Schwacher Bass beim Yamaha RX-677

+A -A
Autor
Beitrag
Skar666
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2015, 18:29
Hallo!

Ich habe mir vor ein paar Tagen den Yamaha RX-677 zugelegt. Nach der automatischen Einmessung wurden alle LS (Teufel Concept E 300 "5.1-Set") + der Subwoofer korrekt erkannt. Was mich aber schon erstaunt hat, dass der Subwoofer mit + 6 DB angehoben wurde.

Das wäre ja so weit nicht schlimm. Der Subwoofer ist allerdings ganz leise und dumpf. Es fehlt auch jegliche Dynamik. Auch nachdem ich "Extra Bass" + Ausgangspegel auf + 10 DB eingestellt habe wurde es nur minimal besser. Der Bass ist ja grundsätzlich da, aber wenn ich mal Vergleich was aus dem Subwoofer rauskommt wenn ich den über die Soundkarte betreibe dann liegen Universen dazwischen.

Ich habe auch beide Ausgänge ausprobiert + andere Kabel verwendet. Gleiches Ergebnis. Auch ein Update auf die V1.5 hat nichts am Ergebnis geändert.

Kann es sein, dass der Yamaha so schwach auf der Brust ist?

Gruß

Skar


[Beitrag von Skar666 am 30. Mrz 2015, 18:31 bearbeitet]
N_Neu2.0
Gesperrt
#2 erstellt: 30. Mrz 2015, 18:32
hast du mit YPAO eingemessen ?

hast du die Front LS vielleicht auf "LARGE" eingestellt ?

Was hast du für eine Trennfrequenz eingestellt ?
Skar666
Neuling
#3 erstellt: 30. Mrz 2015, 18:38
Ja, ich hab mit YPAO eingemessen. LS ist auf Small eingestellt. Trennfrequenz wurde mit 200 Hz beim Einmessvorgang eingestellt. Laut Hersteller ist die ideale 150 HZ (kann man nicht einstellen), 120 H oder 200 Hz sollen aber auch gehen.
N_Neu2.0
Gesperrt
#4 erstellt: 30. Mrz 2015, 18:42
Genau das ist das Problem.

YPAO ist mMn Schrott. An deiner stelle würde ich den Receiver zurücksetzten und dann die Einstellungen selber vornehmen.
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2015, 19:06
Genau N Neu2.0, dein Beitrag war Schrott 2.0.


Kann es sein, dass der Yamaha so schwach auf der Brust ist?

Sicher nicht. Der AVR sendet nur ein LowLevel-Signal zum Sub. Die Leistungsendstufe sitzt aber im Sub selbst ... deswegen nennt er sich aktiver Subwoofer.

Das Problem kann viele Ursachen haben. Einfach mal die Suchfunktion benutzen. Es gab in den letzten Jahren einige Threads zu diesem Thema.
vega-
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mrz 2015, 08:10
Ich bin mit dem Sound meines RX-V 777 auch noch gar nicht zufrieden, hab aber auch erst einmal zum Testen eingemessen. Im Vergleich zum Denon X2000 vorher klingt es nicht mehr so schön, Dynamik & Bass, der lebendige Sound fehlt einfach. Ich werde noch einmal neu einmessen.

Vor der manuellen Einstellung graust es mir schon, wie soll man das als Laie machen?!
Volker#82
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2015, 09:01
Ich hab den RX-V673 kombieniert mit der Heco Metas XT Serie in 5.2 und alles passt super. Vieles ist Einstellungssache, einfach mal die Suche benutzen, da steht schon sehr viel erklärt. Im Bassbereich bzw. bei der Einmessung der Subwoofer passiert nicht viel bei der Serie von Yamaha. Es wird lediglich Abstand, Pegel, Phase und Entfernung automatisch eingestellt. Bei mir z.B. wurden die Subwoofer immer mit -10db automatisch eingestellt obwohl die Lautstärkeregler der Subs vielleicht max. auf 9-10 Uhr standen. Vermutlich wurde beim Einmessen der Subs gerade eine Raummode erwischt und somit der Pegel vom System automatisch stark reduziert. Es wird ja nur eine bestimmte Frequenz beim Einmessen für die Subs ausgegeben, erwischt man da dann gerade eine Mode hat man Pech gehabt und die Einmessung der Subs taugt nicht, zumindest nicht was den Pegel angeht. Ich habe dann manuell eingepegelt......Mittlerweile benutze ich auch ein Antimode Cinema, welches ich uneingeschränkt empfehlen kann. Mit dem Antimode pegelt der Yamaha auch die Subwoofer gut und realistisch ein, weil ja jetzt kein Dröhnen mehr beim Einmessen vorhanden ist. Ich habe auch inzwischen viel mit dem PEQ gespielt und mir die restlichen Lautsprecher nach meinem persönlichen Geschmack eingestellt, weil ich mit YPAO Linear, Natürlich und Front nicht so ganz zufrieden war. Was ich damit sagen will ist, dass es so viele Einstellmöglichkeiten gibt, dass eigentlich jeder seinen persönlichen Geschmack mit seinen Lautsprechern im eigenen Raum finden sollte. Man muss sich nur mit den Sachen beschäftigen und nicht gleich sagen "alles Müll" oder "war vorher besser". Ich werde bald umrüsten auf Yamaha Aventage mit Heco Celan und XTZ Subwoofern und freu mich schon drauf. Nicht nur meiner Meinung nach ist Yamaha in Verbindung mit einem Antimode für die Subs nicht zu schlagen.

Gruß
ispa
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Apr 2015, 10:36
Hi,


Was ich damit sagen will ist, dass es so viele Einstellmöglichkeiten gibt, dass eigentlich jeder seinen persönlichen Geschmack mit seinen Lautsprechern im eigenen Raum finden sollte. Man muss sich nur mit den Sachen beschäftigen und nicht gleich sagen "alles Müll" oder "war vorher besser".





Man muss sich nur mit den Sachen beschäftigen




Da gibt es für mich sicher viel zu entdecken, wenn ich, nach der Wohnungsrenovierung, meinen neuen 777 auspacke und anschließe. Zur Zeit fahre ich mit einem kleineren, älteren Yammi. Selbst mit diesem wären wohl schon einige Nutzer überfordert, gar gefrustet. Wobei ich natürlich auch schon einige Sachen vermurkst, später aber wieder hinbekommen habe. Nach und nach kamen die Verbesserungen dann doch. Entweder bringt man die Geduld auf, oder man lässt es einfach. Steht jedem User frei.


[Beitrag von ispa am 09. Apr 2015, 20:31 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2015, 20:25
Lab-Power, das war sehr gut beschrieben.
Mit einem RX-V 67x oder 77x kann man mit etwas Geduld und Wissen alles individuell anpassen und einstellen.
Je nach Vorliebe vom bass(über)betonten und lauten Heimkino bis hin zu nächtlichem Filmgenuss ohne Ärger mit Mitbewohnern/Nachbarn.
Der Königsweg ist einen möglichst linearen, ausgeglichenen Klang zu konfigurieren, z.B. mit Hilfe eines Laptops und REW.
Nur bei der Subanpassung kommt man leider ohne Antimode nicht hin. Ich hoffe Yamaha (YPAO) zieht hinsichtlich SubEQ bald mit Audyssey gleich.
Volker#82
Inventar
#10 erstellt: 09. Apr 2015, 21:27
Ja das wäre super. Dafür hat yamaha andere Vorteile und so ein antimode ist ja auch vom preis her, für das was es kann ganz erschwinglich. Das Teil zaubert selbst bei der schlechtesten Aufstellung der subs einen fast linearen Frequenzverlauf. Audyssey alleine bekommt das so in der Form auch nicht hin. Vielleicht könnte man sich dann aber das antimode sparen.
ispa
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Apr 2015, 21:55
Hi,

Anti-Mode 8033 Cinema oder Anti-Mode 8033 s-II? Ist ja schon ein größerer Preisunterschied. Die Frage welches besser ist kann ich mir ja wohl sparen. Wenn aber schon das günstigere Modell richtig gut ist, dann wäre das, aber für mich erst später, ne Überlegung wert. Bei mir geht es aber nur um Musik (2.1). Mit Dynavoice Definition DM-6 und nem Jamo J 10 Sub. Oder wäre das (ohne Surround) übertrieben?

Danke
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 09. Apr 2015, 22:09
ein Antimode korrigiert "nur" den Subwoofer, es ist also völlig egal ob du ein 2.1 oder 7.1 damit "bearbeiten" möchtest.
das Cinema sollte unter normalen Umständen für einen Subwoofer ausreichen.
steelydan1
Inventar
#13 erstellt: 09. Apr 2015, 22:09
Hi Ispa,

ich lese du hast eine DM-6.
Hast du auch Erfahrungen mit den Stand-LS DF-6 / DF-8 oder kennst du ein Forumsmitglied welche die aktuell betreibt?
Ich suche da nämlich einen Kontakt.
ispa
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Apr 2015, 22:22
@Mickey Mouse

Dankeschön

@steelydan1

Tut mir leid, da wüsste ich niemanden. Also wegen einer DF-6 / DF-8. Persönlich kenne ich auch nur die DM-6. Und ein weiteres Paar wirds wohl werden, wenn ich doch noch einmal auf Surround gehen sollte. Oder ein Paar DX-5.


[Beitrag von ispa am 09. Apr 2015, 22:23 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 09. Apr 2015, 22:28
Danke ... schade.
Muss ich weitersuchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V575 schwacher Bass
dietmarr am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 27.07.2017  –  15 Beiträge
yamaha rx-a 1020 , pure direct -schwacher bass
taxus am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  9 Beiträge
Frontlautsprechereinstellung beim RX-V 677
jensi33 am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V1600 Schwacher Klang?
Blaukomma am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  13 Beiträge
Yamaha RX -V 677 6Ohm oder 8Ohm
Andre_moeller85 am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  15 Beiträge
Yamaha rx v 677 deezer kompatibel?
Marechio am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  15 Beiträge
Yamaha rx v 677 Bluetooth Adapter
Marechio am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  6 Beiträge
Param. EQ beim RX-V 677 einstellen
Ninoho am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  9 Beiträge
yamaha avr 677 firmware 1.55
erkbay am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  3 Beiträge
Neuer Yamaha RX-V 677, HDMI nervt und Klanregler
viggo am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 83 )
  • Neuestes Mitgliedhhirt
  • Gesamtzahl an Themen1.389.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.962

Hersteller in diesem Thread Widget schließen