Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hochfrequentes "fiepen" - Keine Ahnung woher :(

+A -A
Autor
Beitrag
zkrat
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2012, 17:22
Nabend zusammen, (Ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig)

Mein System macht mir Probleme an denen ich gerade Verzweifle

Verstärker: Pioneer A-109
Plattenspieler: Toshiba SR B30F
Lautsprecher: JBL Control One

Alles funktioniert perfekt für eine Weile bis ein hochfrequentes fiepen in unregelmäßigen Abständen auftaucht. Vergleichbar mit einem Tinitus.

Der Plattenspieler ist am Verstärker ge-erdet.

Der langezogene Piep(Fiep)-Ton ist zwischen 3-8 Sekunden lang ... manchmal auch länger. Er kommt auch wenn der Plattenspieler abgesteckt ist und vom Verstärker entfernt wurde.

Hab den Verstärker letztens zurückgeschickt und einen neuen bekomemn, weil ich nicht wusste woran es lag, wieder das gleiche Problem ... auch mein Freund brachte heute seinen Yamaha Verstärker vorbei, und das Problem besteht auch weiterhin

Ich komm nicht dahinter woher dieses "Störgeräuscht" kommen kann. EVTL die Boxen oder Lautsprecherkabel ?

Ich weiß echt nicht mehr weiter ... Vielen Dank für jegliche TIpps. Ich hoffe ich habe nix vergessen.

Grüße
Max
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jan 2012, 20:31
Wo kommt das fiepen denn her? Aus den Lautsprechern oder aus dem Gerät selber?

Hat es was zu tun damit ob in der Wohnung ein anderes Gerät läuft? Kühlschrank?

Wird's mit dem Lautstärkeregler lauter oder ist es davon unabhängig? Hängt's vom gewählten Eingang am Verstärker ab?

Probier mal ein wenig systematischer aus, wir brauchen mehr Daten.
zkrat
Neuling
#3 erstellt: 28. Jan 2012, 20:54
Ahoi,

Das fiepen kommt definitiv aus den boxen, und wird auch lauter je hoeher ich das Volume mache. Der verwendete Eingang ist egal, Phono, CD, etc.

Ob andere Geräte stören hab ich noch nicht geprüft, werd ich auf jeden Fall noch testen, es steh aber nix herum was irgendwie ein Störsignal senden könnte, aber genau so klingt dieser fiepton ^^

Mir wurde geraten den verstaerker nochmal extra zu erden ...

Falls noch fragen sind einfach fragen, bin leider nur Laie


[Beitrag von zkrat am 28. Jan 2012, 20:57 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2012, 21:47
Muß was in dem Eingang stecken, der gewählt ist wenn's fiept? Oder fiept's auch wenn man Eingänge wählt, an denen gar nichts angeschlossen ist?

Fiept's auch über Kopfhörer? Auch wenn die Lautsprecherkabel ausgesteckt sind? Wenn nichts angeschlossen ist außer dem Kopfhörer?

C'mon, sei ein bißchen experimetierfreudig, wenn man das einkreisen will, dann muß man rausfinden wodurch sich das Fehlerbild ändert.
zkrat
Neuling
#5 erstellt: 28. Jan 2012, 22:14
Hab leider keine kopfhörer um dieses zu testen, aber es fiept unabhängig vom gewählten Eingang, ob was drinnen steckt oder nicht, es fiept ja auch wenn überhaupt nix bis auf die boxen angeschlossen ist.

Auch wenn gar nichts abgespielt wurde. Es scheint wirklich irgend ein elektromagnetisches problem zu sein denn wenn er fiept und ich meine hand langsam zum Lautstärkeregler bewege, wird das fiepen lauter und wenn ich sie weg ziehe wieder leiser ...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Jan 2012, 23:47
Hallo,

kannst du mal andere Lautsprecher anschliessen?
Mit anderem Lautsprecherkabel?
hast du D-LAN?
Andere Musikquelle probiert?(Plattenspieler ist zum stören wie gemachjt...)CD Player z.B.

Gruss
zkrat
Neuling
#7 erstellt: 29. Jan 2012, 11:49

weimaraner schrieb:
Hallo,

kannst du mal andere Lautsprecher anschliessen?
- Leider Nein.

Mit anderem Lautsprecherkabel?
- Werd ich mir demnächst noch besorgen ..

hast du D-LAN?
- Nein, kein dLAN.

Andere Musikquelle probiert?(Plattenspieler ist zum stören wie gemachjt...)CD Player z.B.
- Hab ich, auch am CD Player oder MP3 Player gibts das fiepen.

Gruss


Hab gerade den Verstärker noch zusätzlich an der Steckerleiste ge-erdet, und bis jetzt gibts kein fiepen ... mal abwarten ob noch was kommt.
zkrat
Neuling
#8 erstellt: 30. Jan 2012, 21:40
Die zusätzliche Erdung hat leider au nix geholfen

Muss mir wohl ne neue Wohnung suchen oder gibts noch Ideen ? ^^
Böötman
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2012, 21:44
Greif dir ne Kabeltrommel und hol den Strom aus ner anderen Ecke vom Haus und teste weiter. Du wohnst nicht zufällig im Altbau?
pelmazo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Jan 2012, 21:47

zkrat schrieb:
Es scheint wirklich irgend ein elektromagnetisches problem zu sein denn wenn er fiept und ich meine hand langsam zum Lautstärkeregler bewege, wird das fiepen lauter und wenn ich sie weg ziehe wieder leiser ...


Interessant. Das hätte ich eher verstanden wenn das Fiepen nicht mit der Einstellung des Lautstärkereglers lauter oder leiser würde.

Wie hast Du den Verstärker an der Steckerleiste geerdet? Er hat doch einen Eurostecker ohne Schutzkontakt, oder?

Mußt Du mit der Hand speziell in die Nähe des Lautstärkereglers kommen, oder reicht auch wenn Du allgemein in die Nähe des Gehäuses kommst, um das Fiepen lauter zu machen?

Und wie laut ist es dann wenn Du anfaßt?
zkrat
Neuling
#11 erstellt: 31. Jan 2012, 01:22

Böötman schrieb:
Greif dir ne Kabeltrommel und hol den Strom aus ner anderen Ecke vom Haus und teste weiter. Du wohnst nicht zufällig im Altbau?


Ne ist ein Neubau, aber ich werd mir ne Kabeltrommel besorgen und das mal austesten ...


pelmazo schrieb:

Interessant. Das hätte ich eher verstanden wenn das Fiepen nicht mit der Einstellung des Lautstärkereglers lauter oder leiser würde.


Ne das fiepen wird, wenn ich die Lautstärke erhöhe schon lauter, aber bleibt hörbar auch wenn ich ich das Volume ganz abdrehe ...



pelmazo schrieb:

Wie hast Du den Verstärker an der Steckerleiste geerdet? Er hat doch einen Eurostecker ohne Schutzkontakt, oder?


Ein Freund hat einen Kaltgerätestecker oben Abgeschnitten und die Masse an der GND Schraube des Verstärkers befestigt, und unten normal in die Steckerleiste gesteckt. Hoffe das war richtig erklärt ^^


pelmazo schrieb:

Mußt Du mit der Hand speziell in die Nähe des Lautstärkereglers kommen, oder reicht auch wenn Du allgemein in die Nähe des Gehäuses kommst, um das Fiepen lauter zu machen?

Und wie laut ist es dann wenn Du anfaßt?


Lustigerweise passiert das nicht immer ... also das es lauter wird wenn ich mit der Hand zum Lautstärkeregler fasse. Ich denke es muss erst ein paar mal länger fiepen (denke da lädt er sich auf, bzw nur so kann ich mir das erklären) und dann reicht es schon das ich mit der Hand näher komme dass das Dingen lauter zu fiepen beginnt.

Werd schaun das ich mit dem Handy mal ne Tonaufnahme hinbekommen .... ^^
pelmazo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Jan 2012, 09:44
Ich frage mich ob die Signalmasse des Gerätes mit der Gehäusemasse verbunden ist. Dem Anschein nach eher nicht. Die Signalmasse wäre an den Außenkontakten der Cinch-Buchsen zugänglich, während die GND-Schraube mit der Gehäusemasse verbunden ist. Zwischen diesen Beiden sollte man mal versuchen einen Kontakt herzustellen. Vielleicht über ein "geschlachtetes" Cinch-Kabel, dessen offenes Ende man an die GND-Schraube klemmt, und das auf der anderen Seite in einer unbenutzten Cinch-Buchse steckt.
zkrat
Neuling
#13 erstellt: 04. Feb 2012, 15:47
Ich entschuldige mich für die wenigen Updates in letzter Zeit ... hab das Teil jetzt länger nimma Benutzt weil ich einfach gefrustet bin dass nix hinhaut

@pelmazo ... das mit dem Chichkabel werd ich demnächst probieren, danke.

@Böötman ... habs leider noch net geschafft ne Kabeltrommel zu organisieren, werde das aber auf jeden fall noch antesten
zkrat
Neuling
#14 erstellt: 14. Feb 2012, 14:31
So, das mit der Kabeltrommel zeigt auch keine Wirkung .... bin durch die ganze Wohnung gelaufen ... Steckdose ist also egal ... es fiept überall.

Hier kurz ein Video davon .... hoffe man hört es raus. Es fiept wie gesagt einige Sekunden, dann is wieder Ruhe ... und das halt in unregelmäßigen abständen.

http://www.youtube.com/watch?v=IrwZQfb_4uo

Es wurde keine Musik oder sonst was abgespielt ... hintergrund lief nur der TV.


[Beitrag von zkrat am 14. Feb 2012, 14:35 bearbeitet]
clausa
Stammgast
#15 erstellt: 23. Feb 2012, 13:32
Ja , und? Was hat sich getan?
Gruß
zkrat
Neuling
#16 erstellt: 23. Feb 2012, 19:55
Leider nicht ... hab aber letztens während dem "fiepen" die beiden CHINCH Kabel vom Plattenspieler ausgesteckt und das fiepen hörte dann sofort auf. (Verstärkereingang war auf PHONO.)

Gleiches auch beim CD Eingang über welchen ich den MP3 Player betreibe ... stecke ich die Chinch Kabel aus, hört das Fiepen sofort auf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochfrequentes Fiepen (nur bei TV + angeschlossenem Laptop!)
haze* am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  11 Beiträge
Cambridge Dacmagic hochfrequentes Fiepen normal?
Filuzius am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  8 Beiträge
keine Ahnung und viele Fragen
Deckname.Superhuman am 26.11.2002  –  Letzte Antwort am 27.11.2002  –  3 Beiträge
Alte 2-polige Netzsteckverbindung? Woher bekomme ich ein Kabel ?
meras am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
ALPS-Potis - woher???
M8-Enzo am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  5 Beiträge
Subsonic Filter, woher?
Sausemichel am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  5 Beiträge
woher dieses rauschen?
dubrownik am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  20 Beiträge
Habe Interesse an Elektronikselbstbau, aber keine Ahnung mit was ich Beginnen soll
RoliPP am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  8 Beiträge
Pianocraft E810 Systemsteuerungskabel - woher beziehen?
Joey911 am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  3 Beiträge
TDA 8924, toller IC, doch woher?
falcone am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.880