Welche Lautsprecher sind besser für Yamaha RX-V773

+A -A
Autor
Beitrag
Matrix555
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mrz 2013, 05:34
Hallo liebe HiFi Freaks,
brauch bitte mal Eure Hilfe.

Ich habe vor mir einen AV Receiver Yamaha RX-V773 zu kaufen.
Sagt mal kann ich die vorhandenen Bose Satelliten Boxen 8 x 8 cm also die Kleinen an diesen AV Receiver betreiben?
hier mal die technischen Daten von den Lautsprechern die jetzt mit einem billig Gerät noch betreibe.
Ich denke mit diesem Yamaha könnte da besseres aus den Boxen kommen oder was sagt Ihr dazu?

Kompatibel mit Empfängern oder Verstärkern mit Nennleistungen von 10 bis 100 Watt pro Kanal.
4 bis 8 Ohm Nennwiederstand
IEC-Wert: 50 Watt pro Kanal


Was würdet Ihr sagen kommt mit dem Teufel Consono 35 bessere Qualität in die Ohren als mit den kleinen Bose Boxen ? Würde mir sonst Teufel kaufen.

Ich frage hier mal die Experten


[Beitrag von Matrix555 am 24. Mrz 2013, 05:36 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2013, 05:54
Sei mir nicht böse, aber bei diesen Lautsprechern ist es völlig schnuppe, welchen Verstärker du dranhängst - das Ergebnis wird immer unzureichend bleiben..

Die 500€, die der Verstärker kosten soll würde ich an deiner Stelle weder in den Yamaha noch das Teufel-Set investieren. Sollten soeben bei dir mehr Fragen als Antworten entstanden sein rate ich dir die Suche zu benutzen.
Matrix555
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2013, 06:41
Hallo,
Du meinst es sollten bessere Lautsprecher dran, hab ich das richtig verstanden?
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2013, 06:48
Jupp, vollkommen korrekt.
Matrix555
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mrz 2013, 06:59
Mal schauen ob ich in der 500er Preislage etwas gescheites noch finde. Was gescheiteres gibts für 1500 und höher ist mir schon klar, muß aber nicht sein für meinen Gebrauch.
XdeathrowX
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2013, 07:02
Darum meinte ich, dass du bitte die Suche bemühen möchtest - du bist nicht der Erste, dem für 500€ eine bessere Anlage als eine mit Bose-Lautsprechern zusammengestellt wird.
Matrix555
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mrz 2013, 08:03
Ich werde Teufel Viton 51 Mk2 mal testen, hören was da raus kommt. Der
Test wurde mit sehr gut bestanden im Netz.
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2013, 14:39
Ist dein Ziel mit dem Set Musik zu Hören oder Filme zu schauen? Sollte Ersteres zutreffen kannst du dich von Teufel verabschieden, die taugen wenn nur für Film.

Das du als Alternative zu Teufel Teufel vorschlägst zeigt mir, dass du nicht die Suche bemüht hast. Die Tests im Netz kannst du getrost ignorieren. Diese Tester haben meist nicht verglichen sondern sich das Set bestellt und für gut befunden - ohne einen Maßstab zu haben.
Holger_D
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mrz 2013, 15:05
Hi,
Yamaha Receiver arbeiten perfekt mit Yamaha Boxen zusammen. Und die sind wirklich gut, auch wenn sie nicht jeden Monat in einer Testzeitschrift auftauchen!
Ich habe hier den Receiver RX-V771 in Kombination mit den Yamaha NS-555. Nach einer etwas längeren Einspielzeit ist die Kombi
echt super !!
XdeathrowX
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2013, 16:25

Holger_D (Beitrag #9) schrieb:
Yamaha Receiver arbeiten perfekt mit Yamaha Boxen zusammen. [...] Nach einer etwas längeren Einspielzeit [...]

Sowohl der Verstärkerklang als auch das Einspielen wird in diesem Forum zu genüge erläutert - auch dir empfehle ich die Suche.
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 24. Mrz 2013, 19:19
Um zur Ausgangssituation zurückzukehren :

Es macht keinen Sinn 500€ für einen AVR wie den RX-V 773 auszugegeben, wenn man nur mit Mühe und Not weitere 500€ für gute LS hat.
In diesem Szenario ist es besser einen guten, aber günstigeren AVR zu nehmen (z.B. Pioneer VSX-922 für 300€). Dann stehen für die LS 700€ zur Verfügung ....... und das macht sich im Klang richtig bemerkbar. Der Klang wird nach wie vor in der Hauptsache von den LS und der Raumakustik geprägt. Am AVR sind lediglich die Ausstattung und die Qualität des Einmess-System interessant. Bei letzterem ist Yamaha derzeit nicht führend, MCACC von Pioneer bringt bessere Ergebnisse.

Die Kombinaton Teufel / Yamaha hat hier auch schon zu einigen Enttäuschungen geführt. Das passt nicht wirklich, da die Yamaha-AVR sehr zurückhaltend den Sub einmessen und stark auf Linearität getrimmt sind.
Das gefällt vielen nicht, insbesondere bei niedrigeren Lautstärken.
FloSX16V
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mrz 2013, 19:57
Dem kann ich nur beipflichten, habe am Anfang auch nicht wirklich drauf hören wollen, jetzt habe ich die canton gle Serie Zuhause und werde definitiv aufrüsten auch wenn bekannte die nur kleine Brüllwürfel kennen und haben von meiner Anlage restlos begeistert sind.

Hab übrigens den v673 und ziemlich zufrieden!

An deiner stelle wuerde ich wirklich auf einen günstigen av und teure Lautsprecher zurückgreifen vielleicht auch erstmal 2.0 mit guten Standlautsprechern und nach und nach dazukaufen. Wenn du Platz für die LS has:-)
2 gute stand LS machen mehr Spaß als 20 Brüllwürfel !

Lautsprecher begleiten dich in der Regel länger als der AV dass habe ich zwar auch nicht gedacht aber mein denon 1911 hat mir diese Woche das Gegenteil bewiesen:-/
Das eingebaute Haltbarkeitsdatum ist wohl vorgeschrittener als ich dachte.

In diesem Sinne viel Erfolg und Leg das meiste Geld inlautsprecher an!
Matrix555
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2013, 22:46
Hallo,
so ich hab mir jetzt mal den Pioneer VSX-922 angesehen, denke mal das Gerät ist super für den Preis.
danke noch mal für den Tip. Bei der Leistungaufnahme gibt es da ja ganz schöne Unterschiede der jeweiligen VSX Geräte.

Jetzt gehts mir um die LS. Also ich kann in meinem Fall keine Standlautsprecher vor die Schrankwand stellen, Die Vorderen müssen in die Schrankwand links und rechts und der Center unter oder über den TV und dazu noch einen passenden Subwoofer. Kabel 2,5mm² hab ich schon da für die Verkabelung.
Die hinteren LS benötigen 8m Kabel und da denke ich das da der Querschnitt der OFC Kupferkabel ausreicht.

Nun mal zu den 3 vorderen Lautsprechern und dem Subwoofer. Die Auswahl ist ja riesig.
Ja wie gesagt für Musik brauch ich wirklich einen guten Sound mit normalen Bässen, brauch mit 53 keine sehr laute Bumbum Musik für die Ohren. Beim Film (Action)kann es schon mal ordentlich zur Sache gehn.

Die hinteren LS werden nach dem Einfahren geordert.

Kann mir bitte jemand der sich mit Lautsprechern auskennt bei der Auswahl mit unterstützen ?
Würde mich freuen wenn Ihr mir paar LS vorschlagen würdet, aber nicht so einen Schrott wie ich ausgewählt hatte

LG
Matrix555


[Beitrag von Matrix555 am 24. Mrz 2013, 22:47 bearbeitet]
FloSX16V
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mrz 2013, 23:44
Also ich muss ja auch mit regallautaprechern vorne leben, bis wir hier ausziehen..

Zugegeben für mein kleines Wohnzimmer reicht es eigentlich auch:-/
Mehr geht aber immer, was aber fehlt ist das knallen von vorne also stand-LS sind meiner Meinung nach immer im Vorteil.


Also ich kann dir für Musik empfehlen mal morduant Short anzuhören um im kleinen Budget zu bleiben canton plus pioneer war mir damals zu hell, schwer zu beschreiben..
Heco metas xt finde ich klingen schon nett fürs Geld.
Magnat fand ich spielten zu fett, zugegeben am pioneer wog sich das damals fast auf:-)

Und mehr hab ich noch nicht hören können da geben dir die anderen sicher bessere Tipps.
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2013, 00:00
Es gibt - selbst wenn man es über das Budget begrenzt - sehr viele Lautsprecher, welche in Frage kommen.
Du solltest daher ein paar verschiedene Modelle probehören und herausfiltern welche dir klanglich gefallen.

Da die LS in die Schrankwand sollen kommen nur Regal-/ Kompaktboxen in Betracht. Wie gross dürfen die sein (BxHxT) ?

Ich geb dir mal eine Möglichkeit. Bitte nicht sofort als 100% Kaufempfehlung auffassen, auch wenn die Dali Zensor für den Preis praktisch unschlagbar gut klingt und der Canton Sub ebenfalls ziemlich konkurrenzlos ist:
1 Paar Dali Zensor 1 : http://www.amazon.de...rpreis/dp/B0057X5KF0 (auch in anderen Farben verfügbar)
1 Dali Zensor Vokal Center : http://www.amazon.de...f=pd_bxgy_nrs_text_y
1 Canton AS 85.2 SC : http://www.amazon.de...4158495&sr=1-1-spell

Zusammen etwa 700€. Die Amazon-Preise sind Anhaltspunkte, oft sind andere Shops preisgünstiger.
Später einfach mit einem weiteren Paar Dali Zensor 1 als Rear´s auf ein 5.1 mit identischen LS erweiterbar.

Hier gibt es gute Bilder und eine Beschreibung : http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_dalizensor.shtml

Bestimmt findest du hier in deiner Nähe eine Möglichkeit die Dali Zensor anzuhören.

Gruß
steelydan

P.S Alterstechnisch hast du grade mal 2 Jahre Vorsprung.


[Beitrag von steelydan1 am 25. Mrz 2013, 00:07 bearbeitet]
FloSX16V
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mrz 2013, 00:20
Den Sub habe ich auch, absolut zu empfehlen für das Geld wenn man nicht selbst bauen möchte..
Matrix555
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2013, 00:53
Hallo und Danke für Eure Hilfe.
Hab mich heute mal umgeschaut und habe mir das Boxenset zusammengestellt bei Nubert.

2 x NuBox 101 Front
1 x NuBox WS-201 Center
1 x NuBox 331 Sub

Was sagen denn die Experten dazu ? Wäre der Receiver Pioneer VSX-922 dazu passend ?
steelydan1
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2013, 01:17
Der "Experte" sagt : Du hängst zu sehr an den Direktversendern (Teufel, Nubert)

Das ist vielleicht bequem, aber nicht unbedingt der richtige Weg.
Die nuBoxen sind nicht schlecht, wenn man den linearen Klang mag. Aber preisgünstig ist da nix.
Deine Kombination kostet 750€, obwohl es sich bei allen 3 Modellen um die jeweils billigste Möglichkeit im gesamten Produktprogramm von Nubert handelt.
Matrix555
Stammgast
#19 erstellt: 25. Mrz 2013, 01:24
Denkst Du das es noch zu minderwertig ist für Musik?
Das Wohnzimmer ist 20 m²

Wär deine Kombi besser nach Deiner Meinung?


[Beitrag von Matrix555 am 25. Mrz 2013, 01:44 bearbeitet]
FloSX16V
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2013, 01:33
Dalai Zensur ist auch die einsteigerserie von dali sag ich mal.
Nichts desto trotz absolut probehörempfehlung.

Surf nicht so nach Lautsprechern, surfe lieber nach Händlern in der Nähe wo man zur Probe hören kann.
Vielleicht hast du Glück und der Händler gibt sie dir mit um sie Zuhause zu hören.

Wenn dich beim probehören nichts überzeugt kannst du immer noch das Rückgaberecht des Netzes nutzen:-)

Guck mal nach Fachhändlern in deiner Nähe dann hinfahren, dass bringt am meisten!
steelydan1
Inventar
#21 erstellt: 25. Mrz 2013, 01:41
20mm², das wird eng.

Es geht nicht um minderwertig. Wie gesagt, die nuBoxen sind keine schlechten LS.
Ich behaupte auch nicht, dass die Dali / Canton - Kombi generell besser ist. Ich würde sie bevorzugen, aber das ist subjektiv.
Klanglich liegen die beiden Kombination einiges auseinander. Nicht besser oder schlecher, einfach anders.
Daher : HÖREN....und nicht Test´s lesen oder was andere haben.

Kauf mal deiner Frau einen neuen Herd / Backofen ungesehen über´s Internet ......
Matrix555
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mrz 2013, 01:52
Ja stimmt was Du sagst, wird besser sein mir mal Boxen anzuhören.

Der Pioneer VSX -922 hat die Werte:
150 Watt
6 Ohm

Welche Werte sollten dann die Boxen haben sicherlich auch bis 150 Watt und bis 6 Ohm oder?
Hab davon der Materie wirklich nicht Ahnung, tut mir Leid.
FloSX16V
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mrz 2013, 02:09
Watt zahlen sollten dich als letztes interessieren.
Bei der Preisklasse in der du/wir so gucken sowieso nicht.

Aber grob und generell sollte der Verstärker immer mehr Leistung haben als die Lautsprecher um möglichst spät ins Clipping zu kommen.

Stell dir das so vor der AV ist ein Auto und der LS der Anhänger um so mehr Leistung das Auto hat um so leichter ist es den Anhänger kontrolliert zu ziehen.
:-)

Im alten Auto hatte ich 105 Watt rms an 10watt mitteltönern 105 Watt an den hochtönern und 240 Watt rms an den 90 Watt kickbassen und 600watt am 250watt subwoofer da ging nie was kaputt.
Es klingt einfach sauberer und leichter!

Also vergiss die Leistung:-)
steelydan1
Inventar
#24 erstellt: 25. Mrz 2013, 02:26
Vergiss das.
Nach > 30 Jahren HiFi und Heimkino bekomme ich es grade so hin, dass die LS und der AVR in dieser Hinsicht keine Probleme machen.
Die Hersteller-Leistungsangaben kannst du eh vergessen. Real hat der VSX 922 bei 5-Kanal-Betrieb max. 70W / Kanal. Der verbaute Trafo liefert max. 550W. Abzüglich Verlustleistung und Stromverbrauch der Vorstufen- und DSP-Sektion stehen da ca. 350W als Gesamtstrom für alle(!) eingebauten Endstufen zur Verfügung.
FloSX16V
Stammgast
#25 erstellt: 25. Mrz 2013, 02:47
Uh da liefert der pio aber deutlich mehr als der yamaha 773 um den es ursprünglich ging..
Matrix555
Stammgast
#26 erstellt: 31. Mrz 2013, 21:49
P1010123Hallo und jetzt gehts hier weiter steelydan1 hast Recht.

Bekommt man denn nur für ca. 400 € paar gescheite LS ? Boxen gibt es ja wie Sand am Meer.

LS-Experten schreibt mir doch bitte mal paar gute Frontlautsprecher in dieser Preislage auf, ihr habt doch mehr Ahnung wie ich.

Der Raum ist ca. 20m² groß.
Die Wand wo der TV ist ist 4m, TV steht auf einer 4m langen Schrankwand 1,25m hoch.
Links und rechts habe ich noch die kleinen Bose Boxen aus einer frühereren Anlage die aber scheuslig klingen. Auf dem TV ist die 3.Bose Boxals Center.

Erst hatte ich gesagt ich suche Regalboxen, ist jetzt aber hinfällig da ich heute die Schrankwand verändert habe.
So sieht jetzt die Schrankwand aus wo die LS drauf sollen. Erst mal linker LS, Center und rechter LS.

Gebt mir doch bitte mal einen Experten Tip für LS in der 400 € Preislage (3Stück) das wird sicherlich richtig.
Zum Probehören bin ich leider noch nicht gekommen. Nubert geht mir laufend durch den Kopf.
Nun sagt ihr wieder Nubert ist teuer, meine Nerven.


[Beitrag von Matrix555 am 31. Mrz 2013, 21:55 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#27 erstellt: 31. Mrz 2013, 22:06
Lautsprecherserien die preislich passen, oft in Vorführungen zu finden sind und häufig gekauft werden :
Canton GLE-Serie, Magnat Vector- oder Quantum - Serie, Heco Victa II oder Victa Supreme - Serien.
Die Dali Zensor hatte ich ja schon erwähnt.

Alternativ kannst du z.B. die nuBox 101/311 + Center ordern und zu Hause testen. Danach weist du zumindest ob dir die lineare Abstimmung der Nuberts zusagt oder nicht.
Gleiches wäre mit einem Teufel Viton 51 Mk2 möglich, dann hast du für 500€ ein komplettes 5.1-Set.

Kann man ja ganz passabel stellen. Die Front-LS auf die Wohnwand li. + re. vom Fernseher, etwa soweit auseinander wie der Abstand zum Hörplatz beträgt. Den Center in das Fach unter dem TV.

Es gibt hier auch einen Gebrauchtmarkt. Da findet man oft gute Sachen.
z.B. http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=9032
Galt lange als das beste Einsteiger-System für kleines Geld. Wird seit 2011 aber nicht mehr gebaut.
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=9511
Noch ein passender Center dazu, dann ist das auch ein guter Start.


[Beitrag von steelydan1 am 31. Mrz 2013, 22:46 bearbeitet]
Matrix555
Stammgast
#28 erstellt: 31. Mrz 2013, 22:51
Danke steelydan1 für Deine Information.

Also ein komplettes Set werde ich mir nicht kaufen wollen.
Ich brauche als erstes zu den bestehenden LS einen Subwoofer damit erst mal etwas Bass rein kommt und dann werde ich mir die Nuberts 311 bestellen und hören wie diese klingen auch für Musik mal hören ob die mir dann reichen. Höre keine so laute Musik bin etwas über 50 :).

Kann man beim Subwoofer etwas falsch machen ?
Hatte an diesen gedacht oder ist das Schrott??

mivoc Hype 10 schwarz, Einzelpreis 129.00 Euro
10" (25 cm) Aktiv-Subwoofer 120 Watt R.M.S. / 300 Watt max.
Trennfrequenz 40-180 Hz stufenlos einstellbar
Übertragungsbereich 20 - 180 Hz
High- und Low-Level Eingang
Abmessungen: (B x H x T) 320 x 440 x 360 mm
steelydan1
Inventar
#29 erstellt: 31. Mrz 2013, 23:13
Man kann immer was falsch machen.

Der Mivoc Hype 10 ist für seinen Preis nicht schlecht. Wir empfehlen dieses Modell hier öfter, wenn das Geld knapp ist. Für Filme ist er gut zu gebrauchen.
Willst du den Subwoofer auch bei Musik als Unterstützung für die Kompaktboxen nutzen würde ich dir eher zum bereits früher erwähnten Canton AS 85.2 raten. Noch besser wäre natürlich ein nubert AW-443, aber auch 3x so teuer als der Mivoc.
Unterschiede gibt es neben dem Klang (Tiefgang, Präzision, Schnelligkeit) bei Optik / Haptik und der Verarbeitungsqualität.
Ich denke der Canton wäre ein guter Mittelweg zu einem vernünftigen Preis.
Matrix555
Stammgast
#30 erstellt: 31. Mrz 2013, 23:44
Ja Musiksender höre ich öfters und das soll über die LS mit Sub laufen.
Ich schau mir gleich mal den Canton AS 85.2 an.
Danke für Deine Zeit steelydan1 !!!
Matrix555
Stammgast
#31 erstellt: 01. Apr 2013, 00:42
steelydan1, ich habe Deinen Rat angenommen und den Sub Canton AS 85.2 bestellt damit erst mal paar Bässe dazu kommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-A810 oder RX-V773?
gabri am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V773
Tomtomtom72 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecher Konfiguration Yamaha RX-V773
SCHALLWELLENBRECHER am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge
RX-V773 und YST-SW315
Majo74 am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  10 Beiträge
lautsprecher für yamaha rx-v359
finjan960 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V773 & HDMI CEC
Eggert79 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  12 Beiträge
RX-V773 + 2Subwoofer
Uthelion am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  4 Beiträge
Rx-V671 Welche Lautsprecher Konfiguration?
Belkassim am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V773 2 Quellen nutzen
Snaggel am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V773 PRE OUT Pegel
KlaRa54 am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • DALI
  • Canton
  • JBL
  • Delphi Grundig
  • Mivoc
  • Nubert
  • Block
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGsus665
  • Gesamtzahl an Themen1.376.539
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.642