Netzwerkstreaming RX-V2700/3800 mit NAS (Thecus)

+A -A
Autor
Beitrag
eibling
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2007, 23:11
Hi, ich bin neu im Bereich AV-Receiver und hab gleich eine für mich wichtige, kaufentscheidende Frage:

Ich möchte einen NAS als Medienserver für Audio und Video im Haus einsetzen; vor allem interessiere ich mich für den Thecus N5200.

Nun gibt es ja diverse AV-Receiver (zb Yamaha RX-V 2700 oder 3800, Onkyo SR 905), die Netzwerkstreaming beherrschen.

Der N5200 beherrscht wohl grds. UnPnP und DLNA; leider finde ich aber bei den genannten Recivern nirgends, daß der N5200 explizit als kompatibel gelistet wird.

Mein Frage also: weiß jemand ob AV-Streaming mit dem Thecus (oder vergleichbarem NAS) und den Yamahas oder dem Onkyo funktioniert?

Vielen Dank für Eure Antworten!!
PhaTox
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2007, 15:11
Da hätte ich och mal gern ein Problem:
Für WLAN-Anschluß braucht man eine sog. "network-bridge", um die Yammies zu intrigieren....
Kann das jeder normale WLAN-Router sein? Oder können das nicht alle WLAN-Router?
Wäre für eine Antwort sehr entbunden. Grüße, pTX
Agio
Neuling
#3 erstellt: 01. Dez 2007, 11:15
Hallo Phatox,

einige Router können einen Bridgemode. Meistens funktioniert
das nur mit Routern gleicher Hersteller. Und es ist nicht
ganz einfach das einzurichten. Besser sind wirklich reine Bridges wie z.b.
http://www.netgear.de/Privat/PrintServer/WGPS606/index.html
oder aber auch
http://geizhals.at/eu/a100636.html

Dies Teile werden einfach mit einem Kabel an die LAN-Buchse
angesteckt und fertig ist.

mfg Agio
PhaTox
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2007, 12:18
Hallo!
Vielen Dank für die Antwort. Ich habe zuhause ein Netgear WGT624, welches selbst kein bridging kann (jedenfalls ist es kein Printserver und ich habe auch nichts dazu im Routermenue gefunden. Reicht jetzt eine Bridge dazu, wie die von Dir gezeigte, oder muß ich zwei neue Geräte kaufen?
Vielen Dank für die Hilfe, pTx

@eibling: ich habe von einem usr gelesene, der hat eine riesige Festplatte mit Fat32 formatiert und die ohne Probleme am Yammie usb betrieben, obwohl Yahama im Manual schreibt, das gehe nicht...


[Beitrag von PhaTox am 01. Dez 2007, 12:20 bearbeitet]
Agio
Neuling
#5 erstellt: 01. Dez 2007, 13:10
Hallo Phatox,

wenn du einen Netgear Router hast, würde ich dir den NetGear
"PrintServer" empfehlen. Das Ding ist dafür da, neben der
Eigenschaft als PrintServer, bis zu 4 Geräte mit WLAN
zu versorgen. Du brauchst für den Yamaha nur einen WGPS606.
Der verbindet sich wie ein WLAN-Adapter dann mit deinem
Router. Je nach dem welche Verschlüsselung du benutzt,
mußt du ihn aber vorher an einem PC konfigurieren und
dann umstecken.

mfg Agio
PhaTox
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2007, 22:07
THX alot
Härrie
Stammgast
#7 erstellt: 14. Dez 2007, 12:11
@Phatox

Hast du den Printserver ausprobieren können?

Ich suche auch nach einer Möglichkeit, den RX-V3800 "drahtlos" mit meinem Router zu verbinden...
PhaTox
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2007, 20:27
Bin noch nicht so weit, der Finanzminister hat den Etat noch nicht freigegeben
PhaTox
Inventar
#9 erstellt: 19. Dez 2007, 20:04
Update: habe den 3800 gekauft....
der WGPS606 ist ja "relativ" teuer....geht das auch billiger?
Sonst kauf ich den nämlich und probier es aus. Meine Lebensabschnittsbevollmächtigte findet das Kabel zum brechen...
Agio
Neuling
#10 erstellt: 20. Dez 2007, 22:02
Hallo Phatox,

viel billiger geht nicht. Entweder du schaust nach einer gebrauchten Wireless-Bridge von Netgear(WGE101) oder schaust dir mal dieses Belkin Teil an.

http://catalog.belki...ss?Product_Id=179355

Einfach ist es immer die gleichen Hersteller zu verwenden.

mfg Agio
PhaTox
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2007, 00:36
Vielen Dank! Was hälst Du denn von Geräten, welche über das Stromnetz laufen (so wie Devolo) ?
Agio
Neuling
#12 erstellt: 21. Dez 2007, 14:29
Hallo Phatox,

sind natürlich noch einfacher zu installieren. Habe ich selber. Gibt bei einer normgerechten Stromverkabelung so gut wie keine Probleme. Bei mir natürlich Netgear. Du brauchst aber 2 Stück.

Und wenn die Freunde von "Stereo" das hören, die werden dich steinigen, den ein reines Stromnetz ist ja überhaupt das Wichtigste.

mfg Agio
PhaTox
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2007, 12:46

Agio schrieb:
Hallo Phatox,

sind natürlich noch einfacher zu installieren. Habe ich selber. Gibt bei einer normgerechten Stromverkabelung so gut wie keine Probleme. Bei mir natürlich Netgear. Du brauchst aber 2 Stück.

Und wenn die Freunde von "Stereo" das hören, die werden dich steinigen, den ein reines Stromnetz ist ja überhaupt das Wichtigste.

mfg Agio


Ich putze jeden morgen meine Steckdosen mit einer Drahtbürste
nicht nur sauber, sondern rein....


[Beitrag von PhaTox am 22. Dez 2007, 12:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rx-v2700 mit qnap Nas und twonky
Oekomat am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  2 Beiträge
RX-V2700 Audio-Daten von NAS lesen
ajl am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  9 Beiträge
RX-V2700 vTuner Problem
Mike2k7 am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  31 Beiträge
Yamaha RX-V 3800
Thorrep am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  30 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und Multiroom
CaiBo am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  4 Beiträge
Einstellungsfragen zu Yamaha RX-V2700
contadinus am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V2700- Problem mit serieller Schnittstelle
gerbin am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  4 Beiträge
Einmessung kaputt? RX-V 3800
spaceman_t am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 3800 USA
SID_131053 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  38 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und analoger 7.1 Eingang
Paul_Sporkel am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedbsistorwe
  • Gesamtzahl an Themen1.376.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.380