Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

Der AUDIONET Thread - Erfahrungsaustausch

+A -A
Autor
Beitrag
MLuding
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Feb 2006, 15:26
Hallo glückliche Audionet Hörer,

nun gibt es hier im Forum einerseits schon "Stammtische" für alle möglichen Marken und andererseits kommt Audionet immer mal wieder hier und da vor. Um mal zu wissen wer überhaupt Audionet Geräte von Euch hat und wer welche Erfahrungen gemacht hat mache ich hier mal einen Tread auf. Meine Audionet Geräte stehen im Profil. Erfahrungen konnte ich insbesondere mit der MAP V2 machen, da ich mit ihr viel ausprobiert habe. Auch das Audionet Programm CARMA setze ich oft zum Ausmessen des Hörraumes ein, wer also hierzu fragen hat...

Hier habe ich mal ein paar alte Treads über Audionet-Geräte ausgegraben... Es gibt natürlich noch andere Foren mit interessanten Threads... ich habe hierauf aber jetzt mal verzichtet.

Gruesse
Martin

MAP I:
http://www.hifi-foru...=130&back=&sort=&z=1
http://www.hifi-foru...read=7951&postID=0#0

MAP V2:
http://www.hifi-foru...hread=298&postID=0#0

SAM:
http://www.hifi-foru...read=2349&postID=0#0

VIP G2:
http://www.hifi-foru...read=5724&postID=0#0
Maastricht
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2006, 08:10
Prima Idee, Martin,

Ich suche auch immer mal wieder nach Audionet-Informationen. Ausserdem ist es natürlich schön Erfahrungen zu teilen.

Ich bin - so als einige sicher wissen - auch ein begeisteter Audionethörer. Bei mir sind der MAP V2 met EPS, AMP IIGS, Art V2 und der CAT mit dem DAB-Modul im Einsatz (das Modul gebrauche ich nicht, da der Empfang hier zu schlecht ist).

Grüsse, Jürgen
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2006, 08:16
Moins..

ich habe seit 2005 den Audionet SAM V 2 und bin mit dem Amp sehr zufrieden.

Einziger Schwachpunkt: Das Teil wird ohne FB ausgeliefert.
Ich habe lange suchen müssen, bis ich eine passende und günstige programmierbare FB verwenden konnte.

Auch nach Kontakt mit dem Hersteller in Bochum.

Greets

Haichen
MLuding
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Feb 2006, 09:46
Prima, dass sich so langsam ein paar von 'Euch' melden!

Gleich mal zwei Fragen:

Ich möchte mich die Phonoplatine für meine MAP kaufen und auch gleich einbauen lassen. Mein Händler traut sich das nicht ganz zu, er meinte das halbe Gerät müsse da auseinander gebaut werden. . ISt denn Beim Kauf der Module der Einbau bei Audionet gleich mit eingeschlossen, oder nur wenn ich dort direkt das Modul kaufe ?

Die andere Frage:
Ich habe nun schon das zweite Optokabel gekauft um meinen DVB-Receiver an die MAP anzuschliessen. Problem: die Metallaussparung für das Optokabel ist zu klein und der Stecker passt nicht hinein . @Jürgen: nutzt Du den opt. Digitaleingang Deiner MAP, was für ein Kabel benutzt Du?

Grüsse
MArtin
Haichen
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2006, 10:14
Moin Martin !

Rechne doch mal durch, ob Du die Audionet Phonoplatine nicht durch eine externe Phonovorstufe ersetzen kannst.
z.B. Aqvox ?

Dein MAP müsste sonst wohl nach Bochum eingesandt werden.

Sollte ich für mein SAM V 2 solche Erweiterungen suchen, so wäre ich für externe Geräte.

Zu Deiner zweiten Frage kann ich nix posten

Haichen
MLuding
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Feb 2006, 14:56
Hallo Haichen,

das hatte ich mir auch schon überlegt. Ich hatte mal in Bochum nachgefragt was der einbau einer gebraucht erstandenen Phonoplatine kostet: 150 Euro (man bräuchte wohl 1,5 Stunden um diese einzubauen). Alleine traue ich mir das nicht zu. Ich hätte zwar jemanden in meiner Nachbarschaft der die Platine schon in den PRE I G2 eingebaut hat und der mich auch helfen würde, aber was wenn was schief geht?? Die MAP ist halt kein 10 Jahre alter
Verstärker an dem man einfach so rumschraubt....

Habe gerade mit Audionet telefoniert:

1) Einbaukosten sind im Verkaufspreis enthalten , egal ob man beim Händler kauft oder direkt bei Audionet.

2) Audionet konfektioniert auch selbst hochwertige (bezieht sich auf das Leitermaterial) Optokabel. Kosten: 3m für 29 Euro und 5m für 39 Euro. Finde ich ausgesprochen fair!! Ich habe mir gleich eines in 4m Länge bestellt... jetzt is' Ruh'!

Grüsse
Martin

P.S.: Einfach toll dieser Kundenkontakt und diese Kundenorientierung von Audionet!
MLuding
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Feb 2006, 14:59
Was ich noch vergessen hatte:

Eine externe Phonostufe hatte ich auch schobn überlegt, doch dann hat man wieder ein Gerät mehr rumstehen und braucht zusätzliche Kabel die auch nochmal kosten. Einziges Problem ist, dass wenn mal der Abtaster gewechselt werden soll muss man die MAP wieder aufmachen und hoffen, dass man an die Platine kommt!

Gruss
Martin
Maastricht
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2006, 15:05
Hallo Martin,

Ich gebrauche den optischen Eingang der MAP V2 als zweiten Eingang für meinen DVD-Spieler [und zwar für die Wiedergabe von Filmen, wenn 2-Kanal auf Surround aufgearbeitet werden soll], den coaxialen Eingang gebrauche ich für Musik-Wiedergave [2-Kanal bleibt 2-Kanal].
Die Kabel die ich einsetze sind gute Standardkabel (ich glaube nicht in Kabelklang).
Ein anders optisches Kabel gebrauche ich für das Einschalten der AMP IIGS. Probiere doch mal ob Dein optisches Kabel da rein passt - nur mal so.
Und wie sieht's mit Dem optischen Ausgang aus? Past da Dein Kabel?
Maastricht
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2006, 15:07
Martin,

Ich war gerade dabei um Dir zu antworten, da hast Du schon gepostet.
Maastricht
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2006, 18:19
Audionet-Stammtisch ist prima, wie schon gesagt. Hat wahrscheinlich nur einen Haken: es gibt zu wenig Audionet-Besitzer in einem Forum um den Stammtisch zu unterhalten.

Wir werden sehen.

Vielleicht können wir besser (onder unterstützend) ein Audionet-Treffen machen, mit z.B. Vergleichstest: Art V2, VIP, VIP G2.

Grüsse, Jürgen
MLuding
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Feb 2006, 23:16
Hallo Jürgen,


Vielleicht können wir besser (onder unterstützend) ein Audionet-Treffen machen, mit z.B. Vergleichstest: Art V2, VIP, VIP G2


Sehr gerne! Wenn Du in Berlin bist, bist Du gerne zu mir eingeladen! Den VIP G2 würde ich auch gerne mal im Vergleich hören. Mein Händler hier hat mir versprochen mir mal einen auszuleihen... wenn da nicht das Problem wäre, dass die ihm immer sofort aus der Hand gerissen werden...

Ich hoffe wir kriegen das mal hin!

Gruss
Martin
Maastricht
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2006, 06:28
Für den Fall das Du mal in das Dreieck Aachen-Lüttich-Maastricht kommst: ein Alternativ: Maastricht.

Gruss, Jürgen
vindiesel
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2006, 09:59
Hey Leute,

hab den Thread durch Zufall entdeckt und melde mich natürlich auch gleich mal zu Wort!
Bin seit kurzem auch ein kleiner Audionetfan, siehe meinen Thread den MLuding hier netterweise gepostet hat:
http://www.hifi-foru...hread=298&postID=0#0

Hab mir vor ein paar Wochen noch die AMP V bestellt und warte nun gespannt auf das Eintreffen der kleinen Mehrkanalendstufe.
Wenn man seit über 3 Wochen keinen Film mehr geschaut hat, obwohl schon einige bereit liegen, dann isses echt öde!


[Beitrag von vindiesel am 21. Feb 2006, 10:01 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2006, 14:39

MLuding schrieb:
Hallo Jürgen,


Vielleicht können wir besser (onder unterstützend) ein Audionet-Treffen machen, mit z.B. Vergleichstest: Art V2, VIP, VIP G2


Sehr gerne! Wenn Du in Berlin bist, bist Du gerne zu mir eingeladen! Den VIP G2 würde ich auch gerne mal im Vergleich hören. Mein Händler hier hat mir versprochen mir mal einen auszuleihen... wenn da nicht das Problem wäre, dass die ihm immer sofort aus der Hand gerissen werden...

Ich hoffe wir kriegen das mal hin!

Gruss
Martin



Hallo Martin !
Berlin !
Das passt doch.
Habe allerdings "nur" den SAM V 2.



Haichen aka tom
Maastricht
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2006, 18:16
Und dann auch noch den neuen Art G2 dabei.

Muss doch mal schauen dass ich dieses Jahr nach Berlin komme.

Vielleicht kann dann auch der Händler von dem Martin gesprochen hat, eingeladen worden.

Gruss, Jürgen
MLuding
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Feb 2006, 21:48
Hallo Haichen,

klar bist Du eingeladen! Es kommt ja auch gar nicht darauf an ob und welches Gerät von Audionet oder sonst wem hat sondern nur auf den Spass and der Musik und unserem Hobby!

Ich schicke Dir mal eine PM mit meiner Tel.Nr., dann können wir gerne was ausmachen.

P.S. Bin auch erst seit September "Neu-Berliner"


Vielleicht kann dann auch der Händler von dem Martin gesprochen hat, eingeladen worden.


Fragen werde ich ihn auf alle Fälle mal: ich würde nämlich auch mal gerne den Exactpower EP15 A Powerconditioner von ihm hören

Gruss
Martin
Haichen
Inventar
#17 erstellt: 22. Feb 2006, 07:29

MLuding schrieb:
Hallo Haichen,

klar bist Du eingeladen! Es kommt ja auch gar nicht darauf an ob und welches Gerät von Audionet oder sonst wem hat sondern nur auf den Spass and der Musik und unserem Hobby!

Ich schicke Dir mal eine PM mit meiner Tel.Nr., dann können wir gerne was ausmachen.

P.S. Bin auch erst seit September "Neu-Berliner"


Vielleicht kann dann auch der Händler von dem Martin gesprochen hat, eingeladen worden.


Fragen werde ich ihn auf alle Fälle mal: ich würde nämlich auch mal gerne den Exactpower EP15 A Powerconditioner von ihm hören

Gruss
Martin



Moin Martin !
So sei es !
pm ist für Dich unterwegs !

Haichen aka tom
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#18 erstellt: 14. Mrz 2006, 17:55
Hallo Audionet Fans,
habt Ihr den Hörtest schon gemacht? Würde mich ja sehr interessieren ob sich Eure Erfahrungen (insbes. ART V2 vs. VIP G2) mit den meinigen decken. Ich hatte den VIP G2 zur Probe zu HAuses und fand ihn so überwältigend besser als meinen alten ART V2, dass ich ihn kurzerhand gleich behalten habe. Obwohl es eigentlich eine Schande ist, ihn "nur" als CD-Spieler zu nutzen, habe ich noch keinen so guten CD-Spieler zuvor gehört. Leider habe ich mit dem Teil ein Brummbroblem, dass ich nur mit einem Trenntrafo beheben konnte, ansonsten ein wirklich feines Gerät, insbesondere wenn man die on-Top-Features wie DVD, SACD, DVD-A u. ext. DA-Wandler nutzt.
Insgesamt erschien mir der ART V2 vielleicht ein bischen "zu analytisch" und "hart", tendenziell ist der V2 ähnlich, verdeckt diesen Charakter allerdings ein wenig durch die enorme Raumtiefe und -breite und seinen Detailreichtum (immer im Vergl. zum ART).
Tja soviel zu meinen bisherigen Audionet Erfahrungen, die VErstärker sind nicht so ganz mein Fall, dass hat aber rein subjektive Gründe: ich brauche brirgendwie einen sahningen Lautstärkeregler und mag diese kurzhubtasten einfach nicht. aber das hat natürlich nichts mit dem Klang zu tun.



Haichen schrieb:

MLuding schrieb:
Hallo Haichen,

klar bist Du eingeladen! Es kommt ja auch gar nicht darauf an ob und welches Gerät von Audionet oder sonst wem hat sondern nur auf den Spass and der Musik und unserem Hobby!

Ich schicke Dir mal eine PM mit meiner Tel.Nr., dann können wir gerne was ausmachen.

P.S. Bin auch erst seit September "Neu-Berliner"


Vielleicht kann dann auch der Händler von dem Martin gesprochen hat, eingeladen worden.


Fragen werde ich ihn auf alle Fälle mal: ich würde nämlich auch mal gerne den Exactpower EP15 A Powerconditioner von ihm hören

Gruss
Martin



Moin Martin !
So sei es !
pm ist für Dich unterwegs !

Haichen aka tom
vindiesel
Stammgast
#19 erstellt: 14. Mrz 2006, 18:32

Hans_Wilsdorf schrieb:
Ich hatte den VIP G2 zur Probe zu HAuses und fand ihn so überwältigend besser als meinen alten ART V2, dass ich ihn kurzerhand gleich behalten habe. Obwohl es eigentlich eine Schande ist, ihn "nur" als CD-Spieler zu nutzen, habe ich noch keinen so guten CD-Spieler zuvor gehört.


Hi,

warum hast Du denn nicht auf den Art G2 gewartet, welcher bald rauskommen soll?
Maastricht
Inventar
#20 erstellt: 14. Mrz 2006, 21:30
@Hans,

Interessant. Ich habe den Art V2 und finde ihn in meiner Kombination (mit Audionetverstärker, - eigentlich immer mit der Fernbedienung, misse also nicht nicht einen grossen Lautstärkerregler, und B&W-Matrix Lautsprechern in einem unregelmässigen Zimmer, mit viel Holz, Büchern, DVD's, Gardinen) nicht hart klingen, würde sagen ehrlich. Schöne Aufnahmen klingen Sahne, auch sehr schön im Bassbereich.

Ich bin gespannt auf den Art G2. Der könnte ja für den Audioteil basiert sein auf den VIP G2; vielleicht kann er auch DVD-Audio und SACD's spielen. Aber dafür habe ich keine Anweisungen, sind nur gedachte Möglichkeiten.

Gruss, Jürgen
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Mrz 2006, 10:39
Maastricht schrieb:

Ich bin gespannt auf den Art G2. Der könnte ja für den Audioteil basiert sein auf den VIP G2; vielleicht kann er auch DVD-Audio und SACD's spielen.


Vielleicht wird der auch Kaffe kochen und den Abwasch besorgen können. Dann will ich auch einen haben.


Spaß beiseite: Ich hatte im Januar den Art V2 zur Probe und wollte den gleich kaufen. Leider ist das Modell bekanntermaßen ausgelaufen und der G2 noch nicht lieferbar. Laut AN-Support soll der G2 jedoch eher dem Vip ähneln als dem V2. Ich glaube aber nicht daran, dass das auch mehrkanalige Formate einschließt (es wäre zu schön um wahr zu sein). Hat da schon einer genauere Infos?

Ich warte jetzt auf den G2 und will mich dann entscheiden zwischen G2 und Vip.

vindiesel
Stammgast
#22 erstellt: 15. Mrz 2006, 10:45
Soweit ich weiß, wird der Art G2 ein reiner CD-Player werden, welcher lt. Audionet im 2. Quartal 2006 verfügbar sein soll!


[Beitrag von vindiesel am 15. Mrz 2006, 10:46 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mrz 2006, 13:47
Hallo vindiesel,
ja, vom ART G2 habe ich auch gehört. Dass ich den VIP genommen habe hat ganz einfach den Grund, dass er konkret verfügbar war und ich außerdem die Gelegenheit hatte, ihn noch vor der happigen Preiserhöhung um 1000 Eur. zu bekommen. Die Klangsteigerung war überdies so enorm, dass es bei dem schon hohen Niveau des ART nicht mehr allzuviel über dem VIP G2 geben kann. Insofern, bin ich mir sicher, dass das keine Fehl- oder verfrühhte Entscheidung gewesen ist.

Im Übrigen habe ich von Audionet erfahren, dass auch der VIP wohl in erster Linie für CD genutzt wird und bin daher davon ausgegangen, dass der VIP G2 vor allem auch als CD-Spieler bestehen können muss (weniger als DVD-Spieler, obwohl er in der Bilddisziplin auch auf einem deutlich höheren Niveau als mein Denon 3910 spielt!). Insofern dürfter der ART G2 (obschon gewiss günstiger) auf keinen Fall besser sein. Darüber hinaus bedaure ich es keineswegs nun auch SACDs abspielen zu können. Einige Aufnahmen bringen tatsächlich nochmal einen klaren Gewinn ggü. CDs.


vindiesel schrieb:
Soweit ich weiß, wird der Art G2 ein reiner CD-Player werden, welcher lt. Audionet im 2. Quartal 2006 verfügbar sein soll!
vindiesel
Stammgast
#24 erstellt: 15. Mrz 2006, 13:58

Hans_Wilsdorf schrieb:
Dass ich den VIP genommen habe hat ganz einfach den Grund, dass er konkret verfügbar war und ich außerdem die Gelegenheit hatte, ihn noch vor der happigen Preiserhöhung um 1000 Eur. zu bekommen.

Der VIP G2 ist schon ein geiles Gerät, aber u.a. schrecken mich die 7000 Euro sehr vom Kauf ab!
Hast Du den Art V2 noch?
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Mrz 2006, 14:09
@ Hans:

Du hast gleichzeitig einen Vip und einen 3910? Wofür denn das?
Maastricht
Inventar
#26 erstellt: 15. Mrz 2006, 15:49

vindiesel schrieb:

Hans_Wilsdorf schrieb:
Dass ich den VIP genommen habe hat ganz einfach den Grund, dass er konkret verfügbar war und ich außerdem die Gelegenheit hatte, ihn noch vor der happigen Preiserhöhung um 1000 Eur. zu bekommen.

Der VIP G2 ist schon ein geiles Gerät, aber u.a. schrecken mich die 7000 Euro sehr vom Kauf ab!
Hast Du den Art V2 noch?


Suchst Du noch einen???
vindiesel
Stammgast
#27 erstellt: 15. Mrz 2006, 15:51

Maastricht schrieb:

vindiesel schrieb:

Hans_Wilsdorf schrieb:
Dass ich den VIP genommen habe hat ganz einfach den Grund, dass er konkret verfügbar war und ich außerdem die Gelegenheit hatte, ihn noch vor der happigen Preiserhöhung um 1000 Eur. zu bekommen.

Der VIP G2 ist schon ein geiles Gerät, aber u.a. schrecken mich die 7000 Euro sehr vom Kauf ab!
Hast Du den Art V2 noch?


Suchst Du noch einen???

Möglich...
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#28 erstellt: 15. Mrz 2006, 16:28
Hallo vindiesel,
nein den ART habe ich nicht mehr, ohne direkte Inzahlungnahme hätte ich den ART nicht finanzieren können.

Hallo Elektro-Niggo,
nun ich gönne mir den Luxus, Audio und Video räumlich komplett zu trennen, der 3910 ist in erster Linie fürs Bild (der CD-Klang ist leider recht enttäuschend) und der VIP nur für Musik.
Eigentlich eine Schande, weil ich die hervorragende Bildqualität vom VIP gar nicht nutze - aber dennoch denke ich, ohne Snobismus, das er auch als purer CD-Player (relativ zur Konkurrenz) sein Geld (6TEUR) "wert" ist. 7 TEUR sind allerdings echt zu happig.


Elektro-Niggo schrieb:
@ Hans:

Du hast gleichzeitig einen Vip und einen 3910? Wofür denn das?
Maastricht
Inventar
#29 erstellt: 15. Mrz 2006, 18:42
[quote="vindiesel"][quote="Maastricht"][quote="vindiesel
Hast Du den Art V2 noch?[/quote]

Suchst Du noch einen??? [/quote]

Möglich...[/quote]


Bei Ebay sind zur Zeit einige im Angebot.
vindiesel
Stammgast
#30 erstellt: 15. Mrz 2006, 18:52

Maastricht schrieb:

Bei Ebay sind zur Zeit einige im Angebot.

Ich weiß...zu teuer!
Vor allem der aus Frankreich will 70 Euro Porto haben.
Für 70 Euro müsste er mir das Teil aber persönlich vorbeibringen!
Maastricht
Inventar
#31 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:04
Einige Audionet-Apparate werden jetzt angeboten bei:
http://www.audio-markt3.de/
vindiesel
Stammgast
#32 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:13

Maastricht schrieb:
Einige Audionet-Apparate werden jetzt angeboten bei:
http://www.audio-markt3.de/

Stimmt, kennst Du etwa den Händler?
Maastricht
Inventar
#33 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:56
Leider nicht. Viel mir nur auf das es ein Holländischer (Friesland) Händler ist.
Seine Website sind ganz gut aus: http://www.auditrade.nl/front_contact.php

[Ich kam bei dem VIP in's Zögern. Aber da ich schon den ART V2 habe, bin ich doch mehr interessiert in den VIP G@ oder den ART G2.]

gr. Jürgen


[Beitrag von Maastricht am 16. Mrz 2006, 11:58 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#34 erstellt: 16. Mrz 2006, 12:10
Hallo Leute, das bei e-Bay ist vermutl. ein realer Preis. Ich habe für die Inzahlungnahme beim meinem Händler noch ca. 1.800 € bekommen (ca. 4 Jahre alt). Der ART ist offenbar noch sehr gesucht. Übrigens wäre doch auch der damalige härteste Konkurrent von Lindemann noch eine Alternative, oder? Klanglich ist er ähnlich, in der upgedatenten VErsion sogar ggf. etwas besser (klingt etwas wärmer).
Gruß
Hans

P.S.
Der Deckel vom ART mit der Kugel obendrauf hat mir übrigens nie so recht gefallen, das sah immer ein bischen improvisiert aus. Ist bei VIP jetzt viel besser gemacht, vermutlich dann beim neuen ART auch besser.


Maastricht schrieb:
Leider nicht. Viel mir nur auf das es ein Holländischer (Friesland) Händler ist.
Seine Website sind ganz gut aus: http://www.auditrade.nl/front_contact.php

[Ich kam bei dem VIP in's Zögern. Aber da ich schon den ART V2 habe, bin ich doch mehr interessiert in den VIP G@ oder den ART G2.]

gr. Jürgen
Maastricht
Inventar
#35 erstellt: 16. Mrz 2006, 12:47
@Hans,

Insoweit Du auch mich meinst: Ich habe so gute Erfahrungen mit Audionet (Kwalität und Service), das ich gerne der Firma treu bleibe.

Gruss,Jürgen
vindiesel
Stammgast
#36 erstellt: 16. Mrz 2006, 13:20

Maastricht schrieb:

[Ich kam bei dem VIP in's Zögern. Aber da ich schon den ART V2 habe, bin ich doch mehr interessiert in den VIP G@ oder den ART G2.]

Hmmm....glaube ehrlich gesagt nicht, dass der VIP G2 dem "alten" VIP klanglich überlegen ist, preislich hingegen schon!
Wenn man DVD-Audio und SACD nicht braucht, dann reicht der alte VIP doch aus, denke ich (das Bild jetzt mal aussen vor)...
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#37 erstellt: 16. Mrz 2006, 15:32
Habe den alten VIP nicht gehört, dem Testbericht in Stero zufolge (wen man bereit ist sowas zu glauben) soll er ja besser als der ART sein, insofern OK. Allerdings hat er meines Wissens nach noch ein altes JVC-Laufwerk, der G2 ist eine komplette Neukonstruktion auf Pioneer-Basis. Ich denke da hat sich insgesamt enorm was getan. Mein Tipp: unbedingt Probehören.
Falls man Video nutzen möchte, würde ich auch auf digit. Bildausgänge achten ich weiss nicht ob der alte VIP das schon hatte?


vindiesel schrieb:

Hmmm....glaube ehrlich gesagt nicht, dass der VIP G2 dem "alten" VIP klanglich überlegen ist, preislich hingegen schon!
Wenn man DVD-Audio und SACD nicht braucht, dann reicht der alte VIP doch aus, denke ich (das Bild jetzt mal aussen vor)...
MLuding
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 16. Mrz 2006, 15:40
Hallo Hans,

ja waren nachrüstbar! Meiner hat einen HDMI Ausgang.

Gruss
Martin
Maastricht
Inventar
#39 erstellt: 16. Mrz 2006, 15:53

vindiesel schrieb:

Hmmm....glaube ehrlich gesagt nicht, dass der VIP G2 dem "alten" VIP klanglich überlegen ist,


Und so zeigt sich wieder: wir haben einen vergleichenden Hörtest nötig.
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 17. Mrz 2006, 19:24
Noch ein Thread zum Thema Audionet:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=12728


Schöne Grüße

Niggo
bebop
Stammgast
#41 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:10

Ich möchte mich die Phonoplatine für meine MAP kaufen und auch gleich einbauen lassen. Mein Händler traut sich das nicht ganz zu, er meinte das halbe Gerät müsse da auseinander gebaut werden. . ISt denn Beim Kauf der Module der Einbau bei Audionet gleich mit eingeschlossen, oder nur wenn ich dort direkt das Modul kaufe ?


mein Händler hat mir die Phonoplatine meines Pre1 im Handumdrehen in meinen Map1 eingebaut.
Ein Anruf bei Audionet wurde positiv beantwortet: Wir denken mit, sagte mein Gesprächspartner.
Leider ist mein Scheibendreher zur Zeit noch defekt.


Gruß
Ingo
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#42 erstellt: 19. Mrz 2006, 13:15
Danke für den Tipp.
Neue Erkenntnisse über Eure Entscheidung für einen AN-Player haben Du und vindiesel aber wohl seit Februar noch nicht gewonnen, oder?

Übrigens die SACD-Funktion würde ich nicht unterschätzen. Das Format mag für die breite Masse keine Bedeutung mehr haben, enige High-End-Labels werden es aber ggf. weiterführen (vermutlich im Klassik-Bereich), damit kann es interessant bleiben. Außerdem werden derzeit (z.B. bei amazon) SACDs regelrecht verramscht, wer sich jetzt noch eine Sammlung anlegt, kann davon noch viele Jahre profitieren, auch wenn man Mehrkanal nicht nutzt, SACD ist definitiv ein Quentchen besser als CD (natürlich nur, wenn die Aufnahme es hergibt). Ich finde es ist durchaus eine Überlegung wert, sich noch einen Player zu sichern, der das Format voll ausreizt. Gebe Elektor-Niggo sehr recht, wer weiss, ob es jemals ein audiophiles Format bei BD/HD-DVD geben wird. Überlegt mal wie lange es nach der Einführung der SACD gedauert hat, bis es wirklich gute Kombiplayer gab!
Grüße
Hans


Elektro-Niggo schrieb:
Noch ein Thread zum Thema Audionet:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=12728


Schöne Grüße

Niggo
vindiesel
Stammgast
#43 erstellt: 19. Mrz 2006, 15:34

Hans_Wilsdorf schrieb:

Neue Erkenntnisse über Eure Entscheidung für einen AN-Player haben Du und vindiesel aber wohl seit Februar noch nicht gewonnen, oder?


Nein, bisher nicht.
Werde wohl noch etwas abwarten...
Wenn Du dir den ART G2 angehört hast und dann deinen VIP G2 verkaufen willst, können wir nochmal reden!
Aus welcher Ecke kommst Du eigentlich?
Maastricht
Inventar
#44 erstellt: 19. Mrz 2006, 21:17
[/quote]
Wenn Du dir den ART G2 angehört hast und dann deinen VIP G2 verkaufen willst, können wir nochmal reden!
Aus welcher Ecke kommst Du eigentlich?[/quote]

Wir auch, wir auch, lieber Hans!

Herzlichste Grüsse, Jürgen
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#45 erstellt: 21. Mrz 2006, 13:36
Vindiesel und Maastricht,
da könnt ihr lange warten
Bin aber natürlich gespannt auf Euer Feedback wenn ir den ART G2 mal gehört habt.
Ich komme aus dem Ruhrgebiet.
Gruß
Hans

[/quote]
Nein, bisher nicht.
Werde wohl noch etwas abwarten...
Wenn Du dir den ART G2 angehört hast und dann deinen VIP G2 verkaufen willst, können wir nochmal reden!
Aus welcher Ecke kommst Du eigentlich?[/quote]
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 21. Mrz 2006, 19:48
Eine interessante Erfahrung mit AN-Geräten hat EyeNet in dem parallel laufenden Thread "Suche den besten AV Pre-Amp" beschrieben. Ich halte diese für sehr wichtig und stelle das mal hier rein, da sie eigentlich hierher gehört (ich gehe mal davon aus, dass die Mods da nichts dagegen haben):


EyeNet schrieb:


Hallo Leutz - Update -
Die Audionet Gerät wurden letzen Mittwoch geliefert und eingemessen; folgende Geräte stehen nun bei mir

MAP V2
EPS
VIP V2
AMP 7-5
AMP 2G2
Preis zusammen: 28.000€
Lautsprecher: B&W 802D / HTM 2D / 805S / Dali SWA15
Plasma Pioneer 506 XDE

Eins vorne weg - auch wenn ich die Spannung raus nehme - ich bin zu tiefst - schwerst - enttäuscht!

DIe Kette Kostet zusammen 49.000€ und klingt nicht besser als meine Billig Version Pioneer VSA-AX10 AIS & Dynaudio Audience 82......

Allerdings liegt das nicht an den B&W Speakern!!!

Zum Detail:
Bitte versteht mich nun richtig - in DIESER Preisklasse erwarte ich einfach das alles 100% Stimmig ist und passt - wenn nun "böse" Worte von mir fallen habt nachsehen - aber wer investiert schon 24T Flocken für schei***

Habe der Anlage nun 1 Woche Zeit gegeben um alles zu testen und mit anderen Geräten zu vergleichen - da die Geräte im Laden schon ein paar Tage zum einspielen gelaufen waren sind Sie eingespielt!

EPS:
Kann ich gar nichts zu sagen, habe noch kein Vergleich gemacht mit/ohne - folgt

VIP:
Schön verarbeitet, aber was soll der Unfug, man verwendet Pioneer 868 Technik und lässt dann die Firewire weg, stattdessen soll man 2 Digital Kabel zum Map legen und einen Schalter auf der Rückseite umlegen für High Bit.
Das Wäre nicht so schlimm, wenn
a) der Map genug Digi Eingänge hätte ( später mehr) und
b) solange man High Bit an hat nur noch alles in Stereo geht - also keine SACD Multisourround, kein CD Multisourround etc. - ausser man legt den Schalter auf der Rückseite wieder um!! Schwachfug!!
Die HDMI Ausgabe ist nur 480P o.ä. niedrig
Hallo! Die Kiste kostet 8000€!!!
Mein Pioneer 868 macht 1080i, Firewire etc etc.

Zum Glück habe ich den 868 noch - sonst könnte ich den VIP nicht Fernbedienen, da in der Hauseigenen FB keine Codes für den VIP V2 vorliegen - auch keine zum Download!!!
Bild ist nicht besser als beim 868 - Ton ist genauso gut wie bei meinem Cayin CDT 17A, der 868 mit Firewire ist noch transparenter.
Fazit: Spart euch die Kohle und kauft einen ausgereiften Pioneer 969 oder einen entsprechenden Denon und seid Glücklich:

MAP V2:
Einen grösseren Mist vom Bedienkonzept habe ich noch nicht gesehen! Die FB ist völlig unbrauchbar, unhandlich, man findet selbst nach einer Woche die notwendigen Tasten nicht und muss sich durch endlose Menüs quälen! Audionet verlangt dafür 380€ - die gibbet bei Ebay für nen Hunni!!!
Fazit: Spart euch die SRC und holt euch ne HArmony 895

Anschlüsse!
Solche Deppen! Jemand der 8.000€ (inkl. Progressive Card HDMI Ausgang) für nen AV Vorverstärker ausgibt braucht auch ein paar RGB/YUV oder HDMI Anschlüsse!
Es ist genau EIN RGB/YUV Eingan vorhanden und EIN Ausgang! Wieseo sollte ich dann durchschleifen? WOZU?
Ein HDMI Ausgang ohne 2 Eingänge sind auch für den Ar***

Dafür habt Ihr aber 5 FBAS und 5 S-VHS Eingänge! - Also weder mein VIP noch der 868 noch mein HUMAX HDTV haben noch FBAS - wir schreiben das Jahr 2006 im Zeitalter von HDTV und HDMI!

Der gleich Mist bei den Digitaleingängen - nun aufpassen!
Man hat 1 x Optisch ( ok - für den Plasma)
2x Digital Cinch die aber vom VIP belegt werden, bleiben
1x BNC
1x AES/EBU

ähh HALLO? was soll der Mist mit BNC? und AES/EBU wenn ich über diese Eingänge kein High Bit bekomme?

Das Display vom VIP ist ganz schön - zeigt leider nur die falschen Sachen an - 1 Zeile welcher EIngang, 2 Zeile der Lautstärkelevel - na Toll - aber mit welchem Format gerade decodiert wird oder ob Analog / PCM through? Keine Info - macht aber nichts - weil die Sourroundmodi umzuschalten zu umständlich ist das man es sich lieber gleich spart!

Klang:
Heimkino - die Feinauflösung ist sehr sehr gut, die Kanaltrennung hervorragend - aber -
es fehlt total an Dynamik - alles wird sauber und Kristallklar (meist zu klar) wieder gegeben - aber der Wumms - das was man aus dem Kino kennt fehlt total!
Mein Pioneer VSA10 machte es vielleicht nicht so klar - aber viel geiler

Auch die PRIMARE Vor- Endkombie spielte hier VIEL Dynamischer und wirklich Klasse ( VOr allem auch in Stereo!!!! und für nur 5000-6000€ als Kombie)

Stereo:
Absolut unerträglich - klingt als ob es verpolt wäre - vällig hohl, sehr sehr Spitz, S-Laute ( Zum Glück habe ich die 802D, mit den alten B&W Hochtöneren würde ich wahnsinnig werden!) Auch hier fehlt der Kickbass und untere Mitteltonbereich - schrecklich!

FAZIT: SPart euch den VIP und holt euch für 60& weniger die Primare als Beispiel oder für 2500€ im Ausverkauf den PIO 10er (letzte Version)

AMP2G2:
Was soll ich sagen, klingen neutral, 2 Sachen finde ich nicht so dolle
1) ein Monoblock zeigt im Display immer fast die doppelte Wattzahl des anderen Monos an - auch bei MONO Betrieb etc. hmmm
2) Gehe ich in die Menüs sind die Hälfte der Buchstaben nur noch pixelig zu sehen - wie bei einem kaputten Taschenrechner!

AMP7:
Wird halt Sauheiss - übrigens wie auch der Map und der EPS!


Habe heute mal meinen Cayin Röhrenamp KT88 als Endstufe drangehangen - (er hat einen Pre In) - das Klangbild wurde erheblich besser - aber die Überzogenen Höhen und Mitten waren (abgeschwächt) immer noch da. Ich denke also das der Sound überwiegend von der MAP gemacht wird - und das klingt im Stereo Betrieb jedenfalls zum davonlaufen!!!


Ich verstehe die Testredakteure nicht die die Audionet Sachen so in den Himmel loben!?

Ihr dürft gerne alle ( nicht gleichzeitig :-) ) zum Probehören (Nürnberg) vorbeikommen - dann versteht Ihr was ich meine!

Habe heute McIntosh angerufen und die Stellen mir nächste Woche eine MX 119 und MC 207 hin. Ferner werde ich mir dann doch noch einen Classe SSP 300 zum vergleichen holen.

Also - am liebsten würde ich den ganzen Haufen SOFORT wieder verkaufen - wenn jemand Interesse hat - Liste MINUS 20% und es ist euer..

Muss mal schauen wir ich das mit den Bildern mache - eigentlich ist mir die Lust vergangen! Tja :-(

________
Herzliche Grüsse aus der Lebkuchenstadt

Markus


Maastricht schrieb darauf:



"EyeNet"
die audionet habe ich eher mal im vorbeigehen gehört - eigentlich nur die AMP 2 G2 an B&W 802D - das war auf Anhieb mein Geschmak.

Der Rest ist ein BLINDKAUF :-)


@Eyenet,

Ich bin ein eigentlich fassungslos, das Dich die Audionet-Apparate so enttäuschen, dar ich selbst seit einigen Jahren eine Anlage betreibe mit dem MAP V2 mit EPS, den AMP G2, dem ART V2 und dem CAT. Mein DVD-Spieler jedoch ist ein Toshiba SD-9500. Wiedergabe erfolgt über B&W Matrix 801 series 3.

Und ich bin vom Klang der Anlage für welche Musik (viel Klassiek/Oper, Jazz, Blues, Pop) und für Films begeistert.
Davor hatte ich z.B. Revox, Quad - und für Surround den Marantz SR-14mkII (noch immer für die Zweitanlage) - und gegenüber diesen Apparaten konnte ich einen sehr deutlichen positiven Unterschied hören.

Also für mich klanglich sehr überzeugend. Die Anlage hat mich dazu gebracht Stereo wieder zu entdecken und viel viel mehr CD's zu spielen als ich in den Jahren davor gemacht habe.
Vielleicht ist die Anlage nicht so Dein Geschmack. Könnte es - aussderdem - vielleicht auch sein das Dein Zimmer (die Einrichtung Deines Zimmers) nicht so gut past?
Und wie wäre es wenn Du mit Carma eine Raummessung machen würdest usw.? - Aber wenn ich es gut verstanden habe, ist das schon geschehen?

Aber so zu lesen bist Du so enttäuscht, dass das wahrscheinlich nicht viel ausmachen würde.

Ich teile Deine Meinung über die Anschlüsse; für mich ist das jedoch kein Problem; es sind genügend für mich.

Die Fernbedienung (SRC-7000) finde ich so gut dass ich sie lieber als die Pronto RC5000 gebrauche. Es ist die erste universelle Fernbedienung, bei der ich die anderen schon liegen lasse.

Der DVD-Spieler: tja. Ich finde meinen Toshiba Spitze und beim Audio-Vergleich mit dem ART V2 - beide via dem entsprechenden internen Wandler - finde ich den Toshiba nicht schlechter klingen als den ART, ein klein bisschen anders, aber es ist eine Frage des Geschmacks welchem man den Vorzug gibt,
Ich habe mich übrigens schon öfter abgefragt, ob der Audionet VIP G2 wirklich hörbar besser klingt (- bei mir im Zimmer, mit dem Rest der Anlage). [Du hast doch den G2? Ist mir nicht ganz deutlich von Deinem Bericht.]

Zum Teil kann ich Deine Kritik verstehen. Aber für mich betrifft die Beisachen. Was mich jedoch am meisten wundert ist Deine Kritik auf die Stereo-(und Heimkino-) Wiedergabe.

Aber es ist Deine Kritik und sind Deine Empfindungen (und es ist Dein Geld ).

Gruss, Jürgen

[Beitrag von Maastricht am 21. Mrz 2006, 07:23 bearbeitet]


vindiesel schrieb:


Puh, bin jetzt erstmal platt, nachdem ich deinen Bericht so gelesen habe...
Du bist der erste von dem ich so eine (harte) Kritik gegen die Audionet-Geräte lese.
Das die MAP V2 heiß wird kann ich gar nicht nachvollziehen.
Sie wird bei mir eher warm!
Wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, dann würd ich mir deine Kombi gerne mal anhören.
Bin damals vom Denon A1SR (liegt in der Preisklasse von deinem Pio) auf die MAP V2 umgestiegen und das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Nachdem ich dann den Denon ganz abgegeben habe und mir die AMP V gekauft habe, war das nochmal ein ganz krasser Unterschied, sowohl bei Stereo als auch bei HK.


Meine Antwort lautete:


Hallo Eyenet:

schade, dass Deine ANs so enttäuschend sind, aber:

1. Als Einspielzeit sollte man grundsätzlich mehr Zeit ansetzen als nur 1 Woche
2. Welche Kabel benutzt Du?
3. Einmessprogramme sind sehr mit Vorsicht zu genießen. Ich hatte einen Denon 3805. Mit Einmessautomatik waren da auch alle Bässe weggebügelt. Das gleiche bei den Canton Digital, die ich mal hatte. Da war ein eigener Soundprozessor dabei und zur Einmessung kam eigens von Canton ein Techniker mit Mikro und Laptop. Das Problem entsteht, wenn die Raumakustik nicht optimal ist, also z. B. zum Dröhnen neigt (ist bei mir wegen "designorientierter" Möblierung der Fall). Das Programm registriert dann einen ungünstigen Frequenzverlauf, z. B. im Tieftonbereich, und regelt dann die Bässe runter. Meistens mehr als nötig ist. Das solltest Du aber mit Carma ausgleichen können. Ansonsten muss die "Raumakustik" korrigiert werden (Möblierung, Reflektoren, Teppich etc.). Das liegt dann nicht an den Geräten, sondern an der Software.
4. Den Amp2 würde ich durckchecken lassen. Das klingt nach ´ner technischen Macke.
5. Ist Dein Sub richtig konfiguriert (fehlender Kick)?
6. Mangelnde Anschlüsse: 100% Zustimmung. Warum AN hier nicht State-of-the-art ist, weiß der Geier. Wenn man schon die besten Geräte bauen will, gehören moderne Schnittstellen m. E. unbedingt dazu, vor allem wo die nur ein paar Euro pro Stück kosten. Aber das hattest Du doch vorher gewußt oder? (Die Schnittstellenproblematik hat mich beisher auch davon abgehalten, mit eine AN-Surround-Vorstufe zuzulegen)
7. Dass der Vip2 keine HD-Formate beherrscht ist lächerlich. Laut AN-Statement sollen ja statt dem Player "die Displays das Upsampling übernehmen, weil die das angeblich besser können" - oder so ähnlich. Klar: AN scheint das nicht zu beherrschen und drückt sich hier um ein Standardfeature mit fadenscheinigen Argumenten. Aber auch hier gilt: Das hättest Du vorher wissen können. Im Übrigen ist es wohl so, dass die DVD-Technik ausgereizt zu sein scheint. Ein besseres Bild als z. B. mit Deinem Pio kann man mit den üblichen Formaten auch mit aufwendigerer Elektronik nicht erzielen. Solange da vorne nur Pal reingeht, kommt da auch hinten nur Pal raus. Daher sind sich ja alle Hersteller einig, dass hier nur HD-Formate mit Blu-Ray oder HD-DVD mehr Bildquali bringen. Somit bin ich auch Deiner Meinung, dass der Preis des Vip2 völlig überzogen ist. Aber solange es Leute gibt, die dafür "blind" 8 TEUR hinlegen, wird das Teil wohl auch nicht billiger...
8. Mein Tip: Lass Deine Kette nochmal von Deinem Händler überprüfen und lass ihn zu Deinen Kritikpunkten Stellung nehmen. Mein Händler liefert z. B. bei Ketten dieser Preislage eine Art "Zufriedenheitsgarantie". Das heißt er optimiert Aufstellung, Verkabelung etc. solange mit Dir, bis alles passt. Und wenn man dann noch immer Unzufrieden ist oder die Geräte im Raum einfach nicht klingen wollen, kann man die Teile auch gegen andere Modelle austauschen. Das würde ich von Deinem Händler auch erwarten.



Was sagt Ihr dazu?
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#47 erstellt: 22. Mrz 2006, 15:19
Elektro-Niggo,
also wenn der Kollege nicht im Vergleich ebenfalls klanglich hochwertige Komponenten genannt bzw. gehört hätte, würde ich ihm glatt die Fähigkeit "zu hören" absprechen
So tippe ich ebenfalls darauf, dass mit der Raumeinmessung was schief gelaufen ist. Für Kabel und Raumakustik als Grund sind die Unterschiede m.E. zu krass.
Man mag Audionet vielleicht eine insgesamt sehr analytische Tendenz (vor allem in einer Kette) vorwerfen aber so extrem kann es nicht sein. Ich selbst habe mal eine komplette Kette an großen B&Ws mit DVD-Kinoton (von angebl. Top-klingenden DVDs à la Master&commander, HdR usw.) gehört und das war schlicht grässlich. Aber das lag eben daran, dass mit extrem analytischem Abhörequippment die Schwächen der insgesamt dann mager und unnatürlich klingenden DVD-Tons (kommt eben alles aus dem Digitalstudio und wird da künstlich zusammengepappt) sehr deutlich hervorkommen, bei Musik hat dann wieder alles gestimmt. Auch dies könnte ein Grund sein.

Nun zum VIP G2:
1. Ich weiss nicht warum immer alle am Upscaling so interessiert sind, ein Upscaling hat überhaupt keinen Sinn bei DVDs! Bei mehr als 480/576p wird das Bild nicht besser, es kommen ja auch nicht mehr Bildinformationen dazu. Wichtig ist das Deinterlacing und die gesamte Bilddarstellung und das beherrscht der VIP definitv besser als mein 3910 und zwar an einem Sanyo Z2 mit 1280*720 Pukten und 2,3 M breiter Leinwand (da sieht man die Unterschiede ggf. besser als auf einem Plasma).

2. Selbstverständlich hat die FB die VIPP G2 Befehle, man muss halt nur das aktuelle Modell haben.

3. Sicher ist da Pioneer-Technik drin, na und! Fast jeder high-end CD-Player nutzt mittlerweile PC-Laufwerke. Was im Analaogbereich und an der Mechanik (inkl. Gehäuse) verbessert wird, ist entscheidend.

4. Hochbit-Ausgang hin oder her, der VIP legt am Analogausgang eine dermaßen überzeugende Performance hin, dass der Wunsch nach digitaler Übertragung gar nicht aufkommt. Also wenn der 868 mit Firewire (etwa am Pioneer AX-10? ) besser klingen soll als ein VIP G2 analog (an AN-Equippment), dann ist das schlicht grotesk. Es ist mir ein Rätsel wie man breits sein kann 50000€ für Hifi auszugeben ohne solche profunden Klangunterschiede wahrzunehmen. Es sei denn, dies sei hier zur Entschuldigung erwähnt, es steckt wirklich ein wie auch immer gearteter Fehler in der Gesamtanlage.

Aber dennoch, klasse, dass mal jemand so einen polarisierenden Thread einstellt.
Kannst Du nochmal den Link posten?
vindiesel
Stammgast
#48 erstellt: 22. Mrz 2006, 15:50

Hans_Wilsdorf schrieb:

Kannst Du nochmal den Link posten?

Meinst Du den hier:
http://www.hifi-foru...=46&thread=10749&z=3

Also das mit den FB-Codes für den VIP G2 versteh ich auch nicht.
Soweit ich weiß sind die doch in dem File enthalten, welches man auf der Audionet-HP downloaden kann!
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#49 erstellt: 22. Mrz 2006, 16:37
ja genau, danke für den Link,
tja also bei meinem Gerät war die FB bereits entspr. vorprogrammiert und das Teil ist von der Funktion wirklich klasse, die Möglichkeit zum Anschluss an den PC habe ich noch gar nicht genutzt.


vindiesel schrieb:
Also das mit den FB-Codes für den VIP G2 versteh ich auch nicht.
Soweit ich weiß sind die doch in dem File enthalten, welches man auf der Audionet-HP downloaden kann!
bebop
Stammgast
#50 erstellt: 22. Mrz 2006, 20:17
hallo

Das ist schlimm, dass das hier so schiefläuft mit der Audionet Anlage. Sehr schade, hoffe das lässt sich alles noch einstellen.

Mein Amp1 drückt jedenfalls gewaltig.
Meinen Map1 habe ich gut eingestellt und der reicht alles sauber durch zum Amp1. ( und weiteren n i c h t -Audionet Geräten)

O.K. die Fernbedienung ist ein wenig umständlich.
Aber es ist möglich, mit ihrer Hilfe den Map1 so einzustellen, dass die Musik genau und präzise am Hörplatz an die Ohren gelangt.
Bassmanagment - Entfernung - Lautsprecherbasis - Surroundbasis - Sub

sehr gut


Viel Glück
Ingo
Wolf352
Stammgast
#51 erstellt: 23. Mrz 2006, 14:11
HI,

weiß jemand wie es um die Möglichkeit bestellt ist, direkt aus CARMA heraus den EQ der Vorstufe zu programieren?

Irgendwo (nicht hier im Forum) stand zu lesen dass AN an dieser Möglicheit arbeitet.

CU
Wolf
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche DVB-T Antennen-Adapter
Kombination mehrerer analoger Endstufen
Multiroom, mehrere Verstärker.
Dac Kabellos
Denon Ceol Spotify bricht ab
Fader-Funktion für alten Verstärker mit welcher Elektronik nachrüsten?
Verschoben: Netzteil Cambridge Audio DacMagic
AVM Inspiration CS 2.2
Hoher Stromverbrauch im Ruhezustand
Störgeräusche beim Streamen (Titelstart)

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MBL
  • Logitech
  • Rotel
  • T+A
  • Vu+
  • Dune
  • Klipsch
  • Nubert
  • Creek

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.230 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedvelosolexdriver
  • Gesamtzahl an Themen1.232.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.698.345