Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|

AVM Stammtisch / Top-Hifi made in Germany

+A -A
Autor
Beitrag
Acurus_
Inventar
#1 erstellt: 06. Jan 2008, 15:52
An alle AVM-Interessierten und -Besitzer: Ich mache hier jetzt den Anfang, da es für AVM-Produkte noch keinen eigenen Thread gibt. AVM ist made in Germany und wird meiner Meinung nach zu recht dem Highend-Bereich zugeordnet. Die Geräte liegen preislich jedoch unterhalb von Audionet oder gar Burmester. Hergestellt werden - in einer überschaubaren Produktpalette - aktuell nur Stereokomponenten, jedoch keine Boxen. Die Produktzyklen sind relativ lang, der Wiederverkaufswert ist gut. Top sind offenbar Verarbeitungsqualiät, Klang und Service - so lauten jedenfalls die meisten Einzelberichte hier im Forum. Ich selbst besitze die Vorstufe V2, welche ich in meinen Surroundaufbau eingeschliffen habe. Bis auf die unwürdige Fernbedienung bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Andere sind das wohl auch, denn es taucht nur sehr selten eine V2 bei Ebay auf.

So, der Anfang ist gemacht. Gruß, Heiko.


[Beitrag von Acurus_ am 06. Jan 2008, 22:43 bearbeitet]
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2008, 16:02
Die Marke AVM beschäftigt mich immer wieder.
Ein Freund von mir hat ein paar M4 Class A Monos, das sind die besten Verstärker, die ich bis jetzt gehört habe.
Z25
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 16:09
Na denn:

Habe einen V 3, wertiges solides Gerät. Fernbedienung kann ich nicht beurteilen, weiß nicht mal, ob sie funktioniert, noch nie vermisst.
Fehlende Phonovorstufe kommt demnächst.

Ausserdem noch M 1..........

Auch gut!
teaman1810
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2008, 16:22
Hallo Heiko,

So unwürdig finde ich die aktuelle Fernbedienung nicht.
Ich vermute mal du meinst noch eine etwas ältere Fernbedienung.
AVM wirbt auf seiner Hompage für die Fernbedienung mit der Aussage "Systemfernbedienung mit aus dem Vollen gefrästen Alugehäuse (Silber)".

Gruss
Acurus_
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2008, 16:27
Ich habe dieses schwarze Plaste-Teil. Die ist echt nicht so schön und ziemlich unübersichtlich. Natürlich meine ich nicht die schöne aus Alu. @z25: Hast du die alte V3 oder die neue?


[Beitrag von Acurus_ am 06. Jan 2008, 16:29 bearbeitet]
enoelle
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2008, 16:27
Gut. Dann will ich auch mal.

Hab' einen Vollverstärker AVM A2 Evolution im Einsatz. Vor gut einem Jahr gebraucht gekauft.
Ist ein 99er Modell, also eins von den ersten.

Der erste Verstärker, der bei mir keinen Gedanken an evtl. Austausch aufkommen lässt.

Im Sommer dann der Pufferelko, der für's Gedächtnis sorgt, defekt. Direkt an AVM geschickt. Erstklassiger Service, freundlich und mit unter 50 Euro's für Reparatur, Reinigung und neue Software auch noch sehr preisgünstig wie ich finde.

Bei der Systemfernbedienung muß ich Heiko recht geben. Einem Gerät dieser Klasse absolut nicht angemessen. Klappt zwar, ist aber übelster Plastikkram.

Es gibt ja bei AVM passende Metallfernbedienungen. Sehr schön, aber zu Preisen......

Gruß

Eric
teaman1810
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2008, 16:30
Ich habe leider keine AVM Geräte aber ein Freund hat einen Vorverstärker mit 2 Mono Endstufen. Feine Teile.
Z25
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2008, 16:48

@z25: Hast du die alte V3 oder die neue?


Das Teil ist schon etwas älter, habe ich vor 3 oder 4 Jahren gebraucht gekauft. Front ist Metall, sehr massiv das ganze!

Also gehe ich davon aus, dass es die "Alte" ist.


[Beitrag von Z25 am 06. Jan 2008, 16:48 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2008, 16:52
Hallo,

wie immer bei Herstellern mit wenig dichtem Vertriebsnetz: konnte bisher den A3NG Vollverstärker nicht hören. Am Ort ein Händler, der AVM führt, den aber nicht da hat und kein Interesse, ihn zu besorgen.

Dann werden keine Amps ausgeliehen. Dynaudio-LS führt er nicht. Vorschlag des Händlers: bringen Sie doch ihre LS mit. Wie, Standboxen ins Auto und zum Händler??? Wenn das AVM wüsste.

Hifi-Hersteller könnten wahrscheinlich das 3-fache absetzen. Wenn die wüssten, wie uninteressiert und unbeweglich ihre Händler sind... Und dann immer über den Internethandel jammern und auf das "Fachgeschäft" schwören...

Gruß Reinhard
Acurus_
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2008, 17:03
Ich muß Dir leider recht geben. Vor etwa drei Jahren mailte ich vier bei AVM gelistete Händler in Berlin an. Ich wollte nur wissen, ob sie eine V2 da haben. Nur einer (Hifiplay in der Perleberger Straße 8-8a) hat geantwortet. Und bei dem habe ich gekauft. Er war sehr nett und kompetent. Daß sich drei überhaupt nicht gemeldet hatten, verwunderte mich damals schon ein wenig.
Vitrus
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2008, 17:15
Hallo,

ich habe nur ein Gerät von AVM. Den AVM Evolution A2 in der letzten Aluline Version.
Ich wollte schon seit den 80´er Jahren einmal irgendwas von AVM haben, vor 2 Jahren dann endlich den A2.
Die Verstärkerfrage hat sich für die nächsten Jahrzehnte damit erledigt, wüsste nicht gegen was ich den sinnvoll tauschen sollte.
Die einfache FB ist tatsächlich , funktioniert aber einwandfrei.
Service?, habe einmal bei AVM wegen einer technischen Frage angerufen und sofort Günther Mania am Apparat.

Grüße

Eric
Acurus_
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2008, 17:24

teaman1810 schrieb:
Ich habe leider keine AVM Geräte aber ein Freund hat einen Vorverstärker mit 2 Mono Endstufen. Feine Teile.


Probiere es doch bei ebay. Den einen oder anderen A2 gibt es dort gelegentlich. Gruß, Heiko.
enoelle
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2008, 17:27

Vitrus schrieb:
ich habe nur ein Gerät von AVM. Den AVM Evolution A2 in der letzten Aluline Version.
Grüße

Eric


Hallo Eric.

Etwa den, der links in Deinem Avatar abgebildet ist? So schön mit silbernen Knöppen und blauem Display??

Aaaaah.....

Dann lass uns tauschen

Meiner ist mit grünem Display und den Messingknöpfen. Optisch eher so lala...

Wird Dir aber bestimmt gefallen

Gruß und

Auch Eric
Acurus_
Inventar
#14 erstellt: 06. Jan 2008, 17:31

Z25 schrieb:

@z25: Hast du die alte V3 oder die neue?


Das Teil ist schon etwas älter, habe ich vor 3 oder 4 Jahren gebraucht gekauft. Front ist Metall, sehr massiv das ganze!

Also gehe ich davon aus, dass es die "Alte" ist.


Ja, daß ist der alte. Seit etwa zwei Jahren ist die 2er-Serie von einer neuen 3er-Serie abgelöst worden. Der V3 hat jetzt den Zusatz NG. Ich persönlich finde das nicht so gut, da jetzt Verwechselungsgefahr besteht. Ansonsten ist der neue V3NG bzw. A3NG der 2er-Serie optisch recht ähnlich. Man kann die Teile aber mit einem (digitalen?) Tunermodul aufrüsten. Für meinen V2 würde ich mir das auch wünschen.
Acurus_
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2008, 17:41

enoelle schrieb:

Vitrus schrieb:
ich habe nur ein Gerät von AVM. Den AVM Evolution A2 in der letzten Aluline Version.
Grüße

Eric


Hallo Eric.

Etwa den, der links in Deinem Avatar abgebildet ist? So schön mit silbernen Knöppen und blauem Display??

Aaaaah.....

Dann lass uns tauschen

Meiner ist mit grünem Display und den Messingknöpfen. Optisch eher so lala...

Wird Dir aber bestimmt gefallen

Gruß und

Auch Eric


Na, vielleicht rüstet ihn Dir der Mania günstig um Dieses Messing-Knopfdesign war aber Ende der 90er schon schick. Nur sind wohl bei vielen die Knöpfe angelaufen. Mein V2 ist auch aus der letzten Serie: Schwarze Alu-Blende und silberne Knöpfe. Darauf steht mein Aqvox-Wandler, den habe ich mir genauso liefern lassen. Schick das alles.
enoelle
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jan 2008, 17:49

Acurus-Heiko schrieb:
Dieses Messing-Knopfdesign war aber Ende der 90er schon schick. Nur sind wohl bei vielen die Knöpfe angelaufen.


Nee. Also angelaufen ist bei meinem Amp nix. Zustand ist tip top. Ich hatte auch schon daran gedacht ihn umzurüsten. Sollte ja eigentlich kein Problem sein.

Aber bevor ich für so eine Aktion Geld ausgebe, muß ich's schon dicke haben. Das steckt da nun mal nicht hinter.

Sieht ja auch so nicht schlecht aus. Steh' halt nur auf blaue Lampen und Displays.

Fast noch wichtiger wäre für mich, wenn man die Displaybeleuchtung abschalten könnte.

Ich höre doch so gerne im Dunkeln Musik.

Gruß

Eric
Vitrus
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jan 2008, 17:51
Hallo Auch Eric ,

ja 100% genau wie auf dem Avatar.
Ich kenne optisch auch die Version mit den Messingknöpfen, hat ein Bekannter von mir. Mittlerweile gefällt mir meine Version optisch besser. Dazu kommt, die Seiten und der Gehäusedeckel sind bei der Alulineversion ebenfalls dicke Aluplatten, gleich der Frontblende.
Bevor ich den A2 einschalte, klopfe ich ich immer auf das Gehäuse, weil´s so schön ist. Ist immerhin eine ca. 0,5 cm dicke Aluplatte.

Grüße

Eric
Acurus_
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2008, 17:54
Könnte es sein, daß das grün etwas heller als das blau leuchtet? Mich stört das blau nämlich nicht.
Acurus_
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2008, 18:05

Vitrus schrieb:
Hallo Auch Eric ,

ja 100% genau wie auf dem Avatar.
Ich kenne optisch auch die Version mit den Messingknöpfen, hat ein Bekannter von mir. Mittlerweile gefällt mir meine Version optisch besser. Dazu kommt, die Seiten und der Gehäusedeckel sind bei der Alulineversion ebenfalls dicke Aluplatten, gleich der Frontblende.
Bevor ich den A2 einschalte, klopfe ich ich immer auf das Gehäuse, weil´s so schön ist. Ist immerhin eine ca. 0,5 cm dicke Aluplatte.

Grüße

Eric

Lieber Vitrus, ich sehe das wie Du: meine V2 ist mit Abstand das schönste aller meiner Geräte. Und geklopft habe ich schon.
http://img175.images...3/06012008107ci0.jpg
Z25
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2008, 19:53
Wen angelaufenes Messing stört, dem sei Autosol empfohlen. Damit poliert, kannst Du es nicht von Gold unterscheiden.....

Das "alte" Design ist sicher eher was für diejenigen, die auch in den 80ern damit schon vertraut gemacht wurden. Mir gefällt´s immer noch.

Vielleicht kommt ihr ja noch mit mehr Bildern um die Ecke?

Ich schaffe das heute nicht mehr.........
Pilger
Neuling
#21 erstellt: 06. Jan 2008, 22:17
Grüße in die Runde. Hab schon gedacht ich habe mir absolute Exoten zugelegt, hier im Forum wird ja nicht viel über AVM geschrieben. Kann man ja positiv wie negativ sehen. Nach vielen Stunden Probe hörens, dank eines geduldigen Fachhändlers der den Namen tatsächlich auch verdient, habe ich mich persönlich für die Komponenten AVM Evolution CD3NG,V3NG und M3NG entschieden und keine Sekunde bereut. Und spezielle Grüße an Eric, am Player lässt sich jetzt das Display ausschalten am Vorverstärker leider nicht.
Viel Spaß weiterhin beim hören. Ich schau mal wieder vorbei.
Grüße Ralf
Acurus_
Inventar
#22 erstellt: 06. Jan 2008, 22:35

Pilger schrieb:
Grüße in die Runde. Hab schon gedacht ich habe mir absolute Exoten zugelegt, hier im Forum wird ja nicht viel über AVM geschrieben. Kann man ja positiv wie negativ sehen. Nach vielen Stunden Probe hörens, dank eines geduldigen Fachhändlers der den Namen tatsächlich auch verdient, habe ich mich persönlich für die Komponenten AVM Evolution CD3NG,V3NG und M3NG entschieden und keine Sekunde bereut. Und spezielle Grüße an Eric, am Player lässt sich jetzt das Display ausschalten am Vorverstärker leider nicht.
Viel Spaß weiterhin beim hören. Ich schau mal wieder vorbei.
Grüße Ralf


Glückwunsch! Top-Anlage. Und keine Sorge: Mit Exotik hat AVM nix zu tun.
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jan 2008, 23:05
Guten Abend, miteinander!

AVM ist sehr wenig in den Medien präsent, ich hatte daher auch, wie mein Vorredner, geglaubt, dass niemand die Marke kennt.
Schön, dass es hier einen Thread gibt!
Anscheinend investiert die Firma mehr in Entwicklung als in Marketing ;-)

Ich habe "nur" die kleinste von AVM: die C6m, ein CD-Receiver in Midi-Grösse.

Sie hat mich damals im Hörvergleich von Kompaktanlagen (mit T&A (teurer) und Linn (weniger teuer)) sofort überzeugt.

Frage:

Ganz selten hat die Anlage das Problem, dass, wenn der Lautstärkeregler schnell gedreht wird, die Anlage einen lauten Knall macht und im Display die Worte "Overload. Please power down." stehen.

Die Anlage war deshalb schon einmal in Reparatur (Super Service übrigens!!!), seither tritt das Problem nur vielleicht 1-2x/Jahr auf, ist aber eben nicht wirklich beseitigt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Gruss,
Robert
Acurus_
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2008, 23:17
Wenn Du schnell die Lautstärke hochdrehst, kann das dann passieren, wenn Boxen und Verstärker im Kräfteverhältnis (Watt) nicht so ganz hundertprozentig zusammenpassen. Die einfachste Lösung ist, langsamer hochzudrehen. Auf wieviel Watt (und Ohm) sind Deine Boxen sowie der Verstärker ausgelegt?


[Beitrag von Acurus_ am 06. Jan 2008, 23:19 bearbeitet]
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jan 2008, 23:28
Wow: megaschnelle Antwort! Danke Heiko!

Kannst Du mir erklären, warum so ein Kräfteverhältnis einen Knall verursacht? Meine Theorie war, dass es ein Problem mit der Digitalelektronik ist?

Die C6m hat 2x65 Watt an 8 Ohm
die Boxen sind B&W 804S, die B&W-Webseite empfiehlt Verstärker mit 50-200 Watt an 8 Ohm.

Ans langsam Hochdrehen hab ich mich übrigens schon gewöhnt.
Das kleine Kästchen klingt so gut und ist so schön, dass ich ihm eh alles verzeih.

Liebe Grüsse und schönen Abend,
Robert.
Acurus_
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2008, 23:40
Deine Boxen sind etwas zu stromhungrig. Der "Knall" müßte sogenanntes Clipping sein. Das kann bei zu großen Dynamiksprüngen (schnelles Hochdrehen) sogar die Boxen zerstören. Es entsteht, weil der Verstärker bei Überforderung böse Verzerrungen zu den Boxen schickt, welche die Chassi-Körbe anschlagen lassen (die Experten mögen mich korrigieren). Mit dem Verstärker ist also alles ok. Du kannst sogar dankbar sein, daß die AVM da per Schutzschaltung abschaltet. Also: Entweder "schwächere" Boxen kaufen oder eben langsam aufdrehen und nicht zu hohe Pegel fahren. Du kannst auch mal im Lautsprecherbereich nachfragen, ob jemand einen speziellen Tip hat. Möglicherweise kann man mit wenigen geübten Handgriffen die Boxen technisch ein wenig "drosseln". Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 07. Jan 2008, 00:08 bearbeitet]
enoelle
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jan 2008, 00:16

Acurus-Heiko schrieb:
Deine Boxen sind etwas zu stromhungrig. Der "Knall" müßte sogenanntes Clipping sein. Das kann bei zu großen Dynamiksprüngen (schnelles Hochdrehen) sogar die Boxen zerstören. Mit dem Verstärker ist also alles ok. Du kannst sogar dankbar sein, daß die AVM da per Schutzschaltung abschaltet. Also: Entweder "schwächere" Boxen kaufen oder eben langsam aufdrehen und nicht zu hohe Pegel fahren. Gruß, Heiko


Hallo Heiko,
hallo Robert.

An Clipping glaube ich nach Roberts Schilderung nicht. Wenn's beim SCHNELLEN hochdrehen der Lautstärke richtig knallt, beim normalen hochdrehen aber nicht, ist das Gerät defekt. Wenn ein Verstärker clippt, verzerrt er, knallt aber nicht.

Dafür spricht auch, daß das Gerät wegen diesem Defekt bereits in Reparatur war, und das offensichtlich eine gewisse Besserung gebracht hat. Also noch mal ab zum Service damit.

Was allerdings auch knallen kann, sind die Bass-Drosseln auf den Frequenzweichen der Lautsprecher. Wenn die hasenfüssig ausgelegt sind, und bei hoher Belastung in die Sättigung gehen, knallt es auch.

Aah... Jetzt lese ich grade, das Robert nur vom "drehen" geschrieben hat. Tritt der Fehler also auch auf, wenn die Lautstärke schnell 'runtergeregelt wird?

Gruß

Eric
Acurus_
Inventar
#28 erstellt: 07. Jan 2008, 00:24

enoelle schrieb:

Acurus-Heiko schrieb:
Deine Boxen sind etwas zu stromhungrig. Der "Knall" müßte sogenanntes Clipping sein. Das kann bei zu großen Dynamiksprüngen (schnelles Hochdrehen) sogar die Boxen zerstören. Mit dem Verstärker ist also alles ok. Du kannst sogar dankbar sein, daß die AVM da per Schutzschaltung abschaltet. Also: Entweder "schwächere" Boxen kaufen oder eben langsam aufdrehen und nicht zu hohe Pegel fahren. Gruß, Heiko


Hallo Heiko,
hallo Robert.

An Clipping glaube ich nach Roberts Schilderung nicht. Wenn's beim SCHNELLEN hochdrehen der Lautstärke richtig knallt, beim normalen hochdrehen aber nicht, ist das Gerät defekt. Wenn ein Verstärker clippt, verzerrt er, knallt aber nicht.

Dafür spricht auch, daß das Gerät wegen diesem Defekt bereits in Reparatur war, und das offensichtlich eine gewisse Besserung gebracht hat. Also noch mal ab zum Service damit.

Was allerdings auch knallen kann, sind die Bass-Drosseln auf den Frequenzweichen der Lautsprecher. Wenn die hasenfüssig ausgelegt sind, und bei hoher Belastung in die Sättigung gehen, knallt es auch.

Aah... Jetzt lese ich grade, das Robert nur vom "drehen" geschrieben hat. Tritt der Fehler also auch auf, wenn die Lautstärke schnell 'runtergeregelt wird?

Gruß

Eric

Lieber Eric, deswegen schrieb ich ja, die Experten mögen mich korrigieren. Die unterschiedliche Stärke von Boxen und Verstärker lassen mich aber trotzdem den Fehler dort vermuten, zumahl der Effekt bei schnellem Hochdrehen erfolgen soll. Clipping kann übrigens schon ziemlich knallen, wenn die Körbe ordentlich anschlagen. Natürlich will ich einen Verstärkerdefekt nicht völlig ausschließen. Die Besserung nach der Reparatur kann übrigens auch daran liegen, daß der Nutzer einfach vorsichtiger aufdreht.

Gruß, Heiko
enoelle
Stammgast
#29 erstellt: 07. Jan 2008, 00:37

Acurus-Heiko schrieb:
Lieber Eric, deswegen schrieb ich ja, die Experten mögen mich korrigieren. Die unterschiedliche Stärke von Boxen und Verstärker lassen mich aber trotzdem den Fehler dort vermuten, zumahl der Effekt bei schnellem Hochdrehen erfolgen soll. Clipping kann übrigens schon ziemlich knallen, wenn die Körbe ordentlich anschlagen. Natürlich will ich einen Verstärkerdefekt nicht völlig ausschließen. Die Besserung nach der Reparatur kann übrigens auch daran liegen, daß der Nutzer einfach vorsichtiger aufdreht.

Gruß, Heiko


Hallo Heiko.

Denkfehler. Die Körbe eines Lautsprechers können nirgends anschlagen. Sind im Boxenkabinet nun mal befestigt. Was u. U. sein kann ist, das der Schwingspulenträger des LS bei zu großer Auslenkung auf die hintere Polplatte schlägt. Das knallt, dann ist das Chassis aber auch in den meisten Fällen hinüber. In diesem Fall der zu großen Auslenkung ist aber im Regelfall der Lautsprecher mechanisch (nicht elektrisch) überlastet. Kann ich mir bei einem seriös abgestimmten Lautsprecher wie von B&W aber nicht vorstellen, auch wenn ich von den Dingern nicht viel halte.

Die Kombi, die Roland hat, passt schon zusammen. Das hat nix mit Watt oder so zu tun. Ist nur ein normaler Lautsprecher mit einer Anlage, die genug Leistung zur Verfügung stellt.

Gruß

Eric

Hau' mich jetzt hin. Um 5 Uhr geht der Wecker....
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Jan 2008, 08:28
Guten Morgen Heiko, guten Morgen Eric,

ob Verstärker und Boxen zusammenpassen ist eine gute Frage.
Technisch klingt es so, als wären die Boxen in Ordnung: Der "Knall" klingt nicht so, als wären die Boxen überlastet, oder würden die Chassis kratzen, sondern mehr so, als würden die Lautsprecher sagen, "ja bitte, wenn der Kunde einen Knall wünscht, mach ma halt einen ...", also völlig ungestresst und unbeeindruckt. Einfach nur laut (sehr laut!), aber nicht irgendwie am Limit.

Ein Hifi-Journalist könnte das sicher besser beschreiben :-)

Auch halten die LS jede für mich hörbare Lautstärke aus, da kommt ein Mahler oder ein Schönberg, mit doch ziemlichem Dynamikumfang, sehr glaubwürdig rüber, und bei Pop haut es mir die Bilder von der Wand, wenn es sein muss.

Und die AVM liefert auch die nötige Leistung, stundenlang.

Es ist wirklich nur beim Hochdrehen, nicht beim Runterdrehen, und nur am Gerät, nicht mit der Fernbedienung, m.E. da diese mit den Tippköpfen gar nicht so schnell regelt, dass es kritisch wird.
Und es ist gottseidank/leider so selten, dass es nicht reproduzierbar ist.

Euer Fazit? Zum Service von AVM (sehr freundlich)? Zum Service von B&W (mir graut)? Irgendwas vorher noch selber messen oder Testen?

Vielen Dank und liebe Grüsse,
Robert.
wimtom
Stammgast
#31 erstellt: 07. Jan 2008, 10:05
Hallo,

ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Evolution A3 Ng gekauft, der den Platz eines Lindemann AMP4 ( welcher leider den Geist aufgab ) eingenommen hat. Als Last hängen ein Paar LUA Con Brio dran. Nach anfänglicher Skepsis bin ich seeehr zufrieden mit dem Gerät. Leider ist die angekündigte Digitalkarte noch nicht verfügbar.
Evtl. kann hierzu jemand mit mehr Infos aufwarten.
lG
Thomas
Stattmeister
Stammgast
#32 erstellt: 07. Jan 2008, 11:11
Hallo AVM-Fans,

das ist schön, dass acurus-heiko hier mal die Initiative ergriffen hat. Ich bin seit 2003 auch AVM-Jünger, besitze die V1S und zwei M1S (wobei das S für die von AVM getunte Version steht, bessere Elkos und XLR-Eingänge).

Insbesondere der Phono-Eingang (für mich sehr wichtig) der V1S ist toll, leider hat AVM bei der Modellen V2 - V4 später darauf verzichtet (nur als Zusatzkarte zum Nachrüsten).

Einziger Nachteil ist die fehlende Fernbedienung der V1, lässt sich nach meinem Kenntnisstand auch nicht nachrüsten (oder hat von euch einer Erfahrungen hiermit?).

Meine Lautsprecher MBL 311D fühlen sich jedenfalls an den AVMs sehr wohl

So auf zum fröhlichen Fachsimpeln über die solide schwäbische Firma AVM (waren die eigentlich zwischendurch mal Pleite ? Irgendwo glaube ich stand da mal was zu).

Gruß
Dirk
Acurus_
Inventar
#33 erstellt: 07. Jan 2008, 12:05

Stattmeister schrieb:
Hallo AVM-Fans,

das ist schön, dass acurus-heiko hier mal die Initiative ergriffen hat. Ich bin seit 2003 auch AVM-Jünger, besitze die V1S und zwei M1S (wobei das S für die von AVM getunte Version steht, bessere Elkos und XLR-Eingänge).

Insbesondere der Phono-Eingang (für mich sehr wichtig) der V1S ist toll, leider hat AVM bei der Modellen V2 - V4 später darauf verzichtet (nur als Zusatzkarte zum Nachrüsten).

Einziger Nachteil ist die fehlende Fernbedienung der V1, lässt sich nach meinem Kenntnisstand auch nicht nachrüsten (oder hat von euch einer Erfahrungen hiermit?).

Meine Lautsprecher MBL 311D fühlen sich jedenfalls an den AVMs sehr wohl

So auf zum fröhlichen Fachsimpeln über die solide schwäbische Firma AVM (waren die eigentlich zwischendurch mal Pleite ? Irgendwo glaube ich stand da mal was zu).

Gruß
Dirk

Lieber Dirk, pleite waren die wohl nicht, zumindest finde ich nichts dazu. Verwechselst Du da vielleicht etwas mit dem gleichnamigen Hersteller von Computerzubehör?
enoelle
Stammgast
#34 erstellt: 07. Jan 2008, 12:20

Robert-ZH schrieb:
Fazit?


Guten Tag Robert.

Fazit: Also ich würde es so lassen wie's ist. Im Bewußtsein, daß mit dem Amp irgendwas nicht ganz richtig ist. Und in der Hoffnung, daß der Fehler nicht schlimmer wird. Die Boxen zum Service ist nicht nötig, da sie nach Deiner Schilderung einwandfrei funktionieren. So 'ne Box ist ein passives Bauteil, was sich von selbst nicht vom Fleck rührt.

Daß es Dir bei Popmusik "die Bilder von der Wand haut", glaub ich Dir gerne. Hr. Mania hat bei der Auslegung seiner Netzteile glaub' ich noch nie Spaß verstanden .


Grüße

Eric
Stattmeister
Stammgast
#35 erstellt: 07. Jan 2008, 12:32
Hallo Heiko,

ich meine mich zu erinnern, dass seinerzeit anlässlich des Tests des CDP CD3 in der Audio irgendwas davon stand. Habs gerade gefunden:

AUDIO 8/06 schrieb: Die badische Edelmarke AVM ist wieder da – mit einem brillanten neuen CD-Spieler - „Next Generation“ steht inzwischen unter dem Firmenlogo. Nach der wechselvollen jüngsten AVM-Geschichte macht das Sinn. Doch zum Glück waltet auch in den neuen Geräten der 3er-Serie noch der alte Geist: möglichst viel schnörkelfreies High End made in Germany für möglichst wenig Geld.


Das hörte sich für mich so ein wenig nach Insolvenz und anschliessendem Neuanfang an. Kann mich auch täuschen

Gruß
Dirk
Acurus_
Inventar
#36 erstellt: 07. Jan 2008, 12:44

Stattmeister schrieb:
Hallo Heiko,

ich meine mich zu erinnern, dass seinerzeit anlässlich des Tests des CDP CD3 in der Audio irgendwas davon stand. Habs gerade gefunden:

AUDIO 8/06 schrieb: Die badische Edelmarke AVM ist wieder da  mit einem brillanten neuen CD-Spieler - Next Generation steht inzwischen unter dem Firmenlogo. Nach der wechselvollen jüngsten AVM-Geschichte macht das Sinn. Doch zum Glück waltet auch in den neuen Geräten der 3er-Serie noch der alte Geist: möglichst viel schnörkelfreies High End made in Germany für möglichst wenig Geld.


Das hörte sich für mich so ein wenig nach Insolvenz und anschliessendem Neuanfang an. Kann mich auch täuschen

Gruß
Dirk

Ja, das klingt ein wenig danach. Es könnte aber auch etwas anderes dahinter stecken. Zumindest kann man es auch so verstehen, daß die 2er-Serie nach bald 10 Jahren durch eine neue Serie abgelöst wurde. Letztes Highlight davor war so um 2004. Da gab es von der 2er-Serie eine Jubiläumseditition. Von diesen edlen Teilen ist mir bei ebay oder woanders noch nie ein Stück untergekommen. Die rückt offenbar keiner der (wenigen) Besitzer heraus.

Gruß, Heiko
schlusenbach
Inventar
#37 erstellt: 07. Jan 2008, 16:59
Habe den 2ten AVM A2.
den ersten hatte ich nach 3 jahren an einen bekannten verkauft, weil mir die messingknöpfe und das grüne display nicht mehr gefielen.

hab dann einen aus der neueren generation mit aluknöpfen und blauem display gekauft.

den grünen hatte ich mal beim service. nach der garantiezeit! weil sich die ruheströme verstellt hatten.
montag weggesendet, freitag war er wieder da.
mußte nur versand zahlen. kann nur sagen, das AVM einen super service hat, die leute sehr freundlich sind und mir herr mania auch schon einige emails zu meinen fragen beantwortet hat.

daumen hoch und weiter so!!!
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Jan 2008, 22:03
Hallo Eric,


enoelle schrieb:

Fazit: Also ich würde es so lassen wie's ist.


Ok. Werde vorerst nichts unternehmen und weiter beobachten.


enoelle schrieb:

Hr. Mania hat bei der Auslegung seiner Netzteile glaub' ich noch nie Spaß verstanden


Sogar in die kleine C6m hat er 2 Netzteile eingebaut!

Hat übrigens schon jemand die neue D6m gehört?
Dort ist eine Digital-Endstufe drin (soweit ich weiss ein Novum für AVM). Wie die wohl klingt?

Gruss,
Robert.

EDIT: Habe meinen Kommentar zu Digitalverstärkern gelöscht -
hatte geglaubt, das sei nur was für Billigverstärker, aber dann hat mir Google Lyngdorf gezeigt ...


[Beitrag von Robert-ZH am 07. Jan 2008, 23:22 bearbeitet]
mr.truesound
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Jan 2008, 09:51

Stattmeister schrieb:
Hallo AVM-Fans,

... über die solide schwäbische Firma AVM (waren die eigentlich zwischendurch mal Pleite ? Irgendwo glaube ich stand da mal was zu).

Gruß
Dirk

Nein!!!!!!
BADEN, nicht Schwaben!!!! Malsch liegt bei Karsruhe!
Und AVM war meines Erinnerns niemals pleite, es war wohl nur eine kurze Trennung beider Firmengründer, die dann wieder zusammengekommen sind und einen Neueinsteiger mithinzunahmen(daher die Umbenennung auf Next Generation). Eine tolle Firma von Liebhabern für Liebhaber, habe dort schon viel Kulanz erfahren können. Neuester Top Hit: Ein DVD/SACD/Reciever mit HDMI-und 1080p und phono-absolut klasse Idee...Leider fehlen im Norden Händler. AVM -ein Geheimtipp.
Euer Badener
Andy
Stattmeister
Stammgast
#40 erstellt: 08. Jan 2008, 11:56
Hallo Andy,

verzeih mir die geografische Unzulänglichkeit Natürlich unterscheidet sich der Badenser vom Schwaben (in welcher Form auch immer )

Und danke für die Infos.

AVM - ein Geheimtipp - aber wir werden dafür sorgen, dass sich das schleunigst ändert

Gruß
Dirk
Vitrus
Stammgast
#41 erstellt: 08. Jan 2008, 14:47
Hallo,

Andy schrieb:

Und AVM war meines Erinnerns niemals pleite, es war wohl nur eine kurze Trennung beider Firmengründer, die dann wieder zusammengekommen sind


So ist es mir auch bekannt. Günther Mania hat unter der Marke AMP, getrennt von AVM weitergemacht. Irgendwie waren die aber nie auseinander, weil die AMP-Teile den AVM´s nicht unähnlich waren/sind oder sogar im gleichen Werk gebaut wurden?

Nun taucht AMP ja auch wieder auf der AVM Homepage auf:
AMP

Grüße

Eric II
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 08. Jan 2008, 20:21
nicht unähnlich ... nur im Preis ein bisserl "anders".
(<-- Zeichen für "abgehoben"?)
Acurus_
Inventar
#43 erstellt: 08. Jan 2008, 22:01
Wunderschön diese AMP-Endstufen. Wunderschön.
Doc_Tinnitus
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 09. Jan 2008, 19:53
AVM?
Bin ich jederzeit dabei!

Habe seit 3 Jahren eine gebrauchte EVOLUTION V3 mit 2 M3 - alles schön in Chrom (das Auge hört ja bekanntlich mit). Stand hier beim HighFideldei-Händler in der Auslage und lächelte mich an. Nach einer ausgiebigen Bedenkzeit (=10sec) schlug ich zu und hab's nicht bereut.

Sie ersetzten bei mir eine NAKAMICHI CA5E und zwei DENON POA3300 noch aus Studi-Zeiten. Eigentlich wollte ich nur die POA ersetzen, doch riet man mir dazu, die Kombo nicht auseianderzureißen (für den Tip bin ich heute noch dankbar).

Betrieben werden sie mit einem MICRO DQX500 (die CA5E dient dabei als Phono-Preamp), einem T+A CD 1200 R an ein paar modifizierten DAHLQUIST DQ10 (nebst Subwoofer). Runde Sache, wie ich meine. Der Unterschied hinsichtlich Dynamik und Auflösug zu den DENON war schon beeindruckend.

Manuale hatte ich damals allerdings nicht mitbekommen. Ich habe AVM über's WEB ausfindig gemacht und per mail mal zaghaft angefragt, ob ich Kopien der Manuale haben könnte (oder auch ein PDF). Antwort kam von Herrn Mania persönlich in Form der beiden Originalmanuale nebst kurzer Info zu den Geräten anhand der Seriennummern - Was für ein Service-WOW!

Fernbedienung?
Habe ich damals mit dazu bekommen. Als Code dient bei meinen Geräten nach allem, was ich dazu rausbekommen konnte, der weit verbreitete "RC-5" (="BLAUPUNKT"-Code). Allerdings werden die Geräte anscheinend mit etwas exotischen Headern angesprochen (also Amp nicht als Amp im RC-5), so daß ich bisher keinen Erfolg mit implementierten BLAUPUNKT- oder anderen RC-5 Befehlssätzen hatte, die V3 anzusprechen.
Allerdings habe ich seit einigen Wochen eine ONE FOR ALL Kameleon (URC 8060 - günstig momentan bei CONRAD. Meiner Meinung nach eine sehr schöne, solide und ansprechend gestaltete FB), in die ich die Steuercodes des AVM leicht und problemlos übetragen konnte.
Auf der Audio-Schaltfläche kann ich dabei sogar alle Steurcodes für die V3 und meinen CD 1200 unterbringen, so daß ich bei Hören nicht mal zwischen den beiden Geräten umschalten muß

Ich denke, dass ich noch sehr lange bei den AVM bleiben werde. Zumal dies nach 15 Jahren-dank nun großer Kinder & mehr Zeit- wieder der erste Audio-Equipmentkauf war-ich also nicht unbedingt alle 5 Minuten was neues brauche, wenn's gut klingt.


mr.truesound schrieb:

Stattmeister schrieb:
Hallo AVM-Fans,

... über die solide schwäbische Firma AVM (waren die eigentlich zwischendurch mal Pleite ? Irgendwo glaube ich stand da mal was zu).

Gruß
Dirk

Nein!!!!!!
BADEN, nicht Schwaben!!!! Malsch liegt bei Karsruhe!
Euer Badener
Andy


*LOOL* Als Ex-Freiburger kann ich mitfühlen, das fährt gar mächtig in's Gebein - @truesound, was für ein Fauxpas!


[Beitrag von Doc_Tinnitus am 09. Jan 2008, 20:07 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#45 erstellt: 09. Jan 2008, 22:36
Hört Ihr eigentlich im Linear-Modus, oder dreht ihr Höhen und Bässe rein? Ich selbst bin vom linearen Hören wieder etwas weg, was aber auch an meinen vielen recht schlapp produzierten Metal CDs liegt (Bass +3, Höhen +1). Aber auch meine Klassik-CDs sagen mir inzwischen nicht-linear besser zu. Also: wie haltet ihr es?
musiclust
Stammgast
#46 erstellt: 10. Jan 2008, 06:19

Acurus-Heiko schrieb:
Hört Ihr eigentlich im Linear-Modus, oder dreht ihr Höhen und Bässe rein? Ich selbst bin vom linearen Hören wieder etwas weg, was aber auch an meinen vielen recht schlapp produzierten Metal CDs liegt (Bass +3, Höhen +1). Aber auch meine Klassik-CDs sagen mir inzwischen nicht-linear besser zu. Also: wie haltet ihr es?


Moin,

dann solltest du dir keinen V3 kaufen den an dem gibt es keine Höhen/Bässe Regler.

Gruß

musiclust
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Jan 2008, 06:56

Acurus-Heiko schrieb:
Hört Ihr eigentlich im Linear-Modus, oder dreht ihr Höhen und Bässe rein?


Guten Morgen,

dann will ich mich doch auch ma outen, bei den Puristen ...

ich hab da lang herumexperimentiert, der AVM bietet ja tausend (ca.) Möglichkeiten, mit Sub-Boost, 7x Loudness, Bass, Treble.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nicht nur ein C-Serie feature ist?

Was ich jetzt schon länger hab ist die Einstellung "Loudness 3" wenn ich am Abend höre (leise). Die Einstellung reduziert sich dann automatisch zu einer "Loudness 0" bei höherer Zimmerlautstärke.

Das gefällt mir ganz gut, für Klassik, Jazz, Pop.

Für Funk, wenn der Bass gscheit slappt, da kenn ich dann aber nix mehr. Da darfs schon ein bisserl mehr Bass sein. +3, aber ich hab halt noch Nachbarn rund um mich ...

lg,
Robert.
erekose
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Jan 2008, 10:20
Guten Morgen,

auch ich finde AVM sehr interessant, zumindest scheint man wertige und langlebige Geräte für sein Geld zu bekommen.
Da ich wirklich lange für einen Verstärker wie den Evolution A3 sparen muss, ist Langlebigkeit für mich ein zentraler Punkt, neben dem Klang selbstverständlich. Wie es klingt, werde ich demnächst wohl mal in D´dorf testen

Aber jetzt mal meine zwei Fragen an die AVM-Besitzer:

1) Welche Standboxen (Raumgröße: 25 qm, quadratisch, es kann aber sein, dass wir das Wohnzimmer innerhalb des Hauses in einen größeren Raum verlegen) könnt ihr empfehlen? Sind bestimmte Marken besonders gut geeignet, bzw. welche technischen Merkmale sollten beachtet werden - abgesehen davon, dass am Ende das Ohr und die Raumakustik entscheidet? Da ich mich bei Boxen nicht so gut auskenne, hätte ich gerne mal den einen oder anderen Anhaltspunkt, auch was das preisliche Niveau der Boxen angeht, ab dem sich ein AVM-Verstärker überhaupt lohnt. Bin eher ein Leisehörer, vor allem Klassik und etwas Jazz.

2) Ist ein AVM-CD-Player empfehlenswert oder passen auch andere (günstigere) Geräte adäquat in eine wie oben beschriebene Kette. Von der Optik her gefällt mir AVM schon verdammt gut.

Ach ja, Kopfhörerausgang ist auch noch ein wichtiger Punkt. Wie sieht´s da beim Evolution A2 oder A3 aus?

Grüße, Peter


[Beitrag von erekose am 10. Jan 2008, 10:22 bearbeitet]
enoelle
Stammgast
#49 erstellt: 10. Jan 2008, 12:27

erekose schrieb:
1) Welche Standboxen (Raumgröße: 25 qm, quadratisch, es kann aber sein, dass wir das Wohnzimmer innerhalb des Hauses in einen größeren Raum verlegen) könnt ihr empfehlen? Sind bestimmte Marken besonders gut geeignet, bzw. welche technischen Merkmale sollten beachtet werden - abgesehen davon, dass am Ende das Ohr und die Raumakustik entscheidet? Da ich mich bei Boxen nicht so gut auskenne, hätte ich gerne mal den einen oder anderen Anhaltspunkt, auch was das preisliche Niveau der Boxen angeht, ab dem sich ein AVM-Verstärker überhaupt lohnt. Bin eher ein Leisehörer, vor allem Klassik und etwas Jazz.

2) Ist ein AVM-CD-Player empfehlenswert oder passen auch andere (günstigere) Geräte adäquat in eine wie oben beschriebene Kette. Von der Optik her gefällt mir AVM schon verdammt gut.

Ach ja, Kopfhörerausgang ist auch noch ein wichtiger Punkt. Wie sieht´s da beim Evolution A2 oder A3 aus?

Grüße, Peter


Hallo Peter.

zu 1)
Also. Ganz generell gesagt: Empfehlungen zu Marke, Größe etc. bei Lautsprechern zu geben nutzt eigentlich nichts. Da die LS mal satt 60 % des Klangs einer Anlage ausmachen hilft nur: hören, hören, hören. Vor allen Dingen mit den Favoriten bei Dir zuhause mit Deiner Anlage und mit Deiner Musik. Alles andere führt zu nichts, da die Vorlieben bei jedem anders gelagert sind. Technische Merkmale sind bei einem seriös gemachten Lautsprecher unerheblich. Wenn er gefällt is' gut.
Nur 2 Tip's möchte ich dennoch geben: Man neigt dazu, zu große Lautsprecher zu kaufen. Und: Nicht nur nach Fertig-LS gucken, sondern evtl. auch mal nach Fertigbausätzen umschauen. Speziell im höherpreisigen Sektor kann man im Vergleich jede Menge Geld sparen. Schreib 'mal wo Du wohnst...

zu 2)
Sicher ist ein AVM-Player empfehlenswert. Passt ja dann auch schön zum Verstärker und fasst sich gut an. Aber: Der Spieler macht in einer Kette nur so, ich sach'ma 1 % aus.
Wenn Du in Sachen LS mit Standardkram Marke Canton, JBL oder so (nur Beispiele) liebäugelst, vergiss es. Da kannst Du einen ganz normalen, günstigen CD-Player nehmen.

Zu den eingebauten Kopfhöerverstärkern kann ich nix beitragen. Benutze sowas nicht.

Grüße

Eric
Vitrus
Stammgast
#50 erstellt: 10. Jan 2008, 13:33
Hallo Peter,

wie Eric richtig sagte, kann nur deine eigene Hörerfahrung zum richtigen Lautsprecher führen. Ich habe nur Selbstbaulautsprecher und interessiere mich seit dem nicht mehr ernsthaft für Fertigprodukte.
Wie teuer sollte nun ein LS sein? So hochwertig und damit teuer wie möglich. Dann gleichzeitig Raumoptimierung, dazu mal ins Akustikforum schauen. Die Technik, auch wenn von AVM, ist weniger wichtig. Einen AVM oder andere hochpreisige Geräte kauft man sich aus anderen Gründen.

Zum Kopfhörerausgang vom A2 kann ich aber etwas sagen. Ich selber habe den AKG K701 und Beyerdynamik DT880. Also nicht ganz schlechte KH . Direkt am AVM betrieben fehlte mir nichts. Trotzdem kam der Wunsch nach einen KH-Verstärker auf. Also habe ich einen B-tech gepimpt. Mal im KH-Forum schauen was das ist bzw. wo der dann ungefähr spielt. Kommt aber nicht an den KH-Ausgang vom A2 ran. Also auch hier kommt AVM gut weg. Was nun KH-Verstärker jenseits 250,-- Euro von Meyer; Lehmann usw. bringen, weiß ich allerdings nicht.

Grüße

Eric II
erekose
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 10. Jan 2008, 13:51

Vitrus schrieb:
Einen AVM oder andere hochpreisige Geräte kauft man sich aus anderen Gründen.


Hallo Eric II,

das Auge hört mit?!

Ich würde so viel Geld ausgeben, wenn ich damit für die nächsten eineinhalb bis zwei Jahrzehnte verstärkermäßig versorgt wäre. Schließlich geht mindestens nochmal der gleiche Betrag für Boxen drauf. Wegen der Updatefähigkeit finde ich Densen auch interessant, ist aber im Vergleich zu AVM bei gleicher Qualität teurer.


[Beitrag von erekose am 10. Jan 2008, 14:01 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  2079 Beiträge
Densen Stammtisch
Freiundunbesch... am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  21 Beiträge
Audiolab Stammtisch
Acurus_ am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  754 Beiträge
Der Classé Audio Stammtisch
rockfortfosgate am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  76 Beiträge
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
AVM Reparatur
I.P. am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  2 Beiträge
HiFi- oder professionelle DSPs/Frequenzweichen?
spendormania-again am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  19 Beiträge
Old School AVM Anlage
Jadzia-Dax am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  2 Beiträge
AVM Evolution A1 Problem...
stipey am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  5 Beiträge
Avm m3 oder m4???
mdenny am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Dali
  • Quadral
  • Nubert
  • AKG
  • Marantz
  • Focal
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.852