RX-V777 mit Infinity Reference 5.0?

+A -A
Autor
Beitrag
Merry
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2014, 21:44
Hallo werte Gemeinde,

ich bin drauf und dran, mir eine Surround-Anlage zusammen zu basteln und hätt gern ein paar Meinungen zu meinen Plänen.
Die Anlage soll genutzt werden für Musik (Philips CD104, per WLAN vom PC), Gaming (PS3: GranTurismo 6, Modern Warfare), BlueRay-Filme (bis auf weiteres via PS3) und TV (Samsung 50" Plasma).

Seit einem Jahr hab ich nun die IR 61mk2 als Stereoboxen laufen, allerdings noch auf nem seeehr einfachen Stereo-Receiver. Von den Boxen bin ich recht angetan. Darum hab ich nach dem Lesen eines Tests mich dafür entschieden, mir die dazu passenden restlichen Boxen Center IR100mk2 und Satelliten IR1mk2 zu besorgen. Einen Subwoofer hab ich bis auf weiteres nicht geplant, weil die Standboxen ja nicht so übel sind.

Yamahophil allein durchs Motorradfahren muss der AVR natürlich die drei Stimmgabeln tragen, da gibts eigentlich keine Alternative. Nur welches Modell ich kaufen soll, überfordert mich ein wenig. Nach ein bisschen Recherche weiß ich, dass es keines der Aventage-Modelle sein muss. Zunächst war ich ein wenig in den 775er verguckt, hab jetzt aber was gelesen, dass der kein WLAN bedient. Das kann dafür der 777er. Bin ich da richtig informiert?

Desweiteren frage ich mich:
- ob sich die 5.0 Anlage auch ohne weiteres als solche am AVR einstellen und -messen lässt? Stehen da womöglich verschiedene Boxenkonstellationen zur Verfügung?
- ob der AVR via WLAN auch mp3 und wma abspielen kann, wenn ein Player aufm PC damit gefüttert wird?

Sorry, wenn ich möglicherweise doofe Einsteigerfragen stelle, bin ein ziemlicher Noob auf dem Gebiet. Möchte es aber vermeiden, wiederholt Billigkram zu kaufen, sondern gleich was "vernünftiges" (aber kein High-End) haben. Hab mich bis vor kurzem mit dem Thema nicht beschäftigt...

Viele Grüße
Merry


[Beitrag von Merry am 17. Sep 2014, 21:45 bearbeitet]
Gonzo_2
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2014, 08:53

Merry (Beitrag #1) schrieb:
Zunächst war ich ein wenig in den 775er verguckt, hab jetzt aber was gelesen, dass der kein WLAN bedient. Das kann dafür der 777er. Bin ich da richtig informiert?


Ja - lässt sich aber hiermit: Netgear egalisieren...

Merry (Beitrag #1) schrieb:

Desweiteren frage ich mich:
- ob sich die 5.0 Anlage auch ohne weiteres als solche am AVR einstellen und -messen lässt? Stehen da womöglich verschiedene Boxenkonstellationen zur Verfügung?

Auch ja - schau dir am besten vorher die Bedienungsanleitung auf der YAMAHA Seite an...

Merry (Beitrag #1) schrieb:

- ob der AVR via WLAN auch mp3 und wma abspielen kann, wenn ein Player aufm PC damit gefüttert wird?


Geht schon, dazu musst du aber das passende Programm auf dem PC haben - einfacher ist die Fernbedienung des AVR über das Web-Interface, der dann die auf dem PC liegende Mp3 abspielt (ein Media-Server muss allerdings auch auf dem PC laufen...)
steelydan1
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2014, 11:09
Zu 2)
Der Yamaha-AVR erkennt bei der Einmessung über eine Vorprüfung selbst, welche Lautsprecher angeschlossen sind oder nicht.
Ist z.B. kein Sub vorhanden stellt er die Front-LS automatisch auf "Gross" und leitet den LFE sowie ggf. Bassanteile von Center / Rear auf die Front-LS um.

zu 3)
Das geht z.B. mit dem WMP12 problemlos, der ja auf (fast) jedem Windows-PC vorhanden ist.
Merry
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Sep 2014, 21:01
Schönen guten Abend,

vielen Dank schonmal für die aussagekräftigen Antworten. Werd mir das Ding holen und berichten, wie ich zurechtkomm. Ich brauch hoffentlich nicht tagelang, bis das alles läuft, wie ichs mir vorstelle...

Schöne Grüße
Merry
Merry
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2014, 00:01
Es sind ein paar Wochen vergangen, es hat sich was getan.

Vorweg: Ich bin schon begeistert davon, was da so rauskommt... Perfekt isses aber noch nicht...

Die Installation selbst war kein Problem, das Einmessen mit dem dazugehörigen Mikrophon hat aber nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hab. Da hat kein Entfernungswert gepasst, also hab ich das fein einzeln mit dem Zollstock abgemessen und mir meinen Sitzplatz sauber zentriert eingestellt.

Der AVR wurde per mitgelieferter WLAN Antenne ins Heimnetz integriert, die Funktion "Netradio" gefällt mir außerordentlich gut. Einzig die etwas verzögerte Wiedergabe nach dem Einschalten ist im Vergleich zum Standardradioempfang etwas gewöhnungsbedürftig. Auffallend ist, dass die Funktion "Netradio" mit einem deutlich niedriger eingestellten Pegel beschallt, als es über externe Quellen der Fall ist. Aber wenn man das weiß, kann man vor dem Umschalten der Quelle ja schon ein wenig anpassen.

Von meinem PC aus kann ich aktuell noch nichts per WLAN auf dem AVR wiedergeben. Laut der Bedienungsanleitung ist dafür der MediaPlayer12 nötig, der läuft aber nicht auf meinem XP. Zumindest sagt das Microsoft so. Da der PC sowieso mal wieder ein Upgrade benötigt und irgendwann im Winter bekommt, spiel ich halt derweil die auf dem Rechner gespeicherte Musik über einen RCA-Kanal ab. Hier hab ich nicht in sündhaft teure Kabel investiert, weil a) der Weg vom PC zum AVR an den Zimmerwänden entlang knapp 10m beträgt und b) ich quasi keine verlustfreien Datenformate habe. (Entweder mp3 oder WMA. Ich bin ja, wie bereits oben bekannt, kein HighEnder...) Als Quittung hab ich ein deutlich vernehmbares Brummen auf den Boxen. Bei normaler Zimmerlautstärke isses noch hörbar, bei den interessanten Pegeln garnicht. Hab schon mit nem clipbaren Eisendingens (Ferritkern?) rumgespielt, blieb aber ohne großen Effekt. Schuld wird wohl das eine, sehr schlecht geschirmte 5m-RCA-Kabel sein. Oder, dass der PC an ner anderen Steckdose hängt, wie der AVR. Alternativ werd ich demnächst mal probieren, ob das Brummen nach Abstöpseln vom Antennenkabel weiter tut. Das brauch ich ja eigentlich garnicht, weil ich Radio eh nur noch übers www hör...
Mein CD-Player (Philips CD104) braucht erst noch neue Elkos im Netzteil, bevor der wieder sauber spielt und die PS3 hat für leise Musik einfach ein viel zu lautes Betriebsgeräusch. Wenn die - trotz guter Belüftung - erstmal anfängt zu kühlen, machen dezente Töne keinen Spaß mehr. Meine Hoffnungen ruhen auf dem CD-Player.
Nach kurzer Zeit hat sich rausgestellt, dass für die tiefen Frequenzen wirklich noch was fehlt. Die IR61MKII spielen zwar schön, sind aber keine Tiefbasskünstler. Also hab ich mir hier im Forum noch nen Sub geschossen, ein B&W ASW500. Ich hab nicht den Blassesten, ob das ein Sahneteil ist oder doch eher in die Kategorie "Gelumpe" gehört. Rein subjektiv gefällt mir, was die Kiste macht. Dezent eingestellt und wie die großen Standboxen auch mit Spikes, Granitplatten und Pucks bestückt füllt er untenrum die Lücken aus, ohne zu aufdringlich zu sein. Es ist jetzt also kein 5.0 sondern ein 5.1. Besser so...

Gaming: Ich zocke nur zwei Spiele (und hab dabei sämtliche Surroundoptionen durchprobiert). "GranTurismo 6" und "Call of Duty Ghost". Der Sound von GT6 ist leider nicht so toll, wie ich mir das gewünscht habe. Mächtige Rennmotoren klingen leider recht harmlos, Tunneldurchfahrten oder Fahrten an Felswänden entlang werden kaum mit dem entsprechenden Echo versehen. Immerhin hört man gegnerische Fahrzeuge auch da, wo sie sich befinden. Da wär mehr gegangen... Beim Ballerspiel überzeugt der Surroundeffekt ein wenig mehr, die Action tut den Rest. Hier wird das Frequenzspektrum sauber abgerufen. Ein befreundeter Zockerkönig, der selbst nur eine mickrige Soundanlage hat, war völlig fassungslos, "wie geil sowas erst ist, wenn der Sound passt."

Musik: Es sind ein paar interessante Soundprogramme dabei, die verschiedene Effekte produzieren. Je nach Musikrichtung kann das cool sein oder auch nicht. Ich höre meist im 7-Kanal-Surround-Modus.

Das reicht für heute, meine ich. Mehr gibts, wenn ich das Brummen eliminiert und das RCA-Kabel vom PC rausgeschmissen habe. Freue mich aber auf Meinungen und Tips!

Herzliche Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V777
Hans50317 am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  3 Beiträge
RX-V777 Direkttasten
MilesAway am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  8 Beiträge
HDR mit dem RX-V777
rene.nm am 18.11.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  4 Beiträge
Meine Erfahrung mit Yamaha RX-V777
sfr am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V777 Probleme mit HDMI Sound
shiro_ am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V777 Wiedergabe mit Android
schwarzbaer am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  2 Beiträge
RX V777 Probleme mit 3D Blu Ray
Arolske am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  23 Beiträge
Yamaha RX-V777 Dolby Atmos oder alternative
philipp1983 am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  2 Beiträge
RX-V777: Fernbedienung und 4k Upscaling-Problem
_wuerzel_ am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  6 Beiträge
RX-V777 kein Bild und kein Ton
Bennys81 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSuicide76
  • Gesamtzahl an Themen1.386.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.157

Hersteller in diesem Thread Widget schließen