Yamaha externer IR-Empfänger

+A -A
Autor
Beitrag
fplgoe
Inventar
#1 erstellt: 26. Feb 2019, 11:45
Ich habe bereits in der Forensuche ein paar Einträge gefunden, allerdings keinen mit einer Lösung, alle liefen ins Leere. Ich würde meine Zone 2 gern darüber steuern. Externe Geräte kenne ich, aber ich suche eben erst mal nach einem simplen Empfänger für den vorhandenen Eingang.

Deshalb nochmal hier die offizielle Frage: Hat jemand an seinem Yammi den externen IR-Eingang in Benutzung? In der Anleitung (vom 3080, Seite 113) steht er zwar beschrieben, aber keine weitere Bezeichnung oder Bezugsquelle.

Yamaha habe ich bereits angeschrieben, aber noch keine Antwort. Ich habe mit einem IR-Empfänger aus einem Arduino-Mikroprozessorboard versucht, den Yammi zu steuern, der gibt die 38kHz Rohsignale aus...

ir_0 ir_1

... aber der Yammi reagiert nicht darauf. Also wird wohl doch noch ein Decoder benötigt, der das pulscodierte Signal in ein logisches Bitwort übersetzt.

Hat jemand einen funktionierenden Empfänger gefunden oder eine Idee, wie das Signal weiter verarbeiten ist?


[Beitrag von fplgoe am 26. Feb 2019, 11:48 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2 erstellt: 26. Feb 2019, 13:36
Das Ding muß nur die IR-Signale in elektrische Signale umsetzen.
Zu dekodieren etc. gibt es da nichts.
Es reicht eine einfache IR-Empfangsdiode.
Die braucht aber eine eigene Stromversorgung, denn der Yamaha stellt die nicht zur Verfügung.

Grüße
Roman
fplgoe
Inventar
#3 erstellt: 26. Feb 2019, 14:24
Eine IR-Diode braucht aber eine externe Beschaltung. Du kannst sie nicht einfach an der Anode mit Spannung versorgen und die Kathode an den Eingang wurschteln. Das funktioniert Prinzip bedingt nicht. Deshalb braucht man entweder eine kleine externe Beschaltung, oder man muss eine bereits mit einer Innenbeschaltung veresehene Empfängerdiode verwenden.

/Edit: Nur um nochmal sicher zu stellen, dass das wirklich nicht funktioniert, habe ich die Empfängerdiode eines alten Videoübertragungs-Sets angeklemmt, geht natürlich nicht, weil da vermutlich die entsprechende Beschaltung im Übertragergehäuse sitzt.


[Beitrag von fplgoe am 26. Feb 2019, 14:32 bearbeitet]
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Feb 2019, 14:54
http://www.hifi-foru...=6875&postID=278#278
Beitrag 278 ff.
Ist mMn noch immer der aktuelle Stand.


[Beitrag von Private_Investigation am 26. Feb 2019, 14:55 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2019, 15:18
Den Eintrag hatte ich auch über die Forensuche gefunden, aber da gab es ja auch keine Lösung.

Ich bin naiver Weise davon ausgegangen, dass es da inzwischen vielleicht wenigstens den einen oder anderen User gibt, der eine funktionierende Anschlussmöglichkeit gefunden hat. Mein Händler sagte am Telefon da auch irgendwas von 'einfachem IR-Empfänger, wie man sie überall bekommt', anzuschließen. Anscheinend ist es aber nicht so einfach, denn nicht in einer einzigen Rezension bei Amazon z.B. findet man jemanden, der das erfolgreich angeschlossen hat.

Und nachdem ich Mein Oszi vorhin mal an den IR-Ausgang gehängt habe und da gar nichts zu messen war, glaube ich langsam, dass die Buchsen zwar im Gehäuse aus alter Gewohnheit verbaut sind, aber die Elektronik gar nicht (mehr) vorhanden ist, oder schlicht in der Firmware die passende Routine fehlt.

Und nur um morgens und abends mal schnell für 10 Minuten beim Zähneputzen oder Duschen die Zone2 einzuschalten, ist mir da die Anbindung per App auch zu blöde. Da hängt ja schon eine kleine lernfähige Fernbedienung, die auch halbwegs funktioniert über einen IR-Extender. Nur fängt der hier auf dem Funkweg so viele Störsignale auf, dass die Sendediode sogar den Kontakt mit der Fernbedienung im Wohnzimmer unterbindet.

Egal, wäre nur eine nette Idee für eine ja anscheinend (vielleicht nur ehemals) vorhandene Anschlussmöglichkeit gewesen.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Feb 2019, 15:26
Wenn ich eine Lösung dafür bräuchte, würde ich das nehmen und mich nicht der Suche nach einer IR-Diode für den Klinkeneingang am Yamaha aufhalten:
https://www.amazon.d...D1PQ97FC4TFM9GRH83FH
fplgoe
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2019, 15:34
Ich wühle mich ja schon gerade durch die Amazon-Liste mit verschiedensten Lösungen. Viele sind von der Sendeleistung schlecht oder die Sendediode muss direkt auf dem Empfänger geklebt werden...

Aber für 3€ habe ich Deinen Vorschlagslink jetzt einfach mal bestellt, mal sehen, wie es klappt... danke!
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Feb 2019, 15:46
Für 3€ ist es einen Versuch wert. Wird vermutlich etwas dauern bis es aus China ankommt.
Besonders bei den älteren RX-A, noch mit DC-Out USB hinten, ist das ein sehr praktische Lösung. Aber die Buchse hat Yamaha im Lauf der Jahre leider auch wegrationalisiert.
fplgoe
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2019, 15:53
Ich schaue mir mal den seriellen DB9-Port an, da liegt auch oft eine Versorgungsspannung drauf...
fplgoe
Inventar
#10 erstellt: 06. Mrz 2019, 15:36
So, Lösung ist gefunden. Lösung leicht, Weg beschwerlich...

Ich hatte die Yamaha-Hotline angeschrieben, die antworteten mir mit


Sehr geehrter Herr Dingsbums ***,

vielen Dank für Ihre Anfrage zu dem RX-A3080.
Sie benötigen einen externen Infrarot-Empfänger und einen Infrarot-Sender, dieses Zubehör gibt es von einigen Herstellern, leider bieten wir dies selber nicht an.
Als Beispiel hier ein Hersteller mit Produktbezeichnung:

MediaCraft CR-1 Promotionpack im Internet unter www.mediacraft .de

[...]

Dieses Zubehör können Sie gemäß der Anleitung von den genannten Herstellern an unseren Geräten anschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Yamaha Service Team


***Name geändert...


Um es kurz zu machen, das CR-1 gibt es nicht mehr, Nachfolger ist das SO 4 IR, Mediacraft beliefert nur Wiederverkäufer und der zitierte Artikel sollte über den örtlichen Händler hier etwa 150€ kosten.

Ich hatte mir schon ein günstiges IR-Verlängerungs-Kit (ca. 13€) bestellt, allerdings mit der üblichen Sendediode, welche aber von der Leistung so schlecht war, dass nur jeder 10 Tastendruck einen Treffer ergab. Das war von der Funktion wirklich unterirdisch...

Also, Sendediode gekappt, Oszi dran, Ergebnis, sehr unsaubere Signale... aber Sekt oder Selters, Klinkenstecker anstatt der Sendediode verwendet, angeschlossen, läuft!

Falls da Bedarf auf Nachbau von jemandem besteht, hier mal die Komponenten, die bei mir einwandfrei funktionieren:

LINK Amazon

20190306_115155



Da Set sieht dann so aus, das kleine Ding rechts oben ist überflüssig:

20190306_115149



Also genau das:

20190306_115205



Der Empfänger samt Stromversorgung per USB wird benötigt:

20190306_115223



An Stelle der Sendediode wird ein 3,5mm Klinkenstecker -mit entsprechend je nach Bedarf verlängertem Kabel- angebracht, die Spitze entspricht dabei der Ader mit der weißen Markierung. Wem die Länge des Kabels mit der Sendediode ausreicht (z.B. nur in einen Schrank hinein zu verlängern), der kann natürlich auch die kleine Sendediode kurz abschneiden und den Stecker direkt auflegen. Bei mir fehlten 2m, deshalb das graue Silikonkabel.

20190306_120833



Empfänger hängt bei mir im Bad (eben Zone2), Kabel um die Ecke im Wohnzimmer steckt im Yammi. Läuft super, der Empfänger ist auch sehr empfindlich, hätte ich nicht gedacht.


Falls jemand nachbauen möchte, beantworte ich gern Fragen gegen Gebühr auf meiner 0190er Hotline...

PS: Müsste auch bei Denon funktionieren, zumindest sagte der Mitarbeiter von Mediacraft, dass ihr Set für Yamaha und Denon geeignet ist, weil die beiden Systeme (vom elektrischen Anschluss her) identisch wären.


[Beitrag von fplgoe am 06. Mrz 2019, 15:55 bearbeitet]
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Mrz 2019, 16:18
Schön, schön.
Vielleicht noch der Vollständigkeit halber für "Nachahmer": Wie hast du die Stromversorgung (USB) gelöst?
fplgoe
Inventar
#12 erstellt: 06. Mrz 2019, 16:44
Der IR-Empfänger sitzt ja im Bad, da habe ich ohnehin eine mit dem Licht geschaltete Steckdose, da hängt jetzt noch ein altes USB-Netzteil mit dran und versorgt die Elektronik. Kabel für die kleinen Lautsprecher lagen vorher ja schon. Das Ding zieht nur ca. 5-10mA, also würde da alternativ sogar ein kleiner Akku für ein paar Wochen ausreichen, falls die Stromversorgung zu kompliziert ist.

Ich habe da bisher zur Steuerung einen IR-Funkübertrager genutzt, allerdings fängt sich im Wohnzimmer der IR-Sender (und damit Funkempfänger) so viele Störsignale im 433MHz Band ein, dass er fast dauerhaft irgendwelche ungewollten Signale sendet. Damit störte er bereits die Übertragung der Fernbedienungen zum TV und den anderen Geräten.

/Edit: PS: Deine 3€-Empfehlung ist vermutlich noch auf dem Seeweg, weil ich nicht warten wollte. Wenn der IR-Extender kommt, probiere ich das damit vielleicht auch noch aus.


[Beitrag von fplgoe am 06. Mrz 2019, 16:48 bearbeitet]
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Mrz 2019, 16:58
Zum Edit:
Das dachte ich mir schon. Schätze die sind 100% identisch und 10€ ist der Aufschlag für schnellen Amazon-Versand, ehrliche Zollabwicklung, usw.
fplgoe
Inventar
#14 erstellt: 06. Mrz 2019, 17:06
Der IR-Empfänger auf dem kleinen Board, scheint sogar der gleiche wie in meinem Arduino-Set zu sein, ich denke auch, da wird es keine großen Unterschiede zwischen diesen Modellen geben.

Nur echt erschreckend, das die von Yamaha empfohlenen Modelle mehr als das zehnfache kosten. Ob die am Umsatz beteiligt werden?
fplgoe
Inventar
#15 erstellt: 14. Mrz 2019, 14:19

Private_Investigation (Beitrag #6) schrieb:
...https://www.amazon.d...D1PQ97FC4TFM9GRH83FH


So, noch ein kurzer Nachtrag, die günstige Alternative (direkt) aus China für 3 €uronen lässt sich genauso gut umbauen. Diesmal IR-Sendediode kurz gekappt, 3,5mm Mono-Klinkenstecker aufgelegt, funktioniert:

IR-Übertrager Yamaha Eingang



Für Nachbauer zur Kontrolle, oben in gelb das Rohsignal, 38kHz moduliert, unten in grün das demodulierte Daten-Signal, welches vom Receiver aber -auch per Klinkeneingang- nicht verstanden wird, auch da ist das 38kHz Trägersignal zwingend notwendig:

38kHz-Signal 03_


Und für den Fall dass jemand nicht weiß, welcher Eingang am Yammi gemeint ist, hier noch am Beispiel des 3080. Das kann natürlich bei anderen Yamahas etwas anders angeordnet sein:

3080


[Beitrag von fplgoe am 14. Mrz 2019, 14:26 bearbeitet]
luedo1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Mrz 2019, 19:26
Hallo zusammen,
mein China-Empfänger (oder Stand Thailand auf dem Zollaufkleber) ist nach etwa 2 Wochen angekommen.
Zum Testen habe ich es an die USB-Buchse meines RX-V779 gesteckt und den Sender vor den Empfänger des Yammi gehalten, das lief einwandfrei.
Heute nun beide Kabel vom großen Empfänger abgeschnitten (musste sein, da ich USB und Klinke vom Nebenraum durch ein kleines Loch mit Strom und Steuersignal führe). Auch das läuft einwandfrei mit der Fernbedienung.
Eine Sache ist allerdings komisch: die USB-Stromversorgung:
Im ersten Test hing diese am RX-V779. Nach dem Umbau auf 3,5mm Klinke leuchtet zwar die Empfängerdiode, es tut sich aber nichts.
Variante b war die USB-Buchse des BD-S477. Dummerweise liefert diese nur Strom, wenn der Bluray auch eingeschaltet ist.
Variante C ist die USB-Buchse meines RX-A2050, der im Regal unter dem 779 steht. So läuft es momentan, da der auch ausgeschaltet 5V liefert. Sieht nur bescheiden aus mit geöffneter Frontplatte und USB-Stecker.
Variante D ist testweise ein USB-Netzstecker meines iPhones. Zum einen benötige ich dieses, zum anderen ist mir nicht klar, wie betriebssicher das im Dauerzustand ist, beim Handyladen wird dieses schon ziemlich heiß.

@fplgoe: hattest du es schon mal mit der USB-Buchse des RX-A3080 versucht (testweise, der steht ja offenbar weit weg)?

Grüße, Roland
fplgoe
Inventar
#17 erstellt: 17. Mrz 2019, 21:56
Dein Handyladegerät wird nur deshalb sehr heiß, weil dort der Akku beim Laden auch ca. 2,5A zieht.

Der IR-Empfänger hier hat nur ca. 20mA verbraucht (also 0,02A) das ist gerade mal 0,8% vom Verbrauch beim Laden. Da reicht eigentlich ein beliebiges altes USB-Ladegerät zur Stromversorgung aus.

Und da ich aus Zone2 (Badezimmer) heraus damit fernbediene, habe ich das direkt am Yammi nie probiert. Dazu hätte ich ja auch die Frontplatte offen stehen lassen müssen. Ich mache das -wie beschrieben- mit einem alten USB-Netzteil.

/Edit: Falls Du übrigens noch eine günstige lernfähige Fernbedienung für Deine Nebenzone benötigst, ich habe DIESE hier in Benutzung. Frei belegbar (eben lernfähig) und für die wichtigsten Kommandos reicht sie aus.


[Beitrag von fplgoe am 17. Mrz 2019, 22:02 bearbeitet]
luedo1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Mrz 2019, 23:03
Danke, habe ich gelesen mit USB-Netzteil, daher -wie beschrieben- nach „testweise“ gefragt.
Dann schaue ich mal nach USB-Lader. Zweite FB benötige ich nicht, originale ist nur für den 779 im Nebenraum als „Zone 1“, da iphone zu umständlich.
fplgoe
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2019, 06:54
Alternativ tut es auch eine Powerbank, falls Du die Fernbedienbarkeit nur selten und zeitlich begrenzt brauchst. Bei dem minimalen Verbrauch, hält schon ein kleiner Akkupack tagelang.
neutralgrid
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Apr 2019, 21:12
Vielen Dank für den tollen Tipp!
Die Lösung funktioniert definitiv auch an einem Denon (4400).
Leider hat der zweite verlinkte Billigempfänger eine miserable Reichweite (<3m), so dass dieser definitiv für mich nicht brauchbar ist.
fplgoe
Inventar
#21 erstellt: 30. Apr 2019, 04:18
Hast Du mal eine andere (lernfähige) Fernbedienung getestet?

Bei mir im Bad (Zone2) funktioniert der (erste) verlinkte Empfänger sogar über Reflektionen an der Decke, weil das Ding oben auf einem Vorbau liegt und ich an der Wand die lernfähige Fernbedienung ohne direkte Sichtverbindung nach oben schauend angebracht habe.

Auf der anderen Seite weiß ich auch nicht, wie sich alleine eine gewisse Serienstreuung bei dem chinesischen Billigschrott auswirkt...
neutralgrid
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Apr 2019, 19:37
Die alte Onkyo FB packt es auch nicht.
Das Seltsame ist, dass der Empfänger den Befehl von der FB wohl bekommt, da die rote LED im Empfängerteil dann leuchtet.

Ich werde mal das andere Modell bestellen.
fplgoe
Inventar
#23 erstellt: 30. Apr 2019, 19:50
Die Diode blinkt ja nur, weil sie ein Signal empfängt, dass sie es auch sauber weitergibt, steht auf einem anderen Blatt. Und da die genutzten Empfängermodule die Kennung dekodieren, muss die Sendediode das Ergebnis wiederum mit einem 38kHz-Signal aufmodulieren. Wenn das unsauber funktioniert oder die Trägerfrequenz unsauber ist, erkennt der Verstärker nichts.

Komisch, bei mir funktionieren beide Module einwandfrei. Aber wie gesagt, bei chinesischen Kleinserien gibt es eben keine Qualitätssicherung.
neutralgrid
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Apr 2019, 23:18
Ja, macht Sinn. Mal sehen, ob es mit dem anderen Empfänger klappt.

Gerade bei Amazon die Bewertungen angeschaut. Ich bin wohl nicht der Einzige, der eine mangelnde Reichweite beklagt. Scheinbar gibt es hier wirklich eine Serienstreuung.


[Beitrag von neutralgrid am 30. Apr 2019, 23:22 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#25 erstellt: 01. Mai 2019, 07:07
Ja aber das Reichweitenproblem liegt bei dem ursprünglichen System auch sehr stark an de Sende-Diode... das ist echt ein kleines Funzelchen. Wenn die nicht korrekt mit direktem Blick gerade auf die Gerätefront sitzt, kommt auch nur die Hälfte an. Dieser Engpass entfällt ja bei dem Umbau und Direktanschluss.

Was mir gerade so einfällt: hast Du -nur um einen unsaubere Spannungsversorgung auszuschließen- mal ein anderes Netzteil ausprobiert? Wäre auch denkbar, dass Störungen aus dem Netzteil auf das IR-Signal legen. Schaltnetzteile sind ja berühmt für HF-Störungen, was beim Laden eines Akkus relativ egal ist, bei dem IR-System gibt es aber keinerlei Filterung für die Stromversorgung und hier würden solche Störungen wirklich das Signal verfälschen.


[Beitrag von fplgoe am 01. Mai 2019, 07:07 bearbeitet]
neutralgrid
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Mai 2019, 10:07
Danke für deinen Tipp. Leider habe ich mehrere Netzteile ausprobiert, aber ohne Erfolg.

Lass uns auf die zweite Charge warten.
fplgoe
Inventar
#27 erstellt: 09. Jun 2019, 08:35
Und ist etwas aus der zweiten Lieferung geworden?
fplgoe
Inventar
#28 erstellt: 15. Sep 2019, 09:55

neutralgrid (Beitrag #26) schrieb:
...

Inzwischen noch keine Lösung?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externer IR Empfänger
kaimart am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  4 Beiträge
Externer IR-Empfänger für Yamaha RX-V781
melatonin509 am 31.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  3 Beiträge
IR Empfänger für RX-V667
Dhoem am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  3 Beiträge
Yamaha 659 - Zone 2 steuern?
PauleFoul am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  5 Beiträge
Remote In Yamaha 2 Zone Marmitek IR Empfänger für Connect 410
The_Knight am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  2 Beiträge
Versteckte IR-Codes/Bedienungstasten
fplgoe am 10.05.2019  –  Letzte Antwort am 12.06.2019  –  17 Beiträge
Yamaha - Phono-Eingang an Zone 2 ausgeben
chac am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V685 Infrarot Empfänger
echt_holz am 30.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.03.2019  –  16 Beiträge
Yamaha RX-V471 & Bluetooth-Empfänger
BlueSin am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  2 Beiträge
IR-Signale beim Yamaha RX-V590RDS
rx-v590 am 28.05.2018  –  Letzte Antwort am 29.05.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNeedHelp92
  • Gesamtzahl an Themen1.449.910
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.569

Hersteller in diesem Thread Widget schließen