RXA 820 - Festplatte "No Device" -

+A -A
Autor
Beitrag
Allgäuer
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mrz 2015, 22:37
Hallo zusammen,

mit mühe und Geduld habe ich meine CD-Sammlung auf Festplatte gezogen. (WD Elements Portable/FAT32/Flac/ca 120GB alles zusammen) Zwischendurch habe ich die Festplatte immer wieder einmal an den AVR angeschlossen und sie lief klaglos.
Am Rechner selbst lief und läuft sie auch jetzt noch einwandfrei. Am AVR so gut wie gar nichtmehr. In 9 von 10 Fällen erkennt der AVR die Platte nicht mehr. Kein Neustart des AVR, vom Netz und wieder hochfahren, es passiert nichts. Weder am hinteren noch am vorderen USB. USB Stick wird am vorderen Anschluss sofort erkannt, hinten anscheinend nicht, zumindest zeigt das AVR Display nichts an. Bin ratlos und habe keine Idee mehr wonach ich suchen könnte....Bitte um Eure Hilfe!

Schönen Abend!
Passat
Moderator
#2 erstellt: 16. Mrz 2015, 17:19
Der hintere USB-Anschluß kann nicht für Datenträger genutzt werden.
Das ist ein reiner Stromausgang zur Stromversorgung einiger Yamaha Zubehörkomponenten (z.B. WLAN- und BT-Adapter).

Was die Festplatte angeht:
Die wird wohl zu viel Strom ziehen.
Nahezu alle USB-Festplatten verstoßen gegen die USB-Spezifikation, da sie mehr Strom ziehen, als USB liefern kann.

USB bis 2.0 liefert standardmäßig 100 mA und nur wenn das Gerät es explizit anfordert, wird auf 500 mA hochgeschaltet.
Nahezu alle USB-Festplatten ziehen aber beim Anlaufen bis zu 1000 mA Strom.
Das überlastet den USB-Anschluß.
Als USB neu war gab es deswegen häufiger durchgebrannte USB-Ports bei PCs.
Viele portable Festplatten hatten früher auch einen separaten Stromanschluß, der auch heute noch bei fast allen USB-Platten nötig wäre.
Später hat man dann die Y-Kabel erfunden, die übrigens lt. USB-Spezifikation auch nicht zulässig sind.
Die helfen aber auch kaum, da am 2. Stecker keine Datenleitungen vorhanden sind und deswegen am 2. Port nicht die Hochschaltung auf 500 mA angefordert werden kann.
Die bringen also max. 500 + 100 = 600 mA Strom, was immer noch zu wenig ist.

An den meisten neueren PCs funktionieren solche normwidrigen Platten, weil die normwirdrige USB-Anschlüsse verbaut haben, die mehr Strom liefern können als lt. Norm erlaubt.

Grüße
Roman
Allgäuer
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2015, 09:36
Hallo Roman

Vielen Dank für die überaus ausführliche, hilfreiche und plausible Antwort. Dann leuchtet mir auch ein, weswegen die FP nur selten anspringt.
Werde wohl über eine Einbindung ins Netzwerk am Vodafone Router nachdenken oder gleich einen Netzwerkplayer versuchen einzubinden. Danke nochmals!!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rx a2020 Festplatte
Dahawaiandino am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  4 Beiträge
RX A 820 vernünftig mit Festplatte verbinden
Allgäuer am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  7 Beiträge
Yamaha RXA 1050 9.1 anschließen?
kaya438 am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  2 Beiträge
Tonaussetzer Yamaha Rx A 820 mit Panasonic BDT 235
viohlenze am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  5 Beiträge
Yamaha rxa 3050 Anzeige Dolby Atmos
Suedschwede61 am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  12 Beiträge
reset rx a 820
larsinger am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Yamaha Z11, Erweiterung CX A5000 oder RXA - 3030
*Burt3ns* am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  6 Beiträge
Yamaha Cx a5100 und mx a5000 vs rxa 3060
Chris7035 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  3 Beiträge
Neuer Rxa 2060 ein Tag und schon kaputt
Malik88 am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 18.03.2017  –  9 Beiträge
welcher receiver 820 vs. 1020?
hitpjler am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWilli600
  • Gesamtzahl an Themen1.376.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.427