Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu BOSE

+A -A
Autor
Beitrag
camel25
Neuling
#1 erstellt: 12. Jun 2010, 16:02
Hallo,

ich bin neu hier und würde gerne von den Profis einen Rat erhalten.
Ich habe vor mir im Laufe des Jahres eine Bose Anlage zuzulegen, bitte jetzt keinen Aufschrei!!
Der Grund wäre, sie ist kompakt, also Festplatte cd Laufwerk,
Tuner sehr schöne Lautsprecher u.s.w.
Habe mir dieses Teil schon des öfteren in diversen Märkte angehört und finde sie hat einen sehr guten Klang.
Ich bin mehrmals im Jahre in den Staaten und habe mir auch dort in BOSE Shops die Anlagen angehört und angeschaut, nur der Preis dort um über 50% günstiger als bei uns, warum weiss ich nicht?
Ich hätte sie mir dort auch schon gekauft, aber sie sind mit einen Spannung von 110V ausgelegt und bei uns mit einem Netz von 220V nich zu gebrauchen, kann man sie vielleicht umstellen auf 220V?
Gibt es vielleicht alternativen zu den Bose Geräten im Aussehen, Festplatte u.s.w.?
-Robin-
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2010, 16:16
Alternative wäre wenn man hingeht und mittels Trafo die Spannung von 230V auf die 110V runtertransformiert...

aber wenn du kein fachmann bist würde ich davon die finger lassen, da dich die beiden Spannungen ganz klar rösten können
MadeinGermany1989
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2010, 16:18
Ich würde an deiner Stelle mal die Forensuche benutzen, da findest du einiges dazu, du bist nicht der erste der eine BOSE-Anlage in Amerika kaufen will. Alternativen gibt es mit sichherheit viele besser klingende, allerdings sind diese Anlagen größer, teilweise nur gefingfügig.
Marc-Andre
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2010, 16:27
Die Bose_Saison hat wieder begonnen

mfg

Marc
mgki
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2010, 16:34
Hallo!

Der einfachste Weg ist sicher ein Spannungswandler.

Sowas z.B.:

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item588829f3f8

Gruß

Stefan
-Robin-
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2010, 16:44
ich weiß jetzt nicht wiviel Leistung die Bose anlagen ziehen aber 200W max. finde ich da ein bischen mager

und der spannungswandler ist ja nichts anderes wie meine trafo idee
camel25
Neuling
#7 erstellt: 12. Jun 2010, 16:47
habe auch schon auf diversen Typenschildern anderer Anlagen gesehen von 100 - 220V
Warum nicht bei Bose?
XphX
Inventar
#8 erstellt: 12. Jun 2010, 16:58
Den Trafo wirst du wohl nicht wechseln wollen... Du wirst also ein Gerät nehmen müssen, das es hier gibt.

Warum kein Bose? Es sieht zwar nett aus und die Verkaufstrategie ist super, aber es gibt einige Probleme: Wenn du dir sowas im Handel anhörst, sind die Teile optimiert worden für einen perfekten Sound. Das bedeutet, die eingelegte Test-CD ist an die Anlage angepasst etc. Zuhause kann das ganz anders klingen.

Das ist auch wichtig: Bevor du eine Anlage kaufst, stell sie dir zuhause auf und schau, obs passt (mit deiner Musik).

Selbst wenn dann die eigene Musik gut klingt, ist sie immer noch verfälscht. Es klingt gut, aber nicht immer richtig...

Sprechen wir hier von einer ganz kleinen Kompaktanlage oder wieviel Platz hast du bzw. wofür wird die verwendet? Und wie groß ist dein Budget?
-Robin-
Inventar
#9 erstellt: 12. Jun 2010, 17:00
nicht Trafo wechseln....

Trafo davor schalten von 230V auf 110V mit der benötigten Leistung....


Aber ansonsten gebe ich dir zu 100% recht
WAmpere
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jun 2010, 17:12
Wenn der TE sich eine BOSE-Anlage zulegen möchte, ist das Budget wohl nicht sein Problem.

Ich würde mich mal erst umfassend über mögliche sinnvollere Alternativen informieren und dann eine Entscheidung treffen. Lege mal in die Bose deine eigene CD ein und du wirst entsetzt sein.

Da steht nichts von 110-230V drauf, weil sonst jeder die Anlagen dort kauft, wo sie am billigsten angeboten wird.

Übrigens taugt der verlinkte Spannungswandler maximal für einen defekten Radiowecker, das sagt schon "...max. 200W...".
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Jun 2010, 06:46
Hallo,

ich bin zwar auch alles nur kein Bose Fan,

doch wenn dem TE der Klang "sehr gut" gefällt" dann soll er sich das halt kaufen.

Bose trifft halt den Geschmack vieler jungen Leute,
Zisch und Bumm.

Gute Musikwiedergabe sieht da für viele von uns hier eben anders aus,
aber um uns geht es ja eigentlich nicht.


XphX schrieb:
Es klingt gut, aber nicht immer richtig...



Ob die Musikwiedergabe "richtig" ist oder nicht spielt dabei auch keine Rolle,
solange es den Geschmack des TEs trifft.


WAmpere schrieb:
Lege mal in die Bose deine eigene CD ein und du wirst entsetzt sein.


Das muss nicht sein,
wenn eine normale CD (normale Aufnahmequalität) auf bedenkenswerte Anlagen wie hier treffen klingt das in vieler Leute Ohren ganz behaglich,
zumal viele den ganzen Tag schon von totkomprimierter Musik umgeben sind welche auf noch bedenklicheren MP 3 Ohrtröten oder Radioweckern ausgespuckt werden.
Da fehlt einfach das Verständnis für gute Musikwiedergabe weil a.viele noch nie welche gehört haben b. sich nicht weiter dafür interessieren usw.....

Wir können zwar unsere Bedenken mitteilen,
aber da es auch um Style ,die geringe Grösse und den Namen geht bewegt sich da vermutlich nichts in eine andere Richtung.

Kauf in Deutschland,dann hast du keine Sorgen.
Wenn zu teuer,dann halt gebraucht.

Gruss an alle
Jeck-G
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2010, 07:08
Falls es ein Gerät mit Video (z.B. 3-2-1, Lifestyle) ist: In den USA ist eine andere Fernsehnorm (NTSC), kannst Du also hier völlig vergessen. Beim Tuner ebenso, andere Frequenzraster und Frequenzgangkorrektur (Preemphasis). Ein eingebauter DVD-Player hätte einen anderen Regionalcode, hättest also nur Freude mit DVDs aus USA/Kanada oder "Sicherheitskopien".

Zum Klang wurde genug gesagt ("Steht an Deinen Boxen Bose, geht der Klang in die Hose", "Buy Other Sound Equipment").
Übrigens ist das sehr interessant zu lesen, da geht es nicht nur um den Klang, sondern auch ums Marketing (worin Bose ja nun wirklich gut ist).


[Beitrag von Jeck-G am 13. Jun 2010, 07:09 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2010, 11:24
Hi,

wie günstig ist es eigentlich momentan aus USA zu kaufen? Eurokurs ist ja nich so doll... Garantie/Gewährleistung/Reperatur fällt wohl auch aus. Zoll?

Wieso wird der Klang als Argument abgeschwächt? Is doch das Hifi-Forum hier...nicht der Design-Treffpunkt

Naja:

mfg

Marc
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 13. Jun 2010, 12:37
Einfuhr aus den USA lohnt sich nicht.

Bei 50% Ersparnis bleiben nach der Einfuhrumsatzsteuer von 19% und dem zu erwartenden Zoll von mindestens 7% nur noch höchstens 24%.
Addiert man die Kosten für einen brauchbaren Trafo und das Risiko ein reines NTSC Gerät zu erwischen, dass ohne Garantie und Service dasteht, bleiben kaum Gründe für einen Import.

Gruß
Haakon
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jun 2010, 14:25

Marc-Andre schrieb:
Wieso wird der Klang als Argument abgeschwächt? Is doch das Hifi-Forum hier...nicht der Design-Treffpunkt


Der Klang hat dem TE ja gefallen (leider)

Gruss
camel25
Neuling
#16 erstellt: 13. Jun 2010, 14:35
gibt es ein vergleichbares Gerät, also von einem anderen Hersteller wo eine Festplatte mit eingebaut ist?
Jeck-G
Inventar
#17 erstellt: 13. Jun 2010, 14:44
Verzichte lieber auf die Festplatte (eine Komponente mehr, die das Zeitliche segnet und das nach bereits einigen Jahren*) und nimm lieber was mit USB-Anschluss (für Stick). Auch ist das Bespielen des Sticks am Computer weitaus einfacher und bequemer.

*)
Darauf ist das Bose-Teil auch gebaut, weitere Einnahmen durch Reparaturen. Auch schonmal gesehen, dass Bose oft nicht im Handel erhältliche Spezialkabel für Verbindungen nimmt (z.B. Steuereinhiet -> Subwoofer)?
XphX
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2010, 14:47
Ohne Angabe deines Budgets wirds schwer, etwas herauszusuchen!
camel25
Neuling
#19 erstellt: 13. Jun 2010, 15:50
was haltet ihr von so einer Mediafestplatte,die ich dann über USB mit der Anlage verbinde?
Lötdampfer
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jun 2010, 12:54
Die meisten Bose Dudelkisten haben seit Ende der 90er am Woofer einen Umschalter für 110V/230V.
Die Schaltnetzteile der Steuergeräte sind beim original
Gerät laut Bose generell von 100-240V tauglich.
Allerdings sollte man sich vielleicht überlegen,
was man als Gegenwert für sein Geld bekommt!

Denn der ist abgesehen vom Design eher schlecht.

Billigste Woofer(einfaches Blechchassis),unterdimensionierte
Netzteile und 0815 Technik in den Steuergeräten können
den Preis jedenfalls nicht rechtfertigen.

Ich hab selber innerhalb von einem Jahr zwei Woofer mit
gehimmelten Netzteilen auf der Wiederbelebungsbank
gehabt.
Wenn man sieht was dort verbaut wurde,denkt man eher an
Chinaschrott für 150€ aus dem Baumarkt.
Von hochwertig kann da leider keine Rede sein!

Was das klangliche angeht,naja da scheiden sich die Geister...



Impressionen
















...ohne weitere Worte

P.S. zum Vergrößern der Elendsbilder selbige einfach
anklicken und "genießen"(z.B.die "hochwertigen" Sicherungshalter).


[Beitrag von Lötdampfer am 19. Jun 2010, 21:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Wave II Spannungswandler
sabine_k. am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Bose lifestyle music system
russ1973 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  3 Beiträge
Wie Anschließen? Von Bose Acoustimass
EddyEdik am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  6 Beiträge
Bose Lifestyle 12 verzerrt
bluepuma am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  2 Beiträge
Musical Fidelity M3i + Bose 901
Ingomaier1 am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  8 Beiträge
BOSE Wave Music System von 110 V auf 220 V
Kweekee am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Bose Lifestyle - Netzwerkanschluss
Red_Baron24 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
BOSE LIFESTYLE8 ANSCHLUSSPROBLEM
XANIOTIS am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  2 Beiträge
Bose Wave Radio defekt?
misumi14 am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  2 Beiträge
fragen zu bose
Mighty-M@ck am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.987