RX-A820 spielt keine hohe Bitrate ab?

+A -A
Autor
Beitrag
eisbaer91
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2014, 03:08
Hallo,
habe jetzt mal meine Musik vom Rechner auf ein NAS geschoben und wollte mal die DLNA Funktion testen. Problem: Apple Lossless (also .m4a) werden keine hohen Bitraten angenommen. Ist das normal? 263kBit/s geht auf jedenfall aber 1017kBit/s geht nicht. Ist das mit Software zu beheben?
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2014, 08:35
????
Was meinst du denn genau?
Apple Losless (ALAC) kann über DLNA nur gestreamt werden, wenn auch das Wiedergabegerät ALAC unterstützt - das ist nicht immer der Fall, da im DLNA Standard der Support von ALAC nicht vorgesehen ist.

Bist Du dir ganz sicher sicher, das alls Apple Losless Dateien sind?
Die Dateiendung .m4a wird auch bei AAC Dateien (i.d.R =gekaufte Titel aus dem iTunes Store) genutzt. Und 263 kbit/s weisen eher auf AAC hin.
ALAC wird i.d.R. genutzt um CD´s in iTunes zu rippen.
.m4a kann also für ALAC aber auch für AAC stehen.

Auch der Umstand, das Du die "kleinen" Bitraten wiedergeben kannst spricht dafür, das es AAC Dateien sind. Und die "großen" Bitratzen deuten auf ALAC hin.

Was für ein NAS hast Du genau, welches Gerät (Modellbezeichnung) soll ALAC und/oder AAC wiedergeben?
eisbaer91
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2014, 21:33
ok danke, dass kann durchaus sein. Finde das aber dann sehr schwach von yamaha =(
Passat
Moderator
#4 erstellt: 04. Jan 2014, 13:04
ALAC können die meisten AVRs nicht.

Abhilfe:
Umkonvertieren in FLAC.

Und man sollte Apple einmal fragen, warum die die Musik in einem propretiären Format (ALAC) anbieten anstatt in einem freien Format (FLAC).

Grüße
Roman
eisbaer91
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jan 2014, 18:37
Hmm aber FLAC kann ich auf dem iPod nicht wiedergeben oder irre ich gerade? komme wohl nicht Drumherum die ganze Sammlung 2 mal zu speichern :-/
Passat
Moderator
#6 erstellt: 04. Jan 2014, 19:11
Nee, Apple will, das man den propretiären Kram auf seinen Geräten nutzt.

Abhilfe:
iPod gegen einen anderen Player tauschen, der FLAC abspielen kann oder den iPod per USB direkt an den Yamaha anschließen.

Grüße
Roman
eisbaer91
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2014, 21:54
hab da noch eine kleine Frage am Rande, hab jetzt mal ne CD als .wav kopiert(das nimmt jedes Gerät an was ich im Haus habe). Habe mir dafür Exact Audio Copy geladen und da dann die Tracks unkomprimiert kopiert. Nun habe ich gesehen, dass Itunes das auch als .wav kopieren kann, am Ende waren aber die Dateien von Itunes größer. Wie kann das sein, ich dachte immer, wenn man in .wav kopiert, werden die Tracks 1:1 kopiert als so genau wie ünerhaupt möglich.
ctu_agent
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2014, 12:03

Passat (Beitrag #4) schrieb:

ALAC können die meisten AVRs nicht.

Abhilfe:
Umkonvertieren in FLAC.
Grüße
Roman


Nun, zumindest die aktuellen Denon, Marantz und auch Pioneer AVR können ALAC. Und Streaming ist ja für einen AVR eine Zusatzfunktion.
Viele reine Streaming Clients wie Raumfeld, Sonos, Project, Linn, Naim (auch sogar der Yamhaha CD-N 500) können ALAC.

Bei der Vielzahl von Formaten hilft immer, sich vor Kauf zu informieren, ob das in Betracht kommende Geräte auch die Features unterstützt die man benötigt.

Und TE muss auch nicht seinen ganzen Gerätepark - incl. iPod etc. - austauschen und den Umweg über FLAC gehen.

Folgende Lösungen fallen mir ein:
NAS: Je nachdem welches NAS genutzt wird, kann das NAS evtl. AirPlay - dann kann direkt über AirPlay an den Yamaha gestreamt werden.

iPod:Falls ein iPod Touch genutzt wird, kann der Inmhalt über Airplay an den Yamaha gestreamt werden.

PC/Laptop: Einfach über den PC/Laptop p. AirPlay an den Yamaha streamen.

Streamingclient: Z.B. den Raumfeld Connect nutzen. Der ist mit 200 € ganz ordentlich und ist auf jeden Fall preiswerter als das ganze Equipment auszutauschen.
eisbaer91
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2014, 18:07
Also es geht ja alles =D ich entdecke gerade die ganzen Funktionen die der AVR kann. Normal sollte er ja nur die Musik vom PC wiedergeben und den Ton von DVD/BR. War nur ärgerlich, dass er dann die Musik nicht im vorliegenden Format abspielt. Bin aber Mittlerweile dran, alle CD´s neu abzuspeichern.
BTW es lag wirklich nur am Format, den .wav spielt er auch mit 1536kBit/s.
cdrx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jan 2014, 10:39
Vielleicht sind die WAV Dateien von iTunes größer, weil noch Meta-Daten (Titel, Interpret, Cover, etc) mitgespeichert werden?

Ansonsten: ALAC ist seit ein paar Jahren Open Source. Finde auch, dass das so langsam mal unterstützt werden könnte.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 08. Jan 2014, 10:43
Ich finde, das es mal langsam Zeit wird, sich auf 2-3 Formate zu einigen und alle anderen Formate sterben zu lassen.

Warum muß jeder Hersteller da seinen eigenen Kram erfinden?

Grüße
Roman
eisbaer91
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2014, 15:36
Also Metadaten sind bei den Itunes Dateien auch nicht dabei die hat Itunes aufjedenfall irgendwo anders gespeichert! Dachte eigentlich das geht auch gar nicht also Metadaten in .wav ?
Und ich glaube es wird einfach immer mehr Formate geben, da sich die Kompressionstechnik ja auch ständig weiterentwickelt und dabei die alten Formate nicht ständig gelöscht werden. Bei unkomprimiert gibt es ja .wav schon soweit ich denken kann, mir ist jedenfalls nichts anderes bekannt. Kann mich aber auch irren ^^.
Passat
Moderator
#13 erstellt: 09. Jan 2014, 16:09
Wie ist denn die Samplingfrequenz bei iTunes?
Etwa 48 kHz?
Dann sind solche Dateien alleine aufgrund der gegenüber der CD mit 44,1 kHz höheren Sampligrate um fast 9% größer.
Darauf würde auch deine Datenrate von 1536 kBit/s schließen.
48 kHz * 16 Bit * 2 Kanäle = 1536 kBit/s
44,1 kHz * 16 Bit * 2 Kanäle = 1411,2 kBit/s

Die 48 kHz bringen rein gar nichts außer Platzverschwendung und unnötiger Umrechnerrei von 44,1 auf 48 kHz.
Die Musik hat auf der CD nur 44,1 kHz und damit 1411,2 kBit/s.

Grüße
Roman
cdrx
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2014, 16:45
Normal steht das in iTunes auf "automatisch". 48k muss man schon von Hand einstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
A820 HDMI Eingang schaltet ab
DonAlfredo06 am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  7 Beiträge
RX-A820 VS. RX-V575
Stephan1982!!! am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  7 Beiträge
RX-A820 und AV-Out
Phoenix1969 am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  4 Beiträge
RX-A820 Keine Tonwiedergabe nach Quellenwechsel
SchuSchi4 am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  4 Beiträge
RX-V773, RX-A820 Pre Out
EnduMan am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  2 Beiträge
lautsprecherkabel mit bananenstecker an yamaha rx-a820
HS291 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  4 Beiträge
Yam. RX A820 - Internetradio Senderliste sortieren?
Kohjinsha am 28.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-A820
Jürgen12 am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  17 Beiträge
RX A820 Fehler
Jürgen12 am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  10 Beiträge
RX-A820 Bild Probleme
SilverIC3 am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedCyanoSP
  • Gesamtzahl an Themen1.390.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.120

Hersteller in diesem Thread Widget schließen