Umfrage
welche preis-leistung ist besser?
1. rx v771 659,-€ (0 %, 0 Stimmen)
2. rx a810 819,-€ (0 %, 0 Stimmen)
3. rx a1010 1029,-€ (100 %, 6 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

welche preis-leistung ist besser?

+A -A
Autor
Beitrag
/chrisz/
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2011, 03:14
habe vor, mir zu der geplanten cabasse- (mt30-serie)5.1-zusammenstellung tobago/pico/sucoa/orion einen entsprechend leistungsfähigen Yamaha zu holen.

eines will ich bei Yamaha einfach nicht verstehen :

die unterschiede zwischen dem rx v771 und dem rx a810 sind ähnlich den unterschieden zwischen dem rx v1071 und dem rx a1010.
aber der rx a810 kostet mit 819,-€ 160,-€ mehr als der rx v771,
während der rx v1071 und der rx a1010 den gleichen uvp haben.

habe diese frage einem Yamahavertreter gestellt und als antwort bekommen,
es wäre eine Marketingstrategie.
ein anderer meinte,es sei ein fehler im
preis des rv a1010,der eigentlich höher sein müsste.(ich denke,diese aussage ist Marketing)

wollte ursprünglich den rx v771.
die rx axxx serie soll aber neben dem 5.fuß , 2hdmi inputs mehr und der anderen optik auch bessere netz- und bauteile
haben.
schwer zu entscheiden, dafür 160,- mehr zu löhnen .

und wenn ich eher zum 810er tendiere, dann denk ich drüber nach, noch 210,- mehr draufzulegen für den rx a1010.

was würdet ihr tun ???


[Beitrag von /chrisz/ am 23. Nov 2011, 03:20 bearbeitet]
86bibo
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2011, 09:36
Von Klang und Leistung tut sich zwischen dem A810 und A1010 schon nochmal was, die Frage ist wie viel dir das Wert ist. Weil zum A2010 ist es dann auch nochmal ein deutlicher Qualitätssprung + ein sehr guter Videochip (da sind A810 und A1010 relativ schwach auf der Brust). Allerdings bist du dann wieder etwas mehr Geld los. Übrigens bekommmt man zumindest die Geräte A1010 und A2010 schon deutlich unter UVP, falls dir das was helfen sollte.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 24. Nov 2011, 12:50

/chrisz/ schrieb:

eines will ich bei Yamaha einfach nicht verstehen :

die unterschiede zwischen dem rx v771 und dem rx a810 sind ähnlich den unterschieden zwischen dem rx v1071 und dem rx a1010.


Nein, das stimmt nicht.
Der RX-V1071 und RX-A1010 sind bis auf 2 Dinge 100% baugleich: Beide haben eine leicht unterschiedliche Optik und der RX-A1010 hat zusätzlich einen 5. Fuß.

Beim RX-V771 und RX-A810 sind die Unterschiede größer.
Der RX-A810 hat folgende Dinge mehr als der RX-V771:
- 5. Fuß
- 8 statt 6 HDMI-Eingänge
- Klappe auf der Front
- RS232-Anschluß für Haussteuersysteme

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 24. Nov 2011, 12:51 bearbeitet]
/chrisz/
Stammgast
#4 erstellt: 24. Nov 2011, 23:57
zu 86bibo:

1. hab mal geguckt.
mit preissuchmaschinen finde ich für den a1010 nix unter 999€.

2. selbst wenn es den günstiger gibt ,
bei meinem Händler bekomm ich den angeschlossen, professionell manuell eingemessen und umfangreich erklärt.
dort kann ich auch lange nach dem kauf hingehen bei fragen oder Problemen. alles inkl bei 1029€ uvp .
3. mich interessiert trotzdem mal geguckt, wo du den günstiger gesehen hast ..?


zu passat :

kein normalsterblicher braucht 8 hdmi Eingänge .
die frontklappe hat der 1010er doch auch u der 1071er nicht,oder??

eine Klasse drunter überlegt man sich schon eher ob einem die unterschiede 160€ wert sind .
den 1071er hingegen würden wohl aufgrund des gleichen Preises wohl nur Leute bevorzugen , denen die Optik des 1010ers absolut nicht gefällt .


[Beitrag von /chrisz/ am 25. Nov 2011, 00:01 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 25. Nov 2011, 00:54
Sowohl 1071 als auch 1010 haben die Klappe:
1071:


1010:


Zu den 8 HDMI-Eingängen:
Die bekommt man schon alle belegt:
1 = SAT-Receiver
2 = BR-Player
3 = DVD/BR-Rekorder
4 = Multimediaplayer
5 = PS3
6 = XBox 360
7 = PC
8 (front) = Camcorder

Grüsse
Roman
/chrisz/
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2011, 19:58
ok, bei der frontklappe hab ich mich geirrt .

zu hdmi :
hab nur ps3 als bd-player, festplatte, internet-medium und konsole . bald noch n laptop .
aber gut zu wissen, dass man noch einiges an Spielraum hat...

mal rein theoretisch:
gibt es bei der Konkurrenz für den gleichen uvp ein besseres oder für weniger geld ein vergleichbares gerät ???
86bibo
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2011, 21:40

/chrisz/ schrieb:
mal rein theoretisch:
gibt es bei der Konkurrenz für den gleichen uvp ein besseres oder für weniger geld ein vergleichbares gerät ???


Ja, aber das kommt darauf an, was deine Anforderungen sind. Es gibt bei Onkyo, Denon, Harman Kardon und Pioneer ebenfalls AVRs in der Preisklasse, die vergleichbar sind. Je nachdem wo deine Prioritäten sind, musst du eben entscheiden. Ideal wäre ein Test bei dir zu Hause.

Denon: Sehr solider Hersteller, allerdings meiner Meinung nach in den letzten 4-5 Jahren ein bisschen ins Hintertreffen geraten zu den großen 3. Der 4305 war damals das Nonplusultra bei den "bezahlbaren" AVRs. Nun sind sie immernoch oben dabei, aber meiner Meinung nach nicht mehr ganz vorn. Sind im allgemeinen etwas wärmer und gefälliger vom Klang abgestimmt. Ausstattungstechnisch immer up to date.

Harman Kardon: Ich bin ein großer Fan dieser Marke, leider hat die Qualität in den letzten 10 Jahren deutlich abgenommen. Verarbeitungstechnisch als auch Ausstattungstechnisch schwächer wie Yamaha, Denon, Pioneer und Onkyo, dafür mit immernoch sehr sehr gutem Klang. Leider kämpft H/K seit einigen Jahren mit oft auftretenden Softwareproblemen sowie Geräteausfällen.

Pioneer: Für mich der Senkrechtstarter. Insbesondere in der Bolidenliga auf einem Level mit Onkyo und Yamaha, die kleineren Modelle kenne ich nicht soo gut, sind aber auch up-to-date mit guten Klang, sehr guter Ausstattung, dem besten Einmesssystem am Markt, sowie einer guten Benutzeroberfläche.

Onkyo: Ausstattungstechnisch sind sie der absolute P/L-Sieger. Nirgends anders bekommt man für sein Geld so viel Leistung, Anschlüsse, Funktionen, Endstufen wie bei Onkyo. Sie gewinnen sehr oft bei Tests und sind vom Klang im Surround auch ganz vorn dabei. Im Stereoklang sehe ich persönlich Yamaha vorn, dass sehen aber viele hier im Forum genau andersherum. Da zählt nur das eigene Empfinden, da sie beide sehr gut sind. Ich bin von Onkyo auf Yamaha gewechselt und habe es nicht bereut. Onkyo hat aber traditionell die beste THX Zertifizierung, wenn man darauf Wert legt.

Yamaha: Sehr natürlicher Klang, gute Ausstattung und Verarbeitung und super Stereoklang. Das Alleinstellungsmerkmal ist aber eindeutig die DSP-Sektion. Hier führt an Yamaha kein Weg vorbei. Wer auf die DSPs verzichten kann oder sie ihn gar nicht interessieren, der sollte sich durchaus mal bei den anderen Herstellern umschauen. Hier ist vor allem Onkyo dann oftmals mehr.
/chrisz/
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2011, 22:07
das ist doch mal eine umfangreiche Antwort.
herzlichen dank.
Meinungen sind ja immer subjektiv, aber bei den großen testern ist das genaugenommen nicht anders.

Ausschlussverfahren :

onkyo: zu hässlich diese 'kästen'
h&k : zu viel negatives gehört

bleiben noch denon, pioneer und yamaha.

die dsp's bei yamaha sind kein Entscheidungskriterium,aber nice to have .
Yamaha ist wohl nicht ganz so kräftig wie denon u pio, hab aber (nicht nur von dir) gehört sie würden natürlicher klingen.
mein kumpel hat den rx v665 und ist begeistert.

gibt es von denon oder pio für 1000€ ein (deiner Meinung nach) besseres gerät bzw für deutlich weniger geld (uvp) ein vergleichbares ?
86bibo
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2011, 23:15

/chrisz/ schrieb:
gibt es von denon oder pio für 1000€ ein (deiner Meinung nach) besseres gerät bzw für deutlich weniger geld (uvp) ein vergleichbares ?


Du bekommst vergleichbares zu ähnlichem Geld. Die Hersteller sind sich untereinander schon soweit einig, das einer dem anderen nicht total die Preise kaputt macht. Wie gesagt, Onkyo packt in der gleichen Klasse immer noch ein bisschen mehr Verstärkerleisung oder ein THX Zertifikat oder 2 Endstufen mehr rein, aber insbesondere Denon und Yamaha geben sich eigentlich nicht viel. Geld sparen kann man oft, wenn man das Vorjahresmodell kauft, aber hier hab ich grad nicht den Überblick, welcher Hersteller seinen grad am deutlichesten unter UVP raushaut.

Eine Sache kann meistens der eine Hersteller besser, die andere dann ein anderer. Deshalb ist es immer wichtig zu schauen, was seine Prioritäten sind. Klanglich sind die in der Klasse alle gut. Manche Lautsprecher passen aber besser zu dem einen Hersteller, während andere dann wieder eher schlecht passen. Die klingen dann nicht Scheiße, aber evtl. im Hochton zu schrill, oder im Bass zu überbetont, zu dünn oder zu schwammig. Das hören aber einige auch bei zwei verschiedenen Modellen eines Herstellers raus als bspw. zwischen 810 und 1010. Das finde ich zumindest im Stereobetrieb bei gemäßigten Lautstärken übertrieben, das hängt aber immer von der subjektiven Wahrnehmung ab und eben von deinen LS. Wenn die schon eine bestimmte Klangfärbung haben, dann kann es wie gesagt zu problemen kommen. Zum Teil kann das die automatische Einmessung zwar ausgleichen, aber nur in geringem Maße, ansonsten könnte man ja x-beliebige LS nehmen und die klingen nach der Einmessung alle gleich.

Die Klangunterschiede hört man aber nur im Musikbetrieb. Im Surround hab ich noch nie klangunterschiede zwischen Verstärkern gehört, wohl aber unterschiede in der Ortbarkeit und der Räumlichkeit.

Was ich jedoch bei meinem 1067 festgestellt hab ist, dass im Stereomodus bei hohen Lautstärken und insbesondere im 7.1 Surroundbetrieb die Endstufen an ihrer Leistungsgrenze sind. Hier fehlt dann oft die letzte Präzission und Dynamik.

Wenn du es wirklich seriös angehen willst und dein Händler dir das Gerät eh vor Ort einrichtet, dann würde ich noch raushandeln, dass du entweder bei der Einrichtung oder schon vorher mal übers WE 2 oder gar 3 infragekommende Geräte zum Vergleich testen kannst. Es ist zwar bei AVRs ne Heidenarbeit die immer komplett umzuverkabeln, aber beim Klang kann man es ja zumindest in Stereo sehr schnell realisieren und auch die grundsätzliche Einmessautomatik ist in 10 min abgeschlossen.

Ein weiterer Punkt ist auch die Bedienung der Geräte. Hier finde ich Yamaha doch recht dürftig. Ich habe bisher alles gefunden, aber Onkyo und Pioneer finde ich nicht nur deutlich hübscher, sondern auch wesentlich intuitiver und durchdachter. Evtl. gibt sowas ja auch am Ende den Ausschlag für ein Gerät, wenn sie ansonsten sehr ähnlich sind.
/chrisz/
Stammgast
#10 erstellt: 26. Nov 2011, 02:02
wollte erst nicht glauben, dass canton am Yamaha zu schrill klingen soll.
doch es war tatsächlich so.
diesselben Lautsprecher (gle 490.2) klangen n tick weniger schrill an einem denon, aber dafür dumpfer.

das beste was ich bisher hörte war die cabasse mt30 5.1 Kombination tobago/pico/sucoa/orion an einem Yamaha rx v2067.
kennst du cabasse???

meine Prioritäten sind 35% tv, 25% bd/dvd, 25% ps3 und 15% musik.

hab nicht viel geld im Moment (1100€), aber ich spare und will mir nach und nach ein System anschaffen, an dem ich viele jahre freude hab.

etwas zu bereuen ist für mich das schlimmste.

ich denke mit dem a1010 kann ich nix verkehrt machen, oder ?
das einzige was mich bei den boxen noch verunsichert sind die surround onwall ls. meine Couch steht direkt an der rückwand.

mein Händler meint, er würde die surround ls links u rechts neben der Couch an die rückwand zur tv-wand ausgerichtet in 1,60 Höhe anbringen.
der geradeaus strahlende schall ist wohl schneller als der seitlich strahlende und würde von der tv-wand reflektiert für ein diffuses Gefühl sorgen.
Weiß nicht, ob ich nicht mit dipol ls ein weniger ortbares klangbild hätte.
bin überzeugt von cabasse, die machen aber keine dipolen.

hab in der aktuellen 'hifi-test' schicke dipol-ls von pure acoustics gesehen. kenn die Firma nicht u Optik allein sollte nicht entscheiden.

nubert und kef könnten vielleicht auch Kandidaten sein.

was sagst du zu cabasse und der Notwendigkeit von dipol ls???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V650RDS genug Leistung?
-Spooky- am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  41 Beiträge
Welcher Receiver ist besser
teuerbillig am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  7 Beiträge
Yamaha rxv 765 zu wenig leistung? Kein scaler?
jens0r am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  22 Beiträge
Yamaha RX-V571 - Welche Lautsprecher?
Maverick_1980 am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  3 Beiträge
9.x Setup was ist besser hinten 2 Surround oder 2 Presence LS? & positionierung der Fronts.
mz4 am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  26 Beiträge
Welche Lautsprecher sind besser für Yamaha RX-V773
Matrix555 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  31 Beiträge
Welcher ist besser Yamaha rx v750 RDS oder Yamaha rx 797?
MontanaOne am 31.08.2016  –  Letzte Antwort am 01.09.2016  –  3 Beiträge
RX-A3010 7 Kanal Leistung?
fischpitt am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V663, wenig Leistung ?
yokosuna am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  7 Beiträge
Yamaha RX-S601D - Leistung ausreichend?
hörtgarnix am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Okano

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedNox1mo
  • Gesamtzahl an Themen1.376.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.167