Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD Brummen C 326BEE + C 545BEE

+A -A
Autor
Beitrag
will^^
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2014, 21:52
Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage zum Brummen. Ich Habe eine NAD C 326BEE + C 545BEE Kombo + Sonus Faber Toy Speaker. Vor einiger Zeit hab ich mir ein Cmoy KHV gebaut und da ist mir aufgefallen, dass ich immer, wenn in den Cmoy an die NAD anschließe (Tape out oder direkt an den CD Spieler) ein ziemlich starkes brummen auf dem KH habe. Zuerst habe ich den Fehler dem Cmoy zugeschrieben, der ist aber Batteriebetrieben und macht an anderen Spielen und an Mp3 Playern keine Probleme.

Dann habe ich den Verstärker mal auf CD Eingang gestellt und ohne etwas abzuspielen voll aufgedreht und ich konnte ein Brummen aus den LS hören. Wenn man mit dem Kopf in die Nähe des Verstärkers geht kann man auch ein Trafobrummen ausmachen.

Dann habe ich alles mögliche versucht: Andere Steckdose, Stecker umdrehen andere Steckerleiste...
Ich kriege das Brummen nicht weg.

Ich habe vor einem Jahr den CD PLayer wegschicken müssen wegen einem Bedienfeld Defekt und da habe ich auch gleich beim Reparaturservice mal wegen dem Brummen gefragt und der Techniker sagte mir, das ist bei solchen "Low-End" Geräten normal, dass das Brummt, wenn Sie den aufdrehen. Hab es dann irgendwie aus den Augen/Ohren verloren.

Vor ein paar Tagen bin ich irgendwie wieder drauf aufmerksam geworden.

Hab noch Garantie bis 4. März.

Was denkt ihr? Soll ich da nochmal was starten reklamationsmäßig oder ist das wirklich normal oder liegt der Fehler wo anders?

Vielen Dank für jede Hilfe!

William
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2014, 23:37

ann habe ich den Verstärker mal auf CD Eingang gestellt und ohne etwas abzuspielen voll aufgedreht und ich konnte ein Brummen aus den LS hören.

Das ist normal, wenn man den Lautstärkeregler voll aufreißt.

Bezüglich des lauten Brummens am KH:
Bei Selbstbauten bin ich (trotz deiner Anmerkungen) weiterhin skeptisch und würde mit der Fehlersuche dort beginnen.
will^^
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Feb 2014, 11:39
Vielleicht sollte ich noch sagen, dass das Brummen im KHV aufhört, sobald ich den CD-Spieler vom Amp trenne, der Eingang im Amp aber noch auf CD steht.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2014, 23:39
Möglicherweise sind am CDP die Cinchbuchsen nicht richtig mit Schaltungsmasse verbunden, z.B. durch schlechte Lötstellen. Das wäre zu prüfen. Du wirst ja wahrscheinlich unterschiedliche Cinchkabel probiert haben.
will^^
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Feb 2014, 18:03
Danke, verschiedene Kabel habe ich natürlich probiert. Kann ich das irgendwie messen, ob die Masse nicht richtig verbunden ist beim CDP Cinch Ausgang?

Ich hatte auch mal zum Test bei eingestecktem Cinch Kabel mit einem anderen Kabel eine Verbindung zur "Erde" aus der Steckerleiste hergestellt und dann ging das Brummen im KHV weg. Könnte das etwas bedeuten?
will^^
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mrz 2014, 13:23
Habe gerade ein Zoom H4n Aufnahmegerät mit sowohl dem Tape out als auch dem CDP direkt verbunden und es ist am Tape out sogar wenn Amp und CDP ausgeschaltet (Standby) sind super stark am Brummen. Es ist sogar bei Vol 0 ein sehr leises Brummen aus den LS zu hören. Rechnungsdatum für die Geräte ist 4. März 2011 und ich habe zum Glück die kostenlose Garantieverlängerung gemacht, also werde ich am Montag mal NAD bzw den Service kontaktieren. Irgendwie macht mich das stutzig...

Hat jemand eine Idee, wie ich schnell überprüfen kann, ob es nicht an meinem Stromnetz liegt?

Schonmal danke für jede Hilfe!

William
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2014, 16:18

will^^ (Beitrag #6) schrieb:
...und es ist am Tape out sogar wenn Amp und CDP ausgeschaltet (Standby) sind super stark am Brummen.

Was bitte? Wie soll es aus den Lautsprechern brummen, wenn der Verstärker abgeschaltet ist?
will^^
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Mrz 2014, 16:52
Ne, also aus den LS kommt das Brummen nur, wenn der Amp an ist, aber auch, wenn die Lautstärke auf 0 ist. Aber es ist super leise. Wird lauter, wenn man Vol aufdreht. Aus den Cinch Buchsen Tape out kommt das brummen auch im Sdtby wenn ich den KHV oder Zoom H4n anschließe und mit Kopfhörern abhöre oder mit dem Zoom eine Aufnahme mache.

Hoffe das war jetzt klarer formuliert.

Danke
William
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2014, 17:20

will^^ (Beitrag #6) schrieb:
Hat jemand eine Idee, wie ich schnell überprüfen kann, ob es nicht an meinem Stromnetz liegt?

Kannst du den Player vielleicht mal an einer anderen Steckdose / in einem anderen Raum betreiben?

Macht es einen Unterschied, wie herum das Stromkabel eingesteckt ist?

Könntest du das nochmal genauer erklären:

will^^ (Beitrag #5) schrieb:
Ich hatte auch mal zum Test bei eingestecktem Cinch Kabel mit einem anderen Kabel eine Verbindung zur "Erde" aus der Steckerleiste hergestellt und dann ging das Brummen im KHV weg. Könnte das etwas bedeuten?

Was hattest du da wo dran, und wo hast du die Erdverbindung angeklemmt?
will^^
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2014, 18:49
Also ich habe das vor einiger Zeit probiert gehabt mit der Verbidndung zur Erde, ich müsste das nochmla überprüfen und versuchen zu rekonstruieren. Ich hatte halt den KHV an dem Tape out des Amps angeschlossen und den Amp mit dem CD Player. Und dann brummte es. Als ich dann einfach mit einem anderen Cinchkabel mit dem Mittelpin des einen Ende an die "Erde" der Steckdose (also diesen Bügel) und dem anderen Ende an den äußeren Kontakt des eingesteckten Cinchkabels am Tape out berührt habe, hörte das Brummen auf dem Kanal auf.

Ist schwer zu beschreiben, ich hoffe das war verständlich.

Ich habe den Aufbau auch schon in anderen Räumen getestet und immer das Brummen gehabt, auch Stecker umdrehen hat nichts verändert.

Nur habe ich es noch nicht in einem anderen Haus versucht, dazu hatte ich keine Möglichkeit.

Danke für die Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gutes Angebot Kombination NAD C 326BEE / C 545BEE
AndreBO am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  2 Beiträge
Schaltplan NAD C-306
andi_tool am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  4 Beiträge
Leichtes Brummen - Pc - Nad Verstärker
Chris19993 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  6 Beiträge
Verbindung NAD C 370 + C 270 ???
phillip82109 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  17 Beiträge
problem mit NAD C 541i
markus3 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  4 Beiträge
Probleme mit NAD C 320BEE
hifi4life am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  2 Beiträge
Senderwahl am NAD C 422
Sargnagel am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
Tunigtipps f. NAD C 542 ?
hoersen am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  7 Beiträge
Frontplatte defekt NAD C 542
van_loef am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  5 Beiträge
Frage zum NAD C 521 BEE
droll am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.502