Yamaha RX-A1080 oder RX-A2080

+A -A
Autor
Beitrag
gn0778
Neuling
#1 erstellt: 20. Okt 2018, 20:08
Hallo,

mein Händler hat mir als AVR Yamaha empfohlen und mir den RX-A1080 angeboten. Ich überlege nun, ob der es sich lohnt gleich den RX-A2080 zu nehmen? Ist die 3D Einmessung besser als die vom RX-A1080? 9 Kanal bräuchte ich derzeit nicht unbedingt. Trotzdem den RX-A2080 nehmen?

Grüße,

Gerald
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2018, 20:35
Mit welcher Begründung hat er denn Yamaha empfohlen?
gn0778
Neuling
#3 erstellt: 20. Okt 2018, 21:01
Ich war eigentlich wegen Standboxen dort und habe mir verschiedene angehört. Ich habe dann meinen Denon AVR X1000 angesprochen und darüber sind wir auf den Yamaha gekommen. Ich muss gestehen, dass ich das jetzt nicht großartig hinterfragt habe. Ich hatte nach Denon X3400H oder X3500H gefragt, die hat er auch, er hat dann aber eben den Yamaha empfohlen.

Ich habe mir dann mal die AVR auf der Yamaha Seite angesehen. Da der RX-A2080 nicht sehr viel mehr kostet könnte halt auch gleich den nehmen.

Denon besser?
steelydan1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Okt 2018, 00:47
Besser ... nein, bei bestimmten Ausstattungen / Features anders trifft es eher.
Preisgünstiger ... sicher.
Aus kaufmännischer Sicht muss ein Händler praktisch den Yamaha empfehlen, da er eine wesentlich größere Marge bringt.
Speziell trifft das auf die Aventage Modelle zu, das ist eine "Fachhandel-Serie" bei der Yamaha ziemlich erfolgreich verhindert dass sie von Netshops verramscht wird.

Du solltest dich ggf. intensiver mit den Unterschieden Denon <-> Yamaha beschäftigen.
Stichworte Audyssey vs. YPAO, Audyssey Editor App, Surround AI, DSP Klangprogramme, Build Quality bzw. Haptik, starke Erwärmung/Hitze.
gn0778
Neuling
#5 erstellt: 22. Okt 2018, 16:30
So,

jetzt habe ich viel gelesen und bin nicht schlauer.

Kurz zum Händler. Besser Verarbeitungsqualität, bessere Kanaltrennung/Stereo (Stereo Wiedergabe war mir wichtig), bessere DSP (auch oder gerade für Stereo). Übermäßige Erwärmung kann er nicht bestätigen. Komplett passiv gekühlt. Für Stereo und Surround mit Schwerpunkt Stereo sei der Yamaha die bessere Wahl, er verkauft mir aber auch gerne einen Denon. Einmesssystem sei Denon besser, das Yamaha aber auch sehr gut.

Zu den genannten Stichworten:

Audyssey vs. YPAO: Ersteres ist besser vor allem im Zusammenspiel mit einem Subwoofer
Audyssey Editor App: Macht den Nachteil wett, dass Yamaha mehr Einstellungsmöglichkeiten hat
Surround AI: Gibt's nur bei Yamaha? Wie gut das ist weiß noch keiner?
DSP Klangprogramme: Yamaha besser, basierend auch auf Messungen echter Räume
Build Quality bzw. Haptik: Yamaha besser (Metallblende, muss man haben oder auch nicht)
Build Quality bzw. Haptik: weniger Rückläufer/defekte bei Yamaha (nicht statistisch belegt)
Erwärmung/Hitze: Yamaha passiv gekühlt, sonst konnte ich nichts dazu finden

Ist das soweit korrekt oder was wesentliches übersehen?

Alles in allem scheint man ja mit Yamaha dann auch nichts falsch zu machen?

Der Aufpreis vom RX-A1080 zum RX-2080 wären "nur" 200 Euro.

Grüße,

Gerald


[Beitrag von gn0778 am 23. Okt 2018, 07:08 bearbeitet]
Oceanic815
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Feb 2019, 08:04

Audyssey vs. YPAO: Ersteres ist besser vor allem im Zusammenspiel mit einem Subwoofer


Hallo! Was heisst das denn konkret?
fplgoe
Inventar
#7 erstellt: 18. Feb 2019, 09:30
Dass das Audyssey zu einer sehr wirksamen Korrektur zur Vermeidung von Raummoden auch beim Subwoofer in der Lage ist. YPAO wirkt da (wie ebenfalls die meisten Mitbewerber auf dem Massenmarkt) nur sehr eingeschränkt.


[Beitrag von fplgoe am 18. Feb 2019, 09:33 bearbeitet]
Oceanic815
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Feb 2019, 11:11
Danke! Mein Heimkino befindet sich in einem ausgebauten Dachboden, also sehr spitzgiebelig. Der Sub steht links, recht weit im Eck. Demnach wäre Denon die bessere Wahl?
DieselTuner
Stammgast
#9 erstellt: 18. Feb 2019, 12:05
Auch Audyssey kann die Physik nicht außer Kraft setzen.

Das Ausgleichen der Raummoden funktioniert bei allen System mehr oder weniger gut, allerdings immer nur am Hörplatz. Man darf nicht erwarten, dass es nach dem Einmessen im gesamten Raum keine Moden mehr gibt.

Also hier bei mir funktioniert ein Yamaha RX-V685 besser als vorher ein Denon X3400. Eine generelle Aussage kann man da nicht abgeben.
gn0778
Neuling
#10 erstellt: 18. Feb 2019, 13:20
Hallo,

dann melde ich mich auch mal kurz zu Wort Ich habe mich dann für den RX-2080 entschieden und bis jetzt bin ich damit hoch zufrieden. Klang ist einfach super in jeder Hinsicht, sowohl Stereo als auch 5.1/7.1!

Subwoofer gab es bei mir immer leichtes Dröhnen, das war mit dem RX-2080 erst mal auch so.

Die Abhilfe war hier das Entkoppeln des Sub vom Boden. Sub auf Spikes auf einer Granitplatte und diese liegt auf Gummipuffer.

Seitdem sehr satten Bass ohne Dröhnen.

Grüße,

Gerald
DieselTuner
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2019, 13:44
Mit dem Yamaha hast du auf jeden Fall absolut nichts falsch gemacht. Tolle Geräte.
Private_Investigation
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2019, 17:43
Außerdem kann man die automatische Subwoofer-Korrektur mit einem Anti-Mode 8033Cinema ohne weiteres nachträglich auf das Niveau von Audyssey MultEQ XT32 bringen. Kostet halt zusätzlich etwas Geld.
Meistens reicht es aber schon, wenn man die 1-2 schlimmsten Raummode im Tiefbass mit Testtönen ermittelt und diese mit dem 4-Band SubPEQ im Yamaha-AVR manuell dämpft.
Oceanic815
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2019, 20:09

Private_Investigation (Beitrag #12) schrieb:

Meistens reicht es aber schon, wenn man die 1-2 schlimmsten Raummode im Tiefbass mit Testtönen ermittelt und diese mit dem 4-Band SubPEQ im Yamaha-AVR manuell dämpft.


Geht das auch mit dem 2070? Hab gelesen, dass der 2080 keinen Single Backsurround mehr unterstützt. Das ist in meinem Raum aber nicht anders lösbar.
Private_Investigation
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2019, 22:30
Ja, geht auch mit dem 2070.

Für Single BackSurround bei den RX-A x080 gibts einen Workaround. Dazu benötigt man einen kleinen ext. Verstärker (z.B. SMSL SA-50, Pro-Ject Amp Box S Mono) und einen Stereo auf Mono Cinch Adapter mit Widerständen ( gibts hier, Nr.5).
Oceanic815
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Feb 2019, 22:52
Sehr gut! Lohnt sich doch, hier öfter mal vorbei zu schaun!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Web-Steuerung Yamaha RX-A3080 RX-A2080 RX-A1080
JumpARound am 09.04.2019  –  Letzte Antwort am 09.04.2019  –  5 Beiträge
Yamaha RX-A1080
roncky55 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  5 Beiträge
Lautstärke Yamaha RX-A1080
WJDLMLI am 12.09.2018  –  Letzte Antwort am 12.09.2018  –  2 Beiträge
RX-V685 oder RX-A1080
Dingens am 30.04.2019  –  Letzte Antwort am 02.05.2019  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V681 vs. RX-A2080
wolfi0812 am 25.08.2018  –  Letzte Antwort am 25.08.2018  –  9 Beiträge
Musiccast für rx a1080
Moritz_s am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 18.03.2019  –  4 Beiträge
Alternativen zum RX A1080?
Phasendreher01 am 18.01.2019  –  Letzte Antwort am 29.01.2019  –  11 Beiträge
Yamaha RX A2080 kein Ton
Mheim am 02.02.2019  –  Letzte Antwort am 16.02.2019  –  8 Beiträge
rx-a1080 Umschaltzeit
Moritz_s am 06.05.2019  –  Letzte Antwort am 07.05.2019  –  4 Beiträge
rx-a1080 Update 1.51
Moritz_s am 22.05.2019  –  Letzte Antwort am 22.05.2019  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedTheDarkscene
  • Gesamtzahl an Themen1.444.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.581

Hersteller in diesem Thread Widget schließen