Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


12.5 v netzwerk adabter

+A -A
Autor
Beitrag
bastelfreak788
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Okt 2009, 16:27
hallo,bin neu hier
ich will mir einen verstärker kaufen der auf 12V gleichstrom leuft un ich habe daheim einen netzwerk adabter der 12.5 gleichstrom denk ich --> _____ <--
- - -
geht dass
detegg
Administrator
#2 erstellt: 11. Okt 2009, 17:28

bastelfreak788 schrieb:
geht dass?

Strombedarf bzw. -lieferfähigkeit

Detlef
bastelfreak788
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Okt 2009, 17:47
was ?
nea der verstärker braucht 12V gleichstrom
un mein netzteil adabter hatt 12.5V gleichstrom
also sinds ja eig 0.5 V zu viel geht dass dann auch
detegg
Administrator
#4 erstellt: 11. Okt 2009, 17:59
Strom ... Strom ... nicht Spannung!
und bitte Daten ... Daten ... vom Amp/Netzteil!


Wenn das Netzteil 0,5V zu viel Spannung liefert, sollte das dem Verstärker eigentlich nicht schaden.

Wenn dieser 10A Strom fordert, das Netzteil aber nur 1A liefert, hast Du ein Problem.

Detlef


[Beitrag von detegg am 11. Okt 2009, 18:00 bearbeitet]
bastelfreak788
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Okt 2009, 18:10
was ist A
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 11. Okt 2009, 18:14
bastelfreak788
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Okt 2009, 18:47
mein netzteil hatt SEC: 12.5V "gleichstrom" 150 mA
der verstärker --> hier ich weis nicht wie viel er hatt oder braucht dass steht nirgents aber ers ist für roller batrien gedacht
thwandi
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2009, 18:50
1. bist du im falschen unterforum gelandet, das gehört in car hifi
2. liefert das netzteil zu wenig... auserdem macht es keinen sinn einen CAR amp zuhause zu betreiben
bastelfreak788
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 18:54
ok tut mir leid aber wie wärs dann mit dem der da aber da brauch ich einen netzstecker den ich auch nicht habe
w525
Stammgast
#10 erstellt: 12. Okt 2009, 01:10
Dein Link geht nicht, bei mir zumindest!
WAmpere
Stammgast
#11 erstellt: 12. Okt 2009, 04:18
ist das selbe in grün. du brauchst ein ordentliches netzteil.
SonicSL
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Okt 2009, 06:15
Boah ey... 300 Watt!!! Für die Hosentasche... am besten noch solarbetrieben...
Wann spricht sich endlich rum, dass ein Amp kein Perpetuum mobile ist..?

Gruß

Sascha aka. SonicSL
detegg
Administrator
#13 erstellt: 12. Okt 2009, 06:31
Moin,

... und hoffentlich spricht sich auch rum, das man Adapter nicht mit "b" schreibt - ich krieg da Augenkrebs von

Gruß
Detlef
SonicSL
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Okt 2009, 06:40
Moin Detlef...

Augenkrebs hab ich schon...

Ich lese und schreibe nach Gehör, seit ich hier im Forum bin...


Gruß

Sascha aka. SonicSL
hf500
Moderator
#15 erstellt: 12. Okt 2009, 18:38
Moin,
rechnen wir mal:

12,5V/150mA ergibt knapp 1,9W.

Geht also nicht, das Netzteil wird bestenfalls "stink" machen ;-)

300W wird der winzige Verstaerker bestimmt nicht leisten, selbst die angegebenen 99W sind seeehr optimistisch.
Fuer einen 100W-Verstaerker fehlt es in dem Ding schlicht an Platz.

Rechnen wir mal mit zwei Brueckenendstufen, die 15W an 4 Ohm leisten koennen. Die passen da noch rein, das Gehaeuse ist auch gerade gross genug, das Ganze zu kuehlen.
Passt auch zum Preis, der dafuer aufgerufen wird. China macht's moeglich ;-)


Bei 30W Output rechnet man mit 60W Input, das Netzteil sollte also mindestens 5A leisten koennen.
Dessen Ausgangsspannung darf maximasl 15V betragen. Das muessen Geraete fuer 12V Fahrzeugnetze vertragen koennen, zum Laden der Batterie braucht man ca. 14V, die von der Lichtmaschine bei laufendem Motor auch geliefert werden.

Mich taete mal interessieren, wie stark die Sicherung in der Batterieleitung des Verstaerkers ist...

73
Peter

ps.

Gerade mal etwas gekramt und das Datenblatt vom TDA15557Q gefunden.
Das IC leistet 2x 22W an 4 Ohm, wenn man 14,4V hineinsteckt.
Bedeutet aber auch, dass man etwa 90W hineinstecken muss, macht ca. 8A....


[Beitrag von hf500 am 12. Okt 2009, 19:01 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Okt 2009, 21:03

hf500 schrieb:
Mich taete mal interessieren, wie stark die Sicherung in der Batterieleitung des Verstaerkers ist...

Sicherung??? Das Ding hat bestimmt ne "Soll-Schmelz-Stelle" oder Lötstelle, welche sich bei zu hohem Strom verflüssigt...

Gruß

Sascha aka. SonicSL
hf500
Moderator
#17 erstellt: 13. Okt 2009, 15:49
Moin,
beim verlinkten Ebay-Angebot ist in einem Bild ein Kabel mit Sicherungshalter zu sehen....

Aber trotzdem gilt:
Ein Transistor wird die ihm vorgeschaltete Sicherung dadurch schuetzen, indem er zuerst durchbrennt.

;-)

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Netzwerk Player / Pioneer N-70A
belphegore am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  2 Beiträge
Wartung Camtech V 100
Sonus am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2003  –  3 Beiträge
220 oder 230 V?
albert am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 19.07.2003  –  6 Beiträge
Str V 555
Police am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  3 Beiträge
Trenntrafo macht 245 V
nonaim69 am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  20 Beiträge
Musical Fidelity V-Serie
Prince_Yammie am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  8 Beiträge
V-DAV vs. DacMagic
styletaker am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  3 Beiträge
Musical Fidelity V-DAC
I.M.T. am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  5 Beiträge
A/V Verstärker oder Vollverstärker und separater A/V Prozessor?
gdy_vintagefan am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
BOSE Wave Music System von 110 V auf 220 V
Kweekee am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.500