Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit V DAC von musical fidelity / Serienstreuung oder neue Version?

+A -A
Autor
Beitrag
*Firefly*
Neuling
#1 erstellt: 13. Aug 2010, 06:25
Hallo Leute,

Ich habe einige Feststellungen zum V DAC gemacht.
Das Teil erfreut sich ja allgemeiner Beliebtheit aber wie sieht es mit Problemen aus.

Ich selber habe folgendes festgestellt.

Ich habe zwei V DAC’s mit unterschiedlichen Ausgangspegeln.

Vor kurzem habe ich mir einen neuen V DAC zugelegt. Als ich ihn angeschlossen habe war ich total fertig da ich erst dachte er währe defekt.
Er klang einfach grausam für mich.

Nach dem einbrennen und verschiedener Tests stellte sich jedoch heraus das der Ausgangspegel geringer ist als bei meinem CD Player. So klang der 20 Jahre alte „lautere“ CD Player im Vergleich natürlich immer besser als der V DAC. Mein alter V DAC hat keinen Pegelunterschied zu meinem CD Player. Auch der direkte Vergleich beider V DAC’s zeigt den Pegelunterschied sehr deutlich.

Nach einigem ausprobieren und Messungen ermittelte ich einen um 0,3 Volt geringeren Pegel gegenüber dem älteren V DAC.
Das erscheint mir für eine Serienstreuung deutlich zu viel.
Gibt es vielleicht neue / unterschiedliche Versionen des V DAC oder ist das Gerät defekt?
Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

Danke schon mal für eure Antworten.


[Beitrag von *Firefly* am 13. Aug 2010, 09:22 bearbeitet]
KLM-U
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Aug 2010, 20:36
Hallo,

diese unterschiedlichen Ausgangspegel bei DAC´s habe ich auch schon festgestellt, allerdings waren das unteschiedliche DAC´s, die meißtens einen zu hohen Pegel aufwiesen. Seitdem regle ich mit einem nachgeschalteten Poti der als Spannungsteiler dient, den Ausgangspegel runter, klingt dann auch nicht so übersteuert.

Das es auch bei zwei gleichen DAC´s auftritt ist schon seltsam. Entweder haben die Chinesen diese Fertigungsstreuungen immer noch nicht im Griff, oder das Teil hat wirklich eine Macke.

Wenn es keine große Mühe macht würde ich den mal gegen einen anderen umtauschen.

Gruß
*Firefly*
Neuling
#3 erstellt: 16. Aug 2010, 15:49
Ich habe das Problem natürlich auch sofort dem Händler mitgeteilt.
Der erste Wandler den ich geliefert bekommen habe hatte deutliche Gebrauchsspuren und ich habe diesen daher sofort ungetestet an den Händler zurückgeschickt und einen neuen verlangt.
So ist mein Händler nicht so richtig motiviert diesen Wandler nochmals umzutauschen.

Er hat mir geantwortet dass sich die Hersteller technische Änderungen vorbehalten.
- klar, so schlau bin ich auch –
Ich könne den Wandler aber gerne gegen Gutschrift zurückgeben aber er währe sicher nicht defekt.

Ich glaube nicht so ganz an Serienstreuung.
Das ist für einen Wandler bei dem es auf feinste Unterschiede im Klang ankommt um sich am Markt behaupten zu können einfach zu viel Abweichung.
Ich glaube aber auch nicht dass das Ausgangssignal bewusst verringert wurde.
Es wäre nicht klug das Signal des Wandlers kleiner zu wählen als bei 90% aller CD Player.
Jeder vergleicht doch seinen neuen Wandler mit seinem CD Player.

(Mein CD Player ist mit 2 Volt angegeben, die beiden Wandler sind mit 2,2 Volt angegeben wobei der lautere von beiden die gleiche Lautstärke wie mein CD Player hat – ohne es jetzt genau nachgemessen zu haben)

Probleme mit zu hohem Pegel hatte ich noch nie.
Ab wann ist ein Pegel zu hoch?
Im Car HiFi Bereich verwendet man oft 4 Volt um Störungen zu minimieren.
2 Volt ist im HiFi Bereich doch Standart oder?

Also, wer hat weitere Informationen zum V DAC?
Interessant wäre auch welche Seriennummern schon im Umlauf sind.
Wie lauten die Anfangszahlen eurer Seriennummern?
Also ich habe eine 2*** und eine 4***.
Sind also zwischen den beiden Wandlern ca. 2000 Stück gefertigt worden?
*Firefly*
Neuling
#4 erstellt: 18. Aug 2010, 19:30
Habe gerade etwas interessantes entdeckt.

Wenn man nach Bildern vom V DAC googelt findet man Fotos auf denen der Optische Eingang mit einer automatischen Staubschutzkappe ausgerüstet ist und Fotos auf denen die "klassische" Staubschutzkappe eingesteckt ist.

Gibt es also doch mehrere Versionen?
KLM-U
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Aug 2010, 20:13
Das hat nichts zu sagen. Die automatische Staubschutzkappe wird jeder V-DAC haben. Auf den Fotos war dann halt nur noch, vielleicht auch zufällig, zusätzlich die Staubschutzkappe eingesteckt.
*Firefly*
Neuling
#6 erstellt: 19. Aug 2010, 14:45
Nein, das ist nicht richtig.
Ich habe hier zwei V-DAC`s liegen.
Keiner von beiden hat eine automatische Staubschutzkappe.
Beide haben nur die zum einstecken.
*Firefly*
Neuling
#7 erstellt: 29. Aug 2010, 16:14
Hat den keiner von euch ähnliches festgestellt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musical Fidelity V-DAC
I.M.T. am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  5 Beiträge
Musical Fidelity V-Serie
Prince_Yammie am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  8 Beiträge
Musical Fidelity V-Dac II interne Clock auch für SPDIF Eingang?
shuff13 am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  11 Beiträge
Musical Fidelity V-Link kein 24/96 !
Meharis am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  4 Beiträge
Musical Fidelity X-10D Tuning
**Turntabletuner** am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  13 Beiträge
Musical Fidelity X10-D
tpoint am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  8 Beiträge
bluetooth DAC
theMic am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  3 Beiträge
Musical Fidelity A5 - wirklich nur Schrott ???
macyork am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  9 Beiträge
Musical Fidelity XRay v3 Überspielproblem
notengewirr am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  2 Beiträge
Tuning von Musical Fidelity X-10D---möglich???
timi24 am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedThomsoft_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.704