4k Ersatz für RX-V767 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
marqus
Stammgast
#1 erstellt: 27. Nov 2018, 01:10
Hi,
Bin völlig zufrieden mit meinen 767. jedoch stehen nun ein 4K TV und ein 4k Apple TV in den Startlöchern. Ich brauche 7.2 mit dialogue lift.
Sonst bin ich bescheiden. Welcher Yamaha AVR kommt da mindestens in Frage? Wer kann helfen?

Danke
Markus
marqus
Stammgast
#2 erstellt: 02. Dez 2018, 12:58
Hallo,
Ist das eine so außergewöhnliche Frage? Ich weiß doch nicht, was der Markt sinnvolles hergibt...
:-(
love_gun35
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2018, 13:04
Die günstigste Lösung wäre ein HDMI Splitter, einmal zum TV und einmal zum Yamaha, da die Appledings ja nur einen HDMI Ausgang hat.
KellerK1nd
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2018, 15:45

love_gun35 (Beitrag #3) schrieb:
Die günstigste Lösung wäre ein HDMI Splitter, einmal zum TV und einmal zum Yamaha, da die Appledings ja nur einen HDMI Ausgang hat.


Wird nur Probleme geben. Die Dinger sind in meinen Augen Schrott! Der HD-Fury ist das einzig sinnvolle Gerät, aber bei dem Preis würde ich dann auch eher zu einem neuen AVR tendieren.

Zu der Frage welcher AVR, prinzipiell jeder AVR ab RX-V383. Die Frage nach welchem Gerät genau richtet sich nach dir! 4K ist kein Thema mehr. Die Frage steht eher Lautsprecher Setup, Zonensteuerung. Dialog-Lift können glaube alle. Ich persönlich würde an deiner Stelle den RX-V685 nehmen. Der kost ein bißchen, aber dafür hast du viele Optionen. Einem Freund habe ich den auch empfohlen, er wollte den kleinen Bruder 585 nehmen, ist aber jetzt froh den größeren genommen zu haben.
love_gun35
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2018, 15:48
Ich hatte einen Splitter, als ich noch TV und Beamer hatte, hatte nie Probleme damit.
KellerK1nd
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2018, 21:19

love_gun35 (Beitrag #5) schrieb:
Ich hatte einen Splitter, als ich noch TV und Beamer hatte, hatte nie Probleme damit.


4K mit HDR?
love_gun35
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2018, 22:09
War ein 1.4a Splitter von Ligawo, der funktioniert heute noch. Brauch ihn nur nicht mehr.
Weshalb soll ein 4k Splitter dann nicht funktionieren?
Auf das willst wahrscheinlich hinaus.
KellerK1nd
Stammgast
#8 erstellt: 03. Dez 2018, 09:02
Das so ein Splitter nicht 4K im vollen Umfang unterstützt und damit einfach nix bringt, Thema HDCP 2.2. Die einzige Alternative ist die HD-Fury, aber wie gesagt, bei dem Preis würde ich eher einen neuen AVR kaufen.
love_gun35
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2018, 13:00
Meiner nicht,is schon klar.
Wenn man im Internet schaut findet man aber welche die 4k können.
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2018, 13:05
Auf dem Papier schon, in der Praxis aber immer wieder Probleme
love_gun35
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2018, 13:10
Sollte die gleiche Funktion haben wie das HDMI Board im AVR oder im Fernseher. Ist genau genommen nix anderes wie ein Verteiler. Ist das so ein riesen Problem die Dinger extern zu bauen. Kann ich mir jetzt nicht vorstellen.
Fuchs#14
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2018, 13:14
Raketenwissenschaft ist das sicher nicht, aber eben teure Chips benötigt, da wird eben gespart denke ich.
DEKRA
Stammgast
#13 erstellt: 03. Dez 2018, 13:48
Hallo,
Fuchs#14 (Beitrag #12) schrieb:
Raketenwissenschaft ist das sicher nicht, aber eben teure Chips benötigt, da wird eben gespart denke ich.

genau so ist es.
Ich habe noch einige vom Ambilight-bau hier rumfliegen....auch 4k. Die machen alle bei 30Hz zu.
Bei 4K geht einzig und allein ein altes oder neues Modell: HDFury Vertex zumindest für 4K Ambilight.
schraddeler
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2018, 15:38

love_gun35 (Beitrag #11) schrieb:
Sollte die gleiche Funktion haben wie das HDMI Board im AVR oder im Fernseher.

Ein Fernseher hat nur Eingänge, da wird nix verteilt. Und normale AVR haben auch nur einen Ausgang, da wird also auch nix verteilt, sondern nur umgeschaltet.

Ist genau genommen nix anderes wie ein Verteiler.

Und genau das ist das Problem!!!! Ein einfacher Verteiler kann die hier beschriebene Problematik nicht lösen!!
Bei einem Verteiler wird das Signal von einem Eingang auf beide Ausgänge verteilt. Damit alle angeschlossenen Wiedergabegeräte funktionieren wertet der Verteiler die im Handshake ermittelten Daten aus und gibt sie in der Form weiter das beide Endgeräte funktionieren.
In diesem Fall sagt dann der AVR "Ich kann nur HD mit normalem HDCP, aber Ton in Surround". Der TV sagt "Hey, ich kann 4K mit neuestem HDCP, aber halt nur Stereo" Der Verteiler gibt jetzt an die Quelle weiter "Mehr als HD und Stereo geht nicht" und genau das gibt die Quelle dann aus.

Ist das so ein riesen Problem die Dinger extern zu bauen. Kann ich mir jetzt nicht vorstellen.

Diese Problematik zu lösen ist kein Riesenproblem, aber halt schon aufwändig. Ich kann ja wie beschrieben die Signale nicht einfach verteilen. Ich muß also der Quelle erstmal die Wunschanforderung "4K mit Surround " mitteilen, dann muß ich das Bild auf den Anschluß zum TV schicken. Den Ton kann ich jetzt aber nicht einfach so zum AVR schicken, denn bei HDMI gibt es keine extra Tonleitungen, der Ton wird gemeinsam mit dem Bild übertragen. Da ich die Originalbilddaten nicht nehmen kann muß ich also noch einen Bildgenerator mit einbauen. Damit das alles funktioniert muß ich das ganze auch noch so auslegen das der Nutzer die Konfiguration vornehmen kann, also mit einer Programmierschnittstelle und einer GUI für den Rechner.
Und das will halt auch alles bezahlt werden, deshalb kostet so ein HD Fury auch Schotter.

gruß schraddeler
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2018, 16:27
Klar gibts AVR mit mehr als einen Ausgang.
Wie gesagt, für meinen FHD Fernseher und meinem FHD 3D Beamer hat so ein billiger Verteiler bestens funktioniert. War auch kein einfacher Verteiler wie du beschreibst. War mit der FB von Kanal 1 auf 2 und umgekehrt umschaltbar, mir eigener Stromversorgung. Hat nicht mal 20 € gekostet.
Und das ist soviel schwieriger zu bauen mit den neuen Standarts?
schraddeler
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2018, 18:11

love_gun35 (Beitrag #15) schrieb:
Klar gibts AVR mit mehr als einen Ausgang.

Habe ich ja auch nicht bestritten, oder?


Wie gesagt, für meinen FHD Fernseher und meinem FHD 3D Beamer hat so ein billiger Verteiler bestens funktioniert. War auch kein einfacher Verteiler wie du beschreibst. War mit der FB von Kanal 1 auf 2 und umgekehrt umschaltbar

Also war es kein Verteiler, sondern ein Umschalter. Bei einem Umschalter gibt es auch kein Problem, der Handshake wird ja nur mit einem Endgerät durchgeführt.

Und das ist soviel schwieriger zu bauen mit den neuen Standarts?

Nein, sowas kann man auch mit neuen Standards bauen. Ein Umschalter löst aber nicht das Problem des TE.

gruß schraddeler
love_gun35
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2018, 00:02
Das heißt jetzt, ich habe einen Umschalter mit einem Verteiler verwechselt?
Deswegen hab ich nicht verstanden warum geschrieben wurde, dass alle so schrottig sind. Jetzt is mir schon klar.
Meiomei, jetzt war ich a bissl deppert.
love_gun35
Inventar
#18 erstellt: 04. Dez 2018, 00:03
Er braucht ja das Signal gleichzeitig und nicht entweder auf Kanal 1 oder Kanal 2
schraddeler
Inventar
#19 erstellt: 04. Dez 2018, 07:25
Und wieder was dazugelernt

gruß schraddeler
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 04. Dez 2018, 11:57
Ich hab beim Eingangsthread nicht richtig aufgepasst, dachte er braucht sowas wie ich hatte.
Ist a blöde Situation wenn man wegen 4K einen neuen AVR braucht. Ich habe noch keinen 4k zuspieler und bin davon noch verschont.
Würd mir aber dann wahrscheinlich einen zuspieler mit 2 HDMI Ausgängen kaufen, einen für den TV und einen für den AVR.
KellerK1nd
Stammgast
#21 erstellt: 04. Dez 2018, 16:44
Mit 2 HDMI Ausgängen ist die schönste Lösung, leider sehen das viele Hersteller nicht so. Apple, Google, Amazon sind ja weit verbreitet und da gibs immer nur einen Ausgang. Bei BluRay Playern sieht das wiederum anders aus. Ich fände es auch toll, wenn man 2 HDMI-Ausgänge als Standard definieren würde, damit wären alle glücklich. Nur kauft dann keiner mehr was neues. K.O.-Kriterium für die Industrie. Denn: Was lange hält, bringt kein Geld.


[Beitrag von KellerK1nd am 04. Dez 2018, 16:45 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#22 erstellt: 04. Dez 2018, 17:24
Könnte man denn dann nicht einen Blurayplayer mit 2 Ausgängen als Mediaplayer mißbrauchen?
Fuchs#14
Inventar
#23 erstellt: 04. Dez 2018, 17:25
Klar kann man das, aber spätestens bei einer Spielekonsole ist dann wieder das selbe Problem.
love_gun35
Inventar
#24 erstellt: 04. Dez 2018, 18:54
Das stimmt auch wieder, er braucht ja 7.2
Bei 5.1 wäre es wurscht, dann könnte doch man jederzeit mit Lichtleiter zum AVR gehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[RX-V767] Kann er 4K Bilder durchleiten
hemorieder am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  2 Beiträge
Boxenanschluss Yamaha RX-V767
Tömm am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V767 - Meinungen
gelegenheitsm. am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  55 Beiträge
Yamaha RX-V767 Upscaling
Franny am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX- V767
Dieter_Helmig am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  9 Beiträge
Kotrollmonitor für Yamaha RX v767
macfreon am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  5 Beiträge
Schaltplan für Yamaha RX-V767
bensuri am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V767 vs. RX-V765
abschlacker am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 1065 vs. RX-V767
StillPad am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  39 Beiträge
Fragen zum YAMAHA RX-V767
Oceanic am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedZasonPer
  • Gesamtzahl an Themen1.425.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.561

Hersteller in diesem Thread Widget schließen