RX-V2067: Problem mit YPAO und Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
mstylez
Inventar
#1 erstellt: 23. Jul 2012, 22:17
Hallo


Kann mir einer von euch sagen warum YPAO den Frequenzgang meines Subs nicht bearbeitet? Ich habe den Einmessvorgang jetzt dreimal wiederholt! Alle LS wurden optimiert, nur der Sub nicht, der Frequenzgang ist noch voller Peaks.
Ich frage mich sowieso wie der AVR mit Hilfe von diesem komischen Ton, den der Sub beim Einmessen von sich gibt was ordentliches ermitteln kann?! Bei den andren LS hört man ein Geräusch, dass von ganz tiefen Frequenzen bis hin zu ganz hohen Frequenzen reicht, die untersten Frequenzen spürt man leicht und die oberen knallen so richtig wie ne Peitsche, da ist also der komplette Frequenzgang abgedeckt. Beim Sub aber hört man nur so ein leises Geräusch, normalerweise müsste man bei der Performance, die der Sub im Bassbereich hat richtig was spüren (ich spüre/höre ja sogar die Moden der Fronts, bei z.B. 40hz)! Aber da ist nichts, vorallem bei den heftigen Moden, die ich bei 40/60/80hz habe. Deswegen kann das Mikro wahrscheinlich auch nichts ermitteln und dann kann auch nichts geglättet werden. Was ist da faul???

Ach so, wenn ich mir das Ergebnis des Einmessvorgangs anschaue steht bei Subwoofer "erkennen", d.h. doch er hat beim Sub nichts erkannt...aber warum?
kow123
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2012, 08:39
Welcher Pegel und welcher Abstand wird denn für den Sub angezeigt?
mstylez
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2012, 09:21
Abstand und Pegel werden richtig angezeigt.
laurooon
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2012, 09:23
Eventuell ist der Sub zu leise eingestellt. Wenn er den Sub nicht erkennt und folglich auch nicht einmisst, musst du vielleicht am Lautstärkeregler mal drehen.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2012, 09:23

mstylez schrieb:
der Frequenzgang ist noch voller Peaks.


Auf welchen Frequenzgang beziehst du dich? Den, den der 2067 anzeigt oder beziehst du dich auf eine Software zur Messung der Akustik deines Raumes?
kow123
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2012, 09:46

mstylez schrieb:
...Pegel werden richtig angezeigt.

Was heisst "richtig"
mstylez
Inventar
#7 erstellt: 24. Jul 2012, 15:12
Richtig heisst, dass der AVR den Sub genausolaut eingepegelt hat wie alle andren LS.


laurooon schrieb:
Eventuell ist der Sub zu leise eingestellt. Wenn er den Sub nicht erkennt und folglich auch nicht einmisst, musst du vielleicht am Lautstärkeregler mal drehen. ;)

Der Lautstärkenregler stand sogar etwas zu hoch, der AVR hat den Sub mit -7db eingepegelt.
Es werden erst alle LS eingepegelt und danach wird die Frequenzgangmessung gemacht.


Eminenz schrieb:

Auf welchen Frequenzgang beziehst du dich? Den, den der 2067 anzeigt oder beziehst du dich auf eine Software zur Messung der Akustik deines Raumes?

Das ist doch das Problem, der AVR zeigt beim Sub einfach nur eine gerade und unbearbeitete Linie an.
Ich messe meinen Frequenzgang selbst, mit Sinustönen und einem SPL Meter, wobei man bei meinen extremen Moden kein SPL Meter braucht um die Peaks zu erkennen! Ich hab bei 40hz und 60hz nen Peak von über 15db! Und genau diese Peaks muss der AVR glatt bügeln, das hat er bei den Fronts auch gut hinbekommen, die hatten übrigens auch bei 40hz und 80hz nen Peak von über 10db, jetzt nicht mehr!


[Beitrag von mstylez am 24. Jul 2012, 15:13 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2012, 08:48
Das ist merkwürdig. Ne Fehlermeldung beim Einmessen bekommst du nicht?

Was passiert, wenn du vorm Einmess-Vorgang die Lautstärke des Subs erhöhst?
laurooon
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2012, 08:53

Eminenz schrieb:
Das ist merkwürdig.


Japp. Ich denke schon, dass der 2067 den Subwoofer miteinmisst, oder (also nicht nur Pegel + Abstand sondern auch EQ)? Beim 3010 - ich habe gerade nur diesen als Vergleich - wird der Sub mitgemessen.
mstylez
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2012, 09:24
Eben nicht! Wenn der avr was am Frequenzgang ändern würde würde ich das im Menü sehen und vorallem hören! So wie auch bei allen anderen LS. Normalerweise macht der 2067 das aber bei mir nicht, das ist ja das Problem.



Eminenz schrieb:
Das ist merkwürdig. Ne Fehlermeldung beim Einmessen bekommst du nicht?

Was passiert, wenn du vorm Einmess-Vorgang die Lautstärke des Subs erhöhst?

Das war das erste was ich getan habe, bringt aber nichts weil der avr vor der Frequenzgangmessung die LS einpegelt und den sub somit wieder runterregelt.


[Beitrag von mstylez am 25. Jul 2012, 09:33 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2012, 09:33
Hast du einen anderen Sub zum Testen da?
kow123
Inventar
#12 erstellt: 25. Jul 2012, 10:40

mstylez schrieb:
Richtig heisst, dass der AVR den Sub genausolaut eingepegelt hat wie alle andren LS.
.......Der Lautstärkenregler stand sogar etwas zu hoch, der AVR hat den Sub mit -7db eingepegelt....!

Dann stell den Sub doch mal etwas leiser, so dass der AVR da kaum noch den Pegel regeln muss. Ich hab bei mir auch so lange probiert, bis der Sub-Pegel im AVR bei 0 db bis 1 db war.
mstylez
Inventar
#13 erstellt: 25. Jul 2012, 11:10
Das hab ich auch schon probiert.
bothfelder
Inventar
#14 erstellt: 25. Jul 2012, 11:30

Ich hab bei 40hz und 60hz nen Peak von über 15db! Und genau diese Peaks muss der AVR glatt bügeln, das hat er bei den Fronts auch gut hinbekommen, die hatten übrigens auch bei 40hz und 80hz nen Peak von über 10db, jetzt nicht mehr!


Sollte er. Bisher leider Wunschdenken.


Wenn der avr was am Frequenzgang ändern würde würde ich das im Menü sehen und vorallem hören! So wie auch bei allen anderen LS.


Wenn es bei den normalen LS geht, ist es schon fragwürdig, warum beim SUB (noch?) nicht.
Aber es gibt wohl bisher keinen AVR, der das wunschgemäss so integriert hat.
Warum auch immer.
Das braucht wohl noch etwas Zeit.
Bis dahin musst DU schon mit dem Antimode o. Ä. vorliebnehmen.

LG, Andre
mstylez
Inventar
#15 erstellt: 25. Jul 2012, 15:04
Ein Antimode benötige ich nicht, ich kann den EQ am AVR auch manuell einstellen, um die Peaks zu ermitteln nehme ich ein SPL Meter und Sinustöne von 16hz bis 120hz, das ist kein Problem. Mich interessiert nur warum das autom. Einmessen mit YPAO beim Sub nicht funktioniert! Bei allen andren angeschlossenen LS hat der AVR es schließlich auch gemacht.


bothfelder schrieb:

Aber es gibt wohl bisher keinen AVR, der das wunschgemäss so integriert hat.

Natürlich, YPAO passt auch den Sub an, das ist Fakt! Ob es jetzt 100%ig linear ist oder nicht spielt erstmal keine Rolle. Fakt ist, dass der AVR das kann und normalerweise auch macht. Nur bei mir nicht.


[Beitrag von mstylez am 25. Jul 2012, 15:09 bearbeitet]
Impaler1981
Stammgast
#16 erstellt: 25. Jul 2012, 15:14
Wenn ich das im SVS Thread richtig verstanden habe, hat das Einmessen des Yammi bei deinem NSD problemlos funktioniert, oder?
Vielleicht hat es ja damit zu tun, das dein Plus jetzt hinten steht und nicht mehr in der Front.
Klingt erstmal abwegig, aber ich hatte ein ähnliches Problem die Trennfrequenz meiner Stands betreffend. Nach einer Umstellung wurden diese seltsamerweise immer auf 100Hz eingemessen, zuvor aber IMMER auf 40Hz. Warum das letztendlich so war...keine Ahnung. Im Forum hatte auch niemand nen Plan. Evtl steht dein Sub zu nah am Mikro?
Stell doch einfach mal die Rolle wieder in die Front und versuch's nochmal.
Wenn er nun wieder nicht korrekt einmisst, dann kann es ja nur am Sub selbst liegen.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2012, 15:17
Ja, YPAO gleicht auch den Sub an, bzw. sogar zwei individuell voneinander. Leider hab ich den 2067 nicht mehr, sonst würd ich mal den PEQ abfotografieren.

GGf. mal den Sub einfach auf eine günstigere Position stellen und mal versuchen? Alternativ mal anderen Sub testen.


[Beitrag von Eminenz am 25. Jul 2012, 15:18 bearbeitet]
mstylez
Inventar
#18 erstellt: 25. Jul 2012, 15:27
Ich habe jetzt einen SVS PC12-Plus und vorher hatte ich zwei andre Subs von SVS und die hat YPAO auch nicht richtig eingemessen, da musste ich auch nachbessern aber jetzt macht der AVR wie gesagt rein gar nichts. Ich vermute mal es könnte vielleicht daran liegen, dass der Sub ein Downfire Modell ist und direkt hinter der Couch steht, der Sub wird also zu 3/4 von der Couch verdeckt und das Chassi sitzt zudem noch ganz unten. Da bekommt das Mikro nicht viel mit, aber es nützt ja auch nichts den Sub voll aufzudrehen weil der AVR vor der Frequenzgangmessung den Sub wieder total runterregelt. Und mal abgesehen davon verstehe ich auch nicht wie das Mikro anhand von so einem komischen und vorallem leisen Geräusch einen Frequenzgang ordenltich emitteln und anpassen kann! Das ist unmöglich! Das Antimode hatte ich auch schon, den Testton, den der Sub da von sich gibt, damit kann man ordentlich den Frequenzgang und dessen Moden ermitteln aber nicht so wie beim 2067!
Hat denn keiner von euch den 2067 oder den 3067 und kann dazu was sagen???


[Beitrag von mstylez am 25. Jul 2012, 15:32 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 25. Jul 2012, 15:30
Ich hatte ihn bis vor Kurzem. Und ja, bei mir wurde der Sub korrigiert, er stand aber auch nicht so bescheiden....
mstylez
Inventar
#20 erstellt: 25. Jul 2012, 15:34
Kam bei dir beim Einmessen des Subs auch nur zweimal ein kurzes ich sag mal "Brummen" und das wars?
Normalerweise müsste beim Sub ein kompletter Sweep von 10hz bis 120hz laufen und vom Mikro eingemessen werden, damit kann man dann was anfangen! So mach ich es ja auch wenn ich manuell einstelle.


[Beitrag von mstylez am 25. Jul 2012, 15:36 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 25. Jul 2012, 15:36
Das Brummen kommt nur zum Pegelabgleich. Im Anschluss misst YPAO ja dann die Frequenzgänge. Das was du oben mit der Peitsche gemeint hast. Der Sub gibt natürlich davon nur das wieder, was er kann.
mstylez
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2012, 15:38
Das ist mir auch klar, dass der Sub keine 1khz wiedergeben kann aber die Frequenzen, die er wiedergeben kann müssten mit viel mehr Dynamik rüberkommen damit die Moden auch richtig angeregt werden und das Mikro was zu messen hat. Da kommt aber nur ein ganz leises Geräusch raus, damit kann man unmöglich was anfangen, deswegen passiert ja auch nix.
Die Fronts und der Center sind ja sogar beim Einmessen untenrum (bis 100hz) lauter als der Sub! Und das kann ja nicht sein!
Mich interessiert es einfach ob das so normal ist oder ob da was faul ist.


[Beitrag von mstylez am 25. Jul 2012, 15:41 bearbeitet]
Impaler1981
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jul 2012, 15:43

aber die Frequenzen, die er wiedergeben kann müssten mit viel mehr Dynamik rüberkommen damit die Moden auch richtig angeregt werden und das Mikro was zu messen hat. Da kommt aber nur ein ganz leises Geräusch raus


Mit beim Einmessen deiner 2 NSDs wurden diese besagte Frequenzen wiedergegeben?
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 25. Jul 2012, 15:46

mstylez schrieb:

Mich interessiert es einfach ob das so normal ist oder ob da was faul ist.


Dann stell die Krawallkiste mal vor die Couch und teste.....
mstylez
Inventar
#25 erstellt: 25. Jul 2012, 15:54
Wenn der Sub vor der Couch steht kommt ja immernoch kein ordentlicher Sweep aus dem Teil


Impaler1981 schrieb:

Mit beim Einmessen deiner 2 NSDs wurden diese besagte Frequenzen wiedergegeben?


Nein, da auch nicht.
Impaler1981
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jul 2012, 16:10
Du erwartest jetzt Sweeptöne ähnlich nem AM.
Jetzt stell doch die Tonne mal spaßeshalber wieder in die Front und schau was passiert.


Wenn der Sub vor der Couch steht kommt ja immernoch kein ordentlicher Sweep aus dem Teil


Wie denn auch, es kamen ja schließlich NIE welche. Auch nicht bei deinen NSDs, wo ja alles in Butter war.
Hab zwar nen Onkyo mit Audyssey XT32, aber da kommt auch nur so ein Klopfen beim Einmessen des Subs. Erkannt wurde er trotzdem, über das Ergebnis kann man streiten.
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 25. Jul 2012, 16:11

mstylez schrieb:
Wenn der Sub vor der Couch steht kommt ja immernoch kein ordentlicher Sweep aus dem Teil


aber du kannst überprüfen, ob YPAO damit was anfangen kann. Einen ordentlichen Sweep wirst du per Knopfdruck da nicht rausbekommen, so viel sollte klar sein.

Ich hatte 6 Subs bei mir und alle wurden durch YPAO zuverlässig und zufriedenstellend eingemessen.
Rossi_46
Inventar
#28 erstellt: 25. Jul 2012, 16:12
Ich habe zwar nicht den selben AV,habe nur Yamaha RX- 571 mit den Sub JBL 250ES,was ich aber sagen kann das ich auch mit Yapo eingemessen habe!
Das Ergenis war: Er hat bei mir Sub -10db angezeigt bei Volume Sub 12Uhr,als ich Volume auf 8uhr runtergeregelt hatte waren es nur noch -6db ! Hatte bei der Einmessung auch nur dieses kurze,leises Bass gewummer,habe dann den Sub wieder auf 12uhr zurück gestellt nach der Einmessung, und am AV auf +3db gestellt,und es klingt Grandios!!
Ich habe hier mal gelesen,das der Sub erst ab +3db arbeitet,in weit das richtig weiß ich nicht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rx-v471 Problem mit YPAO
unruhestifter2 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  5 Beiträge
RX-V2067 HDMI OUT Problem
rawdlite am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  7 Beiträge
RX-V2067 FrontPresence/Zonen
Druid01 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  3 Beiträge
Verkabelung RX-V2067
hermann.b am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  2 Beiträge
Probleme mit Yamaha RX V2067
Del4Rocke am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  3 Beiträge
RX-A850 - YPAO-Fragen
Ralph525 am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  27 Beiträge
RX-V2067: EQ manuell einstellen
mstylez am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  2 Beiträge
RX-V2067 Probleme beim Einmessen der Subwoofer
donteufel am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V2065 YPAO Subwoofer Entfernung falsch - 0,3m
hektor123 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  2 Beiträge
Yamaha Rx v2067 kein Ton
TecBoy am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglied*Shaky*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.176