Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Party Modus mit FM Transmitter

+A -A
Autor
Beitrag
MatzeJe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2010, 16:35
Hey,
ich möchte auf meinen 5.1 Teufel im Arbeitszimmer, meinem Küchenradio und meinen MA RS 8 am Marantz SR 6004 gleichzeitig Musik aus einer Quelle hören.
Party Modus halt

Ist ein leistungsstarker FM Transmitter hier eine gute Lösung oder bekomm ich da Ohrenkrebs?
Bräuchte dann auch mal eine paar Kaufempfehlungen. Gern auch Fern-Ost-Importe denen deutsche Sendeleistungsgrenzwerte fremd sind.
derKlaus
Gesperrt
#2 erstellt: 06. Sep 2010, 16:45
MaxG
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Sep 2010, 16:50
Theoretisch funktioniert das ganze mit einem FM Transmitter, wo es möglich ist empfiehlt sich natürlich eine Festverkabelung per Klinkenstecker, z.B. am Teufel Soundsystem

Du musst allerdings beachten, dass die maximale Sendeleistung (maximale effektive Leistung ERP) auf 50 nW begrenzt ist. Ob das reicht um alle zu versorgen musst du wohl ausprobieren, das kommt auf die Entfernung der Geräte und die Hindernisse (z.B. Wände) an.
MatzeJe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Sep 2010, 21:17

derKlaus schrieb:
http://shop.ebay.de/..._trksid=p3286.c0.m14


Ich dachte eher an Erfahrungswerte. Trotzdem Danke!
MatzeJe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Sep 2010, 21:20

MaxG schrieb:
Theoretisch funktioniert das ganze mit einem FM Transmitter, wo es möglich ist empfiehlt sich natürlich eine Festverkabelung per Klinkenstecker, z.B. am Teufel Soundsystem

Du musst allerdings beachten, dass die maximale Sendeleistung (maximale effektive Leistung ERP) auf 50 nW begrenzt ist. Ob das reicht um alle zu versorgen musst du wohl ausprobieren, das kommt auf die Entfernung der Geräte und die Hindernisse (z.B. Wände) an.


Danke! Gibt es Geräte die mehr wie 50 nW leisten. Und in wie fern hat sich die Qualität in den letzten Jahren verbessert. Ich hatte vor 3 Jahren schon mal damit herum experimentiert. Allerdings rauschten die Trägerfrequenzen im Hintergrund immer leicht mit. Deswegen kam ich davon ab.
-Frank-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Sep 2010, 15:09
Hallo,

ich habe hier einen FM Transmitter rumliegen. Muss sagen, dass selbst wenn der Empfänger neben dem Transmitter liegt, kein störungsfreier Empfang möglich ist. Kommt noch eine Wand dazwischen, ist das Signal nur noch stark verrauscht und mono.
Bei mehr als 4 Meter Zwischen Transmitter und Empfänger ist es dann endgültig vorbei. Mein Fazit: Eine schöne Spielerei für's Kinderzimmer, Eine ernsthafte Signalübertragung ist damit nicht möglich.


Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
feidhlim
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Sep 2010, 19:20
Du wirst keine Freude an der FM-Übertragung haben. Ich habe meine Anlage beschallen wollen und kaufte mir den Belkin TuneCast II FM. Das Grundrauschen ist immer latent vorhanden. Außerdem funktionierte er nur 20 cm von der Anlage entfernt. Nun habe ich den Jivio. Der ist um Klassen besser, aber weit davon ab, die Qualtität einer Klinke/Klinke-Verbindung zu erreichen. Ich bin auch damit nicht zufrieden.

Sender, die mehr als 50 mW erzeugen, habe ich bisher auf dem deutschen Markt nicht gefunden.

Viele Grüße,

Herbert
Stefanvde
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2010, 09:00
Habe einen Transmitter von Grundig,eig. für KFZ,hat aber auch die Möglichkeit mit 2 Akkus zu laufen.Der ist scheinbar recht stark,im Auto null Probleme und wenn der Wagen auf der Auffahrt steht geht es auch störungsfrei im Wohnzimmer und der Küche.
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Sep 2010, 15:49
Moin

Sieh mal hier nach.
Der macht bei mir im ganzen Haus seinen Dienst.
Nimm Frequenzen, auf denen nix ist.

Maik


[Beitrag von sehrinteressiert am 16. Sep 2010, 15:49 bearbeitet]
MatzeJe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Sep 2010, 16:10
Der sieht schon sehr gut aus. Der letzte Absatz lässt schon vermuten das dass Ding schon mehr Sendeleistung hat als die normalen Transmitter.

@ sehrinteressiert: Was hast die an den 75-Ω-Koax-Buchse angeschlossen um diese hohe Sendeleistung zu erreichen.
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Sep 2010, 17:30
Hi

Ein Draht reicht. Eigentlich egal wie lang.
Übertreibe es aber nicht

Maik
HiFi_Addicted
Inventar
#12 erstellt: 16. Sep 2010, 17:52
Naja der Draht sollte ein 1/4 oder die 1/2 der Abzustrahlenden Wellenlänge haben
MatzeJe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Sep 2010, 20:29

HiFi_Addicted schrieb:
Naja der Draht sollte ein 1/4 oder die 1/2 der Abzustrahlenden Wellenlänge haben ;)


OK ich hab zwar Ahnung von Leistungselektronik und Co. aber beim Thema Rundfunk hörts auf.
Also bitte mal mit Beispiel. thx
HiFi_Addicted
Inventar
#14 erstellt: 16. Sep 2010, 20:54
Gerne

zB: 88,8 MHz (Ortssender Ö3 bei mir zuhause)
88800000 / c
= 3,376m / 4
= 0,844m
========

c = Lichtgeschwindigkeit = 299792458 m/s

ich komme auch eher aus der 240 mm² Kabel Ecke


[Beitrag von HiFi_Addicted am 16. Sep 2010, 20:56 bearbeitet]
MatzeJe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Sep 2010, 21:07
Aja alles klar.
Mal was anderes am Rande:

Ich habe die Polizei in direkter Nachbarschaft,5 m Luftlinie.
Könnt ich da Probleme kriegen?
Also störe ich damit irgendwas bei denen bzw. stören die mit ihrem Funk meinen Sender?
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2010, 12:30
Wenn du eine andere Frequenz verwendest und keine Oberwellen erzeugst die irgendwas anderes stören sollte es eigentlich keine Probleme geben. Für Funk ist übrigens die Post zuständig
MatzeJe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Sep 2010, 14:18
thx
HiFi_Addicted
Inventar
#18 erstellt: 17. Sep 2010, 14:54
Wenn du dich dann noch Mit dem EON PTY31 spielst wirds richtig lustig. Das führt dazu dass viele AV Receiver und Autoradios auf deinen Sender umschalten

Hat ein Kumpel von mir mal mit meinem 150 Watt Sendeverstärker gemacht aber unauffälligkeitshalber nur Ö3 (Meistgehöhrte Sender in Österreich) auf den Carrier gelegt.
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Sep 2010, 16:30
Mahlzeit


ch habe die Polizei in direkter Nachbarschaft,5 m Luftlinie.
Könnt ich da Probleme kriegen?

Ach, weisst du, das sind auch nur Menschen. Wenn du ne gute Mucke sendest, sind die dir sogar dankbar.
Das mit der Drahtlänge ist richtig. Wollte das nur nicht soweit ausdehnen. Bei mir ist der Draht etwa 1m lang. Passt schon, Sendeleistung reicht völlig aus, über zwei Etagen hinweg und etwa 30m horizontal in den Garten. Müsste direkt mal testen, wie weit ich das mit dem Auto empfange...

Viel Erfolg

Maik


[Beitrag von sehrinteressiert am 17. Sep 2010, 16:31 bearbeitet]
Crix1990
Stammgast
#20 erstellt: 22. Sep 2016, 13:45
Da ich vor der gleichen Aufgabe stehe, hole ich das Thema mal hoch:

Hat das schon jemand ausreichend und rechtskonform hin bekommen?
Jeck-G
Inventar
#21 erstellt: 25. Sep 2016, 08:39
Rechtskonform ist das kaum möglich, die 50 nW Sendeleistung reicht quasi für "doppelte Armlänge". Eigentlich sind die Dinger dafür gedacht, dass man seine Musik (MP3-Player usw.) in ältere (Auto-)Radios bekommt, die keine MP3-CDs lesen können oder eine Anschlüsse für Aux oder USB haben.

Mit dem Belkin TuneCast II FM (vor ca. 10 Jahren gekauft, als die Dinger legal wurden) konnte ich noch nichtmal auf einer freien Frequenz in ein Autoradio einspeisen, wo die Antenne auf dem Dach war. Das Blech schirmt schließlich ab, bei Antenne am Kotflügel (wie früher üblich) müsste es aber gehen (wenn man keine Frontscheibenheizung hat, aber die ist bei älteren Autos ohnehin selten).
Mit Einspeisung von eigener Musik hat es sich bei Autoradios ohnehin erledigt (Möglichkeiten meist vorhanden).
Tom12446
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Okt 2016, 21:22

HiFi_Addicted (Beitrag #12) schrieb:
Naja der Draht sollte ein 1/4 oder die 1/2 der Abzustrahlenden Wellenlänge haben ;)


Möchte mal nachfragen mit der Antennenlänge: als Dipol dann je Schenkel die viertel und als Draht die halbe Wellenlänge? In der Berechnung wurde allerdings die viertel Wellenlänge für einen Draht verwendet. Was ist nun richtig?


[Beitrag von Tom12446 am 30. Okt 2016, 00:37 bearbeitet]
kampfmeersau
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2016, 21:28
Wir haben seit 15 Jahren damit rumgespielt (Bollerwagenflotte unterwegs), doch mittlerweile gibt es doch Airplay, Blutooth, und vor allem W-LAN und Kabel-LAN, und und und! Soo viele Möglichkeiten, das Signal besser zu übertragen, in so vielen Variationen! ALLES ist besser als FM. Wirklich ALLES! Wir haben ja nicht mehr 1995.
Jeck-G
Inventar
#24 erstellt: 30. Okt 2016, 00:27
Hast Du noch mehr "qualifizierte" (noch unterstützt durch Befehlsform) Beiträge zu liefern?
Kofferradios und andere für FM geeignete Empfangsgeräte sind einfacher verfügbar (und jetzt behaupte nicht, dass jeder Airplay-taugliche Geräte hätte, ist nur proprietärer Kram eines Herstellers). Und Du verbindest ernsthaft die Bollerwagen o.Ä. mit "Kabel-LAN" (zumindest führst Du das als Übertragungsweg mit an)? Bluetooth fällt weg, da Punkt-zu-Punkt-Verbindung.

Mit brauchbaren FM-Sendern (Beispiele wurden auch genannt, natürlich nicht Belkin, sondern von ELV) bekommt man auch eine vernünftige Qualität hin (bei den bisher genannten Anwendungen muss es kein hochwertiges HiFi sein, aber das ist Bluetooth dank starker Komprimierung auch nicht). Natürlich nicht ganz legal, fällt aber nur auf, wenn wer in der Nähe(!) gerade einen Sendersuchlauf macht (man nimmt natürlich eine Frequenz, wo zu gängigen Radiosendern genug Platz ist) und zufällig die Frequenz erwischt. Die passenden Empfangsgeräte hat ohnehin fast jeder in Besitz.
kampfmeersau
Stammgast
#25 erstellt: 03. Nov 2016, 03:58
Ja, alles mal durchprobiert. Kabel-LAN oder Cinch nur auf End-Wiesen und nur als Notlösung, wenn anderes versagte.
FM-Transmitter von bekannten Elektronikversandhandeln, gepimpt von Elektrotechnikstudenten waren die Grundlage, brachten jedoch auch nach Jahren keine befriedigenden Ergebnisse. Vorteil war ganz klar, dass jeder ein Autoradio oder anderes verwenden konnte. Next Level war eben WLAN per augemusterter Router und Smartphones, was aber ebenso Probleme in der Reichweite einbrachte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FM Transmitter an Stereoanlage ANSCHLIESSEN
nauen am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  5 Beiträge
Transmitter Netzstrom
klausi8 am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  3 Beiträge
Party Anlage
Farthed am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  2 Beiträge
FM-Tuner Abgleich
BlueAce am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  3 Beiträge
fm-empfangsproblem mit avr 1803
dual am 20.11.2002  –  Letzte Antwort am 19.06.2003  –  4 Beiträge
Seltsame Sache mit FM-Empfang
myrgatroyd am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  8 Beiträge
FM Antennensignal splitten?
Jim_Beam am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  6 Beiträge
FM CAL beim Tuner?
akai am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  5 Beiträge
FM Tuner "am Kabel"
arcamalpha am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  5 Beiträge
Klein + Hummel FM 2002
Helmut am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitglied*StefanS*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.479