Yamaha RX-V681: Upscaling Komponente

+A -A
Autor
Beitrag
MastaClem
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2017, 11:22
Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit den Upscaling des Yamaha RX-V681?

Ich komme bereits an die Grenze, was den Bedarf an HDMI Eingängen angeht. Daher würde ich gerne wissen, ob ich meinen N64 per Komponente direkt an den Receiver anschließen kann und die Qualität des Bildes in etwa gleich bleibt zu meinem bisherigen Szenario:
N64-> S-video (consolegoods) -> Ligawo ® Konverter Composite und S-Video zu HDMI - > AV Receiver - > TV

Wenn dem so wäre, benötige ich einen HDMI Anschluss weniger, könnte den Konverter abbauen und würde mit dem Kauf des Receivers liebäugeln.
Ich weiß, das klingt sehr ausgefallen, aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen?

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe
rumper
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2017, 11:25
Ich denke schlechter als die Ligawo-Box wird der 681 nicht sein.

MastaClem
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2017, 12:23
Naja die Frag ist, ob der Receiver das gleiche macht, was die Ligawo Box macht. Die macht ja ein upscaling auf 1080i, was macht denn der Yamaha. Kann der erkennen, ob ein HD oder UHD TV dran hängt und skaliert dann auf 1080p oder 4 hoch?
rumper
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2017, 12:33
Ich glaube das ist Einstellungssache.

Der Yamaha hat allerdings keinen S-Video Eingang. Entweder Video-Cinch oder Component-Video.

edit: Die Bedienungsanleitung kannst du dir ja vorab einmal herunterladen und studieren.


[Beitrag von rumper am 18. Jan 2017, 12:34 bearbeitet]
MastaClem
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2017, 12:37
Ja laut dem Schäff von Consolegoods wäre S-Video immer die besser Wahl, aber ich denke, das sieht man nicht wirklich.
Ok mal angenommen, ich packe den N64 per Komponente an den Yamaha, dann könnte ich im Menü des Yamaha einstellen, auf welches Signal der welchen Eingang dann hochskaliert?

So wirklich sicher sind wir uns aber nicht richtig? So kann ich ja nix kaufen, daher würde ich ja jetzt nicht einfach kaufen auf gut Glück. Alternativ würde ich den Denon AVR 2300 vorsehen, der hat genug HDMI Eingänge und würde vermutlich auch nicht schlechter Komponente skalieren oder?

Ich frage, da Du ja bestens ausgestattet scheinst und Erfahrung mit beiden Marken hast.
rumper
Inventar
#6 erstellt: 18. Jan 2017, 12:43

MastaClem (Beitrag #5) schrieb:
Ok mal angenommen, ich packe den N64 per Komponente an den Yamaha, dann könnte ich im Menü des Yamaha einstellen, auf welches Signal der welchen Eingang dann hochskaliert?


So ist es, siehe BDA S.116. Entweder der AVR macht es automatisch (dann stellt er die Auflösung des Ausgabegerätes ein) oder du legst zuvor die Ausgabeauflösung fest (480p 576p 720p 1080i 1080p 4K) natürlich nur bis zur Maximalauflösung des Ausgabegerätes möglich.

Bei Denon hab ich jetzt nicht nachgeschaut.
MastaClem
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jan 2017, 12:45
Ok super danke und kannst du generell eine Empfehlung pro Denon oder Yamaha geben?
rumper
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2017, 12:55
Ich war mit dem Denon eigentlich immer zufrieden.
Irgendwann hatte ich mir dann ein Antimode gekauft welches den Subwoofer deutlich besser in den Griff bekam als der X2000.

Auf V781 bin ich eigentlich nur gekommen da ich einen 2. HDMI-Out brauchte und was "Neues" haben wollte, sonst hätte es auch der x2300er getan.

Da ich nun aber über ein Antimode verfüge konnte ich auch über den Tellerrand hinaus schauen und den Yamaha nehmen, welcher jedoch ohne Antimode in der Subwooferkorrektur nicht wirklich zu gebrauchen ist.

So kam eines zum anderen.

Alles in allem bin ich mit der Kombi Yamaha + Antimode aber deutlich zufriedener als mit dem Denon + Antimode.
Nach dem einmessen und Einstellen klingt alles irgendwie feiner und punchiger als zuvor mit dem Denon.

MastaClem
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jan 2017, 13:25
Gut, aber das liegt wohl eher an der Kombi mit dem Antimode oder? Musste eben erst mal googlen, was das bedeutet
Wenn die blöden Yamahas mal mehr HDMI Eingänge hätten, würde ich ja gerne blind bei der MArke bleiben - hatte bisher immer Yamaha.

Ist abschätzbar, wann neue Modell dieses jahr auf den markt geworfen werden?
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 18. Jan 2017, 13:26
ab Juni ca
MastaClem
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jan 2017, 13:29
Lohnt sich da zu warten wegen irgendwelcher technischen Killerfeatures?
Fuchs#14
Inventar
#12 erstellt: 18. Jan 2017, 13:33
Das werden wir sehen wenn sie vorgestellt werden

HDMI2.1 ist das neue Schlagwort, aber ich rechne nicht damit das die ersten 2017er Geräte das schon bieten. Zumindest bei SONY ist im 1080er nichts davon zu sehen, der wurde bis jetzt schon vorgestellt.
rumper
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2017, 13:52
Ohne Antimode wäre ich mit dem 781er nicht glücklich geworden.

Mehr HDMI's haben die Aventage Modelle.


[Beitrag von rumper am 18. Jan 2017, 13:57 bearbeitet]
MastaClem
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2017, 14:06
Und noch eine Frage, lässt man besser den AV Receiver oder aktuelle TVs das Signal eigenständig von HD auf UHD hochskalieren oder tut sich das nix?
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 18. Jan 2017, 14:12
Ich würde das den TV lassen machen. Wenn der AVR das besser kann als dein TV dann würde ich zu nem anständigen TV raten
rumper
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2017, 15:15
Wenn es solch "800€ 55" UHD Hauptsache 4K TV" ist dann sicherlich den AVR.
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 18. Jan 2017, 15:18
ich sprach von anständigem TV, und keine Hausfrauen 4k Grabbeltischware
MastaClem
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jan 2017, 15:59
naja, soll ja nen LG oder Sony OLED mal werden, von daher also keine Grabbeltischware hoffe ich...
...sorry fürs mehrmals Nachfragen, aber das würde bedeuten Ihr würdet
- alles HD-Material 1:1 durch den AV durchschleifen und vom TV hochskalieren lassen?
- alles 4 Material 1:1 durch den AV durchschleifen
- was wäre dann mit einem grausamen N64 komponenten material? Vom AV auf HD und vom TV dann auf 4k ?


[Beitrag von MastaClem am 18. Jan 2017, 16:02 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 18. Jan 2017, 16:04
- ja
- ja
- das wird auf 4k eh grausam aussehen, egal wer das upscaling macht.
MastaClem
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jan 2017, 16:09
das ist mir klar, aber wie sieht es weniger grausam aus? vermutlich hilft nur ausprobieren. Übrigens mit dem Ligawo upscaler auf meinem 55" sony sieht das eigentlich noch recht brauchbar für 20 jahre alte konsole und spiel aus
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 18. Jan 2017, 16:28
Ocarina of Time in 4k, ein Traum
std67
Inventar
#22 erstellt: 19. Jan 2017, 00:13
ich sach mal so. Ne Nintendo Switch kaufen
Die Demos von "Breath of the Wild" sehen schonmal gut aus
Vielleicht klau ich meinem Sohn die WiiU wenn der am 03.03 die Switch bei sich anschließt


Zum Thema: ich hab den AVR immer durchschleifen lassen. Videokonvertierung habe ich noch nie genutzt. Nur eben von Component auf HDMI. Aber kein Upskaling/Deinterlacing
MastaClem
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jan 2017, 09:13
cool, danke für die erfahrung, d.h. ihr seid überzeugt, dass der tv besser upscalen würde als die 100euro ligawo box?
Fuchs#14
Inventar
#24 erstellt: 19. Jan 2017, 10:07
Das musst du selber probieren, ich mache kein Upscaling
MastaClem
Stammgast
#25 erstellt: 19. Jan 2017, 12:04
wow ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass in diesem forum alle direkt dies ligawo boxen veruteilen und direkt niedermachen
na gut, dann werde ich wohl testen müssen, ich denke, ichw erde dann wohl den wechsel zum denon wagen. adieu yamaha
rumper
Inventar
#26 erstellt: 19. Jan 2017, 12:25

MastaClem (Beitrag #25) schrieb:
ich denke, ichw erde dann wohl den wechsel zum denon wagen. adieu yamaha :(


Und warum wenn ich fragen darf?
MastaClem
Stammgast
#27 erstellt: 19. Jan 2017, 16:34
weil keiner meinte, dass yamaha unbedingt besser wäre und der denon mehr hdmi hat. ich brauche mind. 6 und der yamaha hat nur 5 hinten. ich stecke doch keinen stecker vorne rein

Die Yamaha mit mehr als 5+1 HDMI Anschlüssen sind zu teuer (Aventage). oder habe ich mich da vertan?
rumper
Inventar
#28 erstellt: 19. Jan 2017, 17:24
Derzeit hast du 4 HDMI Eingänge und an einem hängt dieser Konverter, also effektiv noch 3.

Mit einem neuen Yamaha hättest du 5 HDMI Eingänge und der Nintendo würde per Component Video angeschlossen werden, also effektiv auch 5.

Wie viele Geräte die per HDMI angeschlossen werden sollen kommen denn dazu zu deinem jetzigen Setup?
MastaClem
Stammgast
#29 erstellt: 19. Jan 2017, 19:19

  1. PS4 HDR
  2. PS4 VR
  3. Xbox One
  4. Xbox 360
  5. Apple TV
  6. 3D Blurayspieler /CD Player
  7. N64


7 würde per Komponente laufen, aber was ist mit dem Rest? Derzeit hängt alles, was nicht an den AV passt, direkt im Sony TV und der gibt Sound per optischen kabel an den AV.

Wenn ich aber mal Geld ausgebe, will ich den Schnickschnack da nicht, sondern nur ein Kabel von AV zu TV.
rumper
Inventar
#30 erstellt: 19. Jan 2017, 19:24
Kenne mich mit Konsolen nicht aus aber ist eine XBOX One nicht "abwärtskompatibel". Und warum is die PS4 2x angeschlossen?


[Beitrag von rumper am 19. Jan 2017, 19:25 bearbeitet]
MastaClem
Stammgast
#31 erstellt: 20. Jan 2017, 11:29
PS4 mit VR Brille heißt PS4 Kabel in Recheneinheit der VR Brille, diese Recheneinheit kann m.E. nur 1080p weitergeben, auch wenn die Brille nicht genutzt wird. Das wurde schon als Konstruktionsfehler mehrmals bemängelt.
Daher muss mann für 4k und HDR umstecken also einfach beide im AV und nur an der PS4 umstecken.

Xbox one abwärtskompatibel stimmt, aber nicht für Sky Go
Fuchs#14
Inventar
#32 erstellt: 20. Jan 2017, 11:35

MastaClem (Beitrag #31) schrieb:
Xbox one abwärtskompatibel stimmt


Jein, nicht für alle Spiele
MastaClem
Stammgast
#33 erstellt: 20. Jan 2017, 12:09
das wissen wir doch Fuchs, aber für mittlerweile viele Spiele und ohne Sky Go würde ich sie abbauen können
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V681 Soundeinstellungen
/dkong/ am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V681 Anschlussprobleme
olibetty am 21.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V767 Upscaling
Franny am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  6 Beiträge
Video Upscaling Yamaha rx-a1020
Kerf am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V681 Einstellungen und Tipps
bobi007 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2017  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V681 - Problem mit ARC
Thomson83 am 06.12.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V681 - Welche Klangprogramme sinnvoll?
sunnyrobie am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.06.2017  –  38 Beiträge
Erfahrung Yamaha RX-V681 mit BT Kopfhörer
m_schlonz am 31.05.2017  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  7 Beiträge
Rx V681 Digitales Tonsignal duchschleifen?
daywalker68305 am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 29.03.2017  –  3 Beiträge
RX-V681 sporadisch im Netzwerk nicht erreichbar
Vollerpl am 22.04.2017  –  Letzte Antwort am 24.04.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedben11016
  • Gesamtzahl an Themen1.382.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen