Hilfe Fehler: Yamaha AVR + Velodyne Sub

+A -A
Autor
Beitrag
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2017, 20:22
Liebe Hifi-Freunde,

seit einigen Jahre betreibe ich einen Yamaha RX-V3900 mit dem Subwoofer Heco Victa 30.
Hierzu habe ich ein 8 m langes Kabel vom Sub-Pre-Out des AVR an den Mono-Cinch-Eingang des Subwoofers angeschlossen. Alles funktioniert in dieser Konfiguration tadellos.

Nun habe ich mir vor einer Woche einen neuen Subwoofer geholt, einen Velodyne SPL 1200 Ultra. Diesen habe ich ganz identisch angeschlossen.
Dann die automatische Einmessung des Velodynes durchgeführt, danach die Einmessung des Yamahas mit dem neuen Sub.
--> Alles funktioniert bis genau hier hin.

Jetzt das mir unerklärliche Problem. Der Velodyne der beim Einmessen eindeutig funktioniert hat, läuft im normalen Betrieb gar nicht. Egal bei welcher Bluray, SACD, DVD-Audio mit Subwoofer-Spur, er macht gar nichts.

Daraufhin habe ich den Sub alleine getestet:
-Laptop-Kopfhörer-Ausgang mit Klinke-Y-Cinch-Kabel zum Subwoofer
-Daumen auf die Seele des Cinch-Kabels, welches im Sub steckt
--> In beiden Fällen spielt der Subwoofer einwandfrei

Somit wieder die Verbindung zwischen Yamaha und Velodyne hergestellt, wie folgt
-Subwoofer Frequenzweiche auf max (ca. 150 Hz)
-Mono-Cinch-Kabel durch Y-Cinch-Kabel ersetzt um beide Cinch-Eingänge des Subs mit einem Signal zu versorgen
-Im Yamaha Subwoofer-Ausgang auf
oEinmal auf Subwoofer (only)
oDann auf Subwoofer + Fronts
oTrennfrequenz für alle Lautsprecher auf 80 Hz
oPegel auf +9dB
-Yamaha-Lautstärke hoch
-Subwoofer Pegel auf 80

Jetzt das erstaunliche Ergebnis:
-Für ca 1 Stunde spielt der Sub perfekt, dass das ganze Haus bebt
-Den Rest der Zeit funktioniert der Sub überhaupt nicht
-Er zuckt hin und wieder ganz leise mit egal wie ich die Einstellungen ändere

Wer stand schon einmal vor einem ähnlichen Problem?
Was habt ihr für Ratschläge?

Ich bin für jeden Tip sehr dankbar.

Vielen Dank und LG,
Mat
Highjumper66
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Mai 2017, 09:10
Hallo.

Der Pegel am Sub scheint mir sehr hoch zu sein. Ich denke das es da beim einmessen Fehler gegeben hat, bzw. der Sub dadurch nicht richtig einschaltet. Versuche doch mal mit der halben Lautstärke am Sub neu einzumessen. Vielleicht liegt es daran. Auch denke ich, das ein Mono Kabel am Anschluss des Sub reicht.
LG


[Beitrag von Highjumper66 am 09. Mai 2017, 09:12 bearbeitet]
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mai 2017, 11:45
Hallo Highjumper66,

Danke für deine Antwort.

Während dem automatischen Einmessen des Velodnynes
als auch beim automatischen Einmessen des Yamahas hatte ich den Sub Pegel
bei 30 von 80.

Mono-Cinch sollte natürlich reichen. Das Y-Cinch habe ich nur zum weiteren
Fehlerausschluss verwendet.

LG
Highjumper66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2017, 13:44
Ich kann mir nur vorstellen, das da irgend etwas beim einmessen schief gelaufen ist. Wenn du deinen Subwoofer Pegel auf max stellen musst und er damit 1 Stunde lief, da kann doch was nicht richtig sein. Einen Defekt des Sub hast du ja bereits schon ausgeschlossen. Vielleicht steht der Sub auch ungünstig, so das dein Yamaha beim einmessen damit Probleme hat.
Es ist leider nur eine Vermutung von mir, ob sie richtig ist, weiß ich nicht. Da können dir andere besser helfen.

Ich habe zwar nur einen 10 Zoll Velodyne und ihn mit einen Pegel von 37 eingemessen und nachher auch so gelassen. Nur die Phase musste ich noch ändern, das ist aber in deinen Fall erst einmal nicht relevant, weil deiner nicht spielt. Auch habe ich, wie du auch, die Trennfrequenz am Sub auf direkt gestellt und lasse die Trennung vom 3060 übernehmen.

Hast du deinen alten Subwoofer noch? Wenn ja, den noch einmal anschließen, ob er bei den jetzigen Einstellung überhaupt Töne von sich gibt.
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mai 2017, 15:07
Das habe ich auch erst gedacht.
Deshalb habe ich beides zweimal eingesessen. Sub separat und dann das Gesamtsystem über den Yamaha.

Ich bin wie folgt vorgegangen:
1. Sub alleine mit integriertem Velodyne-System einmessen lassen bei Pegel 30
2. Gesamtsytem mit Yamahas YPAO-Einmessung einmessen lassen
- Fronts auf Large
- Center und Rears auf 80 Hz
- Yamaha Bassausgang auf Sub + Front
- Velodyne Frequenzweiche auf direkt
- Velodyne Auto-Off auf AUS

Bei jedem Einmessen Velodyne und Yamaha, jeweils 1. und 2. Versuch hat der Sub perfekt gespielt.

Danach hat er nicht mehr funktioniert. Nur einmal für ca 1 Stunde bei einem Subpegel zwischen 20 und 30.

Wie bist du bei der Inbetriebnahme vorgegangen?
Welche Reihenfolge? Welche Einstellungen?

Den alten Heco habe ich gerade zum Probehören bei einem Freund.
Werde ihn am Wochenende nochmal bei mir anschließen.

Vielen Dank 😊


[Beitrag von Mad-Mat am 09. Mai 2017, 15:22 bearbeitet]
Highjumper66
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2017, 20:17
Eigentlich in der gleichen Reihenfolge wie du.

Erst den Subwoofer mit seinen eigenen System eingemessen.
Danach alle Boxen zusammen vom Yamaha einmessen lassen.

Ich habe aber alle Boxen auf klein gestellt, obwohl die auch als große durchgehen würde.;-) Front, Center und Rear Lautsprecher bei 80Hz getrennt und die vier in der Decke bei 120Hz. Extra Bass habe ich nicht eingeschaltet.

Vielleicht ist bei deinen Yamaha auch etwas kaputt gegeangen, darum ist schon gut wenn du es noch einmal mit dem alten Sub überprüft.


[Beitrag von Highjumper66 am 09. Mai 2017, 20:21 bearbeitet]
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Mai 2017, 22:44
Dann werde ich die Einmessprozedur wohl noch ein drittes Mal versuchen.
In ebenfalls der gleichen Reihenfolge.

Und im Yamaha dann auch mal alle LS auf Small stellen und bei 80 Hz trennen.
Jedoch nur zum Testen. Meine Fronts haben jeweils 3 Basstreiber und gehen theoretisch bis 20 Hz runter.
Finde es ausgewogener wenn sich Fronts und Sub um den Bass kümmern (sofern der Sub funktioniert).

Recht hast du, den alten Heco Sub werde ich auf alle nochmal am Yamaha testen.
Highjumper66
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mai 2017, 07:45
Hier im Forum wird immer wieder empfohlen, die Boxen auf small zu stellen, auch wenn sie noch so potent sind und eine sinnvolle Trennfrequenz einzustellen. Das muss aber jeder für sich entscheiden wie es einen am besten gefällt. Vielleicht kann sich hier dazu auch mal ein Experte äußern, bzw. auch mal versuchen, dir zu helfen.

Ich hoffe, das du schnell den Fehler findest. Halte mich auf den laufenden.

Gruß
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2017, 10:32
Das mag sein, dass viele hier im Forum empfehlen alle LS auf small zu stellen.
Ich sehe das aber genau wie du, je nach persönlicher Vorliebe.

Würde mich auch sehr über die Meinung eines Experten freuen!

Halte dich auf dem Laufenden, Danke.
fplgoe
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2017, 04:46
Ich lasse meine Hauptlautsprecher auch nicht auf 'small' laufen, entgegen der oft vertretenen Meinung. Und ich habe es wirklich probiert, aber in meinem Fall klingt eine Abtrennung bei -den oft propagierten- 80Hz wirklich furchtbar und total flau. Und das bei dem damaligen Onkyo 1008 genauso, wie dem gegenwärtigen Yamaha 2050. Und mein Sub ist für mein kleiner Wohnzimmer wirklich ausreichend dimensioniert, das kann es nicht sein.

Jeder muss für sich mit dieser Thematik klar kommen.


[Beitrag von fplgoe am 11. Mai 2017, 04:47 bearbeitet]
redcliff
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mai 2017, 08:53
ich nehme alle lautsprecher auf klein, gebe aber die abtrennung jeweils entsprechend der lautsprecher ein.
so trenne ich eine presensbox bei 100, während die hauptlautsprecher bei 40 od. 50 liegen.

das ist hier der beste kompromis, da ich auch "stereo" mit der unterstützung des subs hören möchte.
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Mai 2017, 10:00
Hi redclif und fplgoe,

vielen Dank für eure Meinungen.

Trotzdem möchte ich bitte wieder zurück zum Hauptthema des Threads kommen.
Wer kann mir mit meinem Problem helfen, warum der neue Velodyne Subwoofer nur beim Einmessen funktioniert, jedoch nicht im laufenden Betrieb?

Danke und LG,
Matthias
drone1_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 11. Mai 2017, 20:53
wenn Dein Velo eine Stunde perfekt spielt und dann nicht mehr, fallen mir nur zwei Dinge ein

1. da ist was kaputt
2. automatische Abschaltung des Subs wg. eines zu niedrigen Eingangspegels

Ich habe auch nen Velo DD10+ und der läuft ohne Probleme auch im Stereo, meine grossen Standlautsprecher habe ich bei 100Hz getrennt, nur so bekam ich einen linearen Bassverlauf zwischen 200 und 15 Hz hin, habe aber auch sehr lange manuell am Velo nachkorrigiert und lange mit versch. Trennfrequenzen rumprobiert.

Wenn der nach einer Stunde aufhört zu spielen....wenn du nur den Sub dann ausschaltest und dann wieder an....geht dann wieder ne Stunde was?
seltsam jedenfalls...
Grüsse und viel Glück!
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mai 2017, 13:17
Hi drone1_de

vielen Dank für deine hilfreichen Tips.

Folgendes habe ich schon versucht:
1. Yamaha und Velodyne spielen zusammen perfekt (automatische Abschaltung des Velodyne habe ich immer deaktiviert)
2. Velodyne spielt plötzlich nicht mehr mit Yamaha als "Quelle"
3. sofort danach stecke ich meine Handy via Klinke-Cinch-Adapter an den Velodyne und der Velodyne spielt tadellos
4. Yamaha wieder an den Velodyne und er spielt nicht mehr
5. Yamaha neustarten bringt auch nichts

Am Wochenende werde ich, wie von dir empfohlen, dann nach Schritt 2 mal den Velodyne neustarten.
fplgoe
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2017, 13:26
Und den Chinch LFE am Yammi spaßeshalber auf einen Zone2-Out gesteckt (und diesen natürlich mit irgendetwas aktiviert)... kommt da wieder ein Signal? Nur um ein Problem in der Verkabelung und des Sub einfach komplett zu testen.


[Beitrag von fplgoe am 18. Mai 2017, 17:53 bearbeitet]
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mai 2017, 21:53
Hi fplgoe,
Danke für den Rat. Ich habe bereits ein komplett neues Kabel getestet, allerdings nur am Sub Preout.
Am Wochenende werde ich nun auch noch versuchsweise den Sub an einem Zone2 Out anschließen.
Highjumper66
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Mai 2017, 23:06
Hi

Wie willst du den Subwoofer neu starten???
Hast du am WE mal deinen alten Sub angeschlossen, um zu Testen???
Hast du mal neu eingemessen???
Hast du mal ein paar Vorschläge probiert???

Ich vermute immer noch, das bei deinen einmessen, bzw. beim platzieren deines Sub etwas nicht stimmt und das er dadurch ein zu geringen Einschaltpegel hat.

Jetzt gehe ich nur mal von mir aus. Wenn ich so ein Problem hätte, dann würde ich jede freie Minute testen, um das Problem zu beseitigen, und nicht von WE zum nächsten WE verschieben.....Sorry
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Mai 2017, 05:53
Hi Highjumper66,

Sub Hauptschalter aus --> an
Alter Subwoofer läuft sofort nach dem Umstecken tadellos
Eingesessen habe ich beides Yamaha und Velodyne schon drei mal
Hab schon sehr sehr vieles probiert...

Es kann nicht am Einschaltpegel liegen. Auto-Off ist dauerhaft aus.
Ist mir also ein Rätsel, warum der Sub Pre Out Pegel nach ca 1 Stunde abgesenkt werden soll.

Es gibt Menschen die jede Woche Mo-Fr 60 Stunden arbeiten und zudem durch die halbe Welt reisen.
Da bleibt nur noch das Wochenende. Denk mal darüber nach...
steelydan1
Inventar
#19 erstellt: 19. Mai 2017, 13:13
Wenn der alte Subwoofer dauerhaft, also über die besagte Stunde hinaus, problemlos am Yamaha läuft kann´s ja nicht am AVR liegen.

Als Quercheck bleibt eigentlich nur noch den Velodyne-Sub an einem anderen AVR zu testen. Zeigt er wieder das gleiche seltsame Verhalten ist irgendwas am Aktivmodul faul. Oder du nimmst gleich den kurzen Weg: Velodyne als defekt reklamieren, Gewährleistung in Anspruch nehmen und ein Austauschgerät kommen lassen.
redcliff
Stammgast
#20 erstellt: 19. Mai 2017, 13:27

Mad-Mat (Beitrag #12) schrieb:
Hi redclif und fplgoe,
vielen Dank für eure Meinungen.
Danke und LG,
Matthias


gern geschehen......mir ging es darum zu betonen das die einstellung Hauptlautsprecher "klein" bewirkt, das der sub immer angesteuert wird.
aber hat sich ja jetzt soweit erledigt.....
fplgoe
Inventar
#21 erstellt: 19. Mai 2017, 13:49

Mad-Mat (Beitrag #18) schrieb:
...Es gibt Menschen die jede Woche Mo-Fr 60 Stunden arbeiten und zudem durch die halbe Welt reisen.
Da bleibt nur noch das Wochenende. Denk mal darüber nach...

Danke, etwas ähnliches hatte ich auch schon auf der Zunge. Es gibt noch Menschen, die nicht in Vollzeit am Heimkino basteln können und ein Leben neben dem Hobby haben...
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Mai 2017, 22:47
Guten Abend HiFi-Freunde.

heute habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden, mich um mein Bassproblem zu kümmern.

Heute habe ich den Velodyne an die Front Pre Outs angeschlossen und dort spielt er ohne Ausfall.
Jedoch ist mir aufgefallen, dass er immer einen gewissen Pegel vom Yamaha braucht. Um genau zu sein min. -55 dB.

Somit fällt meine Fehlerdiagnose wie folgt aus:
Der vom Yamaha ausgegebene Pegel (aller Pre Outs inkl. Sub Pre Out) scheint für den Velodyne zu gering zu sein.

Als vermutlich sichere Lösung werde ich mir nun einen kleinen Cinch Vorverstärker kaufen und in zwischen die beiden Geräte hängen.

Was haltet ihr davon?
Highjumper66
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mai 2017, 07:58
Hi.

Ich kann dir zwar nicht sagen ob es richtig ist oder auch so funktioniert.

Meine Überlegung dazu wären.

- Lautstärke am Subwoofer leiser stellen, vielleicht auf 15 bis 20 stellen

- neu ein messen

Theoretisch müsste doch der Yamaha ein stärkeres Signal an den LFE Ausgang schicken.

Danach kannst du die Lautstärke am Subwoofer wieder an deine Hörgewohnheiten anheben.

Vielleicht habe ich jetzt auch einen Denkfehler.

Gruß Highjumper
fplgoe
Inventar
#24 erstellt: 22. Mai 2017, 13:12
Nein Highjumper, das hört sich nicht nach Denkfehler, sondern eher wie eine gute Idee an.
steelydan1
Inventar
#25 erstellt: 22. Mai 2017, 13:13
Genau richtig.
Den Sub leiser stellen, damit der Yamaha-AVR beim Einmessen einen höheren Ausgangspegel (=mehr Spannung) auf den Sub Preout gibt.
Ein anzustrebender Bereich für den Sub-Pegel wäre um die +8dB.
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Mai 2017, 22:51
Freunde das klingt ausgezeichnet, das werde ich als bald probieren. Da bin ich jetzt direkt euphorisch.

@Highjumper66: vielen Dank für die tolle Idee.

Ich werde berichten.
Highjumper66
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Mai 2017, 08:44
Immer wieder gerne, hoffe das löst dein Problem.

Was ich auch noch nach dem ein messen machen würde, den Subwoofer auf Auto Standby stellen( oder wie sich das nennt ).

Meiner schaltet sich, sobald er ein Tief Bass Signal erhält, dann automatisch an.

Somit kannst du dann auch überprüfen, ob er auch richtig angesprochen wird.

Sorry, wegen neulich. Sollte nicht so rüber kommen.

Gruß Highjumper
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Jun 2017, 08:14
Guten Morgen HiFi-Freunde,

am Wochenende konnte ich nun endlich den Fehler eingrenzen.

Mein Bluray-Player ist mit dem Yamaha sowohl via HDMI als auch via 5.1 Cinch Analog verbunden.
Die Probleme treten ausschließlich mit der Cinch-Verbindung auf. Via HDMI gibt es keinerlei Probleme.
Wegen der vermutlich besseren D/A-Wandlung des Cambridge Players hatte ich nur noch via Cimch gehört.

Somit jetzt für mich einfach eine kleine Qualitätseinbuße, weil ich den D/A-Wandler des Yamaha nutze, dafür funktioniert der Subwoofer immer.
Vermutlich gibt es also irgendwo im Yamaha einen Signaleinbruch, wenn dieser das Subwoofersignal von Sub Pre In auf den Sub Pre Out routet.

Euch allen herzlichen Dank für die vielen Tips.

@Highjumper: Schwamm drüber 🍻

LG, Mat
fplgoe
Inventar
#29 erstellt: 06. Jun 2017, 09:06
Ich bin mir nicht mal sicher, dass die Einmessung per analogem Multichannel-Eingang überhaupt zum Tragen kommt. Bei meinem alten Onkyo z.B. ist sie dann deaktiviert gewesen. Das würde Dein hörbaren Klangunterschied erklären, ist eben wie PureDirect.

Und (mal die Wandler in einem 299€-Brüllwürfelsystem ausgenommen) den Käse mit einem etwas besseren D/A-Wandler, der hier oder dort ein Bit mehr hat, sehe ich ohnehin nicht. Die Wandler sind alle inzwischen so gut, dass -meiner Meinung nach- selbst im Blindtest die allermeisten Nutzer keinen Unterschied hören würden. Das ist wohl eher ein psychologischer Effekt und genauso gleichgültig, wie bei geschirmten, zwölffach verdrillten, oxygenfrein Voodoo Lautsprecherkabeln mit irgendwelchen heidnischen Zaubersymbolen, die Audio-Chakren verbessern sollen.
Mad-Mat
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Jun 2017, 15:48
Meiner Meinung nach kommen beim Multichannel-Eingang nur die "Grundparameter" zum Tragen, wie Pegel und Trennfrequenz. Unabhängig davon muss er aber das Signal das am Sub Cinch Input reinkommt auch über den Sub Cinch Output wieder rausgeben, das quasi 1zu1 (=PureDirect).
Macht er aber nicht...

Prinzipiell hast du natürlich völlig recht, dass bei der D/A-Wandlung SEHR viel Hokus-Pokus verkauft wird.
Allerdings liegen halt aber zwischen dem Yamaha und dem Cambridge fast 10 Jahre technischer Fortschritt. Deshalb in diesem Fall mein Glaube an den besseren Wandler im Cambridge.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR Yamaha RX-V375 Hilfe!
DanLasse am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  8 Beiträge
Yamaha 575 Bild Fehler
wusel123 am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  23 Beiträge
Yamaha Rx-A2010 Fehler Hilfe !!!!
Gezabel am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  12 Beiträge
Hilfe zu Yamaha AVR rx-a Serie
Godf@th3r am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  13 Beiträge
Unschlüssig bei der Impedanzwahl am Yamaha AVR
CivicEC9 am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  3 Beiträge
Hilfe AVR kaputt?
"AD" am 13.12.2016  –  Letzte Antwort am 14.12.2016  –  2 Beiträge
Yamaha AVR und Musiccast
olli_e78 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  4 Beiträge
Neuer yamaha-AVR
zorro67 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  8 Beiträge
Yamaha RXV- Sub Problem
Maddogmax am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  23 Beiträge
Yamaha RX-V671 Sony Bravia HDCP Fehler
Imaradin am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Velodyne
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedKevin_Pfaff
  • Gesamtzahl an Themen1.376.565
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.176