Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Umfrage RX-V473 & Co ---> Knacken aus Lautsprechern beim Zappen und bei MP3 Wechsel

+A -A
Autor
Beitrag
digiqual
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2012, 17:17
Hallo Gemeinde,

ich habe mich ja schon fast entschieden für den RX-V473 in Kombination mit den Teufel Consono 25 MK II.
Was mich momentan noch davon abhält sind Berichte, dass es beim normalen Fernsehn über internen oder externen Sat-Receiver oder Kabel-Receiver zu sehr unschönen Knack-Geräuschen aus den Lautsprechen kommt

Wer kann dies bestätigen, bzw. wer hat keine Probleme damit und ist mit dem RX-V473 diesbezüglich zufrieden? Wäre schön, auch ein paar Rückmeldungen von denen zu bekommen, die keine Kanckgeräusche haben
Wer kennt den Grund, bzw. eine Abhilfe falls es bei Jemandem aufgetreten ist?

Bei Amazon wird in einer 3-Sterne Rezension diese unschöne Auffälligkeit diskutiert und führte auch schon zur Rückgabe...

Hier im Forum habe ich folgenden Beitrag gefunden >Hier klicken< auf den aber leider bislang nicht näher eingegangen wurde...

Wäre schön, wenn es hier ein paar neue Erkenntnisse zu dem Thema geben würde, da ich nicht in dieses Problem schliddern will, wenn ich mir in ein paar Monaten einen Technisat Isio-S zulege und dann den Receiver nicht mehr zurück geben kann

Gruß & guten Rutsch ins neue Jahr


[Beitrag von digiqual am 31. Dez 2012, 19:00 bearbeitet]
Wissenssauger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Dez 2012, 19:10
Hallo,
ja das knacksen beim umschalten habe ich gelegentlich auch.
Ich hab den RX-V473 mit Samsung TV (mit ARC) und Pingulux Sat Receiver.
Die Knacks Geräusche sind beim umschalten mit dem Pingulux etwas stärker vorhanden als wie beim umschalten mit dem internen TV Sat Receiver.

Das mit dem Knacksgeräuschen zieht sich aber Querbeet durch alle Hersteller und deren Klassen, kannst also auch mit einen anderen Hersteller oder Typ Pech haben.


Gruß
Tom
Laxen
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2012, 21:39
Bei meiner Kombi gib es keine Knacksgeräusche,hab zwar keinen 473 aber auch nen Yamaha,dazu nen Loewe mit internen Satreceiver.Hör nur über den AV.
Sind also nicht alle aber Pech kann man natürlich immer haben
gohliser07
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jan 2013, 11:19
Hallo und schönes 2013!
Bei mir knackt auch nichts beim Umschalten.
TV-->Panasonic 42D25E
Kabelreceiver-->Technisat Digit Isio
Lautsprecher-->Teufel Viton 51 MK2
gohliser07.
digiqual
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jan 2013, 16:36
...von mir auch alles Gute für 2013 und vielen Dank für die ersten Antworten

Der eine hat ein Kancksen, der andere nicht

Ich wüsste gerne mal was das für Gründe haben kann...

Einstellungssache oder Hardware-Unverträglichkeiten oder gar ein Hardwaredefekt am Yamaha?!?!?

Vielleicht melden sich ja noch Einige um dann konkrete Schlüsse ziehen zu können?
jembus89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jan 2013, 16:44
Hey Leute,

habe auch seit einer Woche den 473 in Verbindung mit 2 Magnat Quantum 603 an meinem Samsung LE37C579 (per optischen Audiokabel). Beim Umschalten habe ich auch so ein unangenehmes knacken. Am Display des AVR verschwinden kurz die 2 Boxen-Symbole und sind dann aber auch gleich wieder da. Klingt aufjedenfall nicht gesund und ich wäre froh wenn sich dieses Problem beheben liesse.
digiqual
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jan 2013, 19:04
Hi Jembus,

hast du mal andere Verbindungen ausprobiert? HDMI über ARC z.B.?
Hast du die Knacksgeräusche auch bei anderen Zuspielern?
Ibrahm
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jan 2013, 14:23
Hallo,

ich hab diese Knack Geräusche beim Umschalten auch.

Meine Kombi ist
Kabel Dt. Receiver (Samsung)
LG 42Lm760S
und eben der 473er

Habe alles mögliche Probiert, ARC an/aus, HDMI Kabel gewechselt etc.
Hat alles keine besserung gebracht.

Was mich ein bißchen verwirrt ist, dass er nicht jedesmal knackt beim Umschalten sondern nur von bestimmten Sendern.
Hab auch mal vorm Umschalten beim AV Receiver auf info umgestellt. Da kann man dann sehen das für ne kurze Zeit der AVR Audio Decoder auf off gestellt wird. Wenn dann der Receiver umgeschaltet hat steht da wieder PLII Movie.
Kann das damit zusammen hängen??


[Beitrag von Ibrahm am 02. Jan 2013, 14:24 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jan 2013, 16:05
Hi Ibrahm,

ich habe schon mehrfach gelesen, dass beim zappen kurz im Display sieht, dass alle Lautsprecher ausgeschaltet und danach eingeschaltet werden.

Ich denke, das ist das gleiche Verhalten, welches du über den Info-Screen beobachtet hast.

Vielleicht hat der Yamaha Probleme mit der Erkennung des Tonformates?
Er braucht quasi einen Moment um das Signal des neuen Senders zu analysieren und entsprechend umzusetzen....

Hey, jetzt bringst du mich auf eine Idee

Es scheint ja so zu sein, dass dieses Knacksen bei einigen vorkommt, bei anderen nicht.
Vielleicht liegt es ja daran, dass bei einigen Leuten der Fernseher oder Receiver so eingestellt ist, dass gar keine unterschiedlichen Tonformate weitergegeben werden.
Dies wäre ja der Fall wenn z.b. das Tonformat des Receivers (intern / extern) auf PCM steht.

Vielleicht können die Leute hier die das Kancksen haben, mal probieren ob es weggeht, wenn das Tonformat des Zuspielers auf PCM umgestellt wird???

Mir ist das eigentlich egal, ob ich beim Fernsehprogramm nur Stereo habe, hauptsache es knackst nicht beim zappen!!!

Guten Ton will ich bei BluRay und Musik!


[Beitrag von digiqual am 02. Jan 2013, 16:07 bearbeitet]
Gonzo_2
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2013, 16:11
Die ganze Sache ist m.E. ein Problem des Zuspielers bzw der Synchronisation der HDMI Verbindung....mein Smart Kabel-Receiver hatte das auch mal!

Nach Neustart von Smart und Yamaha (Netzstecker kurzzeitig ziehen) waren die Umschalt-Geräusche verschwunden (und sind seitdem auch nicht mehr aufgetreten) - schon mal probiert?


[Beitrag von Gonzo_2 am 02. Jan 2013, 16:11 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jan 2013, 16:28
...ich bin leider kein Elektroniker, aber ich weiß, dass es keinesfalls egal ist wie herum der 230V Netzstecker in der Steckdose sitzt.

...NICHT LACHEN!!!

Manchmal kann man diesen Effekt bei z.B. Kaffeemaschinen sehen.
Die haben ja oft einen Ein/Aus-Schalter mit Leuchte bei Stellung "Ein". Je nachdem wie herum der Stecker in der Steckdose sitzt, glimmt die Leuchte ganz leicht auch bei der Stellung "Aus". Klingt jetzt erstmal komisch, und den meisten fällt das auch niemals auf, ist aber Fakt!

Vielleicht war das ja bei dir Gonzo der Fall, dass du beim erneuten einstecken der Netzstecker ihn diesmal anders herum angeschlossen hast?

Würde auch erklären, dass bei dem einen ein Knacksen da ist und bei einem anderen nicht...
oder dass das Knacksen erst nach einer bestimmten Zeit auftritt, man dies aber nicht mit dem zwischenzeitlichen ziehen des Netzsteckers iin Verbindung bringt!

Schon der zweite Ansatzpunkt den es näher zu erforschen gilt

Hätte ich nur zu gerne geklärt, bevor (!) ich mir den Yahama kaufe. Umtauschen macht mir keinen Spaß


[Beitrag von digiqual am 02. Jan 2013, 16:30 bearbeitet]
jembus89
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Jan 2013, 18:13

digiqual schrieb:
Hi Jembus,

hast du mal andere Verbindungen ausprobiert? HDMI über ARC z.B.?
Hast du die Knacksgeräusche auch bei anderen Zuspielern?


Also entweder bin ich zu blöd oder mein Fernseher unterstüzt kein ARC.

Habe auch auf PCM gestellt und die Netzstecker gezogen etc.

Bis jetzt nachwievor das knacksen. Tritt übrigens bei meiner PS3 nicht auf, da muss ich allerdings auch nicht zappen

Ich könnte mal noch versuchen nen externen Receiver anzuschließen und dann zu prüfen ob es nachwievor knackst... und ich mach mal ein Firmware Update!


//EDIT das knacksen tritt übrigens nur bei Sendern auf die kein Dolby unterstützen!
Firmware Update hat auch nix gebracht


[Beitrag von jembus89 am 02. Jan 2013, 19:23 bearbeitet]
Ibrahm
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Jan 2013, 20:09
So habe meinen externen Kabel Dt. Receiver sozusagen auf bitstream umgestellt. Man kann bei dem dummen Kabelreceiver das nicht direkt auswählen, sondern nur auf "Dolby über HDMI ausgeben" einstellen.
Aber das knacksen beim zappen ist weg.
Was nun aber ein bißchen doof ist, das ich nun über den Kabel Dt. Receiver nicht mehr die Lautstärke ändern kann, sondern nur noch mit der FB des AVR.


[Beitrag von Ibrahm am 02. Jan 2013, 20:12 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jan 2013, 21:38
hmmm.... Bitstream ist 5.1 Tonausgabe

Aber ist Bitstream immer auch gleich Dolby? ...und wenn Dolby, welche Art von Dolby?

Vielleicht kann jemand der sich damit auskennt die die Frage beantworten....

Wikipedia ist hier leider nicht sehr hilfreich: >Hier klicken<

Möglicherweise liegt das Problem an der Dolby Signalverarbeitung?

Dann müsste man doch eine Änderung des Knacksverhaltens bemerken, wenn man auf der FB mit der Taste "SUR DECODE" die unterschiedlichen DOLBY-Modes mal ausprobiert? (Dritter Ansatzpunkt!)


[Beitrag von digiqual am 02. Jan 2013, 21:39 bearbeitet]
Ibrahm
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Jan 2013, 23:16
Also bei mir steht leider nur "Dolby Digital über HDMI ausgeben".
Das kann ich an machen oder aus. Wenn ich das anmache ist das knacksen weg, aber ich kann leider die Lautstärke nicht mehr mit dem Kabel Receiver verstellen. Dafür muss ich dann die AVR FB benutzen. Schalt ich die Dolby Digital ausgabe über HDMI wieder aus knackt es wieder.

Was ich nervig finde ist, dass ich jetzt wieder zwei FB's brauche, eine für die Lautstärke (AVR) und eine für Sender (Kabel Receiver) aber dafür hab kein knacksen mehr.

Scheint so als ob der AVR bei manchen Signalquellen Probleme mit der PCM Übertragung hat.
Sharkie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Jan 2013, 05:20
Mit dem RX-V573, einer Dreambox 7020HD und Sony KDL Fernseher (alles über HDMI) habe ich dieses Knacksen 3-4 mal am Tag. Konnte die Ursache noch nicht finden.


[Beitrag von Sharkie am 03. Jan 2013, 05:22 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jan 2013, 20:31
...leider hat sich ja wohl noch keine wirkliche Ursache heraus kristallisiert

Was bei dem einen hilft, bleibt bei anderen ohne Wirkung...
Selbst das HDMI ARC scheint nicht immer der Grund für das Knacksen zu sein!

Es wird mir wohl nichts anders übrig bleiben und muss einen bestellen um es selbst auszuprobieren.
Wenn es dann nicht knackst und ich den RX-V473 behalte, kann ich nur hoffen, dass das Zusammenspiel mit zukünftigen Geräten auch ohne Knacksen vonstatten geht!

Irgendwie hat das Kaufen von Elektroartikeln früher mehr Spaß gemacht


[Beitrag von digiqual am 04. Jan 2013, 20:34 bearbeitet]
BVBPhil1909
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jan 2013, 02:03
Hatte das knacken auch hab dann am receiver bevorzugt dd gewählt und jetzt ist es weg . Habe allerdings auch zufällig die HDMI haben getauscht weil ich meine Xbox angeschlossen habe aber glaube ehr das es dann meinen receiver Einstellungen lag

Mfg Phil
Muwi_Star
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Jan 2013, 03:57
Hab mich jetzt schon länger mit dem Thema rumgeschlagen.

Das Knacksen ist beim TV-Zappen vermeidbar, wenn man am (internen) TV Receiver auf "PCM" statt auf "Auto" umstellt (zumindest bei Sony TVs).

Allerdings beseitigt es nicht das Knacken am Anfang einer DVD/BlueRay, wenn die Tonformate wechseln (z.B. zwischen Werbetrailer, Hauptmenü, Film).
Wenn da jemand einen sinnvollen Tipp hat, wäre ich sehr dankbar.

In den Amazonbewertungen/Kommentaren meinte einer kürzlich, es sei bei ihm erst nach dem Firmwareupdate aufgetreten. Ob das wirklich etwas damit zu tun haben könnte fällt mir aber schwer zu glauben. Ich hatte das Update jedenfalls gleich zu Beginn gemacht, von daher kann ich es auch nicht ausschließen.

Der Anschluss eines optischen Kabels und die Abschaltung des AR-Channels haben auch keinen Erfolg gebracht.

Werde jetzt mal den V673 testen um zu sehen, ob das Problem nur beim 473 vorkommt oder ein generelles Problem der Yamaha-Produktreihe ist.

Auch ist es interessant, dass das Problem zwar bei vielen besteht, aber scheinbar nicht bei allen. Ich frage mich langsam ernsthaft, ob das die meisten gar nicht hören oder ob es da eine Qualitätsstreuung in der Serie gibt?


[Beitrag von Muwi_Star am 05. Jan 2013, 04:01 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#20 erstellt: 05. Jan 2013, 13:11
Hallo Muwi Star,

du bestätigst das was ich weiter oben im Thread als erstes vermutet hatte:


Es scheint ja so zu sein, dass dieses Knacksen bei einigen vorkommt, bei anderen nicht.
Vielleicht liegt es ja daran, dass bei einigen Leuten der Fernseher oder Receiver so eingestellt ist, dass gar keine unterschiedlichen Tonformate weitergegeben werden.
Dies wäre ja der Fall wenn z.b. das Tonformat des Receivers (intern / extern) auf PCM steht.

Vielleicht können die Leute hier die das Kancksen haben, mal probieren ob es weggeht, wenn das Tonformat des Zuspielers auf PCM umgestellt wird???


Es scheint ja auch logisch zu sein... wenn man das Tonausgabeformat am Sat/Kabel-Receiver fest einstellt, muss der AVReceiver sich nicht bei jedem Kanalwechsel neu synchronisieren.
Wenn man das Knacksen beim zappen damit beseitigen kann, wäre es für mich absotlut OK!
Vielleicht gibt es ja einen (oder besser mehrere) Leser dieses Beitrags mit einem Samsung der D-Serie, der dies evtl. bestätigen kann???

Du bist jedenfalls der Erste der so konkret auf diese Vermutung antwortet...
Jembus hingegen schreibt, dass er auf PCM umstellen kann und das Knacksen immer noch da ist. Er hat einen Samsung der C-Serie

Wie laut ist denn das Knacksen bei der Suche des Tonformats beim Abspielen einer BluRay? ist das auch so ätzend, dass man sich darüber ärgern muss? ... oder dass man bei moderater Lautstärkeeinstellung Angst um seine Lautsprecher haben muss?

Eine Qualitätsstreuung halte ich übrigens auch für durchaus möglich!


[Beitrag von digiqual am 05. Jan 2013, 22:01 bearbeitet]
BVBPhil1909
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jan 2013, 13:47
Also mich stört es nicht wirklich wenn es einmal knackt am anfang. Das ist alles zu verkraften nervig würde es nur wenn man durchschaltet und es einfach jede 4 sekunden kommt wenn man weiterschaltet. Also wie gesagt bei mir war das problem da als ich es auf PCM stehen hatte, jetzt hab ich es auf DD umgestellt und es ist alles gut knacken ist weg.

vllt. sollte erstmal jeder versuchen es auf standig pcm oder dd umzustellen das er nicht immer wechseln bzw suchen muss.

mfg Phil
Muwi_Star
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jan 2013, 04:17

digiqual schrieb:

Wie laut ist denn das Knacksen bei der Suche des Tonformats beim Abspielen einer BluRay? ist das auch so ätzend, dass man sich darüber ärgern muss? ... oder dass man bei moderater Lautstärkeeinstellung Angst um seine Lautsprecher haben muss?


Nunja - es ist jetzt nicht so laut, dass man erschrickt. Aber ich empfinde es als störend, wenn man schon so viel Geld dafür ausgibt. (Ich weiß, dass für manche ein 300 Euro AVR Einstiegsklasse ist, aber bleiben wir mal auf dem Boden )


Habe jetzt den 473 zurückgeschickt und mich für den 673 entschieden. Habe das Knacken einfach als zu störend empfunden. Andere Einstellungen an der PS3 brachten zwar gewisse Besserungen, aber ideal war das nicht. Beim 673 knackt übrigens nichts in den Boxen, dafür hört man ein leichtes "blobb" im Subwoofer, wenn man Eingänge bzw. Klangmodi, etc. wechselt. Aber es ist wirklich leise und nicht so extrem störend. Trotzdem bin ich dankbar, falls es dafür noch irgendwelche Tipps gibt? Vielleicht irgendwelche einstellbaren Verzögerungen, Filter etc..?

Übrigens habe ich vor dem 673 auch mal einen Denon 1713 ausprobiert, da ich vom ersten Yamaha AVR ja nicht so überzeugt war. Da gab es dieses Knacken nie, außer beim ersten Einschalten des AVR über den TV (HDMI). Dafür hat er beim Umschalten von TV-Programmen jedesmal ca. 3 Sekunden den Ton eingefadet. Sprich der Ton wurde jedesmal kurz von sehr leise auf die eingestellt Lautstärke angehoben. Da das sehr schnell ging, ist mir das erst gar nicht aufgefallen, aber danach fand ich es irgendwie störend. Auch im Menü der PS3 nach dem Ende einer Blue Ray ist der erste Menü-Ton leise gewesen und der nächste war dann plötzlich laut. Diese und noch ein paar andere Dinge haben mich dann den V673 nochmal ausprobieren lassen, bei dem es jetzt dann wohl bleibt.

Onkyo in der Preisklasse habe ich nicht selbst getestet, aber irgendwo auch schon ein Thema mit dem gleichen Problem gelesen.

Fazit:
Mir scheint, dass man (hoffentlich nur) in dieser Preiskategorie so gut wie immer mit irgendetwas Störendem leben muss. Vielleicht hab ich nur Pech mit den getesteten Geräten gehabt oder vielleicht ist meine Geräte-Kombination unglücklich. Eventuell bin ich da auch etwas empfindlich auf den Ohren. Aber gerade bei "Hifi"-Komponenten erwarte ich doch keine Störgeräusche. Wenn man sich einen Rasenmäher kauft, der gut mäht aber laut ist kann man ja trotzdem sehr zufrieden sein. Aber dass man sich ne Hifi-Anlage kauft und dann mit Knackgeräuschen aus den Boxen zufrieden sein soll ist für mich nicht ganz nachvollziehbar!


[Beitrag von Muwi_Star am 08. Jan 2013, 04:30 bearbeitet]
Ibrahm
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Jan 2013, 10:48
Also ich hab nun bei meinen Siganlaquellen ein bißchen an den Tonoptionen rumgespielt .

Kabel Dt. receiver Samsung auf Bitsream und die PS3 über die ich Blue-Ray gucke auch auf Bitstream umgestellt und hab nirgendswo mehr ein knacksen. Stell ich das alles wieder auf auto zurück knackst es wieder.

Kann mich Meinung nur anschließen das der AVR knackst wenn er zwischen den Tonformaten hin und her switsch.


[Beitrag von Ibrahm am 08. Jan 2013, 10:49 bearbeitet]
/Jo/
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jan 2013, 12:58
Auch ich höre diese Knackgeräusche (Philips 42PFL6877, Yamaha RX-V473) beim Umschalten der TV-Sender - aber sie sind sehr dezent.

Bei genauem Hinsehen erfolgen die Knackser mit dem Aus- und Einschalten der 'Lautsprecheranzeigen' am 473. Die Vermutung, dass dabei das Tonsignal analysiert und entsprechend umgeschaltet wird, liegt sehr nahe.
Wenn dem allerdings so ist, wäre es wahrscheinlich ein von Yamaha zu lösendes Softwareproblem; etwa durch Stummschaltung / Veränderung der Stummschaltung der Lautsprecher während der Tonanalyse oder ein fade-out vor und ein fade-in nach der Tonanalyse. (Schließlich knacken die TV-Lautsprecher ja auch nicht beim Zappen.)
Ibrahm
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Jan 2013, 13:58
[quote="/Jo/"]
Bei genauem Hinsehen erfolgen die Knackser mit dem Aus- und Einschalten der 'Lautsprecheranzeigen' am 473. Die Vermutung, dass dabei das Tonsignal analysiert und entsprechend umgeschaltet wird, liegt sehr nahe.


Kannst auch sehen wenn du die Info Anzeige an hast, dass kurzzeitig der Audio decoder auf off geschaltet wird.
digiqual
Stammgast
#26 erstellt: 09. Jan 2013, 20:46
Hat denn jemand Erfahrungen wie sich AV-Receiver der RX-Vx73 Serie mit dem TechniSat Digit Isio S (der aktuellen Baureihe) vertragen???

Scheinbar gibt es Sat Receiver die das Knacksen beim Yamaha mehr bzw. weniger provozieren.

Wenn das mit dem Technisat hinhaut wäre mein Equipement vollständig!

Schließt Ihr den TechniSat-Receiver direkt über HDMI an den Yamaha an, oder wie in der Technisat Bedienungsanleitung beschrieben über HDMI an den Fernseher und zusätzlich über Toslink an den AV-Receiver?

Dank allen die dieses Knacksthema bislang weitergeführt haben
digiqual
Stammgast
#27 erstellt: 12. Jan 2013, 19:05
So, jetzt habe ich also auch einen RX-V473 bei mir zuhause stehen!

Ich habe ihn via HDMI-ARC an den Yamaha angeschlossen und "JA" es knackst auch bei mir
Allerdings muss ich sagen, habe ich es mir schlimmer vorgestellt. Angst um die Boxen brauche ich nicht zu haben!

Ich würde es auch nicht als Knacksen bezeichen (das macht das gute Stück wenn man ihn einschaltet und zwar nicht zu knapp ) eher als ein ganz, ganz kurzes "Z"...ist halt schwer zu beschreiben!

Wie von anderen berichtet ist das auch nicht bei jedem Kanalwechsel gleich laut. Manchmal hört man es auch gar nicht.

Auch beim einlegen einer BluRay, am Anfang bei den Werbetrailern und später wenn auf den Film umgeschaltet wird, hört man ein solches "Z"´.

Ich habe noch nicht viel ausprobiert und muss jetzt erstmal testen!
Da dies mein erster AV-Receiver ist, sind die vielen Einstellmöglichkeiten noch absolutes Neuland für mich
Oftmals verhält sich der Yamaha anders als ich es erwarte...

Ich melde mich auf jeden Fall wieder und berichte!


EDIT: Die Teufel Consono hängen übrigens noch nicht dran! Ich habe erstmal ausrangierte Phillips Satelliten- und Centerlautsprecher von einem Bekannten und einen Sony System-Subwoofer daran angeschlossen und muss sagen, dass sich das schon sehr gut anhört


[Beitrag von digiqual am 12. Jan 2013, 19:10 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#28 erstellt: 13. Jan 2013, 15:37
Update "Knackgeräusche":

das Knacksen ist beim Zappen eher unauffällig. Es ist zwar zu hören, aber für mein Empfinden nicht störend.

Wo ich allerdings auch das gleiche Geräusch habe, ist bei der Wiedergabe von Musikdateien von meiner Netzwerkfestplatte über den Smart-Hub des Samsung Fernsehers. Immer wenn von einem MP3-File zum nächsten umgeschaltet wird, hört man dieses Geräusch. Bei Punk und Heavy Metal nicht schlimm... bei ruhigen Stücken und Klassik... NAJA....

Übrigens auch hier, wie zuvor berichtet: Das Display geht ganz kurz aus dann kommt das Geräusch, dann geht das Display fast zeitgleich wieder an.

Eingestellt habe ich die Wiedergabe vom Fernseher am Yamaha auf PCM.

Am Samsung Fernseher kann ich die Tonausgabe an den Yamaha nur bedingt beeinflussen.
Bei der Wiedergabe von MP3's steht mir dort keine Einstellmöglichkeit zur Verfügung
( Feste Einstellung auf : Ton --> Zusätzliche Eigenschaften --> SPDIF-Ausgabe --> Audioformat --> PCM)
Dieser Menuepunkt kommt allerdings aufgrund er HDMI ARC-verbindung auchn icht zum Tragen.

Bei der Wiedergabe von TV-Sendern sind die Einstllmöglichkeiten am Samsung abhängig vom Kanal (SD oder HD)

SD Sender: Ton --> Audiowiedergabeoptionen --> Audioformat --> MPEG (nicht veränderbar)
--> Zusätzliche Einstellungen --> DTV-Audio-Lautst. --> MPEG --> 0
--> SPDIF-Ausgabe --> Audioformat --> PCM
(ist ja aber über HDMI angeschlossen)

HD Sender: Ton --> Audiowiedergabeoptionen --> Audioformat --> MPEG (änderbar auf Dolby Digital 2.0)
--> Zusätzliche Einstellungen --> Dolby Digital-Komp. --> Line (änderbar auf RF)

Alles in allem lässt Samsung hier kaum Einstellmöglichkeiten im HDMI (ARC)-Betrieb zu
Optimierungsmöglichkeiten bezüglich des Knacksens auf Fernseherseite quasi = Null


[Beitrag von digiqual am 13. Jan 2013, 15:42 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#29 erstellt: 16. Jan 2013, 01:16
Update: keine Knacksgeräusche bei der Wiedergabe von CD's im BluRay-Player, wenn der eine Track endet und der nächste beginnt!

NACHTRAG: Ebenfalls kein Knacksen bei der Wiedergabe von MP3-CD's

Seltsamer weise habe ich heute auch kein Knacksen bei der MP3 Wiedergabe über die WD TV Live gehört??? Freut mich natürlich, ist aber seltsam!


[Beitrag von digiqual am 16. Jan 2013, 20:40 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jan 2013, 20:34
Weitere Erkenntnisse:

Heute habe ich auch die Rear Lautsprecher angeschlossen und aus 3.1 endlich 5.1 gemacht.

Eingemessen, Avatar in den BluRay Player eingelegt und erstmal gestaunt! Echt toller Klang der da aus den eigentlich ausgemusterten Lautsprechen gekommen ist. Statt Teufel Consono, werde ich wohl nur einen Subwoofer benötigen :-)

Bezüglich des Knacksens beim Zappen muss ich allerdings sagen, dass 5.1 eine deutliche Verschlechterung bringt! Hatte ich mich bei 3.1 bzw. 2.1 schon fast damit abgefunden, stört es mich bei 5.1 deutlich mehr ...ist ja aber auch kein Wunder, ich sitze ja mit meinen Ohren fast direkt neben den Rear-Lautsprechern.

Seltsam finde ich auch, dass es bei mir niemals aus allen 5 Lautsprechern, gleichmäßig knackst.
Mal ist es eher vorne, dann eher hinten, manchmal kommt es aus allen Lautsprechern und dann ist aber auch hin und wieder so leise, dass man es fast gar nicht hört...

Eine Möglichkeit wäre es natürlich bei Fernsehwiedergabe generell die hinteren Lautsprecher aus zu lassen.
Aber ob ich mich damit zufrieden geben kann... ich weiss es noch nicht


[Beitrag von digiqual am 19. Jan 2013, 20:36 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#31 erstellt: 20. Jan 2013, 11:54

Ibrahm schrieb:
Also ich hab nun bei meinen Siganlaquellen ein bißchen an den Tonoptionen rumgespielt .

Kabel Dt. receiver Samsung auf Bitsream und die PS3 über die ich Blue-Ray gucke auch auf Bitstream umgestellt und hab nirgendswo mehr ein knacksen. Stell ich das alles wieder auf auto zurück knackst es wieder.

Kann mich Meinung nur anschließen das der AVR knackst wenn er zwischen den Tonformaten hin und her switsch.

Aus genau diesem Grund habe ich wohl selbst noch nie ein knacken gehabt. Mein LCD und mein Receiver empfangen nur DVB-T, mehr als Stereo wird also nie weiter gegeben. Und meine PS3 steht auf bitstream, damit der Yamaha auch direkt das DTS oder DD oder DTS-HD-Master Signal bekommt und selbst auswertet.

So viel, wie ich weiß, übernimmt ja das Quellgerät die Decodierung, wenn man das Ausgangssignal auf PCM stellt, anstatt auf bitstream. Wenn ich meine PS3 auf PCM stelle, steht ja auch unter Audiodecoder an meinem Yamaha nur noch PCM, anstatt DD, DTS, DTS-HD-Master.

Ist denn dann nicht die logische Schlussfolgerung, dass das knacken eher vom Quellgerät verursacht wird und in dem Sinne nichts mit dem Yamaha direkt zu tun hat?
Ibrahm
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Jan 2013, 17:33

Silas_ schrieb:


Ist denn dann nicht die logische Schlussfolgerung, dass das knacken eher vom Quellgerät verursacht wird und in dem Sinne nichts mit dem Yamaha direkt zu tun hat?



Müsste es nicht dann auch knacksen wenn man die PS3 auf PCM umstellt und dann die Tonspuren (DTS, DD, etc) wechselt?


[Beitrag von Ibrahm am 20. Jan 2013, 17:33 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#33 erstellt: 20. Jan 2013, 20:18
Hallo Silas,
bitte korrigier mich wenn ich jetzt was falsches sage, aber ich dachte immer, dass

PCM = Stereoausgabe
und
Bitstream = 5.1 Kanalausgabe

ist. Wenn du also deine PS3 auf PCM stellst, geht nur noch Stereo an den Yamaha.???

Der Yamaha, zeigt im Display immer das an was er vom Quellgerät gelieftert bekommt.

Wegen dem Knacksen habe ich gestern zusammen mit einem Freund weitere Tests gemacht.
Das Knacksen beim Zappen mit dem samsung internen Sat-receiver haben wir nicht wegbekommen.
dann haben wir seinen Humax Sat-Receiver an den Yamaha angeschlossen und hatten beim Zappen ein zeitversetztes Doppel-Knacksen. Dies auch bei jedem Umschalten aus einer anderen Ecke der 5 Satelitenlautsprecher kam (genauso wie beim internen Samsung Sat-Receiver).

Das Knacksen war aber auch hier eher ein Ticken als ein lautes Knacksen.

Weiterhin hat sich nochmals bestätigt, dass beim internen Smart-Hub des Samsungs jeder MP3-Wechsel knackst / tickt, jedoch kein ticken bei verwendung der WD TV live zu hören ist.

Der im Yamaha eingebaute Netzwerkzugang funktionierte einwandfrei und ohne große Konfiguration und ist ebenfalls ohne ticken bei MP3-Wechsel !

Es scheint also tatsächlich auch vom Zuspieler abhängig zu sein ob geknackst wird oder nicht... bei meinem Fernseher und dem Humax Sat-Receiver meines Freundes konnten wir jedoch durch Änderungen des Audio-Optionen keineVerbessserung erzielen.


[Beitrag von digiqual am 20. Jan 2013, 20:21 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#34 erstellt: 20. Jan 2013, 21:26
So wie ich das sehe kann PCM auch Mehrkanal weiterreichen, allerdings zeigt dann mein Yamaha z.B. 5 Kanal PCM an. Am besten ist immer, wenn der Yamaha das Ton Material unverarbeitet bekommt.
digiqual
Stammgast
#35 erstellt: 24. Jan 2013, 21:56
...also das Thema scheint inzwischen zwar kaum noch einen zu interessieren, trotzdem möchte ich meine neuesten Testergebnisse der Allgemeinheit zur Verfügung stellen:

Radio: Kein Knacksen/Ticken beim Umschalten der Kanäle (im übrigen guter Empfang !)

Neuer Test mit externem Sat Receiver : Technisat TechniStar S1+ (direkt über HDMI an Yamaha)

Auch hier ist beim zappen ein Knacksen / Ticken zu hören. Teilweise sehr leise, teilweise etwas deutlicher. Teilweise eher vorne, manchmal auch von hinten, dabei ist manchmal ein doppeltes Ticken zu hören, wobei bei jedem "Tick" auf dem Gerätedisplay die Lautspecher kurz aus und dann wieder an gehen.

Der Technisat erlaubt bei den Toneinstellungen folgende Möglichkeiten, welche für alle Kanäle dann gültig sind: Dolby Digital: AN <---> AUS
HDMI Tonformat: PCM <---> Bitstream

Alle sich daraus ergebenden Einstellmöglichkeiten haben keinen Einfluß auf das Knacksen / Ticken beim Zappen. Das Knacksen / Ticken bleibt wie oben beschrieben. und entspricht dem was ich auch schon mit dem externen HUMAX Receivers meines Freundes festgestellt habe.

Ein Umdrehen der Netzstecker (wg. evtl. auftretenden Potentialunterschieden) brachte sowohl beim Technisat als auch beim Yamaha keine Verbesserung.


[Beitrag von digiqual am 24. Jan 2013, 21:58 bearbeitet]
Laxen
Stammgast
#36 erstellt: 25. Jan 2013, 07:41
Hab nicht alles gelesen aber scheint das es nur mit Externen Receiver auftritt?
digiqual
Stammgast
#37 erstellt: 25. Jan 2013, 08:57
Nein das ist auch beim im Samsung Fernseher integrierten Sat-Empfänger.
Dort knackst es beim zappen aber immer nur einmal wenn man den Sender wechselt.
Laxen
Stammgast
#38 erstellt: 25. Jan 2013, 21:32
Würd ja gerne mal rum testen aber hab dafür....
Bin ich jedenfalls froh das bei mir nix knackst,glaub bei meinen ersten Yamaha hat auch nix geknackst.
joth
Neuling
#39 erstellt: 29. Jan 2013, 01:49

digiqual (Beitrag #35) schrieb:
...also das Thema scheint inzwischen zwar kaum noch einen zu interessieren...

Doch, gewiss! Die Berichte über Knacken beim Umschalten verfolge ich schon eine weile.

Habe einen Samsung UE37D6510 (mit DVB-S Tuner). Der RX-V473 wäre auch mein Favorit: allerdings hat mich das Knacksen - gerade mit eingebautem SAT-Receiver - vom Kauf abgehalten. Weitere/neue Erfahrungen werden gerne gelesen.

Grüße
Jörg
.gringo
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Jan 2013, 04:02
Also wenn man das hier so liest bekomme ich ja fast schon panik dass ich meinen rx-v373 soeben gegen einen rx-v473 getauscht habe.
bei dem 373 hatte ich nur in 3 situation ein knacken, und das ausgehend vom avr und nicht aus den boxen:

1. beim einschalten des avr
2. beim umschalten des musik dsp 2.1 ch stereo zu einem anderen dsp programm / zu straight (was selten vorkommt da ich kaum den 2.1 ch stereo mode für musik nutze sondern eigentlich immer nur den PLIIMusic oder den ProLogicMusic decoder
3. beim ausschalten des avr

ansonsten weder in verbindung mit dem tv, der ps3 bei film und spiel oder sont irgendwo. dachte bisher die o.g. knacker sind normal und gehören dazu.
das genannte kurze verschwinden der boxensymbole im display des avr beim wechsel des tv senders oder beim wechsel der dvd / bluray introsequenzen habe ich allerdings auch (ohne knacken), das ist wohl aber ganz normal da jeder neue sender vom avr ja nochmal bzgl. decoder überprüft wird.

betreibe den avr an einem samung ue40d6200 mit integriertem dvb-c tuner.

bin jetzt mal gespannt ob, wann und wie der 473 knackt, hoffe "nur" so wie der alte 373!

lg .gringo


[Beitrag von .gringo am 29. Jan 2013, 04:09 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#41 erstellt: 29. Jan 2013, 08:41
Hallo .gringo

ich bin auch mal gespannt was du berichten wirst, wenn du ihn hast.

Aber jetzt erstmal keine Panik, die Ursache für das Knacksen (Ticken) konnte noch nicht 100% ig ermittelt werden. Vielleicht hat es gar nichts mit dem Verstärker zu tun! In einem anderen Thread von mir hat ein Yamaha Gemeindemitglied die Vermutung aufgestellt es könnte auch auch äusseren Einflüssen liegen, z.B. die paralelle Verlegung von Stromkabeln oder ähnlichem...

Wäre echt nett wenn du deine Erfahrungen hier postest wenn du den 473 in Betrieb genommen hast.
.gringo
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Jan 2013, 16:44
werde ich machen, avr 473 soll morgen ankommen.... *g*
Kallesam
Neuling
#43 erstellt: 29. Jan 2013, 19:56
Wäre mal interessant zu wissen, was jeder noch für ein LS-System am AVR angeschlossen hat. Ich meine, dass es da mal mit dem Subwoofer des HKTS 16 Probleme gab. Der hat sich immer kurz ausgeschaltet.
Hat jemand der RX-V473 mit den HKTS 16 und knackt es da?
digiqual
Stammgast
#44 erstellt: 29. Jan 2013, 21:58
momentan habe ich etwas gestückelt...

Die Satelliten und der Center sind von einem alten Phillips Kompettsystem LX3750W (2-Wege, geschrimt, 8Ohm)... hören sich eigentlich gar nicht schlecht an >Foto hier klicken<

Der Subwoofer ist auch von einem Sony Komplettsystem, soll aber demnächst gegen einen Yamaha Subwoofer (Yamaha YST-015 PI) ausgetauscht werden.

Könnte das Knacksen mit den Lautsprechern zusammen hängen? Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, dann die Impedanz stimmt...

Heute erzählte mir ein Kollege, dass er (seit ich über dieses Thema rede) bei sich zuhause auch so ein Knacksen hört. Er hat einen Onkyo Verstärker mit Bose 5.1 Lautsprechern.
steelydan1
Inventar
#45 erstellt: 30. Jan 2013, 01:05
Nö, das "Zapping-Knacken" hängt nicht mit den Lautprechern zusammen. Das sind nur die armen Schweine, die es akustisch reproduzieren. Entstehen tut´s mit Sicherheit vorher in der Kette.

Und mach die Kollegen nicht wuschig, demnächst hören die das Gras knacken.....äh wachsen

@kallesam

Dein Problem liegt vermutlich am "Auto-on" des Subwoofer oder respektive daran, daß der Sub kaum Signale vom AVR bekommt. Der "Knack" kommt bei dir aus dem Aktivmodul des Subwoofers, wenn es an/aus schaltet.
Mit dem eigentlichen Thema hier hat das aber nichts gemeinsam.


[Beitrag von steelydan1 am 30. Jan 2013, 01:06 bearbeitet]
.gringo
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 30. Jan 2013, 02:47
noch ein nachtrag bevor morgen der erfahrungsbericht zum rx-v473 kommt:

nachdem ich jetzt darauf geachtet habe knacken die boxen bei meinem system auch beim tv sender wechsel.... ABER: das knacken ist fast immer sehr leise, also kaum zu hören. manchmal kanckt es nicht, manchmal knackt es gleich beim zappen, manchmal erst nachdem das bild angezeigt werden, manchmal etwas lauter, manchmal etwas leiser, manchmal aus der box vorne links, manchmal aus der box hinten rechts, manchmal aus beiden frontboxen, manchmal aus dem center... also IMMER anders, keine berechenbarkeit zu erkennen. insgesamt aber doch leise genug damit ich es vor dem lesen dieses threads nicht bewusst bemerkt habe. gehe mal davon aus dass der rx-v473 morgen dann dasselbe knacken hat, werde wohl damit leben müssen.
Ibrahm
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 30. Jan 2013, 09:17
So ich klink mich auch mal wieder ein. Bei mir ist das knacken seltsamerweise jetzt komplett weg( ). Egal wie meine Audioeinstellungen den den SIgnalquellen (Kabel Receiver) oder AVR sind. Hab gestern über 2 Stunden versucht diese blöde knacken zu reproduzieren bekomm es aber nicht hin.

Das einzige das sich geändert hat ist, das ich die neuste Firmware von Yamaha für 473er drauf hab.

Nu hab ich aber ein neuers Problem und zwar kommt beim TV gucken zwischen zeitlich ein leises ticken aus den Boxen (nur Front). Ist zwar nur dezent im Hintergrund, aber wenn weiß das da etwas tickt hört man es. Kennt einer das Problem


[Beitrag von Ibrahm am 30. Jan 2013, 09:17 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#48 erstellt: 31. Jan 2013, 20:25
Hallo zusammen...

Hi Ibrahm... also ich habe das Hintergrundticken noch nicht bewusst wahrgenommen.
Sollte es mir auffallen, werde ich mich hier melden! Die neue Firmware hat bei mir leider keine Verbesserung gebracht (oder ist diese Woche eine neue erschienen ?).

Hi .gringo... So wie du dein Knacksen beschreibst ist es auch zu 100% bei mir. Exakte Beschreibung, ich glaube immer mehr, dass es sich dabei um einen Design- , Layout-, Konstruktionsfehler handelt, den halt der eine oder andere Hersteller besser im Griff hat. Der Kollege mit der Onkyo-Bose Anlage hat es auch, mein Freund bei dem ich gestern zum probehören war (Maranz-KEF-Anlage) hat es nicht. Ich bin jetzt gespannt was du schreiben wirst wenn du den neuen RX-V473 bekommst. Davon werde ich es abhängig machen ob ich auch ein Austauschgerät ordere oder nicht...

Hi steelydan1... Ja du hast Recht, die Lautsprechen können wir getrost aus der Gleichung herausnehmen, da es beim Zappen auch in den Kopfhörern knackst. Nicht lauter und nicht leiser als aus den Lautsprechern und genauso wie es .gringo so treffend beschrieben hat.

Danke an alle die sich an dieser Diskussion Beteiligen!


[Beitrag von digiqual am 31. Jan 2013, 20:28 bearbeitet]
.gringo
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Feb 2013, 13:17
sooooooo,
also, nun habe ich den rx-v473 ein paar tage in betrieb und konnte folgende erfahrungen sammeln:

das beschriebene knacken war vorhanden, und zwar in der form wie bereits beschrieben. habe dann ein softwareupdate über internet gemacht und es wurde auch eine neue version aufgespielt. seitdem knackte es insg. ca. 5 mal bzw. nur so leise, dass ich es nicht wahrgenommen habe. mein erstes subjektives gefühl sagt: softwareupdate nimmt auf das knacken einen positiven einfluss, ergo ein softwareproblem.
ob das weiterhin so bleibt, gerade weil ich es zuvor auch schon erlebt habe dass ich während einer tv sitzung kein knacken hatte, am nächsten tag dann aber wieder doch, kann ich noch nicht sagen. ich werde auf jeden fall nochmal berichten wenn ein paar wochen vergangen sind.

ABER: jedem der sich hier mit diesem thread beschäftigt sei gesagt, das knacken ist (bei mir) wirklich nicht störend bzw. laut!!! wenn man weiß dass es da ist hört man es natürlich, aber wie bereits erwähnt höre ich mein knacken erst seitdem ich durch diesen thread überhaupt erst darauf aufmerksam gemacht wurde. ich sehe das knacken, wodurch auch immer es entsteht, nicht als ausschlussgrund eines kaufes! der receiver ist trotzdem ein super gerät, und die situationen in denen es mal knackt sind ja eh eher selten, dann wann wechsel ich denn mal in kurzer zeit regelmäßig den tv sender? jedenfalls nicht wenn ich den ton über die boxen laufen lasse, denn dann gucke ich ja normalerweise einen film bzw. nur ein programm. und auch was blurays oder dvds angeht, während des eigentlichen filmes, auf den es mir ja ankommt, knackt es nunmal definitiv nicht!
um es mit den worten meiner besseren hälfte auszudrücken, nachdem ich sie auf ein mögliches knacken unseres avr angesprochen habe: "man kann sich auch anstellen, ich höre hier garnix, übertreib es nicht"

hoffe ich konnte dem ein oder anderen dadurch irgendwie helfen. nur zum vergleich, hier nochmal meine konfiguration:

tv: samsung led tv ue40d6200 (kabelanschluss kabel deutschland über ci+ modul, dvb-c intergriert)
avr: yamaha rx-v473 über hdmi 1.4 oder so (neuster standard) an den tv, arc wird genutzt
player: ps3 über hdmi 1.4 an den avr
boxen: consono 25 5.1 system

lg .gringo
digiqual
Stammgast
#50 erstellt: 01. Feb 2013, 23:06
Hi .gringo,

Dake für deinen Bericht... es entspricht ungefähr auch meinen Erfahrungen die ich gemacht habe.
Ich hatte ja auch schon hier im Forum geschrieben, dass es mehr ein Ticken als ein Knacken ist.
Und auch bei mir tickt es nicht bei jedem Umschalten, das ist sehr unterschiedlich, von 25 Kanalwechseln ca 5 mal so, dass ich es (bewusst oder unbewusst) nicht überhören kann.

Und was lustig ist... meine Frau hat fast das Gleiche zum Ticken gesagt

Ob das Firmwareupdate wirklich die Verbesserung gebracht hat weiß ich nicht, aber auch ich habe das Update durchgeführt und das Knacken erscheint mir die letzte Zeit auch nicht mehr ganz so schlimm.
Ich hatte eher die neue Steckerleiste in verdacht die ich mir gekauft habe... aber vielleicht hast du ja recht!
Hauptsache es wird nicht wieder lauter!

Bitte halte uns auf dem Laufenden....

Viele Grüße

Nachtrag: heute ist der 03.02. Das Knacksen / Ticken ist heute wensentlich öfter zu hören von 25 Kanalwechseln waren lediglich ca. 5 ohne ein Knacksen. Teilweise fand ich es heute auch etwas lauter als sonst ?!? Setup habe ich nicht geändert, lediglich die Pegel der einzelnen Lautsprecher etwas angepasst. Wenn es nur eine Alternative geben würde zum Yamaha... Vom Onkyo TX-NR414 habe ich jetzt gelesen, dass das Netzteil im Standyby fiept. Das geht noch weniger als das Ticken beim Umschalten.


[Beitrag von digiqual am 03. Feb 2013, 13:58 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#51 erstellt: 03. Feb 2013, 15:49
Ich glaube eben bin ich dem Knacksen auf die Schliche gekommen...

Es gibt verschiedene Stufen des Knacksens...

Kaum Knacksen: Im Modus STRAIGHT (Bedienungsanleitung Seite 39)

Etwas Knacksen: Bei Verwendung eines Sourround-Dekoders (BA Seite 40)

Viel Knacksen: Bei Verwendung von Klangprogrammen (BA Seite 37)

Da ich die letzte Zeit viel mit den Einstellungen herumexperimentiert habe und auch nicht immer wieder die Ausgangseinstellung wieder hergestellt habe, hat es mal mehr mal weniger geknackst...

So wie es aussieht behält sich der Yamaha ja die oben beschriebene Einstellung für jeden Eingang (?!?)
Momentan sehe ich es noch keinen Nachteil wenn ich DD2.0 Fernsehsendungen nicht auf allen 5 Lautsprechern ausgegeben bekomme, sondern nur so wie sie gesendet werden. Hauptsache ich muss nichts umschalten wenn eine 5.1 Sendung übertragen wird. Bei der Einstellung "STRAIGHT" sollte das automatische Umschalten jedenfalls Umgesetzt werden.

Das würde auch Erklären, dass einige Besitzer des RX-V473 sagen sie hören kein Knacksen. Wer die verschiedenen Sourround-Dekoder und Klangprogramme nicht benutzt und den Receiver auf STRAIGHT betreibt wird sich über ein Knacksen kaum beschweren.

Wäre schön wenn das was ich oben beschrieben habe, von anderen RX-V473 Nutzern bestätigt werden könnte...


[Beitrag von digiqual am 03. Feb 2013, 15:54 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Radio, kein Ton vom Samsung TV am Yamaha RX-V775
Yamaha 475 Hitzeentwicklung
Yamaha RX-V775 "nur pure direct"
Receiver HDMI Ausgänge Spielemodus RX-V475
Wohin mit den Präsenz-LS?
Yamaha rx-v371 + Bower & Wilkins concept 90 cm2
Yamaha RX-A2010 Zone 2/3 Digitale Medien
RX V1067 und Nubert Box 681 harter Klang-Hilfe!
Yamaha 475 HDMI ARC Problem
Front-Abdeckplatte fehlt beim Yamaha Receiver

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Technisat
  • Magnat
  • Teufel
  • Mivoc
  • Samsung
  • Philips
  • LG
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder741.789 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedpascii
  • Gesamtzahl an Themen1.216.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.419.660