Verständnisproblem bei Einstellung RX-V2067

+A -A
Autor
Beitrag
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Sep 2011, 11:50
Hallo,

ich habe seit dem Wochenende den Yamaha RX-V2067, der meinen 11 Jahre alten Sony STR-DB 830 ablöst. Obwohl im Handbuch das meiste verständlich beschrieben ist, habe ich bezüglich bei Einstellung der Lautsprecher eine Wissenslücke. Ich habe ein 5.1 System.
Nach dem automatischen Einmessen werden meine Frontboxen (Heco Mythos 500) richtigerweise als Groß angegeben, sowie die Einstellung Extra Bass deaktiviert (Aus).

Aber laut Handbuch werden bei Einstellung Lautsprechergröße „Groß“ alle Frequenzkomponenten von den Frontlautsprechern übernommen.

Auch bei Einstellung „Extra Bass“ auf Aus, wird in Abhängigkeit der Einstellung der Lautsprechergröße, in diesem Fall Groß, die tiefen Töne auf die Centerlautsprecher ausgegeben.

Somit würde ja der Subwoofer (YST-SW 150) nicht zum Einsatz kommen, oder liege ich da falsch?

Noch mal vereinfacht:

Front: Einstellung = Groß bedeutet keine tiefen Töne über Subwoofer?
Muss ich trotz großer Standboxen die Größe auf klein stellen, damit der Subwoofer zum Einsatz kommt?

Beim Einmessen werden die Frontboxen mit 160Hz und die Surroundboxen mit 200 Hz angegeben. Da mein Subwoofer bis 140 Hz geht, wäre es doch einfach, alle Boxen auf 120Hz einzustellen, so dass alles darunter vom Subwoofwer übernommen wird, oder liege ich da falsch?

Gruß Schucki1


[Beitrag von Schucki1 am 06. Sep 2011, 12:28 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2011, 12:09
Moin und willkommen im Forum Schnucki .

1) Die Größendefinition der Lautsprecher und damit eventuell verbundene Crossover Frequenzen betreffen nur die Bassanteile der Einzelkanäle .

Werden deine Fronts also als Large , ohne Extrabass und ohne das Anteile zum Subwoofer geleitet werden vom Receiver erkannt , bekommt der Woofer von den beiden Frontkanälen kein Signal , da diese den geforderten Frequenzbereich alleine bewältigen können .
Was in deinem Falle dann auch heißt , das der Sub im Stereo Betrieb nichts von sich gibt .

Bezüglich des Centers und der Rear müsste man mal wissen um welche Lautsprecher genau es sich handelt .
Wenn der AVR bei der Einmessung derart hohe Übergangsfrequenzen angibt , macht er das nicht ohne Grund.
Dann einfach eine niedrige Crossover einzugeben kann zu Frequenzsenken führen , wobei du da durch die maximale Trennfrequenz am Woofer ein Problem hättest .

In deiner jetzigen Einstellung ist es tatsächlich so , das nur von Center und Rears unter den genannten Crossover Frequenzen Bassanteile an den Sub geschickt werden , dazu kommt natürlich der LFE Kanal , den nur der Sub wiedergibt .
Die Fronts laufen alleine im Vollbereich .

Ob es bei deinem AVR im Setup generell Pflicht ist , Lautsprecher als "small" zu definieren um wählbare Crossover Frequenzen zu erhalten steht in deiner BDA auf jeden Fall drinn , bei einigen AVRs ist das in der Tat so ,
auch wenn es im ersten Moment ein wenig widersinnig erscheint, das liegt an der Ausführung des verbauten Bassmanagements im AVR .

Gruß Haiopai
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Sep 2011, 12:37
Hallo Haiopai,

das ist ja mal eine schnelle Rückmeldung, Super.
Habe mich vertippt, nicht Centerlautsprecher sondern die Frontlautsprecher werden mit 160 Hz angegeben (ist korrigiert).
Du sagst, dass im Stereobetrieb der Subwoofer nicht zum Einsatz kommt, aber bei einem 5.1 Signal trotz Einstellung auf Large der Subwoofer dennoch angesprochen wird, selbst wenn die Frequenz die Frontlautsprechern noch liefern könnten, richtig?

Beispiel:
Bei einem Film in 5.1 wird ein 50Hz Ton ausgegeben.
Die Frontboxen können die 50Hz liefern.
Wird trotzdem der Subwoofer angesprochen und liefert die 50Hz Töne oder die Frontlautsprecher?

Angaben Frontboxen:
Frequenzgang: 22-35000 Hz
Übergangsbereiche:
400 Hz Tiefpass Tieftöner
3500 Hz Übergang Tiefmitteltöner/Hochtöner


Gruß Schucki1
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2011, 13:04
Das verstehe ich jetzt nicht ganz , wenn die Fronts als "large" definiert werden vom AVR , wie kommt es denn jetzt auf einmal zu der 150 Hz Crossover Angabe , das kann ja nun nicht hinhauen .

Das Lautsprecher , bei denen vom AVR festgestellt im Setup eine Crossover von 150 Hz festgestellt wird mit "large" definiert werden , das glaub ich nicht , das wäre ja voll daneben .

Für den Rest nochmal die Frage , was sind das genau für Lautsprecher, die du da als Center und Rears betreibst , Marke und Typenbezeichnung wären schon hilfreich .

Gruß Haiopai

P.S. Auch wenn es gewöhnungsbedürftig ist , immer dran denken das es bei Mehrkanalwiedergabe einen LFE Kanal gibt oder .1 genannt .
Alle Signale die über diesen Kanal ausgegeben werden , bekommt automatisch der Subwoofer .
Zusätzlich können Bässe bis 20 Hz runter aber auch über die restlichen Einzelkanäle ausgegeben werden , ob diese dann über den Woofer oder die Einzellautsprecher ausgegeben werden entscheidet sich durch die Crossover Frequenzen .
Passat
Moderator
#5 erstellt: 06. Sep 2011, 13:21
Die Einstellung Large und Small heißt nur folgendes:
Large = Trennfrequenzeinstellung deaktiviert
Small = Trennfrequenzeinstellung aktiviert.

Und das ist bei allen AVRs aller Hersteller so.

Nur bei "Extra Bass" gilt zusätzlich, das der Subwoofer auch den Baß der Fronts wiedergibt und zwar bis zur eingestellten Trennfrequenz. Bei den Fronts dagegen ist auch in diesem Fall die Trennfrequenz nicht aktiv.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Sep 2011, 13:22 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2011, 13:25
Hi Roman , eben deswegen kann es wohl kaum stimmen wenn ihm der Receiver die Lautsprecher als "large" definiert und ihm gleichzeitig eine Crossover von 150 Hz für die Lautsprecher angibt .

Denn so hab ich das jetzt verstanden.

Gruß Haiopai
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Sep 2011, 13:40
Kann sein, dass ich vor lauter Einstellungsparameter und Ergebnisse die Werte durcheinander bringe. Bevor ich jetzt wieder etwas sage was fraglich ist, werde ich heute Nachmittag mir das Ergebnis der automatischen Einmessung noch mal anschauen und hier mitteilen.

Meine Rearlautsprecher ist Marke Mission, könnte Serie 77 sein, aber genaueres heute Nachmittag. Center ist Marke Boston

Gruß Schucki1
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 06. Sep 2011, 16:29
So hier die Daten der automatischen Messung:

Front, Heco Mythos 500: Groß
Center, Boston C2:Klein, 160Hz
Rear, Mission 73 Serie 731i:Klein, 200Hz
Subwoofer, Yamaha YST-SW 150
Extra Bass:Aus
Adaptive DRC:Ein

Gruß Schucki1
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2011, 16:59
Ah , ja also keine Crossover für die Hecos ,hätte mich auch gewundert .

Die Crossover für die Mission finde ich ein wenig arg hoch ,ein normaler Regallautsprecher mit 13 cm Tiefmitteltöner sollte sich an sich bei 80 - 100 Hz problemlos trennen lassen .

Den Boston Center kenne ich nicht , aber da täte ich dir auch empfehlen , dir den Mythos Center gebraucht über die Bucht zu besorgen , das dürfte dem homogenen Zusammenspiel auf der Front ne Menge bringen .

Aber also bleibt es dabei , der Sub bekommt so bei dir keine Signale der Fronts , sprich kommt zum Beispiel ein 50 Hz Signal über die Frontkanäle , dann geben es auch nur deine Fronts wieder , kommt es über den LFE Kanal , gibt es nur der Sub wieder .

Im Stereo Betrieb bleibt der Sub logisch stumm , da weder Center noch Rear Bassanteile vorhanden sind und auch kein Signal des LFE Kanals .

Gruß Haiopai
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 06. Sep 2011, 18:03
Habe jetzt ca. 6-mal die automatische Einmessung wiederholt.
Bis auf eine Ausnahme wird der Subwoofer, welcher zwischen linker Frontbox und Center steht, mit 4,75 m Abstand angegeben. Die Frontlautsprecher stehen aber beide auf 4,10 m.
Einmal wurde gestern der richtige Abstand von 3,95 m erkannt.
Auch werden die Rears auf einmal mit 160Hz angegeben, aber bei der letzten Messung mit 80Hz.
Das macht so keinen Spaß, wenn jedes Mal andere Ergebnisse angezeigt werden und ich nicht weis, bis auf Abstand Subwoofer, was richtig ist.
Habe die Wiederholungen an 4 gleichen Stellen ohne Änderungen vorgenommen.

Ich stelle jetzt einfach manuell den Subwoofer auf 3,95 m und fertig.

Meine Frau möchte auch mal wieder das Wohnzimmer benutzen ;-)


[Beitrag von Schucki1 am 06. Sep 2011, 18:07 bearbeitet]
Passat
Moderator
#11 erstellt: 06. Sep 2011, 18:09
Lass die Entfernungseinstellung des Subwoofers auf dem "falschen" Wert.

Der Yamaha gleicht über die Entfernung die Phase des Subwoofers an die Phase der Fronts an.

Eine "falsche" Entfernungseinstellung beim Subwoofer ist also in Wahrheit korrekt.

Und was unterschiedliche Einmeßergebnisse angeht:
Da reichen schon ein paar Zentimeter, die das Mikrofon an einer anderen Stelle steht, um zu anderen Ergebnissen zu führen.
Deshalb hat der Yamaha eine Mehrpunkteinmessung, da werden die Ergebnisse aller Punkte gemittelt.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Sep 2011, 18:11 bearbeitet]
Schucki1
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Sep 2011, 19:06
OK, danke werde ich machen.
letzte Frage: Wenn ich etwas mehr Bass nach der automatischen Einstellung haben möchte, stelle ich am Subwoofer etwas höher (von 11:00 Uhr auf 12:00 Uhr) oder im Setup den dB-Pegel (von -1,5 auf 0)?

Gruß Schucki1
Passat
Moderator
#13 erstellt: 06. Sep 2011, 19:46
Das bleibt sich gleich, ob du am Sub oder im setup den Subwoofer lauter stellst.

Grüsse
Roman
QE.2
Inventar
#14 erstellt: 07. Sep 2011, 06:55
Ich finde, es ist meist besser wenn man das über den AVR korrigiert. Weil, wenn der Bass dann doch zu stark ist, kann man den gemessenen Wert am besten wieder einstellen.
Lord-B.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jan 2013, 16:14
Aus aktuellem Anlass. Kann es denn dann auch sein, dass bei der Frontboxeneinstellung auf Large kein richtiges Testsignal an den Sub ausgegeb wird? Ich hoere naemlich keinen Ton aus dem SW-115.

Zusaetzlich, welchen Sinn macht es denn eine Frontbox wir die Klipsch RF7 im set-up auf Small zu stellen und welche Trennfrequenz wuerde dann ueberhaupt sinnvoll sein?

Bin kurz davor auf Stereo umzusteigen denn mir ist das alles zu kompliziert. Aber dann bin ich ja selber Schuld, denn...never change a running system und mit dem alten Sub hat es ja toll funktioniert.
BigBlue007
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2013, 17:27
Wenn die Fronts auf Large stehen, wird der Sub nur angetrieben, wenn entweder ein dediziertes LFE-Signal vorhanden ist (also das .1 bei 5.1 z.B: ), oder wenn im Menü "Extrabass" auf "Ein" steht, was bewirkt, dass die tiefen Frequenzen von den Fronts und dem Sub gemeinsam ausgegeben werden.

Die Übernahmefrequenz ist nur relevant, wenn Boxen auf "small" stehen. In diesem Fall werden dann die Frequenzbereiche dieser Kanäle, die unterhalb der eingestellten Frequenz liegen, an den Sub geroutet. Man stellt als Übernahmefrequenz also die Frequenz ein, bis zu denen die auf "small" konfigurierten Lautsprecher herunterreichen. Bzw. etwas darüber, weil die Datenblätter der Lautsprecher gelegentlich etwas zu optimistisch sind.


[Beitrag von BigBlue007 am 29. Jan 2013, 17:28 bearbeitet]
Lord-B.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jan 2013, 19:36
Danke!
Haette von Euch vielleicht jemand eine Erklaerung warum ich aus dem SW-115 beim Yamaha Testsignal (und natuerlich auch bei DVD, BR etc.) keinen Ton herausbekomme? Ich bin echt verunsichert da ich nicht sicher bin ob er vielleicht einfach defekt ist. Der RW12D funktionierte ja bei identischen Einstellungen tadellos, wobei hier die Trennfrequenz ueber den sub eingestellt war.
Power LED leuchtet und er schaltet sich wohl auch mit einem dumpfen 'plop' ein.


[Beitrag von Lord-B. am 29. Jan 2013, 19:37 bearbeitet]
Passat
Moderator
#18 erstellt: 29. Jan 2013, 19:48
Hast du evtl. den falschen Anschluß am Yamaha erwischt und den Subwoofer am 7.1-Eingang angeschlossen?

Oder evtl. am Subwoofer 2-Ausgang?

Grüße
Roman
BigBlue007
Inventar
#19 erstellt: 29. Jan 2013, 20:43
Und: Ist der Sub im Lautsprechermenü auch wirklich an? Man könnte auch einfach die Einmessung nochmal durchführen, spätestens da muss er erkannt werden und es muss was rauskommen. Wenn nicht, ist er kaputt, Lautstärke auf Null gedreht, oder falsch angeschlossen.


[Beitrag von BigBlue007 am 29. Jan 2013, 20:45 bearbeitet]
Lord-B.
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jan 2013, 21:03
Ich hatte den funktionierenden RW12D vom Cich abgenommen und in den 115 gesteckt. Sonst nichts veraendert.
BigBlue007
Inventar
#21 erstellt: 29. Jan 2013, 21:09
Dann mach halt trotzdem die Einmessung nochmal. Was passiert dabei?
punsch
Stammgast
#22 erstellt: 29. Jan 2013, 21:21
Oder schließe nen MP3 Player direkt an den Sub, so kann man zumindest einen Kaputten sub ausschließen.

MfG
Markus
Gonzo_2
Inventar
#23 erstellt: 30. Jan 2013, 01:25
Der "Lord" ist da beratungsresistent...siehe: http://www.hifi-forum.de/viewthread-276-3648.html


[Beitrag von Gonzo_2 am 30. Jan 2013, 01:25 bearbeitet]
Lord-B.
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Feb 2013, 11:35
Es war ein defektes Aktivmodul!! Was fuer eine Aufregung.

Trotzdem bleiben einige Fragen. Die Front stehen auf Large, Extra Bass ist ON. Wie sollte ich die Übernahmefrequenz am SW-115 stellen?

Tausen Dank!
BigBlue007
Inventar
#25 erstellt: 12. Feb 2013, 11:40
Die Crossoverfrequenz am Sub sollte man immer auf Max. stellen und die Einstellung dem AVR überlassen werden.
Lord-B.
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Feb 2013, 12:15
Vielen Dank für die schnelle Antwort!! Da ich ja bei der Frontboxen-Einstellung Large keine Trennfrequenz beim Yammi einstellen kann war ich mir nicht sicher ob er trotzdem etwas regelt oder ob ich dies nun am Sub tun sollte.
Stelle den Sub nun auf Trennfrequenz max und mache das fine-tuning dann über den Gain. Tausend Dank!
BigBlue007
Inventar
#27 erstellt: 12. Feb 2013, 14:47
Wenn die Frontboxen auf "Large" stehen, gibt es ja erstmal keine Crossoverfrequenz. Diese ist ja nur dazu da, einzustellen, welche Tonanteile, die Boxen, die auf "Small" stehen, nicht bewältigen können, stattdessen über den Sub ausgegeben werden sollen. Stehen die Boxen auf "Large", kommt dort alles raus, und der Sub bekommt nur das tatsächliche LFE-Signal ab (soweit vorhanden), welches per Definition Frequenzanteile bis max. 120Hz hat. Bei Stereo oder eben ganz allgemein bei jeglichem Material ohne LFE-Signal bleibt der Sub stumm.

Steht jedoch "Extra Bass" auf "on", dann werden die Tieftonanteile bis max. 120Hz parallel zu den Boxen auch über den Sub ausgegeben.
Passat
Moderator
#28 erstellt: 12. Feb 2013, 14:55
Was bei Extra Bass bzgl. der Trennfrequenz passiert, habe ich bei meinem 3067 durchgemessen.
Bei Extra Bass ist die Trennfrequenz fest und unveränderbar bei 80 Hz.
D.H. Baßanteile der Fronts unter 80 Hz werden zusätzlich auf den Subwoofer geleitet.

Das wird auch beim 2067 genauso sein.

Grüße
Roman
Lord-B.
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Feb 2013, 15:27
Klasse Informationen. So langsam habe ich das Thema kapiert! War echt eine riesen Hilfe!!

Wenn ich jetzt noch verstehe ob ich Mono den LFE/Left Eingang des SW-115 nutzen sollte oder doch besser LFE/Left und Right über einen Y-Adapter dann sind alle Fragezeichen weg. Im Handbuch ist dies nicht klar geklärt und bei den vielen Subwoofer FAQ's geht man entweder von einem LFE Eingang aus oder von zwei Cinch Eingaengen left/right. Das der Klipsch nun LFE/Left und Right Eingänge hat lässt ihn in keine Kategorie zuordnen.


[Beitrag von Lord-B. am 12. Feb 2013, 15:42 bearbeitet]
punsch
Stammgast
#30 erstellt: 13. Feb 2013, 18:43
Naja, was erwartest du für einen unterschied?

Ob du nun aus einem Stereo Signal ein Mono machst oder gleich das Mono nimmst naja.

Wobei ich nicht weiß was so ein y-Adapter eigentlich mit dem FQ Gang macht.
Kann man wirklich einfach ein Mono Signal daraus generieren?

Tante edit meint:
oder hast du nur left und right mono und nicht left, right, und mono?
MfG


[Beitrag von punsch am 13. Feb 2013, 18:45 bearbeitet]
Lord-B.
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 13. Feb 2013, 20:03
Ich gehe Mono aus dem RX-V2067 raus und bin dann vorher mit einem Y-Adapter in den RW-12D rein.
Nun weiss ich nicht ob ich das bei dem SW-115 auch tun soll oder nur Mono in den LFE/Left reingehen soll.
Gabriel1501
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Jul 2015, 07:36
Hi, eine kleine Frage bleibt mir jetzt noch offen wenn es um die trennfrequenz geht. Ich habe gar keinen sub. Nur große Front und kleine Center. Trennfrequenz war nach dem einmessen auf 200. Bedeutet das, dass nun alles bis 200 von der Front übernommen wird, mangels sub, oder geht mir der Bereich verloren?
Passat
Moderator
#33 erstellt: 26. Jul 2015, 11:21
Wenn kein Sub vorhanden ist, gehen die Baßanteile der Lautsprecher, die auf Klein eingestellt sind, auf die Fronts.
Ebenso der LFE.
Wenn kein Subwoofer vorhanden ist, lassen sich zudem die Fronts nicht auf Klein einstellen.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V2067 Einstellung Internet
stevy72 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  2 Beiträge
RX-V2067: EQ manuell einstellen
mstylez am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2067 +Grundrauschen?
Jul3s am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  4 Beiträge
Leistumgseffizienz Yamaha RX-V2067?
herbergsvater71 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V2067 Abmessungen
YodaMeister am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  8 Beiträge
Firmware Update RX-V2067 :-(((
Happajoe am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  6 Beiträge
Verkabelung RX-V2067
hermann.b am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  2 Beiträge
Kleine Fernbedienung des RX-V2067
Exclam am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  3 Beiträge
[erledigt] Volume Grundeinstellung RX-V2067
andreasH am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit Yamaha RX V2067
Del4Rocke am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Klipsch
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.487