Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bringt mir in meinem Fall ein D/A-Wandler etwas?

+A -A
Autor
Beitrag
nick-ed
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jul 2010, 19:29
Hi,

ich möchte künftig 2 Canton Ergo 670 DC mit einem Pioneer A6MK2 betreiben und habe nun folgende Frage:

Ist ein deutlicher Unterschied zu hören, wenn ich die PS3 über Toslink an einen z.B. CA Dacmagic, dann mit einem Cinchkabel an den Vollverstärker verbinde, anstatt den Ton von Fernseher aus mit einem guten Cinchkabel verbinde?


[Beitrag von nick-ed am 06. Jul 2010, 19:30 bearbeitet]
haltelinie
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2010, 13:58
Kurze Antwort:

Ja!

Lange Antwort: Auf jeden Fall! Ist ein toller Wandler, kann ich nur empfehlen!

Gruss Sven
Vintage-Freak
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Jul 2010, 13:59
auf jeden Fall !!
dkP74
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jul 2010, 14:04
Vermutlich ja aber ich würde es erstmal mit einem cinch Kabel probieren, welches ist dabei egal. Vielleicht gefällt Dir ja schon was Du da hörst...wäre dann deutlich günstiger.
cbv
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2010, 14:06
Ganz so enthusiastisch würde ich das jetzt nicht sehen -- es hängt vom DAC ab.

Allerdings, bei dem genannten DacMagic hörst Du definitiv einen Unterschied.
nick-ed
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2010, 15:08
Danke erstmal

Habe zwar auch ne Zeit lange überlegt, anstatt Stereo-Amp + Dac, einen neuen AV-Receiver(mein jetziger Onkyo TX-SR605 verschlechtert sogar das Bild beim durchschleifen) zu kaufen, doch irgendwie habe ich so das Gefühl, dass ein solcher nicht das Optimum für mich wäre. Immerhin könnte ich damit das Macbook für Musik gleich am Amp anschließen und hätte Dolby. Ob das aber deswegen mir gleich klanglich besser gefällt, als Stereo-Amp plus Dac, wage ich zu bezweifeln, es ändert ja nichts daran, dass ich bei 2 Stand-LS bleibe.
Ziemlich sicher bin ich mir, dass nur ein Stereo-Amp ohne Dac keine überragende Lösung ist.
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2010, 15:21
Hallo,

nick-ed schrieb:
... anstatt den Ton von Fernseher aus mit einem guten Cinchkabel verbinde?
...
Ziemlich sicher bin ich mir, dass nur ein Stereo-Amp ohne Dac keine überragende Lösung ist.

das mag zwar sein - anscheinend möchtest Du ja gerne einen D/A-Wandler verwenden und "suchst" dafür Unterstützung - , der Anschluss des TV mit einem (beliebigen ) Cinchkabel an den (Voll-)verstärker und die damit betriebenen Lautsprecher ist jedoch jedenfalls DEUTLICH besser als der Ton des TV.

Viele Grüße
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2010, 15:44
Ich finde in diesem Umfeld einen DacMagic unsinnig. Lieber noch mal 200 Euro draufgelegt und du hast einen brauchbaren AV-Receiver, der wesentlich flexibler in der zukünftigen Konfiguration der Anlage ist.
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 11. Jul 2010, 17:54

iraku schrieb:
Kurze Antwort:

Nein.
Die Unterschiede zwischen aktuellen Wandler sind marginal.
Spar Dir die Investition.

Amperlite schrieb:
Ich finde in diesem Umfeld einen DacMagic unsinnig. Lieber noch mal 200 Euro draufgelegt und du hast einen brauchbaren AV-Receiver, der wesentlich flexibler in der zukünftigen Konfiguration der Anlage ist.

Dem schließe ich mich an.

Grüße
Frank
nick-ed
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jul 2010, 23:06
Dann lass ich dass mit dem Wandler mal sein, schließlich ist es bei mir ja nicht so, als ob ich mit dem Geld um mich werfen könnte...

Aber seid ihr euch sicher, dass bei 2 Stand-LS ein großer AV-R sinnvoll ist? Tendiere schon fast dazu, es einfach bei einem guten Stereo-Vollverstärker bleiben zu lassen, da ich mir dieses dauernde "HDMI, bald HDBaseT - Feature Gehmurks" nicht antun will. Jedes Jahr kommt was neues hinzu, nicht dass ich den "Fortschritt" nicht gut heiße, jedoch möchte ich nicht mehr mitspielen und das beschissene Marketing und Hochgelobte von Tests kann mich mal!

Es genügt mir, dass die PS3, dann 4 per HDMI oder bzw. HDBaseT mit dem Fernseher verbunden wird, beim Durchschleifen des Signals merke ich immer einen Qualitätsverlust beim Bild.

Fände es nur Schade, wenn es eventuell durch die Tatsache, dass ich keinen AV-R mehr verwenden würde, einen Klangverlust im digitalen Bereich gäbe.
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2010, 17:23

nick-ed schrieb:
Fände es nur Schade, wenn es eventuell durch die Tatsache, dass ich keinen AV-R mehr verwenden würde, einen Klangverlust im digitalen Bereich gäbe.


Ich werfe mal eine Alternative in dne Raum:

http://www.csmusiksy...bb72a5e18dbef90b4104

Besitzt 2 Digitaleingänge, einer für die PS3 (der du dann nur sagen musst, dass sie Stereo ausgeben soll - hat ja vorher dein AVR erledigt).
nick-ed
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jul 2010, 19:07
Kann die Alternative leider nicht sehen. Probier den Link mal aus!
Wenn ich ins Suchfeld des Händlers "Dac" oder "Wandler" eingebe, kommt mir der altbekannte CA Dacmagic, den ich eh im Visier hatte. Mittlerweile frage ich mich aber, ob es sich überhaupt lohnt.
Wäre gut, wennste mir sagen kannst, welches Gerät die Alternative darstellen könnte
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 20. Jul 2010, 19:13

nick-ed schrieb:
Kann die Alternative leider nicht sehen. Probier den Link mal aus!
Wenn ich ins Suchfeld des Händlers "Dac" oder "Wandler" eingebe, kommt mir der altbekannte CA Dacmagic, den ich eh im Visier hatte. Mittlerweile frage ich mich aber, ob es sich überhaupt lohnt.
Wäre gut, wennste mir sagen kannst, welches Gerät die Alternative darstellen könnte ;)


Die haben immer nur wenige davon: ONKYO A-5VL, kostet zwischen 280 und 350 €.
elbarto132
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Jul 2010, 19:53
Artikel:

1. x Onkyo A-5VL - Silber (Deutsche B-Ware) Art.Nr. a5vlsila zu EUR 259,00 = EUR 259,00

--------------------------------------
Zwischensumme: EUR 259,00

letztens selber bei denen geordert, und nu gespannt am warten

bleibt abzuwarten was bei denen b-ware heißt, aber normalerweise zahlt man ja 100€ mehr für den, das fand ich ganz ansprechend
also evtl wartest du einfach etwas ab bis sie wieder einen haben, laut tests soll der ganz gut sein
nick-ed
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jul 2010, 20:02
Du hast Recht, der Onkyo ist in seiner Preisklasse mehr oder weniger einzigartig, dank der Digitalanschlüsse und des D/A-Wandlers.
Den hab ich mir auch schon überlegt, leider hat die mitgelieferte Fernbedienung nichtmal einen On/Off-Schalter...
Aber sonst wäre er ganz nett, hab halt nur keine Ahnung wie er klingt und im Moment bin ich wieder beim Pioneer A6MK2.

EDIT: Wenn du mir Eindrücke vom Gerät geben könntest, wäre das sehr hilfreich für mich.


[Beitrag von nick-ed am 20. Jul 2010, 20:04 bearbeitet]
elbarto132
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Jul 2010, 20:17
natürlich kann ich was dazu schreiben wenn ich ihn habe, dass große "problem" in dieser hinsicht: ich hab momentan nen onkyo 9155 an ner onboard soundkarte am laufen, und auch sonst nichts zum vergleichen, also wird sich das sicherlich deutlich besser anhören, aber so wirklich viel sagt das dann nicht aus
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2010, 20:26
Der kleine Pioneer hat keinen Digitaleingang bzw. nicht den USB-Eingang des A-A9-J und von daher erübrigen sich deine Überlegungen.

Der ONKYO bietet auch eine bessere Leistung als eine gleichpreisige DAC-Vollverstärker-Kombination, z. B. bestehend aus dem ONKYO 9155 und einer Project-DAC-Box.
nick-ed
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jul 2010, 22:35
Wenn ich nur den Amp nehme, würde ich z.B. die PS3 zum TV verbinden, und von dort aus über Audio-Out zum Verstärker.

Wäre dann halt kein besonders hochwertiger D/A-Wandler(jeder Fernseher mit so nem Audio-Out hat einen, ansonsten würde man nichts hören können).

Da der recht gute Onkyo sich per Fernbedienung leider nicht an oder ausschalten lässt, fällt er wohl weg, außer, jmd. überzeugt mich vom Gegenteil - auf keinen Fall werd ich immer zum Verstärker latschen und den Knof drücken .
elbarto132
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Jul 2010, 23:10
per infrarot fernbedienbare steckdose + logitech harmony fernbedienung. nen eingebauter an/aus wäre zwar schöner, aber so gehts auch
nick-ed
Stammgast
#20 erstellt: 20. Jul 2010, 23:21

elbarto132 schrieb:
per infrarot fernbedienbare steckdose + logitech harmony fernbedienung. nen eingebauter an/aus wäre zwar schöner, aber so gehts auch :D


Dann ist's bei dir eh gut, aber ich will mir keine Harmony kaufen oder Ähnliches zulegen

Echt Schade, Peachtree würde funktionell Vergleichbare Verstärker anbieten, jedoch im deutschsprachigen Raum für 1000€ aufwärts...
Aba: Man kann aus- und einschalten per Fernbedienung XD
Apalone
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2010, 08:22

nick-ed schrieb:
... würde ich z.B. die PS3 zum TV verbinden, und von dort aus über Audio-Out zum Verstärker.

Wäre dann halt kein besonders hochwertiger D/A-Wandler(jeder Fernseher mit so nem Audio-Out hat einen, ansonsten würde man nichts hören können)


du gehst digital in den FS? Dein FS hat einen Digitaleingang??
nick-ed
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jul 2010, 11:06

Apalone schrieb:

nick-ed schrieb:
... würde ich z.B. die PS3 zum TV verbinden, und von dort aus über Audio-Out zum Verstärker.

Wäre dann halt kein besonders hochwertiger D/A-Wandler(jeder Fernseher mit so nem Audio-Out hat einen, ansonsten würde man nichts hören können)


du gehst digital in den FS? Dein FS hat einen Digitaleingang??


Es nennt sich HDM
Erik030474
Inventar
#23 erstellt: 21. Jul 2010, 15:32
Du kannst auch von der PS3 per optischem Kabel in den ONKYO gehen, da ist das Ergebnis besser. Und zusätzlich - fürs normale TV - digital AUS dem TV in den ONKYO.

Über den Stromverbrauch im Standby des ONKYOS würde ich mir mal keine großen Gedanken machen, so viel ist das nicht.

Z. B. mein ROTEL zieht im Standby 6 W, aufs Jahr gerechnet (365/24 Standby) sind das gerade mal 10 € ... das blaue Lämpchen verhindert aber, dass ich mir im Dunkel am Wohnzimmertisch die Zehen stoße.

Der A-5VL benötigt laut ONKYO ungefähr 1 W/h.

Hier noch mal ein paar Infos:

http://www.av-magazi...S5VL-und.3520.0.html
nick-ed
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jul 2010, 16:25
Ja, mir gefällt er eh!
Er darf auch ruhig im Standby verbleiben, jedoch weis ich halt net, ob das automatisch passiert, wenn es keine aktive Quelle gibt oder wenn man bei der Fernbedienung etwas drückt.
Erik030474
Inventar
#25 erstellt: 21. Jul 2010, 16:40

nick-ed schrieb:
Ja, mir gefällt er eh!
Er darf auch ruhig im Standby verbleiben, jedoch weis ich halt net, ob das automatisch passiert, wenn es keine aktive Quelle gibt oder wenn man bei der Fernbedienung etwas drückt.


Der geht nicht automatisch in den Standby, das passiert auf Knopfdruck.

Ganz aus geht wie schon festgestellt nur am Gerät.
nick-ed
Stammgast
#26 erstellt: 21. Jul 2010, 19:01

Erik030474 schrieb:

nick-ed schrieb:
Ja, mir gefällt er eh!
Er darf auch ruhig im Standby verbleiben, jedoch weis ich halt net, ob das automatisch passiert, wenn es keine aktive Quelle gibt oder wenn man bei der Fernbedienung etwas drückt.


Der geht nicht automatisch in den Standby, das passiert auf Knopfdruck.

Ganz aus geht wie schon festgestellt nur am Gerät.


Ok, aber für Standby welcher Knopf? Müsste ich immer zum Gerät latschen?
Erik030474
Inventar
#27 erstellt: 21. Jul 2010, 19:21

nick-ed schrieb:

Erik030474 schrieb:

nick-ed schrieb:
Ja, mir gefällt er eh!
Er darf auch ruhig im Standby verbleiben, jedoch weis ich halt net, ob das automatisch passiert, wenn es keine aktive Quelle gibt oder wenn man bei der Fernbedienung etwas drückt.


Der geht nicht automatisch in den Standby, das passiert auf Knopfdruck.

Ganz aus geht wie schon festgestellt nur am Gerät.


Ok, aber für Standby welcher Knopf? Müsste ich immer zum Gerät latschen?


Aha, ein Blick auf die FB klärt auf ... mich zumindest und jetzt verstehe ich auch dein Problem: der hat ja gar kein Standby ...

Dann kann die 1W-Angabe nur daher rühren, dass es sich um einen Schaltverstärker handelt, der - wenn nichts zu verstärken ist - kaum Energie verbraucht ...
elbarto132
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Jul 2010, 08:44
so, mein Onkyo A-5VL ist mitlerweile auch da
erstmal fiel auf: komplett neu, noch nichtmal der karton wurde jemals geöffnet, also einfach 100€ gespart (jetzt ist er zwar wieder verfügbar, aber für 279€, ich hab nur 259€ gezahlt, sofern dort aber jeder ein neugerät bekommt... :P)

klanglich bin ich auch zufrieden, im analog betrieb ist der unterschied zum 9155 zwar eher gering, aber digital angeschlossen ist das ein riesiger unterschied, wobei das ja auch zu erwarten war aufgrund der onboard karte


[Beitrag von elbarto132 am 23. Jul 2010, 08:44 bearbeitet]
nick-ed
Stammgast
#29 erstellt: 23. Jul 2010, 11:22

elbarto132 schrieb:
aber digital angeschlossen ist das ein riesiger unterschied, wobei das ja auch zu erwarten war aufgrund der onboard karte :L


Endlich erzählt jemand, dass es einen großen Unterschied bei Stereo gibt, wenn man digital anschließt (entweder direkt am Amp oder DAC). Denke, mal, dass es bei der PS3 auch so sein wird, oder wird dort das Signal von Anfang an besser behandelt als zB. auf meinem Macbook?

Mich stört nur die FB...
... muss man wirklich immer zum Gerät gehen, um ihn abzuschalten?

Irgendwann geht der Knopf am Gerät kaputt, dann wäre ich sauer!
Umwege wie z.B. extra FB, IR-Steckdosenleiste etc. möchte ich nicht nehmen.
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 23. Jul 2010, 11:44

elbarto132 schrieb:
klanglich bin ich auch zufrieden, im analog betrieb ist der unterschied zum 9155 zwar eher gering, aber digital angeschlossen ist das ein riesiger unterschied, wobei das ja auch zu erwarten war aufgrund der onboard karte :L

Selbst die vergleichsweise billigen Onboard-Soundchips sind in den letzten Jahren brauchbar geworden. Die Beschreibungen in den Foren sind meist maßlos übertrieben, aber es wird auch nirgendwo fair und objektiv getestet.
Weiterhin problematisch sind oft die Einstreuungen von den anderen Komponenten des PCs, beispielsweise konnte ich mehr als einmal in den Kopfhörern wahrnehmen, wenn die Maus bewegt wurde. Diese Probleme hat man bei digitaler Zuspielung nicht mehr, auch Brummschleifen fallen weg, wenn man per Lichtleiter anschließt.
elbarto132
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Jul 2010, 11:48
ob der klang besser ist hängt einfach davon ab wie so die quali von den geräten ist. ich hatte mal ne soundblaster audigy, und selbst bei der hat man schon nen unterschied zum onboard sound gemerkt. also die onboard karte auf meinem mainboard ist schon ziemlich schlecht
wenn man ne soundkarte für 100€ hat die auf ordentlichen klang ausgelegt ist fällt der unterschied zu digital wohl deutlich geringer aus

und er geht wirklich nur an dem knopf am gerät selbst an/aus zu schalten. ich hatte auch gehofft das evtl, aus welchem grund auch immer, nur der an/aus knopf auf der fernbedienung fehlt.
mit dem profil vom 9155 auf meiner logitech harmony funktioniert zwar lauter/leiser und mute (das sind übrigens die einzige sachen die man per fernbedienung regeln kann ), aber an/aus versteht der einfach nicht, also ist das nicht eingebaut

daher werde ich mir nun also eine infrarot steckdose kaufen

was man auch machen könnte, sofern man im besitz von z.b. einem cd player ist: master/slave steckdosen leiste mit dem cd player als master und dem verstärker als slave, schaltet man den cd player ein geht auch der verstärker an, da muss man an den fernbedienungen nichts ändern
ich sehe gerade die meisten infrarot steckdosen sind ja lernfähig, sodass man sie mit jeder fernbedienung verwenden kann indem man es einfach auf irgend ne taste legt die man nicht braucht, also reicht sowas auch wenn man die original fernbedienungen benutzen will


[Beitrag von elbarto132 am 23. Jul 2010, 12:07 bearbeitet]
nick-ed
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jul 2010, 13:06
Hmm...

Fallste ne "gute" IR-Steckdosenleiste findest, gibt mir bitte bescheid. Ich wollte mir schon seit langem eine neue Steckdosenleiste kaufen. Da es eventuell zum Onkyo keine Alternative als gleich einen AV-R gibt, wäre der Kompromiss ganz in Ordnung.
elbarto132
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Jul 2010, 13:46
bei infrarot steckdosen gibts kaum auswahl, da es fast nur funk gibt, die günstigste hab ich bei pearl gefunden: http://www.pearl.de/a-PX2151-5452.shtml
bei pearl kann man auch immer irgendwas gratis dazu bekommen wie z.b. http://www.pearl.de/a-GRA13152-5010.shtml
Prince_Yammie
Stammgast
#34 erstellt: 25. Jul 2010, 15:10

nick-ed schrieb:
Dann lass ich dass mit dem Wandler mal sein, schließlich ist es bei mir ja nicht so, als ob ich mit dem Geld um mich werfen könnte...

Aber seid ihr euch sicher, dass bei 2 Stand-LS ein großer AV-R sinnvoll ist? Tendiere schon fast dazu, es einfach bei einem guten Stereo-Vollverstärker bleiben zu lassen, da ich mir dieses dauernde "HDMI, bald HDBaseT - Feature Gehmurks" nicht antun will. Jedes Jahr kommt was neues hinzu, nicht dass ich den "Fortschritt" nicht gut heiße, jedoch möchte ich nicht mehr mitspielen und das beschissene Marketing und Hochgelobte von Tests kann mich mal!

Es genügt mir, dass die PS3, dann 4 per HDMI oder bzw. HDBaseT mit dem Fernseher verbunden wird, beim Durchschleifen des Signals merke ich immer einen Qualitätsverlust beim Bild.

Fände es nur Schade, wenn es eventuell durch die Tatsache, dass ich keinen AV-R mehr verwenden würde, einen Klangverlust im digitalen Bereich gäbe.


Lass dich nicht verunsichern. Der Umstieg auf einen AV Receiver und neue LS plus Subwoofer kostet dich ein mehrfaches, wenn es gescheit klingen soll als ein CanDAC oder V-DAC
Aus Erfahrung weiss ich wie stark der Klang schon per USB vom Mac oder PC mit iTunes von der Wandlung profitiert und dass ohne jedes upsampling - wie ein zusätzlicher Pre-amp !
Wenn du allerdings den SAT-Receiver oder den Ton vom LCD TVper HDMI optisch abgreifst wird der Sound auf 24/96 hochgerechnet und das wiederum ist schon der Hammer.
Wie gesagt ich betreibe seit Jahren meine Anlage per V-DAC - mittlerweile sogar 3-fach a)USB an exterber LaCie Mac HD über USB-B. b) Den Sat-Receiver am optical Input vom V-DAC und ganz neu zusätzlich den TV Ton per HDMI ebenfalls optisch, zwecks andocken vom neuen Mac Mini per HDMI am TV.
Ganz klarer Tipp - Kaufen oder zumindest probieren. Omtauschen oder weiterverkaufen dürfte kei Problem darstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A Wandler
hörnixgut am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  5 Beiträge
Welcher D/A Wandler
Serpent am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  22 Beiträge
was bringt mir ein D/A-Wandler
kornydachs am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  3 Beiträge
D/A Wandler bringt der was
becky am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  3 Beiträge
D/A Wandler
Jan86 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  2 Beiträge
D/A-Wandler
15.09.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2002  –  6 Beiträge
D/A Wandler Einstiegsfragen
audiodurst am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  5 Beiträge
D/A Wandler Sampleraten
spintheblackcircle am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  7 Beiträge
d/a Wandler von Toslink - Qualitätsverluste?
kartoffelface am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  29 Beiträge
Könnte ein D/A-Wandler Abhilfe schaffen?
Pin]-[eaD am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 133 )
  • Neuestes MitgliedMurmeltier60
  • Gesamtzahl an Themen1.344.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.242