Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


High End aus China

+A -A
Autor
Beitrag
Poldi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2005, 14:05
Hi
Habe heute meinen Da Vinci CD-Player gekauft ( in China ) , in dem Elektronikhaus , ist mir fast die Spucke weg geblieben
was ich da sah wollte ich kaum galauben , welche sogenannten High-End Marken alle in China Produziert werden unvorstellbar , insbesondere alte Marken , ich habe einiges gebarauchtes zB. von Krell, Classe`,Mc.Intosh usw. gesehen , und zum Teil schon älter als 20 Jahre , damals war es unmöglich solche Teile zu Impotieren , auf meine Nachfrage hat ein Händler mit gesagt dass dies Teile alle in China Produziert worden sind und vermutlich etwas ilegal aus den entsprechenden Werken rausgekommen sind ! aber auch die neuen Geräte zum Teil ja auch bekannt ( Red Rose = Korsun ) , die Liste ist sehr Lang !

High End made in China ! warum nicht wenn die Qualität stimmt , und das tut sie

So kann auch der Ottonormalverbraucher an bezahlbares High-End kommen

Gruss Poldi
Panther
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2005, 17:06
Hi Poldi,

hört hört...

Zu diesem Thema gibt es hier im Forum ganze Serien von Threads. Gib doch mal "China" in die Suchfunktion ein.

Aber schön, dass Du es aus eigener Erfahrung bestätigen kannst. Was ist Dir neben dem Player von Original denn noch besonders ins Auge gefallen?

Grüße

Panther
BeastyBoy
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2005, 14:18
sic est !
siehe sig
Chamix
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mai 2005, 20:41
Auch ich habe zwei Geräte aus China importiert und bin mit denen äußerst zufrieden. Den auch hierzulande (deutlich überteuert) erhältlichen Consonance Ref.CD-2.3 und meinen ClassA Mehrkanal-Verstärker Jungson AV1000.

BeastyBoy, du hast ja den Jungson 88D. Wie schätzt du diesen zu vergleichbaren High-End Stereo Verstärkern ein? Mein Schwiegervater hat sich nämlich in den AV1000 "verhört", braucht aber eigentlich nur Stereo. Danke vorab.
bogarth8321
Stammgast
#5 erstellt: 25. Mai 2005, 23:39
Hallo Chamix !
Wie kommt man an solche Geräte direkt aus China ran ?
Die Bauen ja die Tollsten Geräte !
Danke für die Antwort !
Gruss
Lud
ukw
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2005, 00:02
Poldi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mai 2005, 09:29
@UKW

was soll denn dieser Link ?

Gruss Poldi
ukw
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2005, 09:37
Bei aller Begeisterung über die kopierfreudigen Chinesen - es fehlt der Blick für's Ganze.

Kaufen in China bedeutet auch: Das unterstützen.
Produzieren in China bedeutet auch: Das unterstützen.
TubeAmp
Stammgast
#9 erstellt: 26. Mai 2005, 09:43
@UKW
Hi,
man nennt es auch Globalisierung.....
Die Chinesen lernen es auch noch.....irgendwann....
Interessiert dich der Treibhauseffekt, wenn Du Dein Auto anläßt
DerDude_11
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Mai 2005, 09:45
es gab schon einen anderen Beitrag mit diversen Herstellern.
der Link

http://www.hifi-foru...4354&back=&sort=&z=1

Gruss

Gerd
ukw
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2005, 10:55

Interessiert dich der Treibhauseffekt, wenn Du Dein Auto anläßt


Ja
ukw
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2005, 10:59
Was glaubt Ihr denn, wer aufpasst, daß auf diesem Planeten nicht alles gegen die Wand fährt??

Die Verantwortlichen aus der Politik ?

Die Verantwortlichen aus der Wirtschaft ?

Weder noch.

Wir müssen das selbst tun.

Eigenverantwortung


Schau in die Welt und Du guckst in einen Spiegel.

Was Du dort siehst ist das, was wir zulassen.
Esche
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2005, 11:03


mehr muss man dazu nicht sagen.

grüße
Schili
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Mai 2005, 11:07
Ja , natürlich. Und für den Betrag, den du vermutlich für dein HiFi-Equipment ausgegeben hast, hätten sicherlich 10 afrikanische Kinder eine Schulausbildung finanziert haben können.

Ökologie ist toll. Eigenverantwortung sowieso. Und sich sozial-ökologisch zu engagieren im besondren Maße.

Bitte bleibt beim - wirklich nicht anstößigen- Thema.

Danke.

Gruß, Schili
Poldi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Mai 2005, 13:46
Hi

"Kaufen in China bedeutet auch: Das unterstützen.
Produzieren in China bedeutet auch: Das unterstützen."

"man nennt es auch Globalisierung.....
Die Chinesen lernen es auch noch.....irgendwann...."

zum ersten Zitat:
Du hast natürlich Recht ! aber !

zum zweiten Zitat :
vieleicht lernen Sie es noch wenn es dann noch nicht zu Spät ist !!!!

ich weiss nicht ob Ihr überhaupt schon mal in China gewesen seit , und wenn dann vermutlich nicht in dem wirklichen China!

auch mit anderen Ländern ist es das gleiche , ich war zutiefst erschüttert als ich das erste mal Kinder in spärlichst beleuchteten Hallen Teppiche knüpfen sah ( Iran ) die dann unter anderem in Deutschlan von uns gekauft werden , aber alles hat auch immer zwei Seiten , von dem Geld dass die Kinder mit dieser Arbeit verdienen , wird eine Grossfamilie erhährt ! wo zum Teil 3 Generationen zusammen leben , die wenn diese Kinder keine Teppiche knüpfen würden, würde die ganze Familie Hunger leiden ! ähnlich ist es in China und auch in anderen Ländern !
dass soll alerdings nicht bedeuten dass ich diese Situation gut finde , aber es scheint bissweilen so dass es das Wert ist eine Kindheit zu Opfern um eine ganze Familie zu ernähren !javascript:emoticon(' ')
javascript:emoticon(' ')

ich sage nur IKEA ( made in China ) . einer der rechsten Männer dieser Erde !

Deutsche Firmen gehen nach China um zu Produzieren , nicht nur wegen den Lohnkosten , meiner Meinung nach hauptsächlich wegen den fehlenden Umweldschutzauflagen , eine Kesselanlage ohne Rauchgasreinigung ist halt preiswerter als eine mit usw.

wir müssen uns alle selbst an den Kopf greifen ! und bei uns selbst anfangen !

Wir können aber meiner Meinung nach den Ländern nicht helfen wenn wir Ihre Produkte meiden , sondern gerade die von Chinesischen Herstellern kaufen , denn dann geht das Geld auch wirklich dahin , wenn ich aber meine Geräte von "RR" kaufe anstelle bei "Korsun" dann verdient Herr ML das grosse Geld und nuzt weiter seine Chinesischen Produzenten aus ! ich denke eigentlich schon dass die Chinesen als Volk wenn Sie denn die Mittel hätten mehr für die Umwelt machen würden , denn die Kultur der Chinesen sagt eigentlich im " Einklang von Mensch und Natur "

Gruss Poldi
ukw
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2005, 13:52
Also direkt in China kaufen und die Häflte vom gesparten Geld als Spende an Greenpeace
BeastyBoy
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2005, 07:39
Jungens, seits so gut und bleibt on topic.
Ansosnten könnt ihr ja auch einen neuen Thread " Meine Weltanschauung" aufmachen.
The_FlowerKing
Stammgast
#18 erstellt: 27. Mai 2005, 14:06
zum obigen thema kann man sich wohl viel viel mehr auslassen, als über das "hifi aus china"-thema.

aber um bei der sache zu bleiben: der europäische gebrauchtmarkt lässt - rein qualitativ und finanziell - genau so große chancen aufkommen wie der china-markt.
zwar sind die gebrauchten geräte älter, vielleicht nicht mehr up-to-date, doch gerade das ist oftmals auch ein vorteil. denn heutige geräte - selbst chinesische - sind nicht mehr so gut verarbeitet wie noch vor z.b. 10 jahren oder noch mehr!

was mir aufgefallen ist an chinesischen geräten ist irgendwie, dass die frontplatten toll sind, also die großen flächen sind super verarbeitet - scheint also keine kunst zu sein.
aber die wirklichen feinheiten, z.b. ne 10er tastatur auf nem cd-player oder einige andere "von natur aus" kleinere tasten wirkten sowas von billig und wackelig. auch die cd-laden.

meiner meinung nach profitieren die geräte nur von der optik, an der haptik gibts jedoch trotzdem noch - auf den 2. blick - mängel, die nicht zur wunderschönen optik passen..

klanglich kann ich nicht viel sagen zum thema, habe aber schon oft gehört, dass die chinesen nur mit technischen daten protzen - gewicht, sehr hohe leistung, usw - aber klanglich mit klassischen europäischen marken nicht mithalten können ... warum klingen sie nicht so gut, wie sie aussehen??

ich denke, dass die chinesen immer einen auf schnelle produktion machen wollen, schnell die welt erobern, schnelles geld verdienen - daher die optik. ein gerät, das optisch sofort auffällt, kommt auch als erstes ins gespräch. was ins gespräch kommt, verkauft sich auch gut..

meiner meinung keine gute, aber auch keine schlechte entwicklung - die mischung aus beidem fänd ich toll! und genau das bietet mir der heimische gebrauchtmarkt
Poldi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mai 2005, 22:04
Hi

mit den Gebrauchtgeräten hast Du natürlich Rech !
aber was den Klang und nur die Optik von den Chinageräten angeht na Ja !

In einem anderen thread habe ich geschrieben dass auch schon früher viele sogenannte USA und GB - Geräte eigentlich made in
China waren bzw. sind , Red Rose , Classe`, Krell , McIntosh !
nur um einige zu nennen !

Gruss Poldi
The_FlowerKing
Stammgast
#20 erstellt: 28. Mai 2005, 06:36
ja dann werden sie zwar in china zusammengebaut, aber konzipiert sind sie noch immer von den "westlern" - da gibts auch kein problem oder widerspruch. was mich allerdings wundert, dass diese geräte (classe, krell z.b.) dennoch so top verarbeitet werden können, wenn es bei andern chinesen nicht der fall ist - oder auch in der richtigen industrie von metallen, autos usw.. da gibts wahrscheinlich in china selbst, direkt vor ort, jeweils andere bestimmungen vom arbeitgeber. ich glaube nicht, dass classe und krell in china besonders günstig produzieren wollen um mehr gewinn rauszuschlagen. denn bei deren hohen preisen könnten sie auch locker hier in europa oder den usa produzieren.... das muss nen anderen grund haben.
BeastyBoy
Inventar
#21 erstellt: 28. Mai 2005, 07:23
man kann ohnehin davon ausgehen, dass die meisten großen Firmen in Fernost produzieren lassen.
Bestes Beispiel ist Rotel , und machen die etwa schlechte Ware ???
Schili
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Mai 2005, 07:49
Hi.
Ich hab mich letztens in einem großen Hifi-Studio mit dem Besitzer über chinesische Produkte unterhalten. Da er laut eigener Angaben selbst höchst interessiert an den "Innenleben" seiner Geräte ist, baut er sie wohl gerne selbst mal auseinander. Er sagte mir, dass er unglaublich überrascht war, als er nen Shanling-CD-Player zerlegte. Die Qualität der verbauten Teile und vor allem die Sorgfalt des Zusammenbaus hat ihn selbst verblüfft. Der sagte mir fast wortwörtlich (und Laden führt auch u.a. Accuphase, Cyrus und T+A ), dass bei dem unglaublichen Gegenwert fürs Geld, die Japaner, Briten und Deutschen bald im HiFi-Sektor das Nachsehen haben könnten.....
Und dabei sprach er nicht nur von dem reinen Preis-/Leistungs-Verhältnis, sondern von tatsächlicher Qualität, die anderen High-End-Produkten mittlerweile ebenbürtig ist...

Das erinnert mich ein bißchen an die japanische Auto-Industrie: Früher wurden deutsche u. amerikanische Autos lediglich kopiert; heute sind sie in vielen Belangen - incl. Innovationen - einfach besser....

Selbst namhafteste Hersteller unterschiedlichster Produkte produzieren in China. Was meint ihr, wo z.B. der kanadische "High-End"-Outdoor Ausrüster "The North Face" produziert ? Genau...

Klar hat der Boom der sog. "Tiger-Staaten" seine Schattenseiten. Der Ölverbrauch in China steigt explosionsartig....aber aufzuhalten wird er wohl nicht mehr sein-im Gegenteil. Und gerade "wir" Deutschen, mit einer Automobilindustrie, die sich bisher standhaft weigert, Rußpartikelfilter serienmäßig einzubauen, sollten den Zeigefinger nicht allzu hoch heben...

Gruß, Schili
Poldi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Mai 2005, 09:10
Hi

"ich glaube nicht, dass classe und krell in china besonders günstig produzieren wollen um mehr gewinn rauszuschlagen. denn bei deren hohen preisen könnten sie auch locker hier in europa oder den usa produzieren.... das muss nen anderen grund haben."

welchen denn ?????????????????????????????????????????????????
ich gebe Dir zwar Recht damit , diese Firmen würden auch wenn die Geräte in USA, D oder GB produziert werden würden noch genügend verdienen ! aber warum einen Gewinn von nur 200% einfahren ( Westproduktion ) wenn bei Chinaproduktion locker 500% drin sind , bestes Beispiel Korsun Phono Pre in Deutschland 2700€ in China direkt ~175€ macht ~1500% mehr und dies sind die Endverbraucherpreise !

und ich habe bis dato noch keine Chinageräte die für den Export bestimmt sind gesehen die nicht gut ( sehr gut ) verarbeitet waren !

Gruss Poldi
ukw
Inventar
#24 erstellt: 28. Mai 2005, 10:18
Rotel is ne japanische Firma ... nicht gewußt??
Murray
Inventar
#25 erstellt: 28. Mai 2005, 10:20

ukw schrieb:
Rotel is ne japanische Firma ... nicht gewußt??


Marketing ist halt recht wichtig...

Murray
DerDude_11
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Mai 2005, 11:06
und eine vernünftige Produktionsstrasse in China

Gruss

Gerd
Poldi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Mai 2005, 12:06
@Schilli

Hi
Du hast zwar im Bezug auf die Rußpartikelfilter recht , aber
ich denke sagen zu können dass "Deutschland" bezüglich der Industrie im Umweltschutz die absolute No.1 sind und dass
"WELTWEIT" , ich bin zur Zeit in China in einer Kupferhütte , wenn wir mittags zum Essen gehen , dann laufen wir je nach Windrichtung durch Dampfwolken , in denen das Atmen weh tut
( kratzen im Hals , brennen in den Augen usw, ) , wenn`s keiner sieht mach ich mal en Bild davon und stell es ein !

Gruss Poldi
Schili
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 28. Mai 2005, 12:17
Hi Poldi (ein Name, der das Herz jedes aufrichtigen FC-Fan höhrer schlagen läßt).


Hi
Du hast zwar im Bezug auf die Rußpartikelfilter recht , aber
ich denke sagen zu können dass "Deutschland" bezüglich der Industrie im Umweltschutz die absolute No.1 sind und dass
"WELTWEIT" , ich bin zur Zeit in China in einer Kupferhütte , wenn wir mittags zum Essen gehen , dann laufen wir je nach Windrichtung durch Dampfwolken , in denen das Atmen weh tut
( kratzen im Hals , brennen in den Augen usw, ) , wenn`s keiner sieht mach ich mal en Bild davon und stell es ein !


Klar, logisch. Da kommt von mir natürlich kein Widerspruch. Man muß sich einfach vor Augen halten, dass China gerade erst Industriealisierung "lernt". Da wird - wenn es überhaupt gewollt ist - noch einiges an Wasser den Jangtse hinunterfließen, bis dieses riesige Land auch nur im entferntesten eine Industrienation nach europäischen Maßstäben ist.
Die Deutschen hingegen KÖNNTEN es - tun es aber nicht. Ebenso wie die Amerikaner, die immer noch die mit Abstand höchsten Emmissionen weltweit produzieren - und die es nicht schert...

Bild wäre nett....

Gruß, Schili
Poldi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Mai 2005, 12:04
Hi

auf dem Link könnt Ihr euch mal anschauen wie es in einer Chinesischen Kupferhütte so aussieht ! der Nebel im Hintergrung ist eine Gaswolke die ist eigentlich immer da , nur je nach Windverhältnissen mehr oder weniger sichtbar , aber ich kann euch sagen dass es sehr unangenehm ist da durchzugehen , kratzen im Hals brennen in den Augen !


http://img285.echo.cx/img285/6108/tonglinggas2aj.jpg

Gruss Poldi
ukw
Inventar
#30 erstellt: 30. Mai 2005, 12:07
Danke Poldi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High End!
Symphonicline29 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  4 Beiträge
Neues Ultra High End Teac VRDS Laufwerk
NNN77 am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Zufriedenheit betr. Features bei High-End-Vollverstärkern
Tschugaschwilly am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  53 Beiträge
Wer kennt Sony High-End Kombi Ende der 90er
DANnichNAD am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  9 Beiträge
Jungson China Eigenimport
Vespa111 am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  58 Beiträge
Elkos und Bauteile für High End
Restekfan am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  2 Beiträge
High End Entwickler gesucht wg. Zusammenarbeit/ Erfahrungsaustausch
omulki am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  18 Beiträge
High-End Klang mit UKW-Tuner möglich?
Matze81479 am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  79 Beiträge
Der Beginn eines neuen High-End Zeitalters!
Elija123 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  100 Beiträge
Sharp-High-End: DX-SX1 und SM-SX1??
MLuding am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.10.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.435