Yamaha RX-V393RDS behält Einstellungen nicht mehr bei

+A -A
Autor
Beitrag
yamaha-rx-v393rds
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2017, 22:34
Hallo an alle!

Ich hoffe, dass ich mit meinem Thema die richtige Kategorie in diesem Forum ausgewählt habe.

Ich habe einen Yamaha AV-Receiver "RX-V393RDS" der schon bald seine zwanzig Jahre auf dem "Buckel" hat, aber im großen und ganzen noch super funktioniert.

Ich habe mit dem Receiver allerdings inzwischen ein kleines Problem, und zwar, dass ich jedesmal, wenn ich abends vor dem schlafen gehen unsere Steckdosenleiste für TV und HiFi- Geräte ausschalte und am nächsten Tag wieder einschalte, mein Receiver immer wieder auf dem Modus "CD" statt wie abends beim ausschalten "VCR" startet und ich dies immer wieder umschalten muss.

Meine Frage dazu wäre nun, ob in meinem Receiver, ähnlich wie bei einem Computer-Motherboard eine Knopfzelle wie sie zum merken der "BIOS-Einstellungen" hat, die nun vielleicht leer ist??

Hat da jemand eine Idee und evtl. auch, wie man diese einfach wechseln kann?

Danke schonmal für hilfreiche Antworten.
Jörg_A.
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2017, 12:46
Batterie nicht, aber einen HighCap-Elko. Das ist ein Puffer-Elko der Spannung speichert. Diese lassen im Lauf der Jahre nach.
Also.... Schaltplan besorgen, gucken wo der sitzt und welche Werte der hat (meist um 1Farad), neuen besorgen, einbauen.... freuen das es wieder tut.
yamaha-rx-v393rds
Neuling
#3 erstellt: 28. Apr 2017, 17:59
Hallo Jörg,

erstmal vielen Dank für deine schnelle und aussagekräftige Antwort auf meine Frage.

Kannst Du sowas reparieren? Einen Schaltplan finde ich leider nicht im Netz.

Wie teuer ist so ein "Elko" bzw. wie sieht son Teil aus? Sind denn mehrere auf der Platine verbaut, sodass man auch ein falsches austauschen könnte, oder erkennt man das auch ohne Schaltplan?

Danke
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2017, 23:16
Beispiel

In einem AVR / Verstärker sind jede Menge Elkos verschiedener Größe und Kapazität verbaut.
Aus-/Einlöten kann das Teil jeder Radio- und Fernsehtechniker / Informationselektroniker oder erfahrere Hobbyelektroniker. Mit Schaltplan gehts natürlich einfacher, jemand mit ausreichenden Kenntnissen findet den richtigen Elko am geöffneten Gerät aber auch ohne.
Jörg_A.
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2017, 13:34
Könnte ich sicher machen. Aber dazu müsstest du den Amp hier in Tübingen vorbei bringen und wieder abholen.
Aber...... wie gesagt. Das Ding findet jeder halbwegs erfahrene Bastler.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V775 Einstellungen
Bockinator am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  2 Beiträge
Einstellungen bei Yamaha rx v373
Peet65 am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V473 Einstellungen
Dark-Skynet84 am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-A3010 Einstellungen
ursus6666 am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 3067 Einstellungen
LOURO70 am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  19 Beiträge
Einstellungen beim Yamaha RX-V765
Yammi1975 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  3 Beiträge
Hilfe bei Einstellungen Yamaha Rx-V X65
Rotti1975 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V573 Einstellungen
dadas2206 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  6 Beiträge
RX-V661 Hilfe bei Einstellungen
Zoni666 am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V473- Einstellungen
stefanstick2 am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliednobby0011
  • Gesamtzahl an Themen1.376.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.607