Yamaha RX-V450 , bassschwäche

+A -A
Autor
Beitrag
Bryan
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2006, 17:40
Hi , habe 2 Probleme mit meinem 1 jahr alten rx-v 450
1. Er ist bei filmen(egal ob stereo , dolby digital , dts es 6.1 ) sehr bassschwach , obwohl meine hauptlautsprecher mehr leisten könnten , bei musik ist der bass auch da , aber nicht bei filmen da hilft es auch nicht wenn ich bass auf +10 stelle wird zwar mehr aber sehr wenig , habe mir jetzt 1 paar canton ergo 122 dc ersteigert , werde ich da mehr bass haben oder wird es auch ncith besser ? weiß jemand vllt ne gute einstellung , bitte helft mir ich verzweifle !!
2. mir kommt zuviel ausm center am liebsten hätte ich es das der center nur oder fast nur stimme bringt aber , macht auch explosionen , und kriegt mehr bass als mein Haupt - ls . wer kann mir helfen .
Koppers
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2006, 18:11
Hallo.
Erstmal wäre es sehr hilfreich bei der Lösung deines Problems zu wissen welche Boxen du an dem Receiver betreibest!
Einen Aktiven Subwoofer betreibst du scheinbar nicht (vermute ich jetzt mal aufgrund deiner Schilderung!!)
Kann dir bis jetzt nur folgenden Tipp geben:
Überprüf mal die Einstellungen am Verstärker. (d.h. ohne Sub muss die die Einstellung für Bass-Out auf Main stehen!!!!.)
Hat sich bei mir auch schonmal verstellt als der Receiver zu lange vom Netz getrennt war.
Gib doch mal ein paar mehr Infos!!!
MFg
Koppers
technodog
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2006, 18:21

Koppers schrieb:
Hallo.
Erstmal wäre es sehr hilfreich bei der Lösung deines Problems zu wissen welche Boxen du an dem Receiver betreibest!
Einen Aktiven Subwoofer betreibst du scheinbar nicht (vermute ich jetzt mal aufgrund deiner Schilderung!!)
Kann dir bis jetzt nur folgenden Tipp geben:
Überprüf mal die Einstellungen am Verstärker. (d.h. ohne Sub muss die die Einstellung für Bass-Out auf Main stehen!!!!.)
Hat sich bei mir auch schonmal verstellt als der Receiver zu lange vom Netz getrennt war.
Gib doch mal ein paar mehr Infos!!!
MFg
Koppers


Das steht doch oben: canton ergo 122 dc

Du musst auch die Frontspeker auf large stellen. meine haben im moment (sub defekt)jew. 25cm Basslautsprecher und bei mir donnert's ganz schön...
stereo1950
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2006, 18:26
Hallo,
wenn Du keinen Sub. hast müßte es irgendwo im Menü einen Einstellung geben wo Du ihn ausschalten kannst, dann schalte ihn aus!
Wenn Du allerdings einen Sub. hast dann gibt es bei Yamaha einen Einstellung die "Booth" heißt u. auf diese Einstellung müßtest Du schalten!
Im Menü kannst Du die größe der LS einstellen, wenn Du den Bass der auf den Center kommt auf die Hauptlausprecher leiten willst, dann stell die größen folgendermaßen ein.
Front: Large. Center:Small. Suround:Small. So ist es bei Dir wahrscheinlich am Vernünftigsten!!

Gruß, Walter


[Beitrag von stereo1950 am 09. Jan 2006, 18:28 bearbeitet]
Bryan
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2006, 18:38
Danke erstmal für die vielen antworten , aber ich habe im mom noch zwei billig-lautsprecher mit je 2 * 20 tieftöner , die sind auf large gestellt , bass-out = front , cross over 40 hz , subwoofer = none , speaker - distance = 2m ,
stereo1950
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2006, 23:54
Hallo,
was soll den bitte mom heißen?
Center u. Surroundspeaker auf small? Cross-over so tief wie möglich!!



aber ich habe im mom noch zwei billig-lautsprecher mit je 2 * 20


Gruß, Walter
Koppers
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2006, 00:21

stereo1950 schrieb:

was soll den bitte mom heißen?

aber ich habe im mom noch zwei billig-lautsprecher mit je 2 * 20


Gruß, Walter ;)

Ich würde mal vermuten das heißt im
Moment

>> Das steht doch oben: canton ergo 122 dc.

Dann wäre auch geklärt dass er sie momentan noch nicht hat.
Und somit die Billigboxen an der Bassschwäche Schuld sein können. Was ich jetzt einfach mal so vermuten würde.
Eine frage hätte ich allerdings noch.
Wozu eine Crossover-Frequenz wenn du keinen Sub hast?

Koppers
stereo1950
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2006, 00:40
Hallo,
verstehe! Ja, mich wundert auch das er, wenn er den Sub. ausgeschaltet hat eine Übergangsfrequenz zum einstellen hat. Aber wenn schon vorhanden dann auf die tiefste Frequenz!
Wobei, wenn ich nachdenke ein wenig probieren kein Fehler wäre den vieleicht vertragen die Front-LS keine so tiefe Frequenz, dann versuchen mit 40 oder 60 oder 80Hz.
Wobei ich denke das das ohne Sub. keine Funktion hat!

Gruß, Walter
Bryan
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2006, 16:44
Ja , ich weiß auch nicht warum man crossover einstellen kann obwohl ich keinen sub habe , und mein verstärker sollte das auch wissen , und da kann man noch ne subwoofer phase einstellen, und mich würde interressiern , was d.range bewirkt ?

Gruß Bryan
Master_J
Moderator
#10 erstellt: 10. Jan 2006, 17:09
Boxen phasenrichtig angeschlossen?

Schonmal mehr Bass mit diesen Boxen in diesem Raum gehabt?


Bryan schrieb:
ich weiß auch nicht warum man crossover einstellen kann obwohl ich keinen sub hab

Zur Umleitung der Center- und Rear-Bässe auf die Fronts.


Bryan schrieb:
und mich würde interressiern , was d.range bewirkt ?

Den Dynamikumfang einstellen.
Siehe Handbuch.
Wie auch zur Phase.

Gruss
Jochen
technodog
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jan 2006, 18:43
Stell doch die Crossoverfreq mal auf 120HZ! Versuchs einfach mal.
Bryan
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2006, 20:43
Hi , also die Boxen sind phasenrichtig angeschlossen , und ich habe schon viel experimentiert , habe als dvd , die anfangsszene von terminator 2 genommen , habe alles doppelt getestet , einmal in Dolby digital und einmal in dts es matrix , habe crossover getestet , d.range , lfe level , subwoofer phase , lautsprecher größen , und vieles mehr , und ,meiner meinung nach bringt die meiste klanglich verbesserung der lfe level und zwar habe ich sp hd auf 0 ( höchste) und hd auf -20 , jetzt kommt zwar mehr bass , aber begeistern tut mich das nicht , wenn ich daran denke was mein vater mit nem yamaha dsp a595a für ein bass hatte , aber freitag kommen meine cantons , ich hoffe das erledigt sich dann , da der frequenzgang doch schon ziemlich bassstark ist , aber vllt weiß jemand ne antwort auf mein problem mit dem center der macht einfach zuviel , habe im moment einen kleinen canton , kommt aber bald der ergo 500 dc . bin für alles offen , und danke für die bisherigen antworten

Gruß Michael
DZ_the_best
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2006, 23:58
In dieser Kombination wirst du sicherlich keine üppigen Bass erreichen.
Man setzt schließlich nicht ohne Grund einen Subwoofer im Heimkino ein.
Denn selbst mit massiven Standlautsprechern wird ein Subwoofer nie überflüssig!



aber vllt weiß jemand ne antwort auf mein problem mit dem center der macht einfach zuviel


Hast du schon probiert den Pegel etwas zurückzunehmen?

MFG DZ
Bryan
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jan 2006, 08:47
hi ,
du meinst dne pegel des centers , ja das habe ich versucht hat aber nicht viel gebracht ausser das halt viel weniger zu hören war als vorher weil der center zu viel macht

Gruß Bryan
Rednaxela
Inventar
#15 erstellt: 11. Jan 2006, 09:33
Hallo Bryan,

hast du den Center auf Small stehen?

Über den Center läuft sehr viel tieffrequentes ab, das geht sonst verloren.

hast du die Rears auf Small stehen?

Okay, da rummst es jetzt nicht so häufig, aber auch immer wieder mal.

Nur dann können die tiefen Frequenzen auf den Front LS umgeleitet werden.

Cross Over solltest du mindestens auf 80 Hz stellen, damit alles tiefer 80 Hz. auf die bass starken fonts geht.

Den LFE-Level kannst du ruhig etwas anheben, dann kommen die Effekte etwas lauter.

Wenn das alles und auch die neuen Boxen nichts hilft, muß ein aktiver SUB her. Dann stimmt es auch wieder mit dem Bass

Gruß

Alexander
Toni78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jan 2006, 10:36

DZ_the_best schrieb:
In dieser Kombination wirst du sicherlich keine üppigen Bass erreichen.
Man setzt schließlich nicht ohne Grund einen Subwoofer im Heimkino ein.
Denn selbst mit massiven Standlautsprechern wird ein Subwoofer nie überflüssig!


Hm also mit meinen RC-Ls hatte ich noch nie das Bedürfniss einen Sub einzusetzen, weil diese doch seeeeehr weit in den Frequenzkeller spielen können. Ich hätte eher die Befürchtung das ein Sub den sauberen Bass dieser Standboxen verwaschen würde.

Habe die LFE Signale auf die Fronts umgeleitet. Einziger Nachteil ist wohl das die Endstufen stärker belastet werden und somit schneller am Ende sein dürften.
stereo1950
Stammgast
#17 erstellt: 11. Jan 2006, 14:04

hast du den Center auf Small stehen?

Über den Center läuft sehr viel tieffrequentes ab, das geht sonst verloren.

hast du die Rears auf Small stehen?

Okay, da rummst es jetzt nicht so häufig, aber auch immer wieder mal.

Nur dann können die tiefen Frequenzen auf den Front LS umgeleitet werden.


Habe ich ihm alles schon gepostet, ob er es gemacht hat??

Gruß, Walter
Bryan
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jan 2006, 15:58
Bryan , ja habe center auf small und surround auf small , das mit der crossover werde ich nochmal testen. Ist es denn normal das soviel tieffrequentes über den center geht , bei meinem vater , der hat den yamaha dsp a595a , da geht so gut wie alles was tiefer als ca 80 hz ist über die hauptls , und nur stimme kommt aus dem center , das hätte ich auch gerne
Rednaxela
Inventar
#19 erstellt: 11. Jan 2006, 18:34

stereo1950 schrieb:

hast du den Center auf Small stehen?

Über den Center läuft sehr viel tieffrequentes ab, das geht sonst verloren.

hast du die Rears auf Small stehen?

Okay, da rummst es jetzt nicht so häufig, aber auch immer wieder mal.

Nur dann können die tiefen Frequenzen auf den Front LS umgeleitet werden.


Habe ich ihm alles schon gepostet, ob er es gemacht hat??

Gruß, Walter ;)


Sorry, hab ich wohl überlesen



das mit der crossover werde ich nochmal testen. Ist es denn normal das soviel tieffrequentes über den center geht



Hmm, hat er wohl nicht.
DZ_the_best
Inventar
#20 erstellt: 11. Jan 2006, 19:12


Hm also mit meinen RC-Ls hatte ich noch nie das Bedürfniss einen Sub einzusetzen, weil diese doch seeeeehr weit in den Frequenzkeller spielen können.


Beim Heimkino ist ein Subwoofer meiner Meinung nach unabdingbar.
Sicherlich kann man auch ohne auskommen....



Ich hätte eher die Befürchtung das ein Sub den sauberen Bass dieser Standboxen verwaschen würde.


Wenn du einen entsprechenden Subwoofer einsetzt, muss das nicht der Fall sein.

MFG DZ
Toni78
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jan 2006, 19:22

DZ_the_best schrieb:

Beim Heimkino ist ein Subwoofer meiner Meinung nach unabdingbar.
Sicherlich kann man auch ohne auskommen....
...
Wenn du einen entsprechenden Subwoofer einsetzt, muss das nicht der Fall sein.

MFG DZ :prost


Ok das ist dann wohl Geschmacksache, aber dann erklär mir bitte noch was ein Subwoofer kann was die RC-Ls nicht können (die spielen bis 18Hz runter)...

Und was meinst Du mit entsprechender Subwoofer, wie würde der aussehen, bzw. welcher wäre in der Lage eine VERBESSERUNG des Klanges zu erzeugen?

Evtl. liegt es auch an meinem sehr kleinen Hörraum (ca.17qm) das ich keinen Sub vermisse.
DZ_the_best
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2006, 19:35


die spielen bis 18Hz runter


Mit Sicherheit nicht linear.



Und was meinst Du mit entsprechender Subwoofer


Er sollte mindestens um die 1000€ (UVP) kosten und ein großes Chassis (38er) besitzen.
An deiner Stelle würde ich mich ein bisschen im Bereich Subwoofer einlesen, weil das Thema ziemlich komplex ist.


MFG DZ


[Beitrag von DZ_the_best am 11. Jan 2006, 19:35 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Jan 2006, 19:43

DZ_the_best schrieb:


Mit Sicherheit nicht linear.

Er sollte mindestens um die 1000€ (UVP) kosten und ein großes Chassis (38er) besitzen.
An deiner Stelle würde ich mich ein bisschen im Bereich Subwoofer einlesen, weil das Thema ziemlich komplex ist.


Na nachgemessen habe ich den Frequenzganz noch nicht, aber habe wirlklich noch keinen LSP gehört der ganz tiefe Frequenzen noch so hörbar darstellt wie diese.

Grosse Chassis machen noch nicht zwangsläufig guten Klang, von einem Magnat 380er wurde mir jedenfalls abgeraten. Übrigens hatte ich noch vor kurzem zwei reine Bassboxen mit je 18" Electro Voice TT - die Mitteltöner (in separatem Gehäuse) waren grösser als bei den meisten normalen Subwoofern die TT (12")... naja hatte seinen Reiz, aber den Nachbarn und der Freundin zuliebe...
DZ_the_best
Inventar
#24 erstellt: 11. Jan 2006, 19:51
Du solltest dich einmal bei Herstellern wie Nubert oder SVS umsehen.
Da kommt kaum ein Standlautsprecher mit.

MFG DZ
Toni78
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Jan 2006, 19:57

DZ_the_best schrieb:
Du solltest dich einmal bei Herstellern wie Nubert oder SVS umsehen.
Da kommt kaum ein Standlautsprecher mit.

MFG DZ :prost


Das halte ich für ein Gerücht
Habe mir das Nubert Zeugs mal angesehen (wohne ja in der Nähe von Schwäbisch Gmünd), nicht mein Geschmack aber der muss ja nicht deinem Entsprechen. Aber nu wirds glaub langsam off-topic

Jedenfalls werde ich mir mal wenn ich Platz und Raum für sowas habe mal leiweise einen Sub hinstellen, nur bei meinem kleinen Raum
Bryan
Stammgast
#26 erstellt: 15. Jan 2006, 14:27
Hi ,
habe jetzt die Cantons und mit der Bassschwäche absolut kein problem mehr , im gegenteil ich musste den Bass sogar ordentlich runter drehen , damit nicht die ganze zeit das zimmer wackelt , die dinger sind echt der hammer , es ist der wahnsinn wie genial die sich anhören , hätte ich nie gedacht , egal ob tiefe bässe , saubere warme mitten , oder luftige höhen , die können einfach alles und das für gerade mal 570 euro , der hammer die kann ich jedem nur empfehlen
tooon
Neuling
#27 erstellt: 17. Jan 2006, 00:06
Tach !

Habe ähnliches Problem. Allerdings mit nem Infinity Minuette MPS System! Bass ist zwar da aber total "matschig". Die 39 Neuronen Aldi-Billig-5.1er die ich direkt an meiner Soundkarte hatte klangen um Welten besser. Jetzt hab ich per DKabel (koax) Soundkarte und Y-450 verbunden und es klingt echt mau ! Woran kann das liegen ? An der SOundkarte oder doch an den Boxen ? Oder kann ich noch was einstellen am Receiver von dem ich noch nix weiss ??

wär echt nett wenn sich jemand melden könnte
Rednaxela
Inventar
#28 erstellt: 17. Jan 2006, 00:09

toon schrieb:
Jetzt hab ich per DKabel (koax) Soundkarte und Y-450 verbunden


Was ist ein Y-450?

Gruß

Alexander
tooon
Neuling
#29 erstellt: 17. Jan 2006, 16:00
Moin !

Na der um den es hier geht :o) Yamaha RX-V450

mfG
Rednaxela
Inventar
#30 erstellt: 17. Jan 2006, 17:19

tooon schrieb:
Moin !

Na der um den es hier geht :o) Yamaha RX-V450

mfG


Okay, Y=RX-V alles klar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Yamaha RX-V450
Thombo84 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  5 Beiträge
RX-V450: Einmessung möglich?
Chrisvor am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V450 vs. RX-V673
Dennis50300 am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  17 Beiträge
Einstellung AV-Receiver Yamaha RX-V450
Eintracht_Adler am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V450 geht nicht mehr an
miche81 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  3 Beiträge
Streamen mit Yamaha RX-V450, kaum Bass?
*Zony* am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  8 Beiträge
DTS Problem - Yamaha RX-V450 (+PS3)
paraklux am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V450 und TV verbinden
manuel_joy am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  39 Beiträge
Zeitversetzte Tonwiedergabe mit Yamaha RX-V450
hebegebe am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  4 Beiträge
Digitale Eingänge am Yamaha RX-V450
jonny60 am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedatmos55
  • Gesamtzahl an Themen1.382.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.283

Hersteller in diesem Thread Widget schließen