Param. EQ beim RX-V 677 einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Ninoho
Neuling
#1 erstellt: 15. Dez 2014, 21:50
Hallo,
Bin absoluter HiFi Neuling und habe mir kürzlich den RXV 677 zusammen mit dem Boxenset Consono mk35 von Teufel geholt. Habe zuerst mittels YPAO Mikrofon eingemessen. Das Ergebnis war ernüchternd. Nachdem ich von mehreren Leuten gehört habe, dass die Kombination aus Receiver und Boxen passen sollte, kann es ja eigentlich nur an den Einstellungen am Receiver liegen.

Konnte schon eine Verbesserung erzielen, jedoch ist der Klang meines Erachtens immer noch nicht optimal. Hat jemand einen Vorschlag wie ich die param. EQ richtig einstelle. Hätte gerne gerade bei normaler Lautstärke mehr Bass. Wenn ich den sub auf max. Drehe wirkt das Ganze mit den Standard Einstellungen sehr unsauber und nicht stimmig.

Wie hoch wähle ich die Trennfrequenz und welche Frequenzbänder sollte ich festlegen/ändern. Mir ist durchaus bewusst, dass die richtige Einstellung sehr subjektiv ist. Aber evtl. Gibt es ja allgemeine Empfehlungen für die Einstellung des EQ.

Schonmal vielen Dank im voraus 😊
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2014, 02:23
Hallo


kann es ja eigentlich nur an den Einstellungen am Receiver liegen.

Nein. Es liegt an deinen an deinen völlig falschen Vorstellungen von gutem Klang.
Der AVR misst linear ein, also dass am Hörplatz alle Frequenzbereich gleich laut ankommen. Was du willst ist eine massive Bassüberbetonung.
Das übertreibst du so stark, dass du Probleme mit stehenden Wellen bekommst. Deshalb klingt der Bass unsauber und wie ein Fremdkörper. Dagegen hilft keine Einstellung am AVR sondern nur Vernunft.

Die richtige Trennfrequenz für das Consono35 ist ca.120Hz wenn die Satelliten an der Wand hängen, ca.150Hz wenn sie frei stehen.
landi71
Neuling
#3 erstellt: 21. Dez 2014, 14:04
Kann die Antwort nicht nachvollziehen. Die automatische Einmessung führte bei mir auch dazu, dass keine Bässe und Mitten mehr vorhanden waren. Sowohl bei den Front als auch bei den Surround Lautsprechern wurden beinahe alle Freuquenzbänder dermassen gedämpft, dass mein alter Kofferradio besser geklungen hat, mein alter Pioneer Receiver dem ganzen Klangbild um Längen überlegen war!

Mach das ganze manuell, die automatische Einmessung ist für Deine Receiver/Lautsprecher Konstellation genau so ungeeignet wie bei mir. Einzig die Abstandsmessung aller Lautsprecher und etwaige generelle Dämpfung/Verstärkung im Bereich der Surroundlautsprecher scheint recht OK zu sein. Der Subwoofer (NEIN, ich fahre NICHT zu basslastig, aber mit der Automatik GABS KEINEN BASS) wird lt. Einmessung deutich zu heftig gedämpft (-8dB...), vergiss das.
Andregee
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2014, 16:47
Messtechnisch ist es jedoch für den gewählten Standort korrekt.

Nur schwankt die Akustik im Raum selbst im geringen Abstand doch relativ stark. So kann es sein, das auf dem Hörplatz -8db ermittelt werden aufgrund ungüntiger REflexionen die sich just auf diesem Punkt bündeln und 20cm weiter vorn schon -3db. Ich selbst erlebe das beim 777 mit der Mehrpunktmessung, Auf dem Hörplatz werden mir auch -9db ermitteln, mit den weiteren 7 Messpositionen in 30cm Abstand rings um den Hörplatz herum ergeben sich dann -3db, Das zeigt auf, das man selbst mit einer Einpunktmessung besser mehere Messungen rings um den Hörplatz herum vornimmt und die db Werte für den Subwoofer besser selbst mittelt. So erhält man recht verlässliche Werte für den Sub. Im Anschluss dann einfach nochmal am Hörplatz einmessen, Werte speichern, die db Werte für den Sub aus der Mittelung übernehmen. DIE PEQ Kurven der Satteliten ändern sich erfahrungsgemäß kaum auf den leicht unterschiedlichen Messpunkten. Für die restlichen LAutsprecher würde ich eine Smartphone App empfehlen für den Schalldruck empfehlen. Bei mir wurden durch die Mehrfeldmessung nämlich die Surrounds 3db zu laut eingemessen, warum auch immer.
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2014, 17:16
So ist es.
Diese Vorgehensweise empfiehlt sich übrigens besonders bei rückwandnahen Hörplätzen. Die Reflektionen von der Rückwand sind extrem störend bei der YPAO-Einmessung. Da hilft es oft den Messplatz einfach 30-50cm nach vorne zu verlegen.
Und nicht zu vergessen: Vor der Einmessung muss zunächst ein akustisch guter Aufstellplatz für den Sub gefunden werden.

Alles auf den AVR zu schieben ist halt viel einfacher und bequemer als sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich Informationen und Wissen zu besorgen.
Aber bei völlig daneben liegendem Klangempfinden und mit einem Plastiktröten-Set als Consono ist das wohl auch egal.


[Beitrag von steelydan1 am 21. Dez 2014, 17:19 bearbeitet]
pank04
Neuling
#6 erstellt: 26. Dez 2014, 16:56
Hallo,

Ich habe auch seit neustem den Yamaha 677.

Als Surround System habe ich das Bose accustimas 10.


Gibt es eine optimale Einstellung?

Wenn ich die Lautsprecher an einem Bose Verstärker höre ist das ein ganz anderer Klang, das kann aber doch nicht nur an dem Verstärker liegen oder doch?
Gonzo_2
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2014, 21:37
Falls du versucht haben solltest, die Satelliten-Lspr direkt an den Yamaha anzuschliessen ist das kein Wunder - die Brüllwürfel brauchen die im Sub des Bose-Systems vorhandene Weiche -
siehe Anschlussschema:
http://ww2.justanswe...3-01_052657_bose.jpg
pank04
Neuling
#8 erstellt: 27. Dez 2014, 16:23
Die lautsprecher sind am sub angeschlossen
hollidick
Neuling
#9 erstellt: 29. Jan 2017, 12:39
Hallo, ich habe den rxv 677 und das Teufel Ultima 40 surround Set.
Klanglich voll enttäuscht nach Yapo Messen.

Ich habe die EQ manuell eingestellt und bin jetzt zufrieden.
Ich habe eine V Kurve eingestellt und die Frontlautsprechercher (Säulen) in Bi amp verkabelt.

Schreib mir mal deine Erfahrungen.!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frontlautsprechereinstellung beim RX-V 677
jensi33 am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  4 Beiträge
Yamaha rx-a810 und EQ manual einstellen
hondavti am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  9 Beiträge
Yamaha RX -V 677 6Ohm oder 8Ohm
Andre_moeller85 am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  15 Beiträge
Yamaha rx v 677 deezer kompatibel?
Marechio am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  15 Beiträge
Yamaha rx v 677 Bluetooth Adapter
Marechio am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  6 Beiträge
Schwacher Bass beim Yamaha RX-677
Skar666 am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  15 Beiträge
RX-V2067: EQ manuell einstellen
mstylez am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  2 Beiträge
RX-V 1071 EQ Einstellungen
chris230686 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  4 Beiträge
RX-V 675
tw3ntys1x am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  15 Beiträge
Neuer Yamaha RX-V 677, HDMI nervt und Klanregler
viggo am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedJojoqwer
  • Gesamtzahl an Themen1.376.607
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.369