RX-A830 oder RX-A1030

+A -A
Autor
Beitrag
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jul 2014, 23:17
Hallo ich bin ganz neu hier und hab folgedes vor:

Ich will mir ein 5.1 System (Receiver, LS-Set und BR-Player) zulegen

Budget liegt bei € 2500
Ich hab mir schon paar Receiver angehört und war von der Avantage-Serie recht angetan.

Ich habe vor BR, DVD und Filme die ich auf dem PC habe schauen. Später sollen dann auch Filme über einen Media-Server dazukommen.

Fragen die mich beschäftigen sind:

Werde ich einen unterschied zwischen den 2 Receivern hören?

Welche Lausprecher (oder Lautsprecher-Set) würde gut dazu passen (Hab leider nicht viel Platz - sollte also ein kompkates Set sein ) Focal Dome zB?

Wobei muss ich beim BR-Player aufpassen? Hätte gerne einen Yamaha

Ich hoffe dass sich hier jemand findet der mir paar Nützlich Tipps geben kann.

LG
Ramon
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2014, 00:21
Hallo

Für ein 5.1-Setup reicht sicher der RX-A 830. Der 1030 besitzt zwar die etwas höherwertigen ESS-DAC´s, ich bezweifle aber dass man mit bezahlbaren LS einen Unterschied hört. Ansonsten ist der 1030 einfach noch besser ausgestattet als der 830 (mehr Eingänge, Scene Plus, Multi-Channel-Eingang). Ich würde sogar einen wesentlich preisgünstigeren RX-V 775 in Betracht ziehen und das gesparte Geld in die LS stecken. Da bringt klanglich in fast allen Fällen mehr als die marginalen Unterschiede bei den AVR.

Die Auswahl der LS hat nichts mit dem AVR zu tun, sondern mit den Gegebenheiten des Hörraumes (Grösse, Aufstellmöglichkeiten, Beschaffenheit/Möblierung, etc.).

Gruß
steelydan
Passat
Moderator
#3 erstellt: 04. Jul 2014, 00:31
Wenn du keine 8 HDMI-Eingänge brauchst, dann würde ich auch eher den RX-V775 als den RX-A830 nehmen.
Die beiden Geräte sind nämlich bis auf ein paar Kleinigkeiten baugleich.
Der RX-A830 hat mehr:
- 8 statt 6 HDMI-Eingänge
- 1 Analogeingang auf der Front (unter der Klappe)
- Klappe auf der Front
- 5. Fuß
- 3 statt 2 Jahre Garantie

Grüße
Roman
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2014, 10:41
Danke für die Infos. Dachte es ist ein gewaltiger Sprung zwischen zwischen der Standard- und der Aventage Serie (behaupten zumindest die Verkäufer ;-) ) :

Zu den LS:
Aus Platzgründen könnte ich nur schmale Standlautsprecher oder eben Regallautsprecher (vorne auf Säulen / hinten Säulen oder Wandmontage) nehmen
Da die Couch direkt an der Wand steht wird der Abstand der hinteren LS nur minimal ausfallen.

Könnt ihr mir da bei der LS-Auswahl helfen? - mir wurde z.b. das Focal Dome System (sehr kompakt) sowie die B&W 600-Serie (es gibt einfach sooooo viele LS-Systeme )

Noch zum BR-Player: Hab ich das richtig verstanden: Um von einem Media-Center zu streamen verbinde ich einen BR-Player mit dem Netzwerk. Dieser rechnet mit das zB. einen i720 Film auf i1080 hoch?

danke nochmals für eure Geduld
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2014, 11:31
Bzgl. Kaufberatung von LS für das Heimkino haben wir einen speziellen Bereich (= HIFI-FORUM » Surround & Heimkino » Kaufberatung Surround & Heimkino). Aber lies dir vorher die FAQ durch, für eine sinnvolle Beratung werden bestimmte Informationen im Eröffungsthread verlangt.

Streaming von einem Media-Server kann man entweder über einen netzwerkfähigen BR-Player oder mit einem speziellen MultiMedia-Player (z.B. Western Digital TV HD Live, Asus O!Play) realisieren. Bei HD-Streaming solltest du generell eine kabelgebundene Lösung (LAN) bevorzugen anstatt WLAN.
Wenn das Filmmaterial nicht in Full-HD vorliegt kann es wahlweise von mehreren Geräten in der Kette hochskaliert werden. Das kann der Player sein, der AVR oder der TV. Man testet einfach aus welches Gerät die beste Bildqualität bringt.


[Beitrag von steelydan1 am 04. Jul 2014, 11:34 bearbeitet]
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jul 2014, 16:16

Wenn du keine 8 HDMI-Eingänge brauchst, dann würde ich auch eher den RX-V775 als den RX-A830 nehmen.
Die beiden Geräte sind nämlich bis auf ein paar Kleinigkeiten baugleich


Mir wurde vom Händler erklärt dass da Welten dazwischen liegen sollen... oder kann es sein dass er das auf einen RX-V375 bezogen hat?
Passat
Moderator
#7 erstellt: 04. Jul 2014, 20:43
Das sind Märchen.
Die beiden Geräte sind wirklich bis auf die genannten Unterschiede baugleich.

Noch krasser ist es übrigens beim RX-A730 zu RX-V675.
Die beiden Geräte sind auch baugleich bis auf folgende Unterschiede:
- Metallfront und Drehregler für die Eingangswahl anstatt Plastikfront und Tasten für die Eingangswahl
- 5. Fuß
- 3 statt 2 Jahre Garantie.

Grüße
Roman
jo's_wumme
Inventar
#8 erstellt: 05. Jul 2014, 12:43
Ich kann mich dem gesagten nur anschließen.

Zumindest mir war es nach 2 Stunden Direktvergleich nicht möglich einen Unterschied zwischen 1030 und 775 zu hören. Verarbeitung ist auch beim 775 top (sofern dich die fehlende Blende nicht stört, mir gefällt sogar die Front ohne diese Klappe besser). Und für die laufende Bedienung finde ich die 4 Schnellzugriffs-Tasten auf der Front spitze (wenn ich nach Hause komme, schalte ich das Radio bspw. immer im Stehen direkt am AVR ein).

Ich habe dann auch mit beruhigtem Gewissen zum kleineren AVR gegriffen und das Geld in die größeren Standboxen investiert

Für mich hätte erst der 2030 einen wirklichen Mehrwert durch seine verschiedenen Trennfrequenzen, der kostet dann aber mehr als das doppelt des 775
neo_hb
Neuling
#9 erstellt: 02. Sep 2014, 14:32
Keinen Unterschied gehört??? Ich habe beide länger als nur zwei Stunden getestet bzw. besessen. Der RX A 1030 durfte bleiben. Die beiden klingen nicht mal annähernd identisch! Außerdem hatte ich den 473 und den a810 der 473 ähnelt dem Klang des 775.
jo's_wumme
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2014, 14:46
Hättest jetzt gesagt, die beiden klingen eine Nuance anders, OK. Wenn es aber große Unterschiede sind, dann liegen die mit ziemlicher Sicherheit nicht am AVR.

Aber egal, ich will nicht die 5 Millionste Diskussion über Verstärkerklang. Kannst ja mal nach "Blindtest Wien", "Verstärkerklang" oder ähnlichem googeln.
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 02. Sep 2014, 14:51
Oha, jetzt gehts los ...... Verstärkerklang.
Thema auf Beobachten setzen, Popcorn holen, Lachmuskeln aufwärmen.
neo_hb
Neuling
#12 erstellt: 02. Sep 2014, 15:18
Ich lach mit Der DAC und die Abstimmung macht meiner Meinung nach einen hörbaren Unterschied . Der a810 klingt fast wie ein Denon warm und seidig ( bei mir) Das der a830 klingt wie der 775 kann ich mir gut vorstellen. Aber weil ich den 830 nie selbst gehört habe, würde ich das auch nicht behaupten. Und zwischen dem 1030 und dem 775 liegen keine Welten. Aber min. eine kleine Stadt. Beim Denon X4000 vs 1030 war es eine kleine Welt.
jo's_wumme
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2014, 17:54
Sorry, habe übersehen, dass der 1030 ja auch den 5.ten Standfuss hat. Den hört man natürlich raus
Passat
Moderator
#14 erstellt: 02. Sep 2014, 21:14
Natürlich hört man den heraus!

Eine Testzeitschrift hatte seinerzeit den RX-A1010 getestet und auch den bis auf die xx67-Optik und den 5. Fuß baugleichen RX-V1071.
Die meinten doch ernsthaft, das man den 5. Fuß des RX-A1010 heraushören würde.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 02. Sep 2014, 21:15

(....) die Abstimmung macht meiner Meinung nach einen hörbaren Unterschied

Aha, jetzt sind die Kisten also gesoundet.
neo_hb
Neuling
#16 erstellt: 02. Sep 2014, 22:24
Sehr sachlich lieber Roman. Ich gebe lieber klein bei und sage jetzt alle Receiver inkl. DAC's usw klingen gleich. Leitet ja alles nur den Strom. Ich gehe gleich morgen mal zum Ohrenartzt. Den 1030 schick ich zurück bestell mir fix nen 775 und klebe nen fünften vllt. auch nen sechsten Fuß darunter.... hier hat sich auch nach 10 Jahren nichts geändert.


[Beitrag von neo_hb am 02. Sep 2014, 23:03 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 02. Sep 2014, 23:33
Der Ohrenarzt hilft leider bei psychoakustischen Problemen nicht.
Du könntest zum Pfarrer gehn, denn du glaubst ja an Verstärkerklang. Aber der erzählt dir nur, dass du dich nicht mit weltlichen Dingen wie AVR´s belasten sollst ... also biste auch wieder angekackt.
neo_hb
Neuling
#18 erstellt: 03. Sep 2014, 06:11
^^ ohje , wer redet hier von reinem Verstärkerklang? Ach komm lass jut sein!
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Sep 2014, 13:48
bitte weitermachen - das ist sehr amüsant !!!
neo_hb
Neuling
#20 erstellt: 21. Sep 2014, 09:32
Receiverklang

"Der X4000 hat in der Mitte den besten Klang. Is klar, steht jetzt ja zuzusagen auf 9 Füßen. Dann noch die optimale Dämpfung durch den Yammi von oben. Fix noch das Kabel unter dem Teppich verlegen und endlich voll optimierten High-End -Sound genießen. :)"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-A830 oder RX-V677, Hilfe!
ProNille am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  3 Beiträge
Rx a830
Schwarzesschaaf am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  6 Beiträge
YAMAHA RX-A830
krampl_jr am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 10.02.2017  –  15 Beiträge
Yamaha RX-A1030 Problem
speedsurfer am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  9 Beiträge
RX-A1030 fiept
manu19870 am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  2 Beiträge
Einmessen RX-A830
TriAms am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  3 Beiträge
Set-up Yamaha RX-V765
kay1212 am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  13 Beiträge
"Passt das zusammen?" Yamaha RX-A1030 und Canton Karat 790.2
xinrag am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  10 Beiträge
RX-A830 verschiedene Kalibrierungseinstellungen möglich?
Teddy-94 am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  6 Beiträge
RX-V483 oder höher?
Tax23 am 20.07.2017  –  Letzte Antwort am 20.08.2017  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.211