Yamaha 463 - Klang zu "dünn"

+A -A
Autor
Beitrag
AscoMania
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Aug 2009, 23:53
Hi,

ich habe ein Problem mit meinem Yamaha RX-V463. Und zwar habe ich mir diese Woche ein Asonori Concert Set gekauft.
Allerdings ist meines Erachtens nach der Klang der Front-Standlautsprecher zu dünn/zu wenig Bass.

Wenn man im Stereo Mode auf 2 Channel Enhancer stellt, dann ist alles ok. Der Klang hat ordentlich Volumen mit ausreichend Bass/Tiefgang (im normalen Stereo Modus ist aber auch eher dünn).
Im Film Modus (egal ob DD, DTS oder ProLogic) kommt meines Erachtens aber recht wenig aus den Fronts. Hier kommt der Tiefton wohl erst, wenn unter 80 Hz der Sub mit zupackt, vorher fehlt aber einfach der Tiefgang. Klingt eher so als ob man nur Hoch- und Mitteltöner aber keinen Tieftöner hatte.

Grobe Einstellungen: Front auf Large, Rest auf Small, Trennfrquenz 80 HZ und LFE Ausgabe auf Both.
Die Einmessautomatik war auch schon nicht zufriedenstellend, da wurden die Fronts mit zu grosser Distanz erkannt und der rechte Frontlautsprecher als angeblich verpolt (ist er aber nicht).

Hat vielleicht schon mal jemand ein ähnliches Problem gehabt, oder eine Idee was ich anders einstellen könnte?

Vielen Dank.

Noch als kleine Ergänzung: Ich bin gewiss kein Bass-Fetichist und habe überzogene Erwartungen, zumal mir der Bass ja im Enhancer-Modus reicht.
BolleY2K
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2009, 10:21
Einen Sub hast Du? Stell mal die Fronts auch auf small...
skyywalker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Aug 2009, 11:09
Hallo Bolle,
wenn er die Front LS auch auf small stellt, hat er noch weniger Bass darüber.


Asco, Du könntest probieren die Trennfrequenz mal z.b. auf 150Hz einzustellen.

Grüße
Christian
BolleY2K
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2009, 11:12
Was soll das denn bringen wenn er die Fronts auf large laufen hat? Gar nichts...

Darum geht es doch - Fronts auf small -> der Sub übernimmt mehr Basswiedergabe, das kann besser funktionieren und kostet nix auszuprobieren.
Searge69
Stammgast
#5 erstellt: 17. Aug 2009, 11:38
Hallo,

also ich würde vermuten, daß solche Probleme eher an den Einstellungen am AV-Receiver oder an den Wiedergabemöglichkeiten der Lautsprecher liegen. Ich denke nicht, daß die Qualität des AV-Receivers die Ursache ist, dafür dürften die Unterschiede zwischen Verstärkern zu gering sein.
skyywalker
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Aug 2009, 11:42
Aber er schreibt doch dass ihm gerade der Bass bzw. Klang an den Front LS zu dünn ist!

Am Sub hat er ja genug...
AscoMania
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Aug 2009, 12:03
Ja, einen Sub habe ich (allerdings ein schlechtes altes Tevion-Teil, welches sich sehr schlecht einstellen lässt und daher noch ersetzt werden soll).

Warum soll ich denn die Front-LS auf small stellen?
Die Asonori Classic haben zwei 165er Tief-Mitteltöner und einen 200er Tieftöner drin.
Wenn man auf Enhancer stellt kommt auch ein schöner voluminöser Klang mit ausreichenden Tiefen raus. Da braucht man nicht mal den Sub mit einschalten, für Musik ist das echt absolut ausreichend.
Nur in allen anderen Klang-Modi nicht, egal ob nun DD/DTS oder einfach 2ch Stereo/Straight, da fehlt einfach der Tieftonanteil.

Daher wird's aber auch fast egal sein, ob die auf small oder large stehen, weil bis zu der Frequenz, ab der der Sub einsetzt kommt mir der Klang zu "dünn" vor, als ob da nur zwei kleine Satelliten und keine ausgewachsenen Standlautsprecher stehen würden.

Falsche Einstellung? Ich weiß nicht mehr was ich noch probieren könnte, einen Equalizer gibt es ja z.B. nur für den Center, aber nicht für die Front.
sibz3
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Aug 2009, 12:03

AscoMania schrieb:
Die Einmessautomatik war auch schon nicht zufriedenstellend, da wurden die Fronts mit zu grosser Distanz erkannt und der rechte Frontlautsprecher als angeblich verpolt (ist er aber nicht).


Einfache Frage: Hast du dann die Distanzen so angepasst wie sie sein sollten? Wie siehts mit den "levels" aus für die einzelnen kanäle nach der Einmessung? Impedanz etc.?

kleine Auflistung wäre villeicht gut.. villeicht hat ja dann einer eine Idee.

Hab den 663... gibts beim 463 pure-direct ?? wie ist der unterschied zwischen 2-kanal-stereo und pure-direct und 2 Channel Enhancer?
AscoMania
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Aug 2009, 12:11
Ja, Distanzen habe ich angepasst.

Level stand nach der Einmessung alles ziemlich mittig. Habe nur den Center wegen Sprachversändlichkeit etwas angehoben. Hier ändert sich bei verschieben aber nur die Lautstärke, nicht aber die Klangcharakteristik.

Hier mal die Daten der Fronts:

Leistung RMS/Max - 200 Watt
Frequenzbereich - 40 Hz - 22 KHz
Empfindlichkeit - 92 dB
Impedanz - 4 Ohm
2 Wege-System mit integriertem Subwoofer
Softdome-Hochtöner - 1 x 25 mm
Tief-Mitteltöner - PP-Cone - 2 x 165 mm
Subwoofer - Paper-Cone - 1 x 200 mm

Ja, Direct Modus ist vorhanden. Aber wie schon gesagt, bis auf den Enhancer ist alles zu dünn, kann das aber gerne heute Abend nochmal genauer vergleichen.
sibz3
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Aug 2009, 12:17

AscoMania schrieb:
Leistung RMS/Max - 200 Watt
Frequenzbereich - 40 Hz - 22 KHz
Empfindlichkeit - 92 dB
Impedanz - 4 Ohm
2 Wege-System mit integriertem Subwoofer
Softdome-Hochtöner - 1 x 25 mm
Tief-Mitteltöner - PP-Cone - 2 x 165 mm
Subwoofer - Paper-Cone - 1 x 200 mm


Also im gesamten bist du aber zufrieden mit dem Klang ausser dem Bass/Tiefton auf den Fronts richtig? Versuch das ganze doch mal als 5.0 System also .. nimm den Sub weg .. und die fronts auf large etc.
Wie hört sichs dann an?

Das einzige was mir auffält so auf die schnelle.. beim 663 ist die impedanz standardmässig auf 8 Ohm ... keine ahnung wie das beim 443 ist und ob dus umgestellt hast.. obwohl ich nicht denke das es einen Einfluss hat ...
skyywalker
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Aug 2009, 12:45
Hast Du die Trennfrequenz schon mal auf 150 oder 200 gestellt? Dann müssten normalerweise die darunter liegenden Frequenzen an die Fronts weitergegeben werden.
AscoMania
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Aug 2009, 13:18

sibz3 schrieb:
Also im gesamten bist du aber zufrieden mit dem Klang ausser dem Bass/Tiefton auf den Fronts richtig? Versuch das ganze doch mal als 5.0 System also .. nimm den Sub weg .. und die fronts auf large etc.
Wie hört sichs dann an?

Das einzige was mir auffält so auf die schnelle.. beim 663 ist die impedanz standardmässig auf 8 Ohm ... keine ahnung wie das beim 443 ist und ob dus umgestellt hast.. obwohl ich nicht denke das es einen Einfluss hat ...


Ja, schöne klare Höhen und auch noch Mitten. Aber dann fängt's einfach irgendwo an zu wenig zu werden, als ob es eben kein Standlautsprecher mit Volumen und Teif-/Mitteltönern ist.

Fronts hab ich ja schon auf large und die LFE Ausgabe auf Both (also Front und Sub), das mit dem 5.0 hab ich gestern Abend mal kurz ausprobiert, hat aber auch nichts gebracht.

Impedanz-Einstellung hab ich beim 463 keine gefunden (in der BA steht auch nichts).


@skyywalker:
Nein, so hoch habe ich sie nicht gestellt.
Aber was bringt das? Dann werden doch nur die Tieftonanteile des Centers und der Surrounds früher an Sub oder Fronts weitergegeben?!
sibz3
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Aug 2009, 13:34
Hast du das mit 5.0 mal mit der LFE Ausgabe auf "MAIN" versucht.. weiss nicht mehr genau wie es heisst.. BOTH/SUB/MAIN glaub ich ... also so das nur die Lautsprecher die auf Large sind den Tieftonanteil bekommen?


[Beitrag von sibz3 am 17. Aug 2009, 13:39 bearbeitet]
AscoMania
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Aug 2009, 13:54
Ja, hatte ich für den Versuch auf FRONT umgestellt.
Clyde
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Aug 2009, 13:59
Hi,

stell mal den EQ auf OFF, evtl. hat er beim Einmessen komisch an den Frequenzen gedreht.
AscoMania
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Aug 2009, 14:30
Dumme Frage von mir: Wie mach ich das beim 463??
Ich hab sowohl in der BA, als auch in den Einstellungen nur einen Equalizer für den Center entdeckt!?


[Beitrag von AscoMania am 17. Aug 2009, 14:31 bearbeitet]
DevilX1811
Stammgast
#17 erstellt: 17. Aug 2009, 15:37
Schau mal in die BA auf Seite 60 wie steht denn bei dir der Dynamikbereicht ? Es sollte auf Max stehen !
Der 463 hat keinen EQ.
Starte mal die Einmessautomatik ohne Sub also 5.0 und schau dir mal die LS Werte im Vergleich an !
Hast du den Night Cinema Modus (Nachthör)aktiviert ?
du kannst den Bass nur für die Fronts auvh permantent anheben,siehe BA Seite 41


[Beitrag von DevilX1811 am 17. Aug 2009, 15:49 bearbeitet]
AscoMania
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Aug 2009, 15:40
Ja, das steht auf MAX.
dharkkum
Inventar
#19 erstellt: 17. Aug 2009, 15:50
Ich hatte den Yamha 861 und der war im Bass auch sehr "dünn".

Wenn man dann noch auf nicht so hervorstechende Höhen steht und den Lautstärkepegel entsprechend anpasst, bleibt vom Bass nicht viel übrig bei Yamaha.

Die Onkyo-AVRs bringen wesentlich mehr Bass, genauso wie mein jetziger H/K AVR 347. Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.

Alles bezogen auf den Pure Audio Modus, mit eingemessenem EQ sind die Differenzen weniger deutlich. Zumindest beim 861, der 463 hat wohl nur einen Center-EQ, da reisst man bei der Front auch nichts mehr raus.
Subbetablinka
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Aug 2009, 16:01
Schon mal nen Stereoverstärker drangehängt? Wär sehr spannend zu hören was passiert.....
AscoMania
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Aug 2009, 16:06
@dharkkum:
Jetzt beunruhigst Du mich aber

Weißt du zufällig wie bei Dir der Unterschied von 2ch Stereo zu 2ch Enhancer war?
Denn das ist bei mir echt ein Unterschied wie Tag und Nacht, als ob man dann ganz andere Lautsprecher vor sich hätte.

Soll der Enhancer-Modus sowas überhaupt bewirken, denn in der Anleitung steht doch, dass der wohl nur dafür zuständig ist die Verluste von MP3-Kompressionen wieder glattzubügeln?


[Beitrag von AscoMania am 17. Aug 2009, 16:06 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#22 erstellt: 17. Aug 2009, 16:06

Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.


Pauschalisier doch nicht immer... Das kann ich so nicht bestätigen! (505,506,705,805,876)
AscoMania
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Aug 2009, 16:08

Subbetablinka schrieb:
Schon mal nen Stereoverstärker drangehängt? Wär sehr spannend zu hören was passiert..... :?


Ja, das wäre wirklich spannend, aber ich habe leider keinen Stereo-Verstärker.

Aber ich denke mal nicht unbedingt, dass es an den Speakern liegt, im Enhancer-Modus zeigen sie ja, "dass sie was können".
DevilX1811
Stammgast
#24 erstellt: 17. Aug 2009, 16:11

DevilX1811 schrieb:

Starte mal die Einmessautomatik ohne Sub also 5.0 und schau dir mal die LS Werte im Vergleich an !
Hast du den Night Cinema Modus (Nachthörmodus)aktiviert ?
du kannst den Bass nur für die Fronts auch permanent anheben,siehe BA Seite 41
AscoMania
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Aug 2009, 16:18

DevilX1811 schrieb:

DevilX1811 schrieb:

Starte mal die Einmessautomatik ohne Sub also 5.0 und schau dir mal die LS Werte im Vergleich an !
Hast du den Night Cinema Modus (Nachthörmodus)aktiviert ?
du kannst den Bass nur für die Fronts auch permanent anheben,siehe BA Seite 41


Danke, werd ich mal probieren.

Mit der Bassanhebung über die Tone-Control-Taste war ich bisher vorsichtig, da ich das bisher immer nur so kannte, dass die Erhöhung dess Bass-Wertes bei einem Hifi-Gerät den Ton auch eher dumpf macht.
Aber dann werd ich heute Abend mal den Bass über Tone-Control voll aufdrehen und mal schauen, wass dann passiert.

Night Modus ist ausgeschaltet.
dharkkum
Inventar
#26 erstellt: 17. Aug 2009, 16:56

BolleY2K schrieb:

Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.


Pauschalisier doch nicht immer... Das kann ich so nicht bestätigen! (505,506,705,805,876)


Ich hatte den 703, 805 und kurz den 876.

Je nach Box ist der Bass mit den Geräten schon sehr mächtig.

Ich kann mir kaum eine einigermassen vernünftige Box vorstellen wo man mit den Geräten zu wenig Bass hat.

Dagegen ist der Bass beim Yammi 861 sehr schlank und trocken.
dharkkum
Inventar
#27 erstellt: 17. Aug 2009, 16:59

AscoMania schrieb:
@dharkkum:
Jetzt beunruhigst Du mich aber

Weißt du zufällig wie bei Dir der Unterschied von 2ch Stereo zu 2ch Enhancer war?
Denn das ist bei mir echt ein Unterschied wie Tag und Nacht, als ob man dann ganz andere Lautsprecher vor sich hätte.

Soll der Enhancer-Modus sowas überhaupt bewirken, denn in der Anleitung steht doch, dass der wohl nur dafür zuständig ist die Verluste von MP3-Kompressionen wieder glattzubügeln?


Der Enhancer wirkt etwa so wie die früher übliche Loudnessschaltung.

Bass und Höhen werden angehoben.

Da ich kein Freund übertriebener Höhen bin und zuminmdest der Yamha 861 da schon dick aufträgt ohne Enhancer, habe ich diesen so gut wie nie eingesetzt.
Lord-Senfgurke
Inventar
#28 erstellt: 17. Aug 2009, 19:40

dharkkum schrieb:
Ich hatte den Yamha 861 und der war im Bass auch sehr "dünn".

Wenn man dann noch auf nicht so hervorstechende Höhen steht und den Lautstärkepegel entsprechend anpasst, bleibt vom Bass nicht viel übrig bei Yamaha.

Die Onkyo-AVRs bringen wesentlich mehr Bass, genauso wie mein jetziger H/K AVR 347. Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.

Alles bezogen auf den Pure Audio Modus, mit eingemessenem EQ sind die Differenzen weniger deutlich. Zumindest beim 861, der 463 hat wohl nur einen Center-EQ, da reisst man bei der Front auch nichts mehr raus.


Hi,

ich weiß nicht aber irgendwie erzählst du immer den selben ...., genauso wie das Yamaha und Canton nicht zusammenpassen was nun wirklich nicht mehr der Fall ist wenn es denn überhaupt mal so war.

Die Onkyos sind sehr Bass potent, das mag sein aber dafür ist das in meinen Ohren ehr "Bassbrei" der da bei höheren Lautstärken raus kommt! Eine Höhenlastigkeit die den Yamahas von manchen nachgesagt wird konnte weder ich noch irgendwer aus meinen Bekanntenkreis bis jetzt feststellen.

Woher nimmst du diese Pauschalaussagen?

Das ist nichts gegen dich persönlich, aber ich finde einfach das du Aussagen triffst die einfach falsch sind bzw. eventuell ja nicht mehr aktuell vor 15 Jahren hab ich mich noch nicht wirklich mit Hifi beschäftigt (da war ich 4 ;)) und kann von daher dazu nichts sagen wie es da aussah.

Wie gesagt ich will dich um gottes willen in keiner Weise angreifen, aber man sollte nicht von sich auf andere schließen und wenn du das so empfindest mag das ja sein, aber das Beispiel Yamaha+Canton zeigt das mittlerweile auch sehr viele Leute diese Kombi fahren und sehr zufrieden sind.

Nichts für ungut!


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 17. Aug 2009, 19:42 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#29 erstellt: 17. Aug 2009, 20:08

Lord-Senfgurke schrieb:

dharkkum schrieb:
Ich hatte den Yamha 861 und der war im Bass auch sehr "dünn".

Wenn man dann noch auf nicht so hervorstechende Höhen steht und den Lautstärkepegel entsprechend anpasst, bleibt vom Bass nicht viel übrig bei Yamaha.

Die Onkyo-AVRs bringen wesentlich mehr Bass, genauso wie mein jetziger H/K AVR 347. Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.

Alles bezogen auf den Pure Audio Modus, mit eingemessenem EQ sind die Differenzen weniger deutlich. Zumindest beim 861, der 463 hat wohl nur einen Center-EQ, da reisst man bei der Front auch nichts mehr raus.


Hi,

ich weiß nicht aber irgendwie erzählst du immer den selben ...., genauso wie das Yamaha und Canton nicht zusammenpassen was nun wirklich nicht mehr der Fall ist wenn es denn überhaupt mal so war.

Die Onkyos sind sehr Bass potent, das mag sein aber dafür ist das in meinen Ohren ehr "Bassbrei" der da bei höheren Lautstärken raus kommt! Eine Höhenlastigkeit die den Yamahas von manchen nachgesagt wird konnte weder ich noch irgendwer aus meinen Bekanntenkreis bis jetzt feststellen.

Woher nimmst du diese Pauschalaussagen?


Dies beruht auf meinen Erfahrungen mit dem Yamaha 861 (welcher ja kein Uralt-Gerät ist, war bis Mitte letzten Jahres noch auf der Yamaha-Homepage als aktuelles Gerät gelistet) und den Canton Ergo 700 und Canton LE 107.

Nach diesen Erfahrungen kann ich die Kombi Yamaha-Canton wirklich nicht empfehlen, da die Höhen für mich sehr nervig sind und der Bass sehr schlank.

Mag sein, dass es auch Leute gibt (wie anscheinend dich) die auf genau diese Klang-Kombination stehen, ich gehöre jedenfalls nicht dazu.

Und die Onkyos sind mir inzwischen auch etwas zu bassstark, aber wer meint zu wenig Bass zu haben sollte auf jeden Fall mal einen Onkyo probieren.

Für mich ist mein jetziger H/K AVR 347 die goldene Mitte, werde diesen aber in absehbarer Zukunft wegen anderer Dinge als dem Klang mal gegen einen Marantz tauschen.
Lord-Senfgurke
Inventar
#30 erstellt: 17. Aug 2009, 21:32

dharkkum schrieb:

Lord-Senfgurke schrieb:

dharkkum schrieb:
Ich hatte den Yamha 861 und der war im Bass auch sehr "dünn".

Wenn man dann noch auf nicht so hervorstechende Höhen steht und den Lautstärkepegel entsprechend anpasst, bleibt vom Bass nicht viel übrig bei Yamaha.

Die Onkyo-AVRs bringen wesentlich mehr Bass, genauso wie mein jetziger H/K AVR 347. Bei Onkyo ist es teilweise schon etwas zuviel des Guten.

Alles bezogen auf den Pure Audio Modus, mit eingemessenem EQ sind die Differenzen weniger deutlich. Zumindest beim 861, der 463 hat wohl nur einen Center-EQ, da reisst man bei der Front auch nichts mehr raus.


Hi,

ich weiß nicht aber irgendwie erzählst du immer den selben ...., genauso wie das Yamaha und Canton nicht zusammenpassen was nun wirklich nicht mehr der Fall ist wenn es denn überhaupt mal so war.

Die Onkyos sind sehr Bass potent, das mag sein aber dafür ist das in meinen Ohren ehr "Bassbrei" der da bei höheren Lautstärken raus kommt! Eine Höhenlastigkeit die den Yamahas von manchen nachgesagt wird konnte weder ich noch irgendwer aus meinen Bekanntenkreis bis jetzt feststellen.

Woher nimmst du diese Pauschalaussagen?


Dies beruht auf meinen Erfahrungen mit dem Yamaha 861 (welcher ja kein Uralt-Gerät ist, war bis Mitte letzten Jahres noch auf der Yamaha-Homepage als aktuelles Gerät gelistet) und den Canton Ergo 700 und Canton LE 107.

Nach diesen Erfahrungen kann ich die Kombi Yamaha-Canton wirklich nicht empfehlen, da die Höhen für mich sehr nervig sind und der Bass sehr schlank.

Mag sein, dass es auch Leute gibt (wie anscheinend dich) die auf genau diese Klang-Kombination stehen, ich gehöre jedenfalls nicht dazu.

Und die Onkyos sind mir inzwischen auch etwas zu bassstark, aber wer meint zu wenig Bass zu haben sollte auf jeden Fall mal einen Onkyo probieren.

Für mich ist mein jetziger H/K AVR 347 die goldene Mitte, werde diesen aber in absehbarer Zukunft wegen anderer Dinge als dem Klang mal gegen einen Marantz tauschen.


Gut, der Verstärker ist nicht so alt, die LS dafür um so älter. Es mag sein das die alten cantons mit Yamaha nciht harmoniert haben, die älteste Canton die ich hatte war ne Ergo 80 DC und bei der konnte ich mich über Bass wirklich gar nicht beklagen.

Es ist ja auch immer rein subjektiv zu sehen das ganze. In einem Punkt muss ich dir allerdings absolut zustimmen, Yamaha macht an Cantons äußerst trockene Bässe bzw. vor allem die so genannten "Kickbässe" aber meiner Meinung nach sollte das genau so sein.

Wie gesagt das mit der Höhenlastigkeit ist aber meiner Meinung nach zumindest bei allen Cantons die ich bis jetzt an meinem Yammi hatte nicht gegeben. Und das waren schon ein paar.

Ich hoffe du fühlst dich von mir nicht irgendwie angegriffen, deine Kompetenz wollte ich damit zumindest nicht in frage stelle, da ich da vor allem denke ich den kürzeren ziehe.

Onkyo hat mir ein zu unausgewogenes Klangbild, das ist mir zu unnatürlich. H/K gefällt mir recht gut, aber als Alternative zu Yamaha sehe ich bis jetzt nur nen Marantz, die mir aber leider vom Design nicht gefallen.

Mein mittlerer Bruder hat z.B. den 463 in Kombination mit den LE170 (ich meine die sind das auf jeden fall LE Serie) und das klingt recht ordentlich, für meine Ansprüche etwas zu wenig aber er ist glücklich damit.

Bassfetischisten allerdings sind bei Yamaha, aber auch bei Marantz und H7K , an der völlig falschen adresse da würde ich ehr auch zu Onkyo, oder Rotel tendieren bzw Denon.

Und, ja, ich oute mich Ich liebe meine Kette mit Yamaha und Canton. Für mich das beste (bezahlbare)


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 17. Aug 2009, 21:33 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#31 erstellt: 17. Aug 2009, 22:36
Lasst doch einfach die Pauschalisierungen sein...

Was Ihr hier über zumindest die größeren Onkyos verzapft ist einfach nur Stuss - sorry. Schon der 705 macht einen sehr kontrollierten, konturierten und dynamischen Bass, da war ich wirklich erstaunt für die Preisklasse, und ist darüber hinaus insgesamt sehr ausgewogen und neutral, fast schon etwas analytisch.

Unnatürlich, Bassbrei treffen da in keinster Weise. Ich weiß ja nicht, was ihr da gehört habt oder was sonst in der Anlage nicht gestimmt hat, aber an dem in diesem Post genannten oder besseren Receiver lag das definitiv nicht... Ich tippe eher auf die üblichen Gurkenlautsprecher am Markt mit schöner Bassüberhöhung...

MfG


[Beitrag von BolleY2K am 17. Aug 2009, 22:37 bearbeitet]
AscoMania
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Aug 2009, 09:46
Erstmal vielen Dank für die ganzen Anregungen und Tipps (auch wenn es mir nicht sonderlich hilft zu wissen wie gut oder schlecht Canton Lautsprecher am Yamaha klingen).

Ich kam leider gesetern Abend nicht mehr dazu, mich mit dem Problem zu beschäftigen, werde aber Feedback geben, wie sich die Sache entwickelt.
sibz3
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Aug 2009, 11:04

AscoMania schrieb:
Erstmal vielen Dank für die ganzen Anregungen und Tipps (auch wenn es mir nicht sonderlich hilft zu wissen wie gut oder schlecht Canton Lautsprecher am Yamaha klingen).

Ich kam leider gesetern Abend nicht mehr dazu, mich mit dem Problem zu beschäftigen, werde aber Feedback geben, wie sich die Sache entwickelt.


Also das mit dem enhancher kann ich bei meinem yamaha 663 auch bestätigen .. höre CDs nur mit 7ch enhancer ... und Radio und andere Stereo quellen (Filme / Musik im TV) mit Sur Decode (Neo 6)... Dachte aber eher das der enhancher die Tieftonateile im gegensatz zu 2-channel stereo einfach an den Sub liefert? oder ist pures stereo ohne sub nur mit pure-direct?... auf alle Fälle gefällts mir besser mit enhancer.

Was mich aber immer noch wundert, wieso du bei Filmen das Problem hast?? ... Was hast du da genommen zum testen?
AscoMania
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Aug 2009, 08:36
So, gestern Nacht kam ich dann dazu nochmal ein wenig zu probieren und ich denke ich habe den Schuldigen gefunden.

Nachdem ich ein wenig probiert hab (z.B. mit Bass auf +10 war es besser, kann ja aber nicht sein, dass man den Bass-Regler immer auf Vollausschlag zu stellen hat) habe ich dann im Setup mal die Option angewählt alle Werte auf Default zurückzusetzen.

Danach hab ich von Hand die Entfernungen und Pegel eingestellt und siehe da, dass hört sich doch gleich deutlich besser an. Ich konnte dann zwar aufgrund der späten Uhrzeit nur bei leiser Lautstärke testen, aber mit leicht erhöhter Bass Einstellung im Tone-Control hört sich das Ganze wohl nun so an, wie es soll.

Also scheint die Auto-Einmessung noch einen Equalizer zu benutzen, an den man als Benutzer nicht mehr rankommt. Find ich zwar sehr dämlich gelöst, denn wenn wie in meinem Fall das Auto-Setup versagt hat man keine Möglichkeit mehr den Klang wieder gerade zu biegen.

Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe.


@sibz3: Pauschal konnte man sagen, dass sich Alles außer Enhancer mies angehört hat, dementsprechend auch Filme (angehört hatte ich mir 2, 3 Filme die grad im TV liefen und über DD ausgestrahlt wurden und hatte mal DareDevil in den DVD-Player gelegt, da der nen netten DTS Sound hat)


[Beitrag von AscoMania am 19. Aug 2009, 08:37 bearbeitet]
Asclepias
Inventar
#35 erstellt: 19. Aug 2009, 09:07

AscoMania schrieb:
...
Also scheint die Auto-Einmessung noch einen Equalizer zu benutzen, an den man als Benutzer nicht mehr rankommt. Find ich zwar sehr dämlich gelöst, denn wenn wie in meinem Fall das Auto-Setup versagt hat man keine Möglichkeit mehr den Klang wieder gerade zu biegen.
...

Ähm, eigentlich ist es anders rum. Meist habe sich die Leute an den "verbogenen Klang" gewöhnt. Das Einmesssystem versucht den Frequenzgang am Hörplatz zu linearisieren. Diesen Klang hört man heute (leider) nur noch sehr selten, und nun bezeichnendas viele als "dünn".

Es kann natürlich sein, dass das System Unsinn gemacht hat, das ist aber eher selten, es sei denn, man nutzt eine Hörposition, an der eine Raummode stark auftritt, dann wird nämlich oft von den Einmesssystemen dies extrem nach unten korrigiert.

Naja, egal, auf jeden Fall schön, dass Du jetzt zufrieden bist.

Gruß
DevilX1811
Stammgast
#36 erstellt: 19. Aug 2009, 12:15
@ascomania

Der RX-V463 hat keine EQ,die Einmessung dient nur zum bestimmen der Grundparameter wie LS Abstand Level u.s.w. Was auch immer bei dir nicht funktioniert hat ist ja jetzt glücklicherweise behoben.
Also viel Spass mit dem Yammi !





Gruss Devil
AscoMania
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 19. Aug 2009, 13:23
@DevilX1811:

Die Grundparameter (Entfernung, Pegel, etc..) habe ich aber nach dem Reset auf die Default-Werte analog den Werten eingestellt, die mit der Auto-Messung vorhanden waren (bzw. den von mir korrigierten Werten).
Und der Klang ist wirklich deutlich besser als vorher. Da muss also noch irgendwas im Hintergrund laufen, was man als Benutzer weder sieht, noch einstellen kann.

Aber Dein letzten Satz lasse ich mal so stehen, hauptsache es funktioniert jetzt
DevilX1811
Stammgast
#38 erstellt: 19. Aug 2009, 14:59
@Ascomania

Ist schon merkwürdig,da geb ich dir auf jedenfall recht.An der erkannten Grösse der LS hat sich nichts, laut Setup, geändert noch die Übernahmefrequenz.
Aber wie schon gesagt funktion ist alles.



Gruss Devil
KonFlake
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Aug 2009, 18:34
kleine frage:
wie stell ich die trennfrequenz um?


[Beitrag von KonFlake am 19. Aug 2009, 18:34 bearbeitet]
AscoMania
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 20. Aug 2009, 00:23
Menü Taste drücken,
Manual Setup - Sound Menu - Speaker Set - Runter drücken bis Punkt "Crossover" erscheint

Hier die gewünschte Frequenz einstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 363/463 (USB Funktionen)
corza am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  26 Beiträge
Yamaha 463 osd
Goingdown am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  3 Beiträge
Yamaha HT-463?
LW16 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 463 - Optischer Eingang defekt!
corza am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V363/463/563/663/863
70mm am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  826 Beiträge
Yamaha rx 463 mit ps3 an HDMI
techi_ketty am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  31 Beiträge
Yamaha 463 Probleme (Neukauf auf 567?)
BigUsh am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 463 USB -Anschlußproblem
knecma am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V 463 viele offene Fragen.
Patrick1990 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  4 Beiträge
Yamaha 463 Sound Problem
Smartyy am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Audio System
  • Speaka

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAllrad4x4
  • Gesamtzahl an Themen1.376.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.054