Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Jungson China Eigenimport

+A -A
Autor
Beitrag
Vespa111
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2009, 13:11
Hallo Jungson-User!

Ich wollte aus gegebem Anlass einen neuen Thread aufmachen, der sich auf Eigenimporte für Jungson Geräte aus China bezieht.

Versender aus China gibt´s ja zuhauf (Ornec, Cattylink, etc.). Die Meinungen zu Eigenimport gehen hier im Forum ja deutlich auseinander (von "übelsten Erfahrungen - nie wieder" bis "total super").

Da ich auf der Jungson-Homepage nun eine explizite Warnung gesehen habe (www.jungson.com/warning.htm) und derzeit überlege, eine durchaus signifikante Bestellung aufzugeben (Amps JA 2 + JA 100; CD Impression MKII) und es sich beim deutschen Import um einen Gesamtpreis von über EUR 8.500 handelt, wollte ich hier mal um Eure Meinungen speziell zu Jungson Eigenimporten der "highendigeren Sorte" nachfragen.

Ist die Warnung tatsächlich begründet oder dient das nur der Umsatzsicherung der Länderimporteure?

Wie sind Eure Erfahrungen mit Eigenimport aus China, speziell bei Jungson-Geräten?

Besten Dank!


[Beitrag von Vespa111 am 28. Jul 2009, 13:25 bearbeitet]
tubehead
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jul 2009, 16:46
Da ich hier nicht wieder meine Erfahrungen mit Cattylink wiederholen will hier auch ein interessanter Link zu dem Thema:

http://www.xindak.com/en-us/choice_brand.htm
ampzilla
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jul 2009, 13:01
Ist doch wohl klar, warum die Händler auf Ihren Seiten deratige Warnhinweise haben-> Da geht es nur um Gewinnspannen-wer glaubt bei einem authorisierten Händler ein anderes Gerät zu erhalten, als beim Asiaimporteur, der hat die Kohle sehr locker sitzen...
tubehead
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jul 2009, 14:45
und wer weiß was die chinesen alles kopieren der ist mit solchen aussagen etwas vorsichtiger
newdm
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jul 2009, 21:04
Wobei sich die Frage stellt, warum Chinesen ihre eigenen, eh schon günstigen Produkte kopieren sollten.

Angesichts der Preise würde es sich doch eher anbieten westliche Edelhersteller zu kopieren...

Insgesamt würde es mich aber auch interessieren, was an den (angeblichen) Qualitätsunterschieden dran ist.
Wenn die Markengeräte in China qualitativ schlechter wären, würden sich die Hersteller nicht ins eigene Bein schneiden?

Die chinesischen Käufer werden sicherlich auch Qualität fürs Geld erwarten, zumal sich dort nicht viele Hifi leisten können...


[Beitrag von newdm am 30. Jul 2009, 21:08 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2009, 11:05
Bei Eigenimport musst Du vorsichtig sein.
Du hast keine Garantie und bist im Fehlerfall auf Dich alleine gestellt. Da Du der Importeur bist, musst Du auch dafür sorgen, dass das Gerät den europäischen Sicherheitsnormen entspricht und musst das Gerät auch prüfen lassen (teuer!), ansonsten gibt es Probleme mit der Versicherung, wenn Dir die Bude abfackelt oder jemand zuckend neben dem Gerät liegt.

Im Endeffekt kommt ein Kauf in D günstiger und bei dem Budget sind "hiendige" westliche (und japanische) Geräte auch drin.


Der Betrieb der Class-A-Endstufen dürfte sich im Sommer als unangenehm erweisen (außer man hat eine Klimaanlage), die Dinger machen verdammt viel Wärme.

Von den Daten (-> Jungson-Seite) her sind die Endstufen auch nichts Besonderes (für den Preis), ein schwedischer HiEnd-Hersteller baut eine (Stereo-)Endstufe mit diesen Daten für deutlich unter 1000€. Nur ist diese dann energieeffizient, hat Clip-Limiter sowie zahlreiche Schutzschaltungen (die Endstufe und/oder Lautsprecher im Fehlerfall vorm Tod bewahren) und man kann sie zwecks Transport einfach unterm Arm klemmen (483x280x44, 7,5kg), allerdings ist 19" nicht das, was man von der Optik unter HiEnd versteht.
newdm
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2009, 21:44

Jeck-G schrieb:
Bei Eigenimport musst Du vorsichtig sein.
Du hast keine Garantie und bist im Fehlerfall auf Dich alleine gestellt.

Wobei das scheinbar auf den jeweiligen Händler ankommt.
Laut den Erfahrungen hier im Forum gibt es chinesiche Händler die in Deutschland ein Geschäft bzw. Lager betreiben und somit Garantie bieten können.
Geht was kaputt, schickt man sein Gerät in das deutsche Lager. Eventuell muss das Gerät zum Austausch nach China, dies kann im Pechfall auch einige Wochen dauern, aber immerhin hat man zumindest Garantie...

Jeck-G schrieb:

Da Du der Importeur bist, musst Du auch dafür sorgen, dass das Gerät den europäischen Sicherheitsnormen entspricht und musst das Gerät auch prüfen lassen (teuer!), ansonsten gibt es Probleme mit der Versicherung, wenn Dir die Bude abfackelt oder jemand zuckend neben dem Gerät liegt.

Ich kenne viele Leute die sich aus dem Urlaub (z.B. USA) Unterhaltungselektronik mitbringen.
Digicams, Kameras, Ipods, Iphones, Notebooks, Handys, Spielekonsolen usw. sind bekanntermaßen beliebte Urlaubsmitbringsel.

Ehrlich gesagt, kenne ich niemanden, der seine Urlaubseinkäufe nachträglich auf Sicherheitsnormen geprüft hätte.

Genauso verhält es im DIY-Bereich.
Wäre mir neu, dass Hobby-Bastler ihre selbstgebauten Sachen auf Sicherheitsnormen prüfen lassen.
Von daher wundert es mich etwas, dass das Thema gerade bei Importen "hochgekocht" wird....?
Jeck-G
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2009, 01:12

Ich kenne viele Leute die sich aus dem Urlaub (z.B. USA) Unterhaltungselektronik mitbringen.
Digicams, Kameras, Ipods, Iphones, Notebooks, Handys, Spielekonsolen usw. sind bekanntermaßen beliebte Urlaubsmitbringsel.
Sind alles Geräte mit Schutzkleinspannung, diese Geräte und die dazugehörigen Netzteile sind ohnehin für die gängigsten Sicherheitsnormen (USA, Europa...) geprüft, da für den internationalen Markt. Zumal die Vorschriften in den USA weitaus strenger sind als in China. Gab hier schon genug Berichte (mit Bildern) von solchen China-Import-Teilen (z.B. Röhrenverstärker), wo z.B. der Schutzleiter nicht angeklemmt war und das Gerät nicht zur Klasse "Schutzisoliert" zählt.


Laut den Erfahrungen hier im Forum gibt es chinesiche Händler die in Deutschland ein Geschäft bzw. Lager betreiben und somit Garantie bieten können.
Geht was kaputt, schickt man sein Gerät in das deutsche Lager.
Dann ist doch er der Importeur, oder? Eigenimport wäre ja z.B. wenn ich mir was aus China (oder anderes Land) bestellen würde.

Edit: Übrigens ist auf der Produktabbildung der Verstärkerkombi kein CE-Prüfzeichen zu sehen. Ein Betrieb dieser Geräte ist somit in der EG rechtlich nicht zulässig.


[Beitrag von kptools am 06. Aug 2009, 04:11 bearbeitet]
tubehead
Stammgast
#9 erstellt: 02. Aug 2009, 07:46

Genauso verhält es im DIY-Bereich.
Wäre mir neu, dass Hobby-Bastler ihre selbstgebauten Sachen auf Sicherheitsnormen prüfen lassen.
Von daher wundert es mich etwas, dass das Thema gerade bei Importen "hochgekocht" wird....?


Klar - und wenn Dir die Bude abfackelt dann zahlt Dir das halt auch keine Versicherung, wie bei einem China-Import.

Und davon abgesehen ist ein CE Zeichen noch lange kein Sicherheits- oder Qualitätsmerkmal (siehe Wiki). Und man kennt ja die Geschichten mit den schönen Sachen aus China wo ein CE-Zeichen drauf steht aber leider nicht wirklich drin ist.

Aber macht nur schön weiter mit Eurer Geiz-ist-geil Mentalität und holt Euch die Sachen direkt aus China wenn Ihr damit glücklich seid ein paar Euro gespart zu haben.
newdm
Stammgast
#10 erstellt: 02. Aug 2009, 19:24

Jeck-G schrieb:

Sind alles Geräte mit Schutzkleinspannung, diese Geräte und die dazugehörigen Netzteile sind ohnehin für die gängigsten Sicherheitsnormen (USA, Europa...) geprüft, da für den internationalen Markt.

Trotzdem enthalten die Geräte kein CE-Abzeichen.
Ob man sich im Zweifel darauf berufen kann, dass die Qualitätskontrollen in den USA (angeblich) ausreichend sind...?
Wie gesagt, dass gleiche gilt auch für den DIY-Bereich, Tuning und Hifi-Bausätze (z.B. Lautsprecher), wo Leien gerne mal was falsch machen können....

Fraglich ist auch, ob Geräte von international bekannten Markenherstellern wie Cayin, Opera und Shanling nicht auch sauber geprüft werden?
Genauso wie das besagte Notebook aus den USA werden die Geräte ebenfalls international verkauft. Dass Cayin oder Opera die einheimischen Geräte schlechter absichern, "da es auf einen Chinesen weniger eh nicht ankommt" ist schwer nachvollziehbar. Dazu kommt, dass eine getrennte Qualitätsprüfung für Inland und Export sicherlich zusätzliche Kosten verursachen würde.

Klar kann mir schon vorstellen, dass man bei unbekannten chinesischen Herstellern aufpassen muss.
Wer einen Röhrenverstärker aus zweifelhafter Herkunft für wenige Euro kauft, muss damit rechnen, dass was faul sein könnte.
Ob das aber auch für Geräte der besagten international agierenden Unternehmen gilt...?

Insgesamt möchte ich das Thema "Chi-Fi" nicht schön reden, bei mir steht auf absehbare Zeit auch keine Anschaffung an.
Trotzdem machen die teilweise doch recht positiven Erfahrungsberichte hier im Forum zumindest neugierig.

Sicherlich gibts Nachteile, einige wurden hier genannt.
Wie man auch in anderen Threads liest, scheint das Thema aber mit Emotionen und Polemik belastet zu sein, weswegen sinnvolle Pro/Contra-Diskussionen leider schwierig sind...

Aber macht nur schön weiter mit Eurer Geiz-ist-geil Mentalität und holt Euch die Sachen direkt aus China wenn Ihr damit glücklich seid ein paar Euro gespart zu haben.
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 03. Aug 2009, 02:23
@vespa111

die geräte haben eine CE Kennzeichnung ob nur aufgedruckt oder tatsächlich geprüft kann ich nicht sagen.
wie du weißt habe ich mir den jungson impression über cattylink bestellt. es wurde jedoch ein esound geliefert. hatte ich beim kaufen auf meine fragen innerhalb von stunden eine antwort auf meine mails, so werden sie heute komplett ingnoriert. stecken einfach den kopf in den sand.
mal schauen ob der paypal käuferschutz was wert ist.
da ich den jungson aus designtechnischen gründen haben wollte bestehe ich auf einen tausch, obwohl der esound eine
deutliche klangverbesserung zu meinen cambridge darstellt.
also mein derzeitiges fazit, china geräte ja, eigenimportwahrschein nicht noch einmal. gekauft hatte ich bei catttylink.
ampzilla
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Aug 2009, 07:43
Whow das ist echt krass-das hätte ich den Catties nicht zugetraut-sehr seltsam...was ist bei denen nur los...hoffe es gibt noch ein gutes Ende...übrigens ist der ESound klanglich tatsächlich besser als der Impression, ist halt nur eine Designfrage...
Hörzone
Inventar
#13 erstellt: 03. Aug 2009, 08:59
als Privatimporteur gelten die üblichen Bestimmungen nicht, man muss also weder auf Elektroschrott noch auf CE achten (die CE ist ohnehin nix wert, ein wirkliches Prüfsiegel für Elektro ist das sowieso nicht!!!)

Klar,im Falle eines defektes darf man das Teil durch die Welt schicken, das ist mit erheblichen Kosten verbunden und: wer weiß schon obs die Firma da noch gibt?

Ich hab Verständnis bei zu hohen Preisdiskrepanzen das man sich sowas überlegt, muss aber zur Ehrenrettung der Importeuere sagen, das die einen Rattenschwanz an Leistungen zu erfüllen haben, da liegen die Kosten schnell mal im Bereich des Gerätekaufpreises
viele Grüße
Reinhard
Vespa111
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Aug 2009, 10:05
Hmm, also anderes Produkt liefern und dann nicht mehr melden ist schon heftig.

Ich hoffe, Du hast wenigstens den teueren und nicht den billigeren Esound bekommen, so dass Du wenigsten nicht noch Geld abschreiben musst...

CE Zeichen ist immer so eine Sache... Bei Röhren-Amps gibt´s die schon nicht, wenn der "Käfig" fehlt, der aber eh bei den meisten abgenommen wird (sonst sieht man ja nix leuchten ). Nicht angeklammte Schutzleiter sind jedoch was deutlich anderes...

So wie´s also aussieht, kann man derzeit Cattylink vergessen oder handelt es sich bei Goucho´s Problem um einen Einzelfall?


[Beitrag von Vespa111 am 03. Aug 2009, 10:06 bearbeitet]
ampzilla
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Aug 2009, 10:40
Also ich würde jetzt auch nicht mehr bei den Catties bestellen-Ornec kann man jetzt auch vergessen-die haben die letzten Wochen immer Superpreise für Jungson Produkte gehabt und nun innerhalb von einer Woche die Preise für Versand verdreifacht-ein ja88d-neue Version sollte letzte Woche da noch 760,00 Euro + Tax also ca. 900,00 Euro tutto kompletto kosten. Heute schau' ich rein, da soll das Teil 1111,00 Euro kosten-Forget it.
tubehead
Stammgast
#16 erstellt: 03. Aug 2009, 16:11
@gaucho - ich hatte Dich ausdrücklich vor Cattylink gewarnt - aber da war der Geiz leider wieder größer.

Mir scheint daß Catty absichtlich immer den Esound liefert, ist ja schon das 2. mal daß das passiert - also von Zufall kann da keine Rede mehr sein.
Daß Du was von Catty hören wirst kannste vergessen - die wissen daß Du eh nicht an sie rankommst - man kann nur alle anderen davor warnen den gleichen Fehler zu begehen !
Leider funktioniert das nicht immer wie man sieht weil der Geiz manche blind macht. Besonders schlimm ist, daß selbst die, die schon schlechte Erfahrungen mit Catty gemacht haben immer noch dazu geraten haben......

Vielleicht hilft ja wirklich der Paypal Käuferschutz, aber bei China würde ich die Hoffnung etwas zurückschrauben !
newdm
Stammgast
#17 erstellt: 04. Aug 2009, 20:27
Eine Falschlieferung ist natürlich sehr ärgerlich, gerade wenn der Händler nicht reagiert.
Würde auch versuchen über PayPal zu reklamieren, vielleicht lässt sich noch was machen...
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Aug 2009, 21:07
Also paypal ist in einen solchen fall keine, überhaupt keine Hilfe. Das Geld welches vom Versender dafür durchgereicht wird ist rausgeworfen. entweder habe nur ich die vortsellung gehabt das dieser dienst mit den paypallogo eine art sicherheit beim kauf ausserhalb von ebay bietet und allen anderen ist es klar. an alle die so denken wie ich bis gestern, paypal bietet keinerlei käuferschutz. eine frau König, angeblich die vorgesetzte der servicestelle, klärte mich darüber auf das paypal lediglich den versand dokumentiert (klasse das kann DHL auch und wurde dafür auch bezahlt). theoretisch kann man dir einen briefumschlag schicken (mit versandnummer) und die bestätigung das dieser angekommen ist reicht paypal um ihren job erledigt zu haben. vergessst also paypal als hilfe. die schließen sogar den dokumentierten komunikationsweg im konfliktfall. dieser war der einzige auf den cattylink reagiert hat. darüber sind sie nicht bereit dich in kenntnis darüber zu setzen wie sie den versender rügen wegen missbrauchs ihres logos. also eine großes windei. das dies rechtens ist, und selbst der komunikationskanal zum versender nicht offen gehalten wird sondern abgeschaltet wird, steht in den geschäftsbedingungen, sagte jene frau könig mir. Und nichtmal in ausnahmefällen wieder geöffnet wird. Das habe ich mir anders vorgestellt. jetzt maile ich wieder über die service@cattylink.com.

die sache wird spannend
MikeDo
Inventar
#19 erstellt: 05. Aug 2009, 09:34

Vielleicht hilft ja wirklich der Paypal Käuferschutz


Der dummerweise nur bei Ebay funktioniert. Dort ist Paypal eine sogenannte "weiche Währung". Will heißen, dass das überwiesene Geld u.U. zurückgeholt werden kann.

Außerhalb von Ebay ist Paypal eine "harte Währung". Es wird kein Käuferschutz angeboten. Wenn man das Geld einmal angewiesen hat, kann nur der Verkäufer die Kohle zurücküberweisen. Und CL wird dies bestimmt nicht machen. Wozu auch? Fluppt ja trotz aller Mahnungen immer noch gut mit dem Geschäft!
newdm
Stammgast
#20 erstellt: 05. Aug 2009, 23:26
Das ist natürlich schlecht.
War immer im Irrglauben, dass man mit Paypal auch ausserhalb von Ebay einen gewissen Schutz hätte (ähnlich einer Kreditkarte).

Leider ist es mit Auslandkäufen immer etwas schwierig.
Ich beziehe gerne mal CDs, DVDs, BRs und Spiele aus dem Ausland (z.B. UK).
Die Sachen bestelle ich bei bekannten Anbietern wie Play.com und Amazon.

So lange alles glatt läuft, ist es in Ordnung, dank Wechselkurs kann man einiges sparen.

Leider musste ich aber auch schon erleben, dass bestellte Neu-Ware falsch oder im Gebrauchtzustand geliefert wurde.
In dem Fall ist es mit der Kommunikation immer schwierig. Man hat bei einem Großhändler wie Play.com keinen direkten Ansprechpartner, Reklamationen müssen in der jeweiligen Landessprache geführt werden.
Gerne wird auch mal auf Mails nicht reagiert, bzw. mit vorgefertigten Standartsätzen geantwortet

Zum Glück geht es bei mir nur um kleinere Beträge, trotzdem kann ich nachvollziehen, dass sich gaucho64 ärgert.
Hoffe auch, dass die Sache sich aufklärt und irgendwie noch gut ausgeht....
Rob!
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Aug 2009, 05:22
Vor Paypal kann ich aus eigenen Erfahrungen nur dringend abraten: Hatte mal ein paar CDs bestellt, per paypal bezahlt, kamen aber nie an.

Von paypal kamen auf meine Anfrage hin nur Standard-Floskeln "nicht zuständig", etc.

Ausserhalb e-bay bietet paypal also nach meinen Erfahrungen NULL Schutz. Da bin ich von meiner Kreditkartenfirma aber ein völlig anderen Servicelevel gewohnt.

War kein zu grosser Schaden, aber meinen Paypal-account habe ich danach gelöscht.
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 07. Aug 2009, 14:56
Warning against Cattylink
Cattylink is fraudulent traders, He sent the devices were not ordered, and will not respond to mails.
The whole e-mailcontakt will follows.



Warnung vor Cattylink

Cattylink ist betrügerischer händler,
er verschickt Geräte die nicht bestellt wurden, und reagiert nicht auf mails.
Der geammte e-mailverkehr der bestellung folgt.

Hello cattylink, this is only the starting, please answer your mails
ampzilla
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Aug 2009, 15:30
@gaucho

Welchen Esound hast Du eigentlich erhalten?
puma77
Stammgast
#24 erstellt: 09. Aug 2009, 16:39
Hi,
hatte mal mit http://www.china-highend-hifi.com probleme. Die bestellte Bada Stromleiste zum Superpreis war nicht lieferbar. Bis das Geld wieder da war hat es zwei Monate gedauert. Ging zwar nicht um viel Geld, war aber trotzdem ärgerlich. Das die bei Paypal niX machen ist mir erst in dieser Situation klar geworden.
Jetzt habe ich aber nicht das Konto zur Abbuchung hinterlegt, sondern eine meiner Kreditkarten (VISA). Da sollte das Geld doch im Fall der Fälle wieder zu bekommen sein?!

Gruß,
puma77
ampzilla
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Aug 2009, 10:02
Hat sich hier jemand vielleicht schon einmal "erfolgreich" den Impression Mk2 Standart über Cattylink bestellt?
Rob!
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Aug 2009, 10:55

puma77 schrieb:
Hi,
hatte mal mit http://www.china-highend-hifi.com probleme. Die bestellte Bada Stromleiste zum Superpreis war nicht lieferbar. Bis das Geld wieder da war hat es zwei Monate gedauert. Ging zwar nicht um viel Geld, war aber trotzdem ärgerlich. Das die bei Paypal niX machen ist mir erst in dieser Situation klar geworden.
Jetzt habe ich aber nicht das Konto zur Abbuchung hinterlegt, sondern eine meiner Kreditkarten (VISA). Da sollte das Geld doch im Fall der Fälle wieder zu bekommen sein?!

Gruß,
puma77


Ich befürchte, das wird dir im Zweifelsfall nichts helfen. Kann nur empfehlen, immer direkt mit Kreditkarte zu bezahlen. Meine Erfahrung ist, dass die Kreditkartenfirmen sehr kulant sind, obwohl sie vermutlich nicht zu einer Schadensregulierung verpflichtet sind. Aber über Paypal zu gehen ist so sicher wie WesternUnion oder Ähnliches....
puma77
Stammgast
#27 erstellt: 13. Aug 2009, 17:27
Hi,

wenn die Kreditkarte bei paypal hinterlegt ist, bucht paypal nicht vom Konto, sondern von der Kreditkarte ab. Im Schadensfall ließe sich dann die Belastung der Kreditkarte stornieren. Paypal hätte dann pech gehabt.

Gruß,
puma77
Rob!
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Aug 2009, 09:31
Wenn Du dies stornieren lässt, geschieht dies auf Basis des Rechtsverhältnisses PayPal -> Kreditkartenorga.

Da Paypal aber kein Verschulden trifft, sondern den Lieferanten, könnte ich mir vorstellen, dass eine einfache Zurückbuchung "auf wackligen Beinen" steht bzw. im Zweifelsfall angegriffen werden kann (ich bin allerdings kein Jurist, daher nur meine persönliche Einschätzung).

Wenn die Möglichkeit des direkten Bezahlens mit Kreditkarte besteht, würde ich persönlich NIEMALS über Paypal gehen (wozu auch?). Dann ist ein Zurückbuchen im Falle einer Leistungsstörung vermutlich besser durchsetzbar.
KimH
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Aug 2009, 17:01

Rob! schrieb:
Wenn Du dies stornieren lässt, geschieht dies auf Basis des Rechtsverhältnisses PayPal -> Kreditkartenorga.

Da Paypal aber kein Verschulden trifft, sondern den Lieferanten, könnte ich mir vorstellen, dass eine einfache Zurückbuchung "auf wackligen Beinen" steht bzw. im Zweifelsfall angegriffen werden kann (ich bin allerdings kein Jurist, daher nur meine persönliche Einschätzung).

Wenn die Möglichkeit des direkten Bezahlens mit Kreditkarte besteht, würde ich persönlich NIEMALS über Paypal gehen (wozu auch?). Dann ist ein Zurückbuchen im Falle einer Leistungsstörung vermutlich besser durchsetzbar.


Paypal ist in diesem Falle nur der Überbringer der Summe, wird dich also nicht belangen, da ihnen kein Schaden entsteht.
Ihre Provision haben Sie ja schon bekommen, ansonsten wenden sie sich sowieso an den Anbieter.

Das ist übrigens auch gleichzeitig das Problem mit Paypal: Es ist kein Treuhandservice o. ä., sondern lediglich ein elektronischer Übertragungsdienst für Geld.

Viele Grüße
Kim
Vespa111
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Sep 2009, 07:49
@Gaucho:

Hat sich Cattylink bislang irgendwie bewegt?

@ all:

Hat jemand in letzter Zeit auch positive Erfahrungen mit Eigenimport gemacht???
Rob!
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 01. Sep 2009, 12:48
Ich habe etwa vor einem Jahr einen Dussun DS99 bei www.nysound.com bezogen (Zahlung mit Kreditkarte): schnelle und absolut reibungslose Abwicklung.

Ist aber wie gesagt schon ein Jahr her.
db_bloke
Neuling
#32 erstellt: 09. Okt 2009, 08:37
I just spent a load of money with Cattylink. Ja-88D, LS-310 & ls-206. I was so happy with everything I decided to order a Jungson mk2 impression (how I came to this thread).

They are excellent to deal with and goods arrived perfectly with many emails telling me how things were going etc. Lots of questions answered, they are true audiophile enthusiasts it seems.

I cannot recommend Cattylink enough. At first I was skeptical, but took the chance and am really happy I did.
The LS-310's are very good speakers.

Peter. (english but living in Australia).
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 13. Okt 2009, 19:34
hallo zusammen,

nach langen warten und ärger runter schlucken hier ein kurzer status. catty link hat sich gemeldet das sie noch ein video prüfen wollen. das ist mitlerweile 5 wochen her. keine weitere meldung. ich kann nur jedem wirklich davon abraten bei cattylink zu kaufen. kein service, und bei reklamtion von hochpreisigen geräten offensichtlich nichts im kreuz um den fehler zu korregieren. selbst der eigene eigenen ruf scheint ihnen nichts wert zusein. ich habe sie hier im netz betrügerisch genannt und ihnen den link dazu geschickt.
wie angekündigt werde ich demächst mal meinen mailwechsel mit cattylink hier reinstellen. da ich nicht denke das sie sich noch mal rühren.
zur erinnerung bestellt und bezahlt jungson impression mk2, beommen eastsound e5 platin edition. cattylink ist der großhändler für easrsound in china, offensichtlich haben sie davon genug auf lager. ich bin übrigens nicht der einzige mit dem dieses spiel gespielt wurde.

jedoch bin ich nach wie vor von jungson als marke überzeugt.

mfg juergen
Rob!
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Okt 2009, 19:52

gaucho64 schrieb:
hallo zusammen,

ich habe sie hier im netz betrügerisch genannt und ihnen den link dazu geschickt.

mfg juergen :KR


Dies erklärt eventuell den Beitrag über Dir!
MikeDo
Inventar
#35 erstellt: 13. Okt 2009, 20:47

db_bloke schrieb:
I just spent a load of money with Cattylink. Ja-88D, LS-310 & ls-206. I was so happy with everything I decided to order a Jungson mk2 impression (how I came to this thread).

They are excellent to deal with and goods arrived perfectly with many emails telling me how things were going etc. Lots of questions answered, they are true audiophile enthusiasts it seems.

I cannot recommend Cattylink enough. At first I was skeptical, but took the chance and am really happy I did.
The LS-310's are very good speakers.

Peter. (english but living in Australia).



Schöne Grüße CL!
puma77
Stammgast
#36 erstellt: 14. Okt 2009, 06:33

gaucho64 schrieb:


[...]
zur erinnerung bestellt und bezahlt jungson impression mk2, beommen eastsound e5 platin edition.
mfg juergen :KR


Bestellt wurde ein CD-Player für 1.325 USD und geliefert wurde einer für 2.995 USD?!

Gruß,
puma77
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 14. Okt 2009, 19:25
hallo puma,

ich glaube du hast da etwas nicht begriffen.
1) der player ist in deutschland für ca 1700€ zu bekommen. speakers delight. der preis ist lediglich bei cattylink sehr hoch. cattylink ist mit eastsound verheiratet.
2)hifi definiert sich nicht über den preis, erst recht nicht wenn wir über geräte reden welche über der aldi klasse liegen.
3)wenn jemand sich etwas bestellt stehen dahinter die gedanken die wünsche die vorstellungen des bestellers.
die möchte ich in meiner welt erfüllt sehen. erfolgt das nicht bin darüber sehr entäuscht.

ich glaube das du mich nach dem ersten post über mein problem angeschrieben hast bzgl. des eastsound.
mein angebot bleibt bestehen tausche den eastsound gegen den jungson mk2 mit der edelstahlplatte.

mfg juergen



sondern darüber was der besteller ist erster linie darüber was der
puma77
Stammgast
#38 erstellt: 14. Okt 2009, 20:03

gaucho64 schrieb:
hallo puma,

ich glaube du hast da etwas nicht begriffen.
1) der player ist in deutschland für ca 1700€ zu bekommen. speakers delight. der preis ist lediglich bei cattylink sehr hoch. cattylink ist mit eastsound verheiratet.
2)hifi definiert sich nicht über den preis, erst recht nicht wenn wir über geräte reden welche über der aldi klasse liegen.
3)wenn jemand sich etwas bestellt stehen dahinter die gedanken die wünsche die vorstellungen des bestellers.
die möchte ich in meiner welt erfüllt sehen. erfolgt das nicht bin darüber sehr entäuscht.

ich glaube das du mich nach dem ersten post über mein problem angeschrieben hast bzgl. des eastsound.
mein angebot bleibt bestehen tausche den eastsound gegen den jungson mk2 mit der edelstahlplatte.

mfg juergen



sondern darüber was der besteller ist erster linie darüber was der


Hi,
immer mit der Ruhe
Ich bin nicht Snowy
Auch kein Kaufinteressent
In diesem Ton wirst Du aber auch bei Catty keine offenen Türen finden.
Gruß und viel Erfolg!
puma77
sonicjbl
Stammgast
#39 erstellt: 18. Okt 2009, 03:10
Hallo, ich bin neu hier.
Der einzige Vertrieb für Jungson-Produkte in Deutschland ist die Firma Belves.
Bei allen Vertreibern von China-Geräten angefangen mit cattylink, ornec, China-High-end, chinese-hifi.co.uk etc. sind für mich fragwürdig, was den späteren Support nach der Garantie angeht. Keine Firma konnte oder wollte Schaltpläne oder Serviceunterlagen auch gegen Kosten liefern.
China-High-End sagte ein Support im Defektfall nach der Garantie könnte per Mailunterstüzung erfolgen. das ist zumindest mir zu wenig. Chines-Hifi.co.uk hat nicht nur eine sehr schlecht geflegte Homepage (Sonderangebote stehen seit über einem Jahr drin und sind nicht verfügbar). Vorteil ist, dass diese Firma wenigsten ein Servicecenter in Frankreich unterhält.
Generell sind die chinesischen Firmen nicht bereit Serviceunterlagen zur Verfügung zu stellen, teilweise haben da selbst die offiziellen Distributoren ihre Schwierigkeiten, so hatte dies z.B. die Firma Belves mit Jungson.
Weiterhin bringt Jungson grade eine Neue Linie heraus, welche auf Belves noch nicht zu sehen ist.
sonicjbl
Stammgast
#40 erstellt: 18. Okt 2009, 03:43
Falls Interesse an der neuen Line besteht:
http://www.jungsonusa.com/modern.htm

http://blog.stereophile.com/ces2008/011308hedo/

und ein paar Bilder des Vorverstärkers von innen:

http://www.canuckaud...0_rating_like_new__/
db_bloke
Neuling
#41 erstellt: 27. Okt 2009, 13:05
Hi All, excuse my lack of German.

My Jungson Impression MK2 with mirrored top arrived from Cattylink, I was a little concerned after the comment above but all good
Took almost 30 minutes to get out of the packing. Like the Jungson amps, it comes in it's own tailor made scarlet red not blue cloth / silk cover I was worried about if it would make it and the transport survive, it had a bit of foam over the middle under the lid and it scanned a disc in 2-3 seconds.

It's really hard to buy on the net unseen but the design is perfect. I thought it might be a bit flash / garish with the silver top, but black is so much better than aluminium and mirror really is like a glass mirror. Also, the feet are such a nice size, much bigger in real life than pictures I've seen on the web.

I love how the buttons are play, stop, next / last track. Just like my Meridian player it replaces. You can also turn off all the lights with the display button and just leave the valves glowing a bit although the one power light is a little bright. Much nicer to just have a light and play from start to finish, I guess that's if you are a vinyl person - I have vinyl as well.

I wonder how the new value edition sounds (just US$ 800 on cattylik + 185 shipping).

As for the sound.... Well, I was listening to Paul Weller's 1st album today. The words that came to me..

He sounds so young, the voice was like I've never heard before I didn't know he was such an accomplished singer, and bass guitar sounded so studio like or as if I were in the room with my friend and his collection of 20+ bass guitars / several bass amps playing live. Very easy on the eat, very lifelike, so real. Can't wait to get it home on the afore mentioned system till then my usher 520's / travelling integrated and headphone will have to do. I think it's time to consider ordering a Shengya psm300 amp now and a power lead / conditioner and I can die happy.

BTW, was listening to the same cd on $20k amps, quad 989 and Bel Canto 24bit DAC + mac book pro the other day.
From just 1 hour being run in it easily compares very favorably. Can't say much about imaging ATM.

The other thing that struck me is that I have discs that jump, in the car, hifi, computer even with EAC trying to extract in blu ray player or pioneer dvd recorder. The Jungson played this dodgy but favorite CD from start to finish without a single blip. So it's perhaps an Ideal transport as it has AES/EBU. Maybe time to start playing with my dcx2496...

Do yourself a favour and take a chance or go out of your way to have a listen to this CD player. Especially at US$800 for the cheap version all be it not in black and lacking one digital output.

http://s5.directupload.net/file/d/1960/8spezhie_jpg.htm

db.

Another pic. In the outback, very slow net speeds..
http://s4.directupload.net/file/d/1960/9bs6erkm_jpg.htm


[Beitrag von db_bloke am 27. Okt 2009, 13:16 bearbeitet]
tubehead
Stammgast
#42 erstellt: 05. Dez 2009, 18:46
@gaucho - gibts was neues zumThema Cattylink ?

@db-bloke - I assume you are somehow related to Cattylink as I don't think that someone from Australia would read in a German Forum ! It would be better if you start working in a correct way than posting nonsense !
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 04. Jan 2010, 17:44
hallo zusammen,

nein, es hat sich nichts geändert, wie schon öfters von anderen hier erwähnt: die händler wissen, dass man nicht an sie herankommt. vogel strauss taktik nennt man das. im mailcontact hatte ich auch eastsound mit eingebunden, in der hoffnung das der hersteller seinen händler auf die finger schaut. resultat : keines.
meine botschaft ist ganz einfach: bestellt nichts mehr bei cattylink

schlecht scheint der esound ja nicht zu sein, jedoch weiß ich nicht was ich klanglich verpasse. optisch hätte sich der jungson wesentlich besser eingefügt.
irgendwie ist die ganze sache entäuschend und verdirbt einen den spass an der sache.
tubehead
Stammgast
#44 erstellt: 04. Jan 2010, 18:21
Ich vermute mal daß es die Firma Eastsound gar nicht gibt - Ich denke daß das eine Eigenkreation von Cattylink ist welche ja auch der offizielle Distributor für Eastsound ist ! Emails, die Du an Eastsound schickst werden sicher an Cattylink gehen - wenn man die Eastsound Webseite anschaut dann sieht das auch sehr unprofessionell aus. Ich denke daß Cattylink die Dinger irgendwo fertigen läßt und dann halt verscherbelt ! Und weil sie genügend Eastsound da haben kriegt halt jeder einen Eastsound, der einen CD Spieler bestellt !
ev13wt
Stammgast
#45 erstellt: 04. Jan 2010, 18:37
Bei mehr als 2000 Umsatz im Ausland mache ich immer ein "Letter of Credit" mit dem Kaufer, bzw. der Verkäufer mit mir.


So stellst Du zumindest teilweise sicher das alles ok läuft. http://de.wikipedia.org/wiki/Akkreditiv
puma77
Stammgast
#46 erstellt: 04. Jan 2010, 22:40
@tubehead
Jetzt wird aber ganz wild spekuliert

Catty hat mir sogar an den Feiertagen geantwortet. Also zu einer Zeit, wo in Germany der Bürgersteig hochgeklappt ist

Gruß,
puma77

P.S. Ich bin immer noch nicht snowy
tubehead
Stammgast
#47 erstellt: 04. Jan 2010, 23:09
ach Puma,

wenn Du so einen tollen Kontakt hast, dann sag den Betrügern doch mal daß sie endlich die CD Spieler schicken sollen, die wir bestellt hatten !

Ich gehe davon aus daß Du was neues kaufen wolltest, da sind die schon auf Zack !

Im übrigen verkauft Speakers Delight Eastsound jetzt als Authentic - denkst Du wirklich daß das möglich wäre wenn Eastsound eine reelle Firma wäre und Catty den weltweiten Vertrieb hat ? Dann würde es sicher einen Vetrag geben der Eastsound untersagt die Produkte selber wie auch immer zu verkaufen.

Und das mit Weihnachten wundert mich nicht - ich glaub nämlich nicht daß in China Weihnachten Feiertage sind - probier mal eine Anfrage über das Chinese New Year, da wirste sicher keine Antwort kriegen !


[Beitrag von tubehead am 06. Jan 2010, 00:07 bearbeitet]
puma77
Stammgast
#48 erstellt: 04. Jan 2010, 23:29
...
Und in den USA heißt JUNGSON nicht JUNGSON, sondern grantfidelity. Und warum heißt die Elite Aesthet eigentlich in Deutschland Belves Aesthet?!

Die große Verschwörung geht weiter

Gruß,
puma77
gaucho64
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 05. Jan 2010, 10:34
@puma77
jungson vertreibt in den unterschiedlichen regionen unter verschiedenen namen. dies machen sie aber nicht verdeckt. das kann man von hier aus recherieren. versuch doch mal bitte etwas über esound heraus zu bekommen. da läufst du im großen www gegen nebelwände. das einzige was du herausbekommst ist die beziehung zwischen cattylink und esound.
für den referenz platin edition gibt es nicht mal vergleichstest von namhaften testern. da zündet irgendeiner eine nebelkerze, mit dem spruch spielt locker xy an die wand,und schon wird wild herum experimentiert und bestellt.

jetzt gibt es tolle foren wie diese hier, und die folge ist hoffentlich dass immer weniger in kürzerer zeit auf nebelkerzen hereinfallen. dies bedeutet aber, dass die lager der nebelkerzenzünder voll bleiben. was machen sie im endeffekt, sie versenden die geräte an anstatt der bestellten. damit die empfänger noch ein gutes gefühl bekommen -bei allem ärger- wird der preis des gelieferten geräts künstlich angehoben.
ich bin mir sehr sicher das dies bei cattylink/esound geschehen ist. denk mal darüber nach.

schön ist auch zu sehen, wie wild der australier auf mein post reagiert und lobeshümnen auf cattylink abgefeuert hat; zeitlich perfekt abgestimmtes zünden einer weiteren kerze

P.S. als ich den impression bestellt habe, gingen einige fragen per mail hin und her. die reaktionszeit bei cattylink hat in dieser phase im bereich von minuten bis stunden gelegen. im reklamationsfall liegt er bei wochen.

mfg juergen
tubehead
Stammgast
#50 erstellt: 05. Jan 2010, 18:58
Jürgen laß es,

Puma ist glaub von einer anderen Welt - er hat doch nicht mal verstanden was ich sagen wollte mit meiner Aussage daß es keine Firma Eastsound gibt !

Ich hab hier einen ganz interessanten Link:
hxxp://www.stereo.ne...d0c2c&t=18623&page=2

Besonders diese Stelle finde ich bedenklich:

"Never used cattylink online, but was getting a mate on a business trip to try and pick up an amp from them. The actual office address is a travel agents. When he questioned them, they stated that they just do some secretarial work for the guy."

Das spricht schon für eine seriöse Firma :))

Mag ja sein daß manche Glück haben und es funktioniert dort was zu bestellen - aber eine Firma die eine Fake Adresse angibt ist für mich absolut unterste Schublade.

@Puma - wenn Du so von Catty überzeugt bist, warum bestellst Du nicht einfach den Impression dort und stellst dann ein paar schöne Fotos von dem Gerät hier ein ?
puma77
Stammgast
#51 erstellt: 05. Jan 2010, 22:39
Hi zusammen,

vielleicht gehen hier die Wogen gerade arg hoch.

Wenn sich hier jemand auf den Schlips getreten fühlt, weil ich positive Erfahrungen mit den Jungs gemacht habe: Sry;)

Einzelfälle werden immer mal schief laufen. Es sollte sich aber in der Geschäftswelt klären lassen. Falls das hier nicht so war, ist jeglicher Ärger verständlich, nachvollziehbar und in Ordnung.

Ich habe von den Jungs bereits zahlreiche Verstärker, CD-Player, Lautsprecher und Verkabelung geordert. Auch ging schon (einmal) HiFi nach Hong Kong zurück! Per Paypal haben die mir einen Pauschalbetrag gutgeschrieben, der über meinen realen Versandkosten lag. Bin daher insgesamt positiv gestimmt. Das gleiche kann ich aber auch über nysound, on9mart, timaudio und ornec sagen. Muss aber jeder selber wissen.

Als mein Jungson JA-88d mal die Lichter ausgeschaltet hat, und ich per Garantie bei belves persönlich den Verstärker abgeben konnte, war ich natürlich erleichtert. Garantie und Service vor Ort versus Preis muss jeder selber wissen.
Und meine EliteAesthet 6 bringe ich bei einem Defekt auch gerne mit Garantie zu belves. Wie schon geschrieben: Muss aber jeder selber wissen.

Einen Eastsound hatte ich auch schon Meine Erfahrung war sehr positiv; will jetzt aber kein neues Feuer entfachen.

Und ob jetzt die Tafel Schokolade von Aldi ursrpünglich von Kraft, Nestle oder Unilever kommt? Wen interessiert es? Wahrscheinlich ist es, wenn nicht catty, der gute Dr. Oetker

Wir werden uns hier eh im Kreis drehen.

Wer schlechte Erfahrungen macht schreibt drüber und das darf er auch

Also dann mal

Gruß,
puma77
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der JUNGSON Liebhaber-Thread
-HiFi- am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  662 Beiträge
Jungson Haltbarkeit
BSchacht am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  2 Beiträge
High End aus China
Poldi am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  30 Beiträge
Jungson CD S3 Luxury
Rayzz am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
China-USB-DAC im Sony Verstärker TA-FB930 QS
miranda08 am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  5 Beiträge
D/A-Wandler von ZERO (China) Erfahrungen?
atss am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  7 Beiträge
Endstufenplatine- Versand zur Reparatur in China
Gatza am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  13 Beiträge
Der AUDIONET Thread - Erfahrungsaustausch
MLuding am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  12245 Beiträge
JVC Verstärker ELKO s laufen aus - Suche Ersatzteillieferant
aspi-rin am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  7 Beiträge
Accuphase gebraucht aus Japan?
macdisk am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • JBL
  • SEG
  • Hama
  • Wesc
  • Phoenix Gold

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.177