Song aufnehmen - Akustik Gitarre und USB Mikrofon

+A -A
Autor
Beitrag
Stellaumbrella
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2022, 17:35
Hallo ihr lieben,
Ich möchte gerne einen Song aufnehmen, mit meinem Windows Surface und besitze bereits eine Fender Malibu Akustik, die ich gerne zusammen mit Gesang aufnehmen möchte.
Außerdem habe ich mir schon lange vorher ein NT-USB Mikrofon von Rode gekauft und wollte fragen, wie ich jetzt alles am besten Kombiniere.

Ich würde nämlich beides gerne gleichzeitig aufnehmen,
ich dachte schon an ein Interface für die Gitarre, aber da passt das USB Mikro ja nicht rein, oder doch?


Achso zusätzlich habe ich auch noch ein Bluetooth fähiges Keyboard (Roland Go:Keys), was ich vielleicht auch gerne irgendwann noch miteinfliessen lassen würde.

Leider bin ich kompletter Neuling- kenne außer audacity auch noch kein Aufnahmeprogramm, also immer her mit Tipps und Inspirationen.

Danke schonmal.
Otis_Sloan
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2022, 17:55
Ich verwende Magix Sampitude (DAW),
ein Focusrite Scarlett (Audiointerface),
ein normales Kondensatormikrofon (mit XLR Kabel),
und Acon Acoustica 7 (Master Software).
Stellaumbrella
Neuling
#3 erstellt: 23. Jun 2022, 17:59
Also brauche ich ein neues Mikrofon + Interface ?
Otis_Sloan
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2022, 20:29
Das ist die herkömmliche Umsetzung.
Ich weiß nicht, ob es auch noch anders gehen könnte.

Frag doch mal bei Thomann nach
https://www.thomann.de/de/compinfo_contact.html
cptnkuno
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2022, 14:38
Ganz blöd gefragt: Warum stellst du das Mikro nicht einfach vor dich, spielst und singst und nimmst das auf. Auch wenn du die Gitarre jetzt mittels Tonabnehmer extra aufnehmen würdest, kannst du trotzdem an der Aufnahme nachträglich nichts ändern, weil du die Gitarre auf der Gesangspur immer drauf hast. Die Lautstärkebalance zwischen Stimme und Gitarre machst du mit der Mikrofonpositionierung (kurze Sequenz aufnehmen, anhören, Gitarre zu laut -> Mikrofon nach oben Richtung Mund, Stimme zu laut -> Mikro nach unten Richtung Gitarre).
music12
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2022, 14:46

Stellaumbrella (Beitrag #3) schrieb:
Also brauche ich ein neues Mikrofon + Interface ? :)


Beim Interface auf MIDI achten!
Hans_Holz
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jul 2022, 17:44

music12 (Beitrag #6) schrieb:
Beim Interface auf MIDI achten!


Wozu? Jedes halbwegs aktuelle Instrument hat MIDI über USB. Dazu zählt auch das erwähnte GO:KEYS, welches gar keinen DIN-MIDI-Anschluss mehr hat.

Wenn man doch mal DIN-MIDI braucht, kann man immer noch für weniger als 20€ einen Adapter nachkaufen. Jedenfalls lohnt sich nicht, ein Audiointerface danach auszusuchen, ob es MIDI hat oder nicht.


[Beitrag von Hans_Holz am 01. Jul 2022, 17:45 bearbeitet]
music12
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jul 2022, 14:37
Weil ein Unterschied zwischen Audio und Midi-Spur besteht.
Hans_Holz
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jul 2022, 15:29
Das bestreitet niemand. Aber nochmal: Was willst Du an den MIDI-Anschluss im Audio-Interface anschließen, wenn das Instrument MIDI über USB (und keine DIN-Buchse) hat? Eben, nichts!
music12
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jul 2022, 16:45
Wieso nichts? Er überspringt einen Schritt des Lernens durch falschen Kauf.

Rechner und DAW erkennen nur ein entweder oder. Entweder Interface oder Keyboard als Eingang. Genau für diese Situation ist die MIDI-Schnittstellen am Interface.


[Beitrag von music12 am 02. Jul 2022, 16:59 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jul 2022, 17:10
Das ist schlicht falsch. Natürlich erkennt eine DAW nicht nur ein Gerät gleichzeitig. Man kann problemlos eine MIDI-Spur direkt vom Instrument über USB und gleichzeitig völlig unabhängig davon Audio von einem anderen Interface aufnehmen, sogar mehrere Spuren zu Stereo zusammengefasst, wenn man das richtige Knöpfchen drückt. Und bevor Du mir wieder unterstellst, ich hätte das alles nur vom Hörensagen, dann lass mich Dir versichern, dass ich das grad erst gemacht habe.

Abgesehen davon stünde dann immer noch die Frage im Raum, wie Du das erwähnte GO:KEYS dann überhaupt über MIDI anschließen willst, denn nochmal: Das Teil hat überhaupt kein anderes MIDI als über USB.


[Beitrag von Hans_Holz am 02. Jul 2022, 17:16 bearbeitet]
music12
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2022, 18:01
Hör auf zu diskutieren, Hans! Dein Rechner kann nur ein Eingang festlegen.
Hans_Holz
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jul 2022, 18:28
Meine Fresse…

Hier ein paar Screenshots, wie ich in Logic Pro mein Yamaha Reface CP direkt angeschlossen als MIDI-Eingabegerät für ein Software-Instrument nutze und gleichzeitig den Sound davon über ein Zoom H6 Audiointerface in Stereo aufnehme.

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 18.30.15

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 18.22.25

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 18.22.54

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 18.23.09


[Beitrag von Hans_Holz am 02. Jul 2022, 18:31 bearbeitet]
Otis_Sloan
Inventar
#14 erstellt: 02. Jul 2022, 18:43

Hör auf zu diskutieren, Hans! Dein Rechner kann nur ein Eingang festlegen.

music12
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jul 2022, 18:57
Nicht zu erkennen, dass da zwei USB-Geräte gleichzeitig aktiv sind. Du kannst unter Systemeinstellung, Ton nur jeweils EIN Gerät für Eingabe und Ausgabe auswählen. Interface und Keyboard gleichzeitig über USB abzugreifen lässt dein Rechner nicht zu.
Hans_Holz
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jul 2022, 19:10
Die Systemeinstellung Audio ist völlig irrelevant, weil 1.) Logic das Gerät nimmt, was man in den Logic-Einstellungen auswählt, was nicht zwingend das gleiche wie der Systemstandard sein muss und 2.) eines davon ja gerade kein Audio-, sondern eben ein MIDI-Gerät ist, darum geht es doch die ganze Zeit.

MIDI-Geräte tauchen doch in den Audio-Einstellungen ja nicht mal auf, sondern logischerweise im MIDI-Studio…

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 19.25.58

Im übrigen wäre da noch die Möglichkeit, mehrere Audio-Eingabegeräte zu einem "Hauptgerät" zusammenzufassen. Hier hab ich im Audio-Setup ein Hauptgerät erstellt, was das MacBook-Mikrofon und ein H6 (hier im Stereo-Mixdown-Modus, deswegen nur mit 2 Eingängen angezeigt) zu einem Hauptgerät mit dann 3 Eingängen zusammenfasst:

Bildschirmfoto 2022-07-02 um 19.23.13

Ich glaube, Du hast Deine Inkompetenz jetzt genug unter Beweis gestellt, meinst Du nicht auch?

Offtopic isses eh schon lange.


[Beitrag von Hans_Holz am 02. Jul 2022, 19:28 bearbeitet]
music12
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jul 2022, 19:33
Das dein Rechner in der Einstellung über Logik steht, ist dir bewusst?

Natürlich steht es jedem frei, das so zu machen, wie er es für richtig hält. Wenn du die Lösung so für dich gefunden hast, kann man ja nichts gegen sagen.
Wenn aber jemand nach der optimalsten Lösung fragt, sollte man ihn auch den professionellsten Weg unterbreiten. Das das Roland GoKeys nur die Möglichkeit über USB hat, heisst nicht, dass man sich nicht auch mal verbessern möchte. Und, wenn nicht, dann ist das Interface mit MIDI im Wiederverkauf mehr geschätzt.


[Beitrag von music12 am 03. Jul 2022, 08:09 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jul 2022, 10:35

music12 (Beitrag #17) schrieb:
Das dein Rechner in der Einstellung über Logik steht, ist dir bewusst?


Das ist einfach nur auf so vielen Ebenen falsch… Bei wirklich jeder Software, eine eigene Einstellmöglichkeit für die Ein- und Ausgabe hat, wird natürlich die verwendet und nicht der Systemstandard. (Außer natürlich, man lässt sie auf "Standard" stehen, duh...) Wäre sonst ziemlich sinnbefreit, meinst Du nicht auch?


music12 (Beitrag #17) schrieb:
den professionellsten Weg


Jetzt bin ich gespannt: Warum ist Deiner Meinung nach DIN-MIDI professioneller als USB-MIDI?

Für mich ist jetzt so eine MIDI-Schnittstelle einfach wieder ein Teil mehr, wo ich drauf achten muss, dass die Hardware auch class compliant ist, sonst isses doof, wenn der Hersteller den Treibersupport einstellt. Vielleicht kann mir mal jemand sagen, ob es von Roland inzwischen aktuelle Mac-Treiber für das UM-2 gibt, würde mich echt mal interessieren. Dann könnte ich es vielleicht verkaufen.


Interface mit MIDI im Wiederverkauf mehr geschätzt.


Ich vermag grad nicht vorherzusagen, wie sich MIDI 2.0 in Zukunft entwickeln wird. Wie ist denn da Deine Einschätzung so?


[Beitrag von Hans_Holz am 03. Jul 2022, 10:40 bearbeitet]
music12
Stammgast
#19 erstellt: 03. Jul 2022, 13:49
Das ist hier kein Diskussionsforum, Hans.
Hans_Holz
Stammgast
#20 erstellt: 03. Jul 2022, 16:26
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gitarre als Geburtstagsgeschenk
Brueckenwaechter am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  6 Beiträge
Jack & Danny E-Gitarre
Mister_McIntosh am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  13 Beiträge
Welche Gitarre ist besser ?
Dragon_Styl4 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  13 Beiträge
E-Gitarre, welche wären sinnvoll ?
Quo am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  17 Beiträge
E Gitarre, nur welche Marke?
Schildflunder82 am 17.04.2020  –  Letzte Antwort am 24.07.2020  –  25 Beiträge
Welche Software zum Gitarre spielen lernen?
Patrick3001 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  17 Beiträge
Welches Großmembran Kondensatormikrofon
Mini_Membran am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  2 Beiträge
Welches Amateur USB Keyboard Piano?
PaulinaJo am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  7 Beiträge
Höfner oder Sanchez
Highend-Träumer am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  8 Beiträge
Konzertgitarre für Anfänger gesucht
flxldwg am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Top Produkte in Kaufberatung Musikinstrumente Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.009 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedHeliosz
  • Gesamtzahl an Themen1.551.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.555.364

Top Hersteller in Kaufberatung Musikinstrumente Widget schließen