Yamaha RX-V450 vs. RX-V673

+A -A
Autor
Beitrag
Dennis50300
Stammgast
#1 erstellt: 22. Mai 2013, 09:33
Ich hab das Teil gesichtet als ich mich nochmal so umgeschaut habe in den Tiefen des Internets, da ich ja gerne bisschen mehr Power hätte für meine GLE 470.1.

Wenn ich momentan so in die Bucht schaue ist er mir aktuell definitiv noch zu teuer, wenn er allerdings, denn ich denke das Teil ist ja noch eines von den neueren/aktuelleren Geräten, vorstelle das der so mindestens 50 bis 150€ günstiger zu haben wäre.

Schätzungsweise vielleicht Anfang/mitte nächsten Jahres, stelle ich mir die Frage was mir der sonst noch so zu bieten hat.

Abgesehen von mehr Power und vermutlich sogar HDMI...

Wie sähe das qualitativ aus, ist der dann in etwa gleichauf mit meiner RX-V450 oder sogar besser ?

Neueres ist ja nicht immer unbedingt besser, deswegen möcht ich mich da vorab schonmal informieren.
Eventuell hat ja jemand optimalerweise sogar den Wechsel so in etwa schon vollzogen und kann mal paar eigens wahrgenommene Erfahrungswerte vermitteln

Gruss Dennis50300
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2013, 13:43

Dennis50300 (Beitrag #1) schrieb:
...Wenn ich momentan so in die Bucht schaue ist er mir aktuell definitiv noch zu teuer, wenn er allerdings, denn ich denke das Teil ist ja noch eines von den neueren/aktuelleren Geräten, vorstelle das der so mindestens 50 bis 150€ günstiger zu haben wäre...

Der 673 ist nicht mehr aktuell, die x75er-Serie ist da und aktuell ist der 675.

Nachfolger deines 450 ist heute der 475, die vorigen Evolutionsstufen sind absteigend 473/471/467/465/463/461/459/457/450.

Vergleich 475 vs. 675, um mal die größeren Endstufen der 6er deutlich zu machen.

Die Preise für gebrauchte Yamahas in der Bucht sind zum Teil nicht mehr nachvollziehbar und weit entfernt von den Zeiten, als man für 250 € einen gebrauchten Oberklasse-Dickmann RX-V1x00 bekommen konnte inkl. YPAO, HD-Audio-fähigen HDMI und toller Verarbeitung.

Die ab etwa 400 € startenden Preise für den RX-V673 in brauchbaren Online-Shops sind angesichts des Funktionsumfanges schon ok: Sehr gutes Einmesssystem, frei programmierbare Fernbedienung, Netzwerkfunktionen, App-Steuerung...
Dennis50300
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2013, 08:48
Also wenn in Zukunft was neueres und grösseres dann den 675er ok

Also HDMI wäre schon ne' nette Sache aber definitiv kein Muss, ich bin ja Soundtechnisch nun schon von Analog mit Chinch auf überwiegend optisch SPDIF und Coax für'n DVD umgestiegen.
Wobei ich für'n zukünftig BluRay Player ebenfalls Coax oder halt optisch angedacht hatte, denn die glotze hat direkt von Haus aus 2 HDMI eingänge was für's Bild ja ausreicht.

Auch für'n PC wäre ich da lieber getrennter wege, ich hab das schonmal ausprobiert, vom Rechner zur glotze, als Enthusiast bemerkst du da recht schnell deutliche Unterschiede im Betrieb als wenn du ton und bild per getrennten Leitungen laufen hast.

Wenn der Bildschirm Auflösungen zu ändern hat z.B. wenn du n' Rennspiel startest und vorab schonmal Winamp laufen lässt, das ist "wupp" der Ton kurzweilig komplett weg und denn kommt der "wupp" wieder.
Mal ganz davon ab das mein Asus22T1E diesen blöden Zwangs-"Overscan" macht sobald der nicht nur Bild sondern auch Ton in den HDMI reinbekommt

Daher wäre desweitern interessant wie die Yammi-AVR's das so machen wenn ich HDMI vom Rechner kriegen samt Ton, schleift der dann nur das Bild weiter durch zur Glotze oder geht der Ton auch mit durch ? (Ich hab zwar eh n' grössere 27er eingeplant da mir der 22er langsam zu klein wird und der grössere hat den Zwangsoverscan nicht mehr, aber als Enthusiast weiss man das alles ganz gerne schon was genauer )

Thema Visualisierung ist ja auch noch so ne' Sache, abgesehen von mehr Power (dickere Eier ), wäre ernsthaft Visualisierung am Verstärker mal ne' tolle Sache.
Ich bin ja wie schon von mir zu lesen ist eigentlich immernoch viel geiler auf CX und MX 1000, gerne auch ne' kleinere MX 70 die ja auch noch ausreichend Power hätte

Das fehlt mir irgendwie bei diesem modernem Kram, mein Onkyo TX-7630 hatte sowas auch schon nicht gehabt, ich vermisse sowas ernsthaft, warum gibt es sowas nicht mehr so richtig ?


Gruss Dennis50300
outofsightdd
Inventar
#4 erstellt: 24. Mai 2013, 10:24
Tondurchleitung kann man einstellen/umschalten/vorauswählen. Yamaha ist da extrem flexibel.

BD-Player mit Digitalausgang zu nutzen ist am modernen AVR nicht zu empfehlen, da man so die HD-Tonspuren gar nicht abspielen kann. Da wird dann nur der Core-Stream weitergereicht. Ist bei einfachen, kleinen Einsteigerlautsprechern ok. Auf guten Systemen kann man den Unterschied von normalem DolbyD/DTS zu DolbyTrueHD/DTS HD MA durchaus hören, auch weil die Filmstudios teilweise tricksen und die HD-Tonspuren lauter oder anders abgemischt auf der BD ablegen.

Weiterhin gibt es immer mehr BD-Player, die nur noch HDMI haben, der BD-S473 zum Beispiel.

Weitere Erfahrungen kann man da nachlesen: Yamaha 2012, x73er Serie
Zu den neuen mit wenigen Änderungen geht es da lang: Yamaha 2013, x75er Serie
Dennis50300
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2013, 15:01
Okay, dann kommt also vorher definitiv der Bildschirm dran

Ich hätt da weil du hier ja eh schon quasi auch die Soundfeldprogramme mit anspricht nochmal grad ne' Frage zu meiner Yamaha RX-V450.

Ich hatte es eigentlich folgendermaßen bisher laufen gehabt; PC -> DVD(optisch) DVD->CD(Coaxl), an CD(optisch) hab ich meinen Asus 22T1E drangehangen.

Ich hab nun mit meinem DVD-Player so Beverly Hills Cop 2 grad geschaut, da zeigt mir meine Yammi Dolby Digital an und L und R leuchteten.
So mit dem 3. Teil gingen die ganzen anderen aber auch an (zeigt mit meine Yammi dort an was quasi reinkommt vom DVD-Player oder das was angeschlossen ist ?, ich hab die Einstellungen überprüft ist alles soweit für mein Stereo-Setup drin, also geh ich davon aus das der mir anzeigt was er digital reingepumpt bekommt ?!

Naja jedenfalls hab ich das nun getauscht weil ich mit dem PC am DVD(optisch)-Anschluss keine Soundfeldprogramme wählen konnte, an CD(optisch) nun aber schon
Wenn ich nun am PC Kill Bill 1 laufen lasse (BluRay mit 6ch Sound), zeigt er mir wiederum nur L und R an, da müsste er mir doch aber weil ja mehr als nur Stereo reingepumpt bekommt, den ganzen anderen Rest auch noch anzeigen oder nicht ?

Also so ganz warm bin ich mit den Einstellungen noch nicht, was mich auch verwunderte mit dem DVD zum Schluss, wenn ich meine Kopfhörer angeschlosen habe an der Yammi, kam trotzdem noch Sound aus meinen Boxen o.O ist das Teil des Silent Cinema irgendwie oder stimmt da was nicht ?
Edit:
Zum trotzdem Sound aus den Boxen (ganz leise), kam mir grad noch ein Geistes-Blitz, ich hab den DVD-Player nämlich bildmässig nun über Scart laufen und nicht mehr über S-Video, das RGB über Scart besser aussieht, das überträgt ja nun aber auch Ton und meine Glotze stand nicht auf 0 sondern auf 3
Könnt ich mir da Center draus machen irgendwie für Filme gucken
ENDEdit

Edit2:
Es scheint mir so nun aber richtig zu sein und Direct Stereo klingt auch deutlich besser als Straight
Ich dachte schon mein Musikgeschmack wäre völlig verseucht, weil das alles soviel Druck hatte mit Straight
ENDEdit2

Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 24. Mai 2013, 15:42 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2013, 16:21
Der Yamaha zeigt mit den Symbolen an, was reinkommt.

Dolby Digital gibt es auch als 2.0.

Im Setup des Yamaha muss deine Lautsprecheraufstellung eingestellt sein, also 2 speaker, 4 speaker, ...

Englische USA-Anleitung: http://usa.yamaha.co...black__u/?mode=model
Dennis50300
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mai 2013, 17:37
Ok also so wie ich's mir gedacht habe, ja wunderbar denn dann hab ich ja ab jetzt vernünftige "Virtual" dank DSP-Programm was nun läuft.
Ich denke mal das ist besser beim Filme gucken als nur Stereo oder der Stereodownmix den sich da sonst die Programme zurechtreimten

Ist nur komisch das die eigentlich 5.1 haben sollte er aber nur Stereo bekommen hat vom DVD-Player.

Aber nee iss klar jetz wo ich nochma drauf gucke auf die Hülle
Ich hab Dolby Surround wohl mit Dolby Digital verwechselt, das erklärt natürlich einiges

Meine Güte, wer soll sich denn da in diesem Dschungel nur zurechtfinden
Dann hab ich also in Dolby Surround geschaut und nicht Digital


Gruss Dennis50300
*Andi_HB*
Neuling
#8 erstellt: 24. Mai 2013, 18:51
Hallo erstmal - bin ganz neu im Forum.
Seit gestern auch erst Besitzer eines Yamaha RX-V673 (für neu 350€ war das einfach zu verlockend und ich hab den statt eines 675 gekauft).
Meine Erfahrung seit gestern bis heute mit den Receiver sind folgende.
Erste Schnelleinrichtung ohne Anleitung war sehr einfach.
Zwar fehlte mir irgendwie das Menü auf dem Fernseher aber die einfachen Einstellungen gingen auch so.
Dann gestern abend geh ich auf die OnScreen Taste und siehe da es wird eine aktualisierte Firmware angeboten.
Also draufgeklickt - Netzwerk war ja schon dran. Dann lief das FW Update ca. 10min - um dann mit Error2000 zu enden.
Nach einigem stöbern heute morgen im Netz dann gefunden was ich suchte FW-update per USB-Stick.
Hat auch nach einigen versuchen dann endlich geklappt - und siehe da seither hab ich auch ein Menü auf dem Fernseher :-)
Die meisten Einstellungen waren ja schon getätigt - nur irgendwie wollte es mir nicht gelingen vom Net-Radio Sender als Favoriten (Lesezeichen) zu speichern. Wieder im Netz und in Foren (sehr hilfreich) sowie Bedienungsanleitung (keine guten Hinweise) gestöbert.
Ok das war mir erst etwas suspekt wieso man sich per PC bei yradio.vtuner.com anmelden soll - aber gemacht hab ich es dann trotzdem.
Und siehe da ich habe jetzt auch endlich Favoriten - das hätte ich mir echt etwas unkomplizierter vorgestellt.
Das ist schon echt was für Technikbegeisterte die keine Scheu vor Inet und PC haben, für ältere Leute ist das Teil dagegen absolut nicht zu empfehlen!
Airplay lief sofort - habs gleich gemerkt als mein Sohn vom Raum nebenan sich bereits per Ipod eingeloggt hat und uns verar...en wollte.
Mit Samsung Handy per App einloggen ist auch absolut Anfängertauglich.
Weitere Einstellungen wie bei Standby HDMI durchschleifen war auch schnell erledigt.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Teil für die 350€ - der Klang ist im übrigen auch wirklich gut.
Hab allerdings noch zu wenig getestet - keine Blueray bisher geschaut.

Mein Fazit: Für das Geld ein sehr gutes Teil jedoch sollte man kein absoluter Techniklaie sein und Spass am herumspielen haben.
Für 350€ bei expert bening wobei sogar 0% Finanzierung angeboten wird bekommt man ein wirklich schönes Gerät - habs nicht bereut. :-)
Dennis50300
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mai 2013, 09:50
@*Andi_HB*:

Also mir ging es hier hauptsächlich eigentlich darum das Teil mit meiner momentanen Yammi Stereo-enthusiastisch wegen Power zu vergleichen aber gut, so ganz uninteressant find ich's nun doch nicht

Ich bin mir jetzt nicht im klaren darüber was dein Alter betrifft so von wegen "Angst" vor Internet und PC zeugs also quasi Neuheiten in der heutigen Welt.
Ich persönlich darf mal eben sagen/schreiben das ich 25 werde im November, ich hab kein Problem mit aktuellen Sachen wie Pc und Internet, allerdings find ich so LAN/Internet an einem "Verstärker" schon bisschen zu krass.

Das kommt mir in etwa genauso vor wie diese neumodernen Glotzen...., mag ich garnicht sowas, ein moderner vorliebsweise selbst zusammengestellter Rechner macht da mit Sicherheit mehr Spass und ist sicherer zu benutzen mit Windows worüber sowas dann nett gefüttert werden kann. So sehe ich das ganze.

Also Wegen LAN/Internet würde ich mir so einen neuen AVR definitiv nicht als Kaufgrund offerieren, auch nicht wegen Appgedöhns obwohl ich mir demnächst was Android-mässig als Smartphone zulegen möchte. (Auch da ist Internet 2 rangig bei mir, höchsten mal per WLAN Daheim aber unterwegs absolutes NoGo, ich brauch nicht auf Fratzenbuch daueronline sein egal wo ich geh und steh )

Ich versuche hier mit diesem Thread nur mitunter herauszufinden was HiFi-mässig als "NeuWare" meinem eigentlichen Traumsystem von Yamaha CX-1000 und MX-1000 für einen angenehmen Kurs als Ersatz dastehen könnte.

Qualitativ bin ich natürlich jetzt schon total zufrieden mit meiner RX-V450, aber mir fehlt die tolle Visualisierung und Power (von der MX-Endstufe)


Gruss Dennis50300
Dennis50300
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mai 2013, 11:49
Hier 2 Videos, damit man versteht was ich genau meine

http://www.youtube.com/watch?v=KrdIne_l8tU
Einfach exterm episch weil er Dire Straits von Vinyl laufen lässt, ob diese Regalboxen von Yamaha gut sind oder nicht kann ich nicht sagen, ich kenn die Dinger nicht.
Wäre vielleicht interessant bei besserer Qualität des Videos und mit einem Binaural Mirkofon was taugt auf seiner Hörposition

http://www.youtube.com/watch?v=yUxoOJQ8EOE
Er hier zeigt schön mit 2 Paar Boxen was für eine Immense Power die MX-1000 hat
So in etwa sah es viele Sylvester bei meinem Dad auf mit einem paar Fonum 701(glaube es sind 701er), wenn volle Pulle angesagt ist/war.

Beachtet bitte diese extrem geile Visualisierung, sowas sieht man irgendwie ernsthaft nur so genial an dieser MX-1000 und an der kleineren MX-70.
Ältere und oder kleinere Modelle von Yamaha gefallen mir da optisch nicht so da dessen Visualisierung gröber ist, das sieht wie ich finde nicht so geil aus


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 25. Mai 2013, 11:52 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#11 erstellt: 25. Mai 2013, 18:50
Na dann fang mal an zu sparen... 700 € sind letzte Gebrauchtpreise, die man sehen kann.

Ich würde aber einen modernen AVR mit Pre Outs als Vorstufe nehmen. Nie wieder Musik ohne Raumeinmessung, besonders wenn es YPAO mit PEQ ist! Dazu braucht es mindestens einen RX-V773 oder den neuen 775.
*Andi_HB*
Neuling
#12 erstellt: 26. Mai 2013, 13:21
Hallo Dennis,
zu meinem Alter - ich hab die 40 knapp überschritten.
Inet + Netzwerk und ähnliches sind kein Problem für mich.
Ich hab mir nur mal vorgestellt das meine Mutter >60 oder Schwiegereltern >70 sich sowas neues zulegen würden.
Da graust es einem weil man mit sicherheit sagen kann das die mit dem modernen Yammi überfordert wären.
Ist halt eine andere Generation - welche allerdings auch gerne Musik hört.
Aber denen würde ich lieber etwas einfaches empfehlen ohne den ganzen Schnickschnack Inet, Airplay ....
Der MX1000 ist natürlich absolute Oberklasse - besser sind wohl nur extrem teure Geräte wie Accuphase oder ähnliches.
Bei mir ist der Receiver aber nicht für reine Musikwiedergabe gedacht sondern vielmehr als Mediacenter.
Der Flachbildschirm ist dran + X-Box + Media-Receiver für HD-TV, dafür ist der RX-V 673 wirklich ok finde ich.
Und der Preis ist wirklich in einem Bereich wo man nicht so gross rechnen muss.
Das sieht natürlich bei High-End Geräten wie MX1000 schon anders aus.

Gruß Andi_HB
Dennis50300
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mai 2013, 19:20
Hm.. also Accuphase hab ich über YT, schonmal gesichtet, wäre selbst wenn die noch teurer wären aber kein Verglich für mich zu genannter Yamaha-Konstellation, denn dem was ich gesehen habe, fehlt definitiv die tolle Visualisierung

Das mit dem Einmessmikro ist natürlich klanglich ein Argument eher was neues zu kaufen, was eben nicht so eine tolle Visualisierung hat, aber wenn man sich das alles vorallem des LS betreffend richtig hinstellt, dann wird da eine Einmesstechnik kaum noch viel reissen können

Man müsste ein Mittelding finden können, was einen Ausgleich schafft, einen Kompromiss zwischen aktueller Technik wie Einmessen, Power und Optik der guten alten Geräte

genannte neuere Modelle von Yamaha wäre bisher lediglich für die "dickeren Eier" zwecks Power, so wie ich meine Boxen stehen habe, wird da die Einmesstechnik sehr wenig bis garnix verbessern können momentan.
Was allerdings interessant zu testen wäre, das es glaub ich von Denon oder Pioneer war es glaub ich, die eine Technik haben gegen Nachbars nervendes dröhnen (Das wäre vorallem wenn man Stereo um 5.1 und höher erweitern will mit Subwoofern definitiv wohl ne' praktische Sache)


Gruss Dennis50300
dawn
Inventar
#14 erstellt: 27. Mai 2013, 15:36

genannte neuere Modelle von Yamaha wäre bisher lediglich für die "dickeren Eier" zwecks Power


Mal so nebenbei, ob Deine GLE jetzt an Endstufen mit 70, 80, 90 oder 100 Watt hängen, ist letztendlich nebensächlich, besser gesagt, sowas von egal. Es sei denn, Du willst die Lautsprecher wirklich nahe an Ihrer Belastungsgrenze betreiben, dann wäre aber sowieso eine zusätzliche Stereo-Endstufe angesagt.


so wie ich meine Boxen stehen habe, wird da die Einmesstechnik sehr wenig bis garnix verbessern können momentan


Gerade wenn die Aufstellung nicht optimal ist, kann man mit der Einmessung ne ganze Menge reißen.


Was allerdings interessant zu testen wäre, das es glaub ich von Denon oder Pioneer war es glaub ich, die eine Technik haben gegen Nachbars nervendes dröhnen


Du meinst vermutlich die Dynamik Range Compression (DRC), die hat so ziemlich jeder AVR, auch die Yamahas.
Dennis50300
Stammgast
#15 erstellt: 28. Mai 2013, 17:07
@dawn:

Jo am besten wäre sowas wie ich jetzt schon habe nur eben wie schon geschrieben wurde mit Pre-Out und daran dann ne' MX-1000 nur oder ne' MX-70

Kann gut sein das es DRC ist was ich meine, das heisst ja bestimmt bei jedem Hersteller auch wieder anders wie so manches halt

Ich denke mal die Aufstellung ist optimal solange die Boxen auf der selben "tiefe" stehen und das zur Wand dahint und danaben, sowie der Abstand zum Hörplatz gleich ist.
Da wo ich meine das die nix mehr reissen kann wäre mal als SuperDAU-Beispiel das du die linke Box vor dich stellst und die rechte Box meinetwegen hinter dich, da wird der soviel messen können/wollen wie er will, wirklich wa reissen kann der da nicht.

Wenn der eine etwa nähe dransteht als der andere sowas wird das wohl ausbügeln können, das müsste ich aktuell natürlich wenn dann selber einstellen und mit irgendwas testen -> Delay u.s.w.


Gruss Dennis50300
outofsightdd
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2013, 17:18

Dennis50300 (Beitrag #15) schrieb:
@dawn:

Jo am besten wäre sowas wie ich jetzt schon habe nur eben wie schon geschrieben wurde mit Pre-Out und daran dann ne' MX-1000 nur oder ne' MX-70

Nö, "am besten" wird wohl die Kombi CX-A5000+MX-A5000: http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=4046

Illumination gibt es da natürlich keine. Dafür eben modernste Technik.
anelmarie
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mai 2013, 18:09
illumination, als primäres feature in der hifiszene, ich glaube es nicht, oh oh. sind wir im kindergarten?
gruss ulli


[Beitrag von anelmarie am 29. Mai 2013, 14:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V473 vs Yamaha RX-V673
carlos42 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V673 vs. RX-A820
olijan am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  22 Beiträge
Yamaha RX-V450 , bassschwäche
Bryan am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  30 Beiträge
Yamaha RX V673: Subwoofer
Dome79 am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  6 Beiträge
Bananenstecker Yamaha RX V673
Snewi am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V673 Fragen
nersd am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V673 Fragen
-Lamy- am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V673 rauscht
-Lamy- am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V673
hifiharri am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V673 Radio
nhlfan am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedben11016
  • Gesamtzahl an Themen1.382.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.157

Hersteller in diesem Thread Widget schließen