Welche Alternativen gibt es zum RX-V473?

+A -A
Autor
Beitrag
digiqual
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2013, 20:18
Nach vielen Diskussionen hier im Forum habe ich noch zwei Unzulänglichkeiten beim RX-V473 die mich davon abhalten rundum zufrieden zu sein:

1.) Knacks- / Tickgeräusche beim Zappen

2.) Grundrauschen am Kopfhörerausgang

Wer kann einen anderen AV-Receiver im Preisspektrum vom 300 - 400€ empfehlen, der den gleichen (oder größeren) Funktionsumfang hat wie der RX-V473 und bei dem man sich nicht über die oben beschriebenen oder andere Punkte ärgern muss?
BigBlue007
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2013, 03:26
Ich hätte vermutet, dass diese Frage im Yamaha-Forum eher suboptimal aufgehoben ist. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung...
steelydan1
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2013, 03:32
Bei anderen AVR ärgerst dich halt über andere Sachen, nur im anderen Unterforum.
digiqual
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jan 2013, 08:58
Hallo BigBlue...

ich will mit dieser Frage natürlich keinen Yamaha-Fan beleidigen!!!

Aber vielleicht gibt es ja Leser hier im Forum denen es ähnlich erging wie mir... die sich voller Vorfreude einen RX-V473 gekauft haben und dann doch die ein oder andere Unzulänglichkeit gefunden haben mit dem sie sich nur schwer abfinden konnten und die weitergesucht haben und evtl. auch fündig geworden sind.

Oder die weitergesucht haben und zu der Erkenntniss gekommen sind, dass der Yamaha von allen anderen Mitbewerbern auf dem Markt das kleinste "Übel" darstellt und die anderen noch mehr Sachen zu bieten haben die kein Anwender haben will. Wahrscheinlich wird steelydan aber mit seiner Meinung Recht behalten.

Dafür sind wir doch alle hier in diesem Forum, um uns auszutauschen und ins Gespräch zu kommen!

An dieser Stelle will ich mal sagen, dass ich sher froh bin dieses Forum gefunden zu haben. Es hat mir schon bei sehr vielen Fragen weitergeholfen

Grüße & noch hoffentlich recht viele Antworten auf meine Frage...


[Beitrag von digiqual am 28. Jan 2013, 08:59 bearbeitet]
Gonzo_2
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2013, 12:14
Das erste, was ich an deiner Stelle gemacht hätte ist ein Umtausch!

Wenn ich mir so durchlese wieviele Befindlichkeiten du mit deinem 473er hast, vermute ich mal dass in den Tiefen deines Gerätes irgendwelche Elektro-Pilze sitzen (Auch wenn einige das ein-oder andere Problemchen ebenfalls haben)...


[Beitrag von Gonzo_2 am 28. Jan 2013, 12:15 bearbeitet]
BigBlue007
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2013, 13:33

digiqual (Beitrag #4) schrieb:
ich will mit dieser Frage natürlich keinen Yamaha-Fan beleidigen!!!

Davon bin ich auch nicht ausgegangen. Es ist halt einfach nur nicht sonderlich sinnvoll, im Yamaha-Unterforum die Leute nach Alternativen zu Yamahas zu fragen.

Aber vielleicht gibt es ja Leser hier im Forum denen es ähnlich erging wie mir... die sich voller Vorfreude einen RX-V473 gekauft haben und dann doch die ein oder andere Unzulänglichkeit gefunden haben mit dem sie sich nur schwer abfinden konnten und die weitergesucht haben und evtl. auch fündig geworden sind.

Gut möglich. Aber die sind dann halt jetzt vermutlich eher in dem Unterforum unterwegs, wo es um ihr aktuelles Gerät geht.

Für Fragen wie Deine gibt es ja ein übergeordnetes Kaufberatungsforum.
Silas_
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jan 2013, 13:34
Ich hatte ja ein paar im unteren Preissegment zu Hause. Sony STR-DH520, Onkyo 515, Denon 1713, 2113, 1912 Pioneer VSX-921, Yamaha RX-V473, 673.

Mein erster RX-V473 war im übrigen auch grausam, klang total dumpf, bei mir half auch der Reset nicht wirklich. Dann ging sie los die kleine Odyssee. Ich mache es nur kurz. Mit Pioneer stand ich recht schnell auf dem Kriegsfuß, wegen einer mMn katastrophalen Bedienbarkeit. Zu dem kann ich am wenigsten sonst sagen.

Zum Onkyo. Der stank erst mal gut die ersten Tage nach frischem Verstärker, klackte recht laut bei der Umschaltung verschiedener Tonformate und wurde ziemlich heiß. Ab und zu hatte ich direkt am Anfang leichte Bildaussetzer. Hatte nur so ein Gefühl, dass das Gerät nicht wirklich die Garantiezeit überleben wird. Ich glaube es gab 2 Punkte, welche ich am Onkyo besser fand. Das DSP Theater Dimensional für 2 Kanal Stereo TV Sendungen und das viel mehr Einstellungen für verschiedene Eingänge seperat gespeichert wurden.

Kurz zu den Denon. Bis auf die Features, Optik und Fernbedienung waren sie eigentlich ziemlich gleich. Von der Bedienung anders als die Yamaha aufgebaut, aber recht ähnlich einfach und logisch zu bedienen. Hier wäre das Dynamic Volume und der Dynamic EQ zu nennen (gibt es auch bei Onkyo wg Audyssey). Bei leiser Musik fand ich das echt in einigen Momenten richtig gut. Stärkerer Bass, insgesamt voller. Doch in anderen Momenten musste ich schnell in die Menüs, um diesen Krempel auszuschalten, bzw. die Einstellungen zu ändern. Und das geht nicht mal eben über ein quick select. Dann bekam ich Kopfschmerzen von diesen zugeschalteten Dingen.

Letztlich bin ich aber wieder bei Yamaha gelandet. Tollere DSPs, einfache und meist logische Bedienung, wirken robust und bleiben schön kühl. Dazu die besten Stand By Werte und für mich den neutralsten Klang nach der automatischen Einmessung. Hiervon bekomme ich nie Kopfschmerzen. Mein zweiter RX-V473 klang im übrigen bei gleichen Lautsprechern und gleicher Aufstellung niemals dumpf. Was dafür spricht, dass sich ein Umtausch durchaus lohnen kann.

Gelandet bin ich aber beim RX-V673, bekam ihn durch diese Warehouse Deals Aktion vor Weihnachten für 348€. Damit bin ich richtig glücklich.

Für mich wäre glaube ich ansonsten die einzige Alternative im unteren Preissegment ein Denon. Aber zur Zeit bin ich eindeutig Yamaha Fan geworden.

Mein Vorschlag. Schick den RX-V473 zurück als defekt, wenn das bei Dir möglich ist. Bestell Dir eine gewünschte Alternative bei Amazon direkt oder Warehouse Deals. Da funktionieren die Retouren am einfachsten. Packe die Geräte vorsichtig aus, lass vorhandene Folien dran, behandele sie gut und schicke sie zurück bei nicht gefallen. Am fairsten, finde ich dafür die Warehouse Deals Geschichte.
digiqual
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2013, 22:36
Hallo Silas,

genau wegen so tollen Beiträgen wie dem deinigen (für den ich mich herzlich bedanke) habe ich diese Frage hier im Forum gestellt.

Klar könnte ich in jedem Unterforum diese Frage erneut stellen, aber ich habe diese und die anderen Diskussionen zum RX-V473 hier angefangen und ich möchte Sie auch hier zuende bringen.

Alles im allen finde ich den RX-V473 ja gar nicht so schlecht und es sind ja auch nur die anfangs erwähnten zwei Punkte übrig geblieben die mich momentan noch zweifeln lassen.

Ich habe auch schon zu einem größeren Modell von Yamaha tendiert, aber ich möchte mir andereseits auch keine Features kaufen die ich nicht benötige (wie z.B. Bildverarbeitung).

Selten habe ich bei Amazon so viele positive Rezensionen zu einem Produkt gelesen wie zu dem RX-V473. Auch die Verteilung von 5 Sternen zu dem Rest ist aussergewöhnlich, weshalb ich mich dann entschlossen hatte genau diesen AV-Verstärker zu bestellen.

Bezüglich meiner zwei Punkte.... vielleicht bin ich einfach ein zu kritischer Enkunde? Bei mir muss es halt alles stimmen, alles 100% funktionieren, auch wenn man so etwas heute wohl nicht mehr zu kaufen bekommt.
Geräte des unteren Preissegments müssen mit viel Aussattung auftrumpfen, damit sie am Markt gut ankommen. Der Qualitätsgedanke, wenige Features, diese aber 100%ig hat sich scheinbar nicht durchgesetzt. Ich will mich aus dieser Gleichung auch gar nicht rausnehmen, 3D und 4K waren auch ein Grund weshalb ich mich für den 473 entschieden hatte. 4K ist eigentlich noch Zukunftsmusik!

Ob das Gerät das ich habe wirklich einen Defekt aufweißt? So langsam zweifle ich daran... Seit dem ich eine andere Steckdosenleiste installiert habe, erscheint mir das Knacksen leiser geworden zu sein... das ist doch Voodoo, oder etwa nicht?
BigBlue007
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2013, 22:41

digiqual (Beitrag #8) schrieb:
Klar könnte ich in jedem Unterforum diese Frage erneut stellen

Nein. Für diese Art von Fragen gibt es, wie bereits gesagt, das übergeordnete Kaufberatungsforum, wo auch die - für Dich zweifellos sehr hilfreiche - Antwort von Silas deutlich besser aufgehoben gewesen wäre.

Seit dem ich eine andere Steckdosenleiste installiert habe, erscheint mir das Knacksen leiser geworden zu sein... das ist doch Voodoo, oder etwa nicht?

Irgendwie schon, ja...
digiqual
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jan 2013, 00:34
...Steckdosenleiste war nicht die Lösung :-( Voodoo bleibt es trotzdem!

Eben die Werbepausen genutzt zum zappen... erste und zweite Werbepause so gut wie kein Knacksen zu hören, in der dritten Werbepause war alles wie gewohnt und gefürchtet (...nur zur Info, bevor morgen im Baumarkt die Steckdosenleisten ausverkauft sind!)


[Beitrag von digiqual am 29. Jan 2013, 00:35 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2013, 00:36
Das kann doch auch vom Sat- / Kabel-Receiver oder dem Empfangsteil von TV kommen.
Schon mal an einem anderen Empfänger probiert ?
digiqual
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jan 2013, 00:46
Hi steelydan1,

du glaubst gar nicht was ich schon alles ausprobiert habe... schau mal: >Hier klicken<
steelydan1
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2013, 01:09
War echt viel zu lesen ......

Da ergaben sich einige Hinweise, aber geholfen hat bei dir leider gar nichts.
Ich kann dir nur sagen, daß bei mir nichts knackst. Die Geräte sind RX-V 773 und Technisat HD-8S.
Der Technisat steht auf "Bitstream".

Aus meiner Sicht bleiben folgende Möglichkeiten :
Der RX-V 473 hat einen "Knacks" weg. Tauschgerät probieren.
Es gibt Störeinstreuungen in Kabelverbindungen. Ggf. Strom-, HDMI- und LS-Kabel soweit möglich getrennt verlegen (die leichte Veränderung durch andere Steckdosenleiste könnte in diese Richtung weisen)
digiqual
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jan 2013, 01:17
Hi steelydan1,

ich habe von Einigen gehört die auf höherwertige Yamaha's umgestiegen sind.
Scheinbar sind die von der Architektur robuster konstruiert (und können Störeinflüsse besser ausgleichen) ?

Ich hab noch eine Woche, bevor ich nicht mehr umtauschen kann
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2013, 01:28
Wie auch immer, die Möglichkeit des Umtausches würde ich auf jeden Fall nutzen.

Ich habe mich, bevor ich das schreibe, 10min hingesetzt und versucht bei mir ein Knacksen bei Senderwechsel zu provozieren.
Alles probiert; Technisat auf PCM oder Bitstream, Sender mit Tonformaten von Stereo über DD 2.0 bis DD5.1, HD / SD / private / öffentliche / Sky, alle möglichen Surround-Decoder im Yamaha.
Da ist nicht der geringste Ansatz eines Knacksen beim Zapping zu entlocken. Weder aus den LS noch aus dem AVR selbst. In den Tonpausen beim Senderwechsel stumm wie ein Fisch.


[Beitrag von steelydan1 am 29. Jan 2013, 01:31 bearbeitet]
digiqual
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jan 2013, 08:53
Hi steelydan1,

ich weiß gar nicht wie ich mich bei dir revangieren kann.... vielen Dank für deine Unterstützung!

Der Ansatz einen nicht knacksenden Receiver zum Knacksen zu bringen ist genial. Das geht schon richtig in die Ursachenforschung rein und ist eigentlich die Aufgabe von Yamaha. Ob die das hier lesen???
Hallo liebes Yamaha Entwickler Team... wir haben hier ein Problem! Wäre nett wenn Ihr euch mal meldet!

Schade, dass du keinen Grund gefunden hast.... andererseits sei froh, so weißt du dass es bei dir auch in Zukunft nicht auftreten wird.

Was mich von einem Umtasuch noch abhält ist folgender Grund: Wenn es wirklich Produktionstoleranzen sind, von denen das Knacksen abhängt. dann kann es auch sein, dass das Tauschgerät mehr knacksen wird als mein Jetziges. Leider habe ich in dieser Hinsicht schon Lehrgeld zahlen müssen

Gruß


[Beitrag von digiqual am 29. Jan 2013, 08:54 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jan 2013, 13:50

digiqual (Beitrag #16) schrieb:

Was mich von einem Umtasuch noch abhält ist folgender Grund: Wenn es wirklich Produktionstoleranzen sind, von denen das Knacksen abhängt. dann kann es auch sein, dass das Tauschgerät mehr knacksen wird als mein Jetziges. Leider habe ich in dieser Hinsicht schon Lehrgeld zahlen müssen

Gruß

Das glaube ich nicht! Und wenn Du Ihn von Amazon haben solltest (?) bekommst Du auch ein drittes Ersatzgerät. Vor allem musst Du den vorherigen erst innerhalb von 30 Tagen zurück schicken, nachdem Du die Ersatzlieferung bekommen hast. Notfalls behälst Du den ersten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 am RX-V473.
vdd am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  5 Beiträge
Spotify mit RX-V473
anelmarie am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  3 Beiträge
Rx-V473 + Apple TV
blueice87 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  3 Beiträge
Fragen zum RX-V473, u.a. AirPlay
tremonia09 am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  12 Beiträge
RX-V473 HDMI Sat Problem
steveo06 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V473 Stereo Bass
Morph007 am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  2 Beiträge
RX-V473 Airplay Itunes Lautstärke
BallistiX am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V473 Subwoofer Probleme
deiwel79 am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  2 Beiträge
RX-V471 -> RX-V473 Verschlechterung des OSD?
schweinchen. am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  5 Beiträge
RX-V473 Video Eingang AV & Ausgang HDMI out
DSRocker am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedHannesTaina
  • Gesamtzahl an Themen1.376.279
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.994