Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Pianocraft E840 bzw. E640

+A -A
Autor
Beitrag
sirLobs
Neuling
#1 erstellt: 23. Sep 2009, 11:42
Hallo.

Interessiere mich stark für die Yamaha Pianocraft Serie. Hat jemand von euch bereits mehr Informationen (z.B. genaue Specs, Bilder) zu den neu erscheindenden Geräten (E840 bzw. E640)? Mich interessieren hauptsächlich technische und klangliche Verbesserungen oder Verschlechterungen, Optik, Abmessungen, etc.

Gerätebezeichnungen E840: Receiver: R-840, DVD-Player: DVD-840, Lautsprecher: NS-BP300

Gerätebezeichnungen E640: Receiver: R-810, CD-Player: CDX-E640, Lautsprecher: NS-BP300

Danke im Voraus für Antworten.

Liebe Grüsse,
Yanick
jeremiah
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2009, 08:58
Hallo,

hier gibt es Bilder und erste knappe Informationen:

640

und

840.


Ich glaube dieser Thread wäre unter "Kaufberatung" besser aufgehoben.
Denke, da würden sich viele Leute für die neue Pianocraft interssieren.

Gruß,
jeremiah
goofy1969
Stammgast
#3 erstellt: 26. Sep 2009, 20:38
Also die sehen richtig geil aus. Ich bin mal gespannt, wenn die geauso klingt, wie die Daten vermuten lassen, gehört eine mir.

Ich hoffe nur die haben an den Anschlüssen nichts reduziert.

Michael
sirLobs
Neuling
#4 erstellt: 27. Sep 2009, 17:21
Danke Jeremiah! Vielen Dank für die Links.

Bin von den ersten Fotos auch begeistert und hoffe auf möglichst wenig Negatives bzw. Kompromisse.

Habe erste Richtpreise für die Schweiz (Stand 27.09.2009):

E640: CHF 899.- (EUR 595.-)
E840: CHF 999.- (EUR 662.-)

Btw Jeremiah: Habe den Thread ursprünglich in der Kategorie "Kaufberatung" erstellt, jedoch wurde er vom Moderator Hüb' (ID: 5967) in diese Kategorie verschoben...

Gruss,
Yanick
sirLobs
Neuling
#5 erstellt: 27. Sep 2009, 19:03
Eine Ergänzung:

Zur CD(E640)- und DVD(E840)-Version soll auch eine Blueray-Version mit der Bezeichnung E940 zum Verkauf stehen.

Gerätebezeichnungen E940: Receiver: R-840, Blueray-Player: BD-940, Lautsprecher: NS-BP300

Richtpreis für die Schweiz (Stand 27.09.2009):

E940: CHF 1499.- (EUR 993.-)

Gruss,
Yanick
prinzalbert81
Neuling
#6 erstellt: 07. Okt 2009, 18:02
Hallo hatte eine Einladung zur Yamaha Road-Show. Verarbeitung ist noch ein wenig besser geworden. iPod Steuerung ist super, und Gott sei Dank endlich einen usb Anschluss!!! die Lautsprecher sind ein wenig geändert worden. zum Beispiel diesmal ein richtiges Bassreflexrohr. meiner Meinung nach hat sich der klang noch mal erheblich verbessert. am besten gefiel mir aber die ganz kleine Yamaha mit iPod dock in einigen Farben. was die Jungs aus den kleinen Lautsprechern raus geholt haben, sucht seines gleichen. Liefertermin der neuen piano soll Ende Oktober, bzw. Anfang November sein. Ach ja die Preise steigen ein wenig, aber vorher musste man für die iPod dock 69€ berappeln, diese ist jetzt ja automatisch dabei!!!
Ulver
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Nov 2009, 12:58
Hat schon jemand die neuen Pianocrafts gesichtet? Sollten ja demnachst verfügbar sein. Wäre sehr interessiert an Tests und Erfahrungsberichten
Passat
Moderator
#8 erstellt: 15. Nov 2009, 20:19
Die neuen Geräte heißen lt. aktuellem 2009/2010-Prospekt nicht mehr Pianocraft!

Die richtigen Bezeichnungen sind MCR-640, MCR-840 und MCR-940.

Unterschiede:
640 = CD-Player
840 = DVD-Player
940 = BD-Player

Der Receiver und die Lautsprecher sind bei allen 3 Modellen identisch.

Grüsse
Roman
Ulver
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2009, 12:41
So, sind nun auch auf der Website gelistet:

MCR-640
http://ch.yamaha.com/de/products/link/1049304

MCR-840
http://ch.yamaha.com/de/products/link/1049303

MCR-940
http://ch.yamaha.com/de/products/link/1049302

Alle drei Modelle im direkten Vergleich:
http://ch.yamaha.com...&mode=compare&page=1

Die Dinger heissen übrigens immer noch Pianocraft (siehe z.B. deutsche Website: http://www.yamaha-on...8&idcat3=31〈=e)

Über den Liefertermin habe ich noch nirgends etwas konkretes gefunden. Behalte die Sache im Auge, denn werde mir zu 99% eines dieser Dinger zulegen!
gadschet
Neuling
#10 erstellt: 20. Nov 2009, 12:00
MCR-640 hat bei mir schon Einzug ins Wohnzimmer gehalten.
Montag auf der Website entdeckt, Dienstag zum Händler des Vertrauens gefahren und mich umgesehen. Dass es Yamaha werden soll war schon vorher klar. Da ich mich nach der neuen Serie erkundigt hatte schaute der nette Verkäufer gleich im Rechner nach, wann diese denn bei ihnen eintreffen würde und stellte mit erstaunen einen Lagerbestand von 2 Stück fest. Kurz gesucht und um die Ecke stand ein jungfreulicher Karton.

Zur Anlage selbst:
Bis auf eine kleinere Macken
- beim öffnen der CD-Schulade, wird auf CD umgeschaltet und die Anlage verstummt, wenn zuvor eine andere Quelle gespielt hat (aber ich lege eine CD ja nicht zum spass ein und höre Radio weiter...)
- USB-Stick hat keine Ordnerfunktionalität (kann ich verkraften, da ich keine 1000 Songs aufm Stick hab, außerdem ist die Anlage viel zu schade für mp3 )
- vergisst beim Ausschalten die Stelle, an der gespielt wurde ( ist eben so...)


- ...
spielt sich das Teil klanglich weit vor die vermeindliche Konkurrenz. Ist schon erstaunlich welche Details man im bekannten Musikmaterial noch entdecken kann. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig (nochmals besser als die der Vorgänger) Mit Sicherheit war das kein Kauf den ich je bereuen werde, auch wenn ich ihn in 15min. getätigt habe.
peacounter
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2009, 13:33
hallo zusammen,

da ich aktuell auch mit dem gedanken spiele, mir so ein teil für's schlafzimmer zu besorgen (unser dvd-player dort hat's offensichtlich hinter sich, wie ich heute feststellen mußte), wollte ich hier mal fragen, was es denn da noch so für alternativen gibt und wie ihr die bewertet.
durch irgendeine google-werbung hier im forum bin ich noch auf die kompakten von phillips gestoßen, die nach einem kurzen überfliegen der daten und preise recht interessant erscheinen.
als beispiel nenne ich hier mal die mcd716. allerdings ist das preisniveau offensichtlich deutlich niedriger, so dass ich dem braten im moment nicht so recht traue.
zum ausgiebigen probehören werde ich im moment nicht kommen, daher wird es wohl auf einen blindkauf mit rückgabemöglichkeit hinauslaufen.
wichtig ist hauptsächlich der sound.
möglichst natürlich und geeignet für alle musikrichtungen, ohne durch dröhnen oder agressive höhen zu nerven.
der dvd-player sollte keine zicken machen, aber mehr als nen film abspielen will ich auch nicht. da sind meine ansprüche nicht sehr hoch.
ein ausgang für nen sub ist mir ebenfalls wichtig und die klangregelung sollte nicht nur aus den üblichen "rock-pop-jazz-klassik"-presets bestehen. (entweder ein frei konfigurierbares oder konventionelle bass- und höhenregler).

auch andere hersteller (denon, yamaha etc) dürfen gerne genannt werden.

danke schonmal,

P
gadschet
Neuling
#12 erstellt: 20. Nov 2009, 16:09
Yamaha Pianocraft E730 als All-In-One DVD (ab 330.-) stabempfindlich, da DVD-Player frei im durchlüfteten Gehäuse sitzt

oder vergleichbar nur deutlich hochwertiger, DVD-Player separat und weniger staubempfindlich:
Yamaha Pianocraft E810 zwei Komponenten System (ab 350.-) - vielleicht etwas mehr Kablelsalat

wenn es gebraucht sein darf auch:
Pianocraft CRX-E600 als Version mit DVD-Player (???.-)
Allesamt haben Subwoofer-Ausgänge. Der Klang ist durchwegs auf sehr hohem Niveau.

Mit Denon hab ich keine Erfahrung, nur Philips (in dem Fall MCD909 mit Röhrenvorstufe) habe ich wieder zurückgebracht, wo ich es her hatte, da klanglich und auch verarbeitungstechnisch (z.B. windige CD/DVD-Schublade) nicht auf Yamaha-Niveau. Yamaha haben sauber aufgebaute AB-Endstufen, Philips setzt auf Class-D, was in meinen Augen die schlechter Wahl ist. Leider ist es momentan ein riesiger Hype mit Class-D zu bauen, wobei die besten Ihrer Art lediglich auf Mittelklasse AB Niveau sind. Die Vorzüge von Class-D in puncto Energiebilanz werden wohl die wenigsten ausnutzen, und schon gar nicht im heimischen Schlafzimmer oder wer dreht schon auf 3/4 Maximallautstärke

Klangsteller Yamaha: Bass/Höhen/Balance (simpel und funktional per Drehpoti)
Philips haben meist irgendwelche unsinnigen Presets, die per Menü eingestellt werden (Rock/Pop/Jazz)
was ist, wenn ich nun rockigen Jazz anhöre

Auf den letzten Euro würde ich nicht schauen, da man eine derartige Anlage normalerweise mehrere Jahre hat und sich eine anfängliche Mehrinvestition in lang anhaltender Zufriedenheit äußert.
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 21. Nov 2009, 19:00
danke schonmal,

ich glaube auch, dass es am ende ne yamaha wird. die machen schon nen wirklich guten eindruck.

so wahnsinnig kommt's eigentlich gar nicht auf den preis an. ich schau schon gerne nach dem besten preis-leistungs-vergältnis, aber ich geb auch gerne mehr aus, wenn die leistung stimmt.
abends nen film, da darfs auch schonmal "rummsen", deshalb die subwooferoption. aber gerade die sprachqualität sollte dann nicht untergehen, wie es oft bei zu stark gesoundeten anlagen der fall ist.
und morgens musik zum aufstehen und evtl. n bischen radio.
schlichtes design wär schön.
die lautsprecher kommen auf stative.

zur zeit hab ich im schlafzimmer ganz ordentliche standlautsprecher mit magnetostaten. sind dafür echt zu schade, aber im wohnzimmer steht ein syrincs m3 220 ((hauptsächlich aus optischen gründen, das paßt sich einfach sehr schön in den raum ein). das syrincs zieht um in die firma und die stand-ls kommen ins wohnzimmer. auslöser der ganzen aktion ist eigentlich der defekte dvd-player im schalfzimmer. da muß eben ersatz her und die anderen "umbauten" waren eh schon immer so ne idee.
und das syrincs paßt einfach zu gut in die firma...

ist zwar nicht wirklich wichtig, aber eine frage hätte ich dann doch noch:
gibt's eigentlich auch solche "minianlagen", die eine aufrüstung auf surround ermöglichen? also bei weiterverwendung der eingebauten endstufen und lautsprecher den anschluß von weiteren endstufen und lautsprechern?
und natürlich auch eine steuerung aller kanäle über die eigentliche mini-anlage?
ist wie gesagt nicht wirklich wichtig, aber wenn die möglichkeit besteht, würd ich gerne die option haben.

wie gesagt, der preis ist nicht soooo entscheident. 300-400 ist n günstiger preis, der tut nicht weh, aber wenn's mir wirklich was bringt leg ich auch gerne noch was drauf (sagen wir mal: die derzeitige kauflaune rechtfertigt so bis 1000,- ).

danke schonmal,

P
Ethratorn
Neuling
#14 erstellt: 09. Jan 2010, 12:47
Also ich hab inzwischen die MCR 840 und bin klanglich
sehr beeindruckt...
derzeit knappse ich allerding an einem Problem.

Habe USB-Stick mit MP3-Titeln angeschlossen.
Einige Titel werden mit dem Hinweis "Can´t play this format"
nicht abgespielt.
Unterschiede hinsichtlich Titellänge oder Dateigröße sind
als Fehlerquelle bereits ausgeschlossen.
Einige MP3s funktionieren...andere nicht...
hmmm...hab da noch keine Lösung....

Jemand Ideen ?
Nicklas
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2010, 23:23
@ Ethratorn

Kann ich an den LS-Klemmen auch Kabel ohne Konfektionierung anschließen, also blanker Draht?
anwi1983
Neuling
#16 erstellt: 11. Jan 2010, 22:29
Ich hab mir auch die MCR 840 gekauft.
Klanglich bin ich, wie auch in den vorherigen Beiträgen beschrieben, sehr beeindruckt.

Eine Sache stört mich allerdings sehr:
Es ist die Bedienung des Radios, sie ist mangelhaft. Man kann die eingespeicherten Radiosender (bis zu 30) nicht per Nummernwahl aufrufen, sonder muss um z.B. zum Sender 15 zu kommen die ersten 15 Sender manuell durchdrücken. Meine Eltern haben ein viel älteres Modell (ca. 5-10 Jahre alt), bei dem die Wahl über die Nummern auf der Fernbedienung funktioniert.
Im heutigen Computerzeitalter ist dies schon sehr schwach, wenn man bedenkt, dass die Anlage ca. 500 € kostet (bei meinem Radiowecker für 20 € funktioniert dies zum Beispiel ... schon lachhaft). Auch beim abspielen von Liedern von einem USB-Stick ist diese Funktionalität nicht vorhanden.

Ein weiteres Manko der Fernbedienung ist die Anordnung der Tasten. Bei älteren Modellen ist dies viel praktischer gelöst. Weiterhin verkratzt die Fernbedienung sehr schnell (matt lackiert wär dies kein Probelm ... aber mit Klavierlack, naja ...).

Insgesamt bin ich ein wenig enttäuscht obwohl der Klang wirklich sehr gut ist. Aber wenn man bedenkt wie einfach die Programmierung der oben beschriebenen Funktionalitäten ist, dann sträuben sich mir die Haare (Note 5 für die Bedienung)

Wenn jemand weiß, ob man diese Probleme mit einer anderen Fernbedienung lösen kann, wäre ich für eine Antwort sehr dankbar!
hifi-fo
Neuling
#17 erstellt: 14. Jan 2010, 00:23
Hallo anwi,

bei meiner Yamaha PianoCraft 810 muss ich auf der Fernbedienung die Tunertaste drücken, dann kann ich mit den Zahlentasten auf die Presets zugreifen. Schalte ich dagegen an der Anlage auf den Tuner um und die Fernbedienung hat zuletzt z. B. den DVD-Player bedient, haben die Zahlentasten keine Wirkung auf den Tuner. Die Fernbedienung muss also durch den Tastendruck umgestellt werden und kriegt nicht mit, wenn man es an der Anlage manuell verstellt.

Vielleicht ist das bei der MCR 840 ähnlich? Sonst musst Du mit mir tauschen Ich nutze den Tuner eh nicht, sondern nur den CD/DVD-Player und "AUX" als Ton für den Fernseher.

Ich persönlich hätte ja am liebsten die MCR 940, die hat einen Blu-Ray-Player. Aber der Aufpreis ist mir definitiv zu hoch. Die kostet doppelt so viel wie ich für meine jetzige bezahlt habe. Ich hoffe, der Preis fällt irgendwann mal unter 600, besser unter 500.
emu28
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Apr 2010, 06:05
Hallo

An die welche eine MCR 640 besitzen: Habe gestern eine gekauft, nun ist mir aufgefallen dass wenn ich "TREBLE" einstelle (hochschraube) dass der Ton anstatt heller eher lauter wird, ist das bei euch auch so? Und wenn ich "BASS" hochschraube wird alles sehr dumpf. Ist mein Receiver defekt oder ist das so?
schusssel
Stammgast
#19 erstellt: 26. Sep 2010, 18:40

Ethratorn schrieb:
...Habe USB-Stick mit MP3-Titeln angeschlossen.
Einige Titel werden mit dem Hinweis "Can´t play this format"
nicht abgespielt.
Unterschiede hinsichtlich Titellänge oder Dateigröße sind
als Fehlerquelle bereits ausgeschlossen.
Einige MP3s funktionieren...andere nicht...
hmmm...hab da noch keine Lösung....

Jemand Ideen ?


Hallo,

in meinem Bekanntenkreis hat nun auch jemand eine 840er und das gleiche Problem. Da ich ihm nicht weiterhelfen konnte und aber per Google diesen Thread hier gefunden habe, wollte ich nochmal aktuell nachfragen ob sich hinsichtlich dieses Problems etwas ergeben hat.

Anfrage meinerseits (an Yamaha) ist zusätzlich noch unterwegs.

Es lässt sich auch nicht wirklich ein Muster erkennen. Mp3s sind VBR mit 320kBit/s max. Datenrate. Einige auch mit weniger max. Datenrate aber auch diese machen Probleme.

Weitere Fragen:
Am Anfang nach dem starten des Sticks (Taste USB auf der FB) kommt immer kurz ein Menue mit "divx/jpeg" & "mp3" (oder so ähnlich) als auswahl. Wie kann man dieses aus dem dateibrowser Fenster wieder aufrufen?


[Beitrag von schusssel am 26. Sep 2010, 20:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Pianocraft E410 Anschlussmöglichkeiten
SWE_Commander am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Pianocraft Unklarheit
delachaise am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  15 Beiträge
Yamaha PianoCraft Defekt?
Malukh am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  3 Beiträge
Bedienung yamaha pianocraft 810
five_angel am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  2 Beiträge
Yamaha pianocraft E730 Lautstärke
feidhlim am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  4 Beiträge
Yamaha PianoCraft E 730
bonoseven am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  4 Beiträge
Neue Pianocraft
Corma am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  4 Beiträge
Yamaha pianocraft E320 optical in ?
bakaru am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  5 Beiträge
Yamaha PianoCraft 840 B/B
bonoseven am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Verkabelung Yamaha PianoCraft MCR-640
Weberkoeln am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.935