Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


project usb box? Top Preis oder Top Schrott?

+A -A
Autor
Beitrag
waldwicht
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Aug 2011, 15:06
hey. ich habe hier einen NAD C 326 BEE und Dali Ikon 6 Lautsprecher.
meist höre ich nur LPs und CDs, mein PC ist allerdings auch angeschlossen aktuell etwas behelfsmäßig über eine komische alte externe usb-soundkarte mit nem 3,5 klinke ausang^

diese "lösung" ist natürlich ein sehr schwaches glied in der kette. ein da-wandler muss her.

nun habe ich die project usb box im auge die natürlich sehr einfach "minimalistisch" ist. mehr ausstattung benötie ich nicht da nur der PC angeschlossen werden muss, aber ich frage mich ob die box klangmäßig überzeugen kann. die testberichte sind ja sehr unterschiedlich. der doch sehr unterirdische preis von knapp 100 euro wirkt verlockend und etwas abschreckend.. hifi ist (in der regel) kostspieliger.

reicht sie um gelegentlich mal "unkompliziert" musik/filme vom rechner zu hören und diese auch zu genießen oder bekommt man eher magenkrämpfe und übelkeit.. etwas übertrieben ausgedrückt?

hier nochmal die technischen daten zu der box:

Technische DatenPro-Ject USB Box
Hochpegelausgang1 Paar RCA/Cinch-Buchsen
Ausgangsspannung0,775Veff
D/A-Wandler16-Bit Delta Sigma
Sampling Frequenz44,1kHz
Signal USB-EingangDigitales, serielles Datenprotokoll USB 1.1
BetriebssystemeWindows® und MacOS®
Abmessung B x H x T103 x 38 x 141mm
Gewicht540g

mein aktueller CDP mit dem die box mithalten sollte:
Cambridge Audio Azur 740C

ich würde mich freuen wenn vieleicht einige von euch sich zu wort melden könten und ihre positiven und/oder negativen erfahrungen mit mir teilen würden!

danke


[Beitrag von waldwicht am 08. Aug 2011, 15:58 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#2 erstellt: 08. Aug 2011, 15:49
Hi Waldwicht!

Wegen des Preises brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen - gute USB Soundkarten liegen (abhängig von der Ausstattung) in dem Bereich.
Die technischen Daten sehen auch gut aus.

Ich kenne die Box zwar nicht "persönlich" , denke aber dass sie Deinen Ansprüchen genügen sollte


Gruss, Angrosch
waldwicht
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Aug 2011, 16:01
vielen dank schonmal für die schnelle antwort. vieleicht gibt es ja noch ein paar weitere meinungen.


[Beitrag von waldwicht am 10. Aug 2011, 10:10 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Aug 2011, 11:55
keiner? in den anderen threads dreht sich das gespräch ja fast nur um alternativgeräte^^..

ich habe sie jedenfalls mal bestellt. mal schauen was a geht
HifiTux
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2011, 12:09




Getestet hab ich sie persönlich noch nicht.

Alternativen gibt es bei benötigtem USB Anschluss eher im Studio/Recording Bereich in Form von USB Interfaces (Emu z.B).

lg


[Beitrag von HifiTux am 10. Aug 2011, 12:10 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Aug 2011, 13:10
ja das bild ist etwas abschreckend aber das gehäuse muss ja nun mal so "groß" sein für die "box serie". ich denke das die nur so wenig gefüllt ist ist nicht schlimm da die box ja kaum ewas benötigt bei der minimalistischen ausstattung. sie soll ja nur dazu dienen meinen rechner in die kette einzubinden und gelegentlich mal den laptop von meinen musikerkollegen beim neuste projekte vorspielen. filme schaue ich natürlich gelegentlich auch mal aber da ich absolut kein heimkinofreak bin sind es eh meist die filme in ihrer downloadquali die da das schwächste glied in der soundkette sind^^..


[Beitrag von waldwicht am 10. Aug 2011, 13:27 bearbeitet]
detegg
Administrator
#7 erstellt: 10. Aug 2011, 13:25
Hi,

Vlt. solltest Du auch die Finger von diesem luftleeren HighFi-Teil lassen und Dir für gleiches Geld ein anständiges Audio-Interface zulegen.
Eine TASCAM US-122L der alten Reihe sollte es für <100€ geben.

;-) Detlef
waldwicht
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Aug 2011, 16:02
danke für eure antworten. ich habe das gerät nun hier und es reicht meinen ansrüchen an meinen pc vollkommen. so oft wird er ja nicht benutzt.

allen die etwas unkompliziertes in einem kleinen gehäuse suchen kann ich das ding nur empfehlen. vom klang her wirkt es auf mich etwas weniger "voll" und schafft es (ich kanns nicht gut beschreiben) nicht ganz so gut die musik vom lautsprecher zu "lösen" die musik füllt nicht mehr so den raum sondern ist etwas klarer dem lautsprecher zuzuordnen.

benutzter cdp zum vergleich bei mir ist der Cambridge Audio Azur 740C

natürlich liegen welten zwischen der box und meiner normalen soundkarte mit dem klinke out. die verbesserung ist kaum zu beschreiben!
noisestadt
Stammgast
#9 erstellt: 11. Aug 2011, 17:19
Hallo,

Ich betreibe die Pjoect USB Box an einem NAD 3020i und bin mit dem Klang recht zufrieden. Dein Eindruck beschreibt es recht treffend, die kleine Schachtel klingt manchmal etwas dünn und könnte für meinen Geschmack ein wenig basslastiger sein. Das sind aber nur Nuancen, der Gesamteindruck überzeugt durchaus.
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 13. Aug 2011, 14:58

waldwicht schrieb:
natürlich liegen welten zwischen der box und meiner normalen soundkarte mit dem klinke out. die verbesserung ist kaum zu beschreiben!

Na da würde ich aber mal nachsehen, ob nicht in einem dieser unsäglichen "Klickibunti-Treiber" ein Effekt aktiviert war. So "natürlich" ist ein nennenswerter Klangunterschied von Hardwareseite gesehen nämlich nicht.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Aug 2011, 13:22
@ Amperlite:
ja bei der normalen soundkarte war tatsächlich ein seltsamer treiber mit abgefahrenen effekten dabei^^ den habe ich aber erst bemerkt als du gefragt hast. aktiviert war dort nichts, ich habe es nochmal getestet "badezimmer" ..

ich habe mit meiner freundin einen blindtest gemacht, wir haben zwar nicht gemessen ob die lautstärke und alles perfekt gleich ist aber ich denke mal ein relevanter unterschied wird bei einem wechsel der soundkarte nicht auftreten. bei verschiedenen liedern, verschiedener musikrichtungen und künstler konnte fast immer die "box" den "klingt besser" punkt für sich nehmen.

vorallem krass war der unterschied bei elektronischer musik die nicht überladen sondern sehr präziese ist wie zb trentemöller mit "psycical fraction"

@ noisestadt:
ja minimal mehr bass bei einigen musikrichtungen gerade beim leise hören wäre fein. dafür wäre eine softwarelösung mit profilen die man per hotkey wählen kann sehr toll. keine ahnung ob es soetwas gibt. ich werde mal etwas suchen, bisher war ich erfolglos.

beste grüße, andreas


[Beitrag von waldwicht am 14. Aug 2011, 21:29 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 14. Aug 2011, 13:31

waldwicht schrieb:
ja minimal mehr bass bei einigen musikrichtungen gerade beim leise hören wäre fein. dafür wäre eine softwarelösung mit profilen die man per hotkey wählen kann sehr toll. keine ahnung ob es soetwas gibt. ich werde mal etwas suchen, bisher war ich erfolglos.

Bei vielen Mediaplayern kann man sich Equalizer-Einstellungen als Preset abspeichern und wieder abrufen.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Aug 2011, 14:11
aah jo ich habs gefunden. ich benutze auf meinem rechner winamp. ich hab da noch nicht so die routine da ich eigentlich sehr wenig mit meinem pc mache. danke für den tip, ich habs schnell gefunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB Verlängerung für Project
Adramir_Pemar am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  3 Beiträge
DacMagic - Schrott ?
tom2134 am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  8 Beiträge
HMS Energia S Top Match
S-199 am 30.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.10.2002  –  2 Beiträge
AVM Stammtisch / Top-Hifi made in Germany
Acurus_ am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  1549 Beiträge
Pro-Jekt Tuner Box
HerEVoice am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  5 Beiträge
Sony HCD-H71 Laufwerk Schrott ?
gortock am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  8 Beiträge
Pro-Ject USB Box D/A-Wandler
djofly am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  52 Beiträge
Wo am besten gebrauchten (top) HK DVD 22 verkaufen?
FeG*|_N@irolF am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  4 Beiträge
Pro-Ject - teurer Schrott oder günstiges High-End
kn0w1t4ll am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  43 Beiträge
Musical Fidelity A5 - wirklich nur Schrott ???
macyork am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 108 )
  • Neuestes MitgliedLG_Tv-Fan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.636