Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lejonklou Tundra

+A -A
Autor
Beitrag
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Mrz 2014, 15:12
Hallo zusammen,

gibt es hier in Deutschland Erfahrungen mit den Produkten von Fredrik Lejonklou aus Schweden?

http://www.lejonklou.com/

Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört, oder ist gar in Besitz eines solchen?

Grüße

Claus


[Beitrag von Glen_S. am 27. Mrz 2014, 15:12 bearbeitet]
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Apr 2014, 14:42
Dann bin ich jetzt wohl der erste!

Lejonklou Tundra
-Puma77-
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2014, 15:15
Interessante Marke. - Mir aber unbekannt. Noch...
Jeck-G
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2014, 15:43
Meine Meinung: Technischer Schrott von einer Hinterhofbastelbude.
Auf der Homepage findet man keinerlei Informationen, da muss dann das Handbuch herhalten, damit man überhaupt weiß, was das Gerät (nicht) hat und (nicht) kann. Das dreiseitige Handbuch ist aber sehr interessant:


As Tundra is DC-coupled, you can only use preamplifiers that have zero DC voltages on its output.
Das Gerät wird somit eine Gefahr für die Lautsprecher. Eine Schutzschaltung, die bei Gleichspannung am Ausgang umgehend abschaltet, ist nicht vorhanden (da dienen die Lautsprecher als "Schmelzsicherung").


you can connect the power cord and switch Tundra on. A sudden “thud” in the loudspeakers is normal.
Ein vernünftiger Verstärker hat nicht zu knallen beim Einschalten (und Ausschalten), hier stellt das Gerät eine weitere Gefahr für die Lautsprecher dar.


Tundra will reach an optimal temperature after about 30 minutes of operation.
Worauf wollen die hinaus? Ein kalter Verstärker hat genauso gut zu funktionieren wie ein warmer Verstärker (Röhrengeräte ausgenommen, die brauchen technisch bedingt ihre Betriebstemperatur, die sich aber nach kürzerer Zeit einstellt). Und wenn die Kiste empfindlich auf die Temperatur reagieren sollte, wie ist es dann im Sommer bzw. Winter? Da sind 10°C (oder mehr) Unterschied bei der Raumtemperatur möglich, demzufolge ändert sich auch die Gerätetemperatur.


We recommend Tundra to be switched off, using the rear mains switch, when not in use.
Jedes mal hinters Gerät greifen, um die Kiste an/auszuschalten? Wie unkomfortabel.


Tundra can, however, easily be damaged by improper use:

One way is to short the speaker output terminals while the amplifier is in operation. Protecting Tundra against a sudden short circuit was not possible without loss of sound quality. Therefore such protection was intentionally omitted.
eine entsprechende Schutzschaltung würde den Gewinn vermindern, denn eine Schutzschaltung hat keinen Einfluss auf den Klang (siehe Ende vom Posting). Oder die Entwickler sind einfach nicht dazu fähig.


A second way to damage Tundra is to increase the input signal far above the maximum of 1.65 VAC. Higher input levels can result in the output stage oscillating and destroying itself.
2,5Veff (+10dBu) sollte ein Verstärker am Eingang schon abkönnen, damit man zur Verminderung des Grundrauschens mit hohen Signalpegeln arbeiten kann und die Endstufe entsprechend "zudreht". Auch tendiert das Gerät sehr stark zum Schwingen, was auch nicht der Betriebssicherheit zu Gute kommt und natürlich die Lautsprecher beschädigt.

Desweiteren wurden die Potis zur Anpassung des Eingangspegels (siehe oben) eingespart, die Endstufe arbeitet stets mit voller Verstärkung und man muss mit niedrigeren Pegeln reingehen, das Grundrauschen ist demzufolge höher.


We hope you will enjoy your Tundra!
Das hoffe ich auch...


Ich mag übrigens auch gerne schwedische Endstufen, nämlich von Lab.Gruppen. Zwar nicht gerade HiFi (gibt aber auch HiFi-taugliche Endstufen!), aber die bauen mit die besten Endstufen auf dem Markt. Sehr zuverlässig, umfangreiche Schutzschaltungen (ohne Einfluss auf den Klang!), kurzschlussfest (nicht ausprobiert), hohe Qualität und dennoch (im Vergleich zu HiFi-Endstufen) preisgünstig.


[Beitrag von Jeck-G am 16. Apr 2014, 15:46 bearbeitet]
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Apr 2014, 16:05
Bist du die Reinkarnation von scope?

Was mich vor Jahren schon mal dazu bewogen hat diesem Forum den Rücken zu kehren war, dass ständig ein Haufen Leute auf Fragen geantwortet haben die nie einer gestellt hat

Ich hätte es dabei belassen sollen ...


[Beitrag von Glen_S. am 16. Apr 2014, 16:06 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2014, 16:42
Jeck-G schreibt seine Meinung dazu.
Was ist daran falsch?

Muss ja nicht Deine oder meine Meinung sein.

Nimm´s locker, Glen.

Schönen Gruß
Georg
-Puma77-
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2014, 17:48
Ich meine, wir sollten die Marke Lejonklou Tundra hier im Forum durchaus freundlicher willkommen heißen

Da gebe ich dem Thread-Ersteller Recht, der ja scheinbar ob der "Kritik" von Jeck-G mit seinen Gerätschaften zufrieden ist.

Das gleich ist mir mal bei der Eröffnung des Threads von Produkten von Einstein "passiert". Ein Teilnehmer hat mal komplett seinen Senf abgegeben, ohne auch nur einen Hauch von Ahnung zu haben, um was für Geräte es sich handelt. Gehört hatte er sie nie
Jeck-G
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2014, 19:04

Muss ja nicht Deine oder meine Meinung sein.

Nimm´s locker, Glen.
Ich kanns mir jedenfalls gut vorstellen... Man erwartet, dass (sinnbildlich gesehen) die Leute sich vor einem hinknien und huldigen , aber nee, da kommt wer und haut stattdessen mit dem Kantholz zu.
Und ich gehöre nunmal nicht zu den Leuten, die sich Knieschoner (sowas, was z.B. Fliesenleger benutzen) holen müssen (Stammkunde beim Holzhändler bin ich aber auch nicht).

Edit: Mir würde jedenfalls solch ein mangelhaftes Gerät nicht ins Haus kommen, da würde ich mir sogar eher Naim in die Hütte stellen (Einiges davon wird in die Anleitung geschrieben, weil es die Glaubensgemeinschaft äähhh Kundschaft so will).


Das gleich ist mir mal bei der Eröffnung des Threads von Produkten von Einstein "passiert". Ein Teilnehmer hat mal komplett seinen Senf abgegeben, ohne auch nur einen Hauch von Ahnung zu haben, um was für Geräte es sich handelt. Gehört hatte er sie nie
Man muss das Gerät auch selber nicht besitzen oder in Aktion gesehen/gehört zu haben, um offensichtliche Mängel an einem Elektrogerät (was anderes ist ein HiFi-Gerät nicht, auch wenn Einige in solchen Geräten mysteriöse Kisten mit Seele sehen, die auch physikalische Gesetze auszuhebeln vermögen) zu erläutern, die der Hersteller von sich aus nennt (nicht auf Einstein bezogen).

Zu Einstein: Sympathisch ist mir die Marke auch nicht gerade mit den Schwurbeleien und einer Namensgebung, mit der sich die Firma wichtig macht. "The Amp" klingt "DER Verstärker aller Verstärker", wird aber im täglichem Leben beim Vorstellen oft auch falsch gemacht ("Ich bin DER Horst (aller Horsts)").
Dann noch der Name, der auf ein hohes Bildungsniveau hindeutet (ebenso wie Abacus, nur dass das paar Jahrhunderte früher besser gepasst hätte, denn ein Abakus konnte damals nicht jeder bedienen). Passt evtl. zur Zielgruppe, aber auch ein Intellektueller (Geschichtsprofessor z.B.) kann von der Materie, um die es hier in einem Forum für "Elektrogeräte, Abteilung Braune Ware" geht, weniger Ahnung haben, als ein Hauptschüler, der ein Buch wie "Grundlagen der Elektrotechnik" gelesen hat.


[Beitrag von Jeck-G am 16. Apr 2014, 19:29 bearbeitet]
Glen_S.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Apr 2014, 19:50
Ich kann nach wie vor die Frage zu deinen Antworten nicht entdecken. Und den der sie gestellt haben soll, kenne ich auch nicht.

Karnevalskönig, merkst du es vor missionarischem Eifer nicht: du bist Off-Topic! Hellau!
Anro1
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2014, 18:59
Nun man erlebt das ja dauernd, solch nette, fast kostenlose Marketing Ansätze.

Da werden Produkte, und schöngefärbte Meinungen zu den Produkten in Foren, Blogs und Social Media gepostet, und nachher auf den Herstellerseiten als Referenzen genannt. Naja was soll man davon schon halten, gutes Virales Marketing kommt kreativ, und nicht so platt.

Zu den genannten Verstärkerchen, habe ich nur einen UK Pfund Preis für die Mono´s gefunden, völlig abgedreht für Geräte mit Eigenschaften/Mängel wie sie Jeck-G wirklich treffend beschrieben hat.

Ohne es zu wissen, Details über die Geräte sind ja nicht zu sehen oder zu lesen, läßt das Gewicht von knapp 4Kg nur den Schluss zu, dass es sich beim Innenleben um Class-D Verstärker Module handelt.
Das ist ja mal nicht schlecht, Ice-Power, Hypex NCore, TriPath etc. da gibt es schöne Sachen.

Was für mich zählt ist die Summe der Eigenschaften, und das Preis/Leistungsverhältniss, ein schönes, gut gemachtes Design ist sicher auch was wert.
Wie mit allen preislich überzogenen Angeboten gilt für mich was mein Freund vom Balkan immer sagt. "Dumm ist nicht wer verlangt, Dumm ist wer bezahlt"
Grüsse und weiter viel Spass
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2014, 19:10
Nun Ja, Glen hat´s nicht locker genommen und hat sich bereits gelöscht.

Aufgrund solcher Posts wie Jeck-G mag ich dieses Forum.
Hier wird kritisch betrachtet was hinter den Schwurbeleien der Hersteller steckt und nicht einfach nachgeplappert was in den Hochglanzprospekten steht.
Eine eigene Meinung muss sich jeder dann selber machen.

Wer das nicht hören will: Nun gut der muss sich dann eben löschen oder auf ein Schwurbel- und Beweihräucherungsforum ausweichen.

Schönen Gruß
Georg
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Mai 2014, 17:02
Da muss ich dir Recht geben!
Nur ist dies leider hier so, das sich die Leute die Ahnung von der Materie haben sich mehr und mehr verziehen. Dadurch verliert das Forum imho viel an Niveau.
Dazu kommt noch, das sich die Schwurbler und Goldohren hier mitlerweile wie die "kanickel" vermehren.
So sind ernsthafte Diskussionen leider kaum noch möglich.
Die Löschung von Scope habe ich noch heute nicht verarbeitet

Was die Vor-endstufen Kombi angeht, fällt mir nur eines ein. Völlig überteuerter Edelschrott. Die Mängel wurden ja schon recht ausführlich aufgezählt
Jeck-G
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2014, 21:01

Nur ist dies leider hier so, das sich die Leute die Ahnung von der Materie haben sich mehr und mehr verziehen. Dadurch verliert das Forum imho viel an Niveau.
Ist halt die Frage, warum. Zumindest fiel mir auf, dass die "Urgesteine" sich nach dem Betreiberwechsel nach und nach verabschiedeten (muss aber nichts mit zu tun haben, wie gesagt, es fiel mir nur auf) und dass das Forum in Richtung Marketingplattform geht (siehe "News", aber auch gesponsorte Veranstaltungen und "Berichte" wie diese).


...dass es sich beim Innenleben um Class-D Verstärker Module handelt.
Das ist ja mal nicht schlecht, Ice-Power, Hypex NCore, TriPath etc. da gibt es schöne Sachen.
Wobei davon lediglich ICE-Power was mit "Hand und Fuß" ist (in kommerziellen Produkten, teilweise auch im professionellem Umfeld (Beschallungstechnik)), Hypex kenne ich nur als "Bastlerware" (meine eher damit, dass es Module für Selbstbauten sind, nicht die Qualität) und Tripath gibt es seit ewigen Jahren nicht mehr (gingen bankrott und wurden 2007 von Cirrus Logic aufgekauft), da verkaufen aktuell noch irgendwelche Chinesen Restbestände (oder Nachbauten) in Geräten mit zweifelhafter Qualität und ohne Beachtung der EU-Richtlinien (EMV & Co.).

Vergessen sollte man aber auch nicht Class-TD (Markenname von Lab.Gruppen, keine Verstärkerart wie Class-A oder Class-AB), IDEEA (ebenfalls Lab.Gruppen, Module werden z.B. in Aktivlautsprecher von Tannoy eingesetzt) oder Class-I (Markenname von Crown).

Edit:

Nun man erlebt das ja dauernd, solch nette, fast kostenlose Marketing Ansätze.

Da werden Produkte, und schöngefärbte Meinungen zu den Produkten in Foren, Blogs und Social Media gepostet, und nachher auf den Herstellerseiten als Referenzen genannt. Naja was soll man davon schon halten, gutes Virales Marketing kommt kreativ, und nicht so platt.
Sieht man z.B. hier...


[Beitrag von Jeck-G am 09. Mai 2014, 21:13 bearbeitet]
-Puma77-
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2014, 07:44
Jeck-G,

ich sehe es auch so. Wenn das HF zum Sprachrohr der werbenden Industrie wird, mache ich ebenfalls dicht.

Einige Threads hier im HF habe ich in´s Leben gerufen, da mich die Produkte des Herstellers interessieren und ein eigener Thread nicht existierte.

Hierzu gehörten etwa Creek, Einstein und Soulution. Missverständlich sind hier dann die ersten Posts teils ausgefallen. Es würde der Vorwurf geäußert, es würde sich um Bastelstuben aus dem Hinterhof handeln. Dem konnte ich dann nicht folgen

Es hat mir vielmehr gezeigt, dass einige User uninformiert in Threads gehen und die Produkte von Marken schlecht machen wollen, die sie nicht kennen. Wer dann noch schreit, es würde sich um eine Threaderöffnung handeltn, die durch den Markenhersteller motiviert ist, hat für mich leider sein Hobby verfehlt.


[Beitrag von -Puma77- am 10. Mai 2014, 07:45 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2015, 16:00
O.k., bei der Suche nach Informationen über diesen Hersteller, habe ich diesen Thread entdeckt. Es ist leider wie so häufig in diesem Forum. Selbsternannte Experten "töten" den Thread mit ihrem asozialen Verhalten und Interessierte werden mundtot gemacht.

Herzlichen Glückwunsch.

...

Vielleicht kann man hier ja mal einen Neuanfang machen, denn ich bin interessiert an den Endstufen. Gibt es Erfahrungen?

´´´


[Beitrag von JoDeKo am 21. Mrz 2015, 16:31 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#16 erstellt: 22. Mrz 2015, 01:33
Hi,


JoDeKo (Beitrag #15) schrieb:
Vielleicht kann man hier ja mal einen Neuanfang machen, denn ich bin interessiert an den Endstufen. Gibt es Erfahrungen?


die Defizite wurden in Beitrag #4 erörtert. Was willst Du denn genau wissen?

LG Tom
JoDeKo
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2015, 10:00
Naja, die Ausgangsfrage war:


Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört, oder ist gar in Besitz eines solchen?


und als Antwort kamen eben:


die Defizite wurden in Beitrag #4 erörtert. Was willst Du denn genau wissen?


Also völlig am Thema vorbei, wie so häufig leider. Also:


Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört, oder ist gar in Besitz eines solchen?
Anro1
Inventar
#18 erstellt: 22. Mrz 2015, 11:10
Einfach mal auf der Hersteller Webseite die "Beschreibung" zu den vom Hersteller
ausgelobten und hausgemachten Netzkabeln, oder auch die "Trim" Beschreibung zu
den Endstufen durchlesen, und unter diesem Aspekt dann nochmals über die völlig überteuerten und konstruktiv fragwürdigen Geräte nachdenken.
Jeck-G
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2015, 11:11
Was gepostet werden soll, hast Du nicht festzulegen. Und wenn die oberen Postings in diesem Thread nicht reingehören, warum wurden sie nicht von der "Aufsicht" entfernt?

Übrigens: Was ist bei Dir "asozial"? Das Bewahren von Fehlkäufen oder Folgeschäden würde ich eher unter "sozial" einstufen.

Und welche (berufliche) Qualifikation besitzt Du, die es Dir ermöglicht, das angeeignete technische Wissen Anderer anzuzweifeln?

P.S. Wenn es Dir hier nicht passt, kannst Du doch auch gehen, für das Forum nützliches Wissen dürfte Deinen Postings nach (Klangveränderungen durch Racks usw. ) nicht verloren gehen. Du wirst hier nicht bewirken können,dass nur das gemacht wird, was Dir in den Kram passt.


oder auch die "Trim" Beschreibung zu den Endstufen durchlesen,
Da kann man ja richtig feiern...
Die Kisten scheinen ja wirklich empfindlich zu sein (Fehlentwicklung!), im Winter hat man ein ganz anderes Hörerlebnis als im Sommer, wenn das Zimmer paar Grad mehr hat.
Oder kann man am Verstärker die Lufttemperatur und relative Feuchte einstellen, um die Veränderungen auf die Schallausbreitung auszugleichen?


[Beitrag von Jeck-G am 22. Mrz 2015, 11:42 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2015, 11:21
Es wurde doch eine klare Frage gestellt - sogar 2 Mal. Diese lautet:


Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört, oder ist gar in Besitz eines solchen?


Wenn Du dazu etwas sagen kannst, dann schreibe hier.

Wenn Du zu irgendwelchen Konstruktionsprinzipien etwas schreiben willst, dann eröffne eine Thread mit dem Titel:


Fragwürdige Konstruktionsprinzipien...


Ein schlauer Mensch sagte einmal:


The biggest communication Problem is we do not listen to understand. We listen to reply.


...und genau da ist Dein Problem. Du liest hier nicht, um dem Fragesteller zu helfen, Du gehst ja nicht mal auf seine Frage ein. Sondern Du schreibst hier nur, um Deinen Standpunkt zu verbreiten - selbstgefällig, überheblich und natürlich überhaupt nicht hilfreich.

Also, noch mal die Bitte:

Wenn Du dazu etwas sagen kannst, dann schreibe hier.

Wenn nicht, dann mache Deinen eigenen Thread.
Anro1
Inventar
#21 erstellt: 22. Mrz 2015, 11:37
Der Themenersteller hat seine Frage im nächsten Beitrag mit entsprechenden Bildern "seiner" vermeindlichen Geräte der genannten Marke selbst beantwortet.
Sorry aber das ist schon arg plumpes Produkt Placement.
Anyway der TE hat sich längst gelöscht, sein Produkt Placement war dann doch zu offensichtlich
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 22. Mrz 2015, 11:56
Dafür hast Du 3 Postings geschrieben, wo eigentlich nur das drinsteht, was in Deinen zig anderen Posts auch geschrieben wurde.

Aber DU sollst mit Vorbild voran gehen und die gestellten Fragen beantworten. Sich über Andere beschweren und selber nicht besser sein, ist nun wirklich alles Andere als korrekt.


Übrigens: Was ist bei Dir "asozial"?

Und welche (berufliche) Qualifikation besitzt Du, die es Dir ermöglicht, das angeeignete technische Wissen Anderer anzuzweifeln?


[Beitrag von Jeck-G am 22. Mrz 2015, 11:57 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2015, 19:05
So, dann noch mal eine Frage:

Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört oder ist gar in Besitz eines solchen?


[Beitrag von JoDeKo am 22. Mrz 2015, 19:18 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#24 erstellt: 22. Mrz 2015, 21:45
Hi,


JoDeKo (Beitrag #23) schrieb:
So, dann noch mal eine Frage:

Insbesondere interessieren mich die Tundra Verstärker, hat jemand diese schon mal gehört oder ist gar in Besitz eines solchen?


wir sind hier ja kein Statistikforum, wo man feststellen will, wer welche Geräte hat.

Diese Frage kann - für sich genommen - nur mir "ja" oder "nein" beantwortet werden, ist daher weitgehend sinnlos.

Stell Dir vor, alle Nutzer hier würden die Frage beantworten, dann hätten wir hunderttausende Beiträge "Nein" und allenthalben einige wenige "Ja"s.


Von daher muss man diese Frage als Floskel betrachten, es sind die Erörterungen der Technik an Hand der Beschreibung des Herstellers als Antwort daher zulässig.

Wenn Du also was Konkretes wissen willst, oder eine konkrete Information mitteilen möchtest, nur zu. Wenn der Thread nur als eine Plauderecke für glückliche Besitzer der Produkte des Herstellers dienen soll, müsste der Titel angepasst werden.


Also: Hätte man den Thread z.B. "Lejonklou Besitzer Stammtisch" genannt, wären die Besitzer unter sich geblieben, keine störenden Beiträge anderer. Wenn Du konkrete Fragen zu einem Produkt hast, immer raus damit, auch technisch versierte Nicht-Besitzer werden Dir helfen können (idR. besser als technisch nicht versierte Besitzer ).


Ich bin an sich geneigt, die ganze - auch alte - Diskussion zur Diskussionskultur im Forum allgemein, in diesem Thread im besonderen, ob die Fragestellung sinnvoll war, die Antworten passend, etc., abzutrennen und zu verschieben/zurückzugeben, weil sie mit den Produkten von Lejonklou nichts zu tun haben. Also im Prinzip alles ab Beitrag 5.


Wenn also doch noch der Bogen zu dem Hersteller geschlagen werden kann: Bitte rasch, im Moment gibt es 4 Beiträge zum Thema, an die 20 OT Beiträge.


LG Tom
JoDeKo
Inventar
#25 erstellt: 22. Mrz 2015, 21:56
O.k., kann jemand von seinen klanglichen Erfahrungen mit diesen Geräten berichten? Angeblich wurden die Verstärker ja mit und für(?) LINN Lautsprecher entwickelt. Hat jemand Erfahrungen insbesondere in dieser Kombination?


[Beitrag von JoDeKo am 22. Mrz 2015, 22:01 bearbeitet]
haltelinie
Stammgast
#26 erstellt: 01. Apr 2015, 08:37
Hallo Jdeko,

willkommen im Haifischbecken ausserhalb unseres Herstellerthreads

Die Fragen zu den Lejonklou Geräten machen hier wenig bis gar keinen Sinn. Am besten du wendest dich an das Herstellerforum. Im Linn Forum selbst gibt es einige Benutzer, darumer meines Wissens auch deutschsprachige. Ich selbst habe die Tundra Stereo leider nie gehört. Mich schrecken aber die niedrigen Leistungsangaben ab.

Gruß Sven
JoDeKo
Inventar
#27 erstellt: 01. Apr 2015, 09:02


Ja, danke. In diesen Foren habe ich mich auch schon umgeschaut.

Das Kaputtreden/-schreiben von Threads ist ja nicht nur im hififorum, sondern auch im anderen Foren durchaus üblich. Nur hier halt extrem, aber damit komme ich klar.


[Beitrag von JoDeKo am 01. Apr 2015, 20:06 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#28 erstellt: 01. Apr 2015, 20:07
PS: Kannst Du denn etwas über die klanglichen Eigenschaften im Verhältnis zur 2200, Klimax Twin und Klimax Solo sagen?
haltelinie
Stammgast
#29 erstellt: 02. Apr 2015, 07:15
Nichts aus erster Hand, also eher nein. Einhelliger Tenor im Linn.co.uk Forum ist aber, daß die Tundra Stereo zwischen der 2200/D und der Klimax Chakra Twin (D?) liegt, allerdings an den üblichen Linn Lautsprechern für Lauthörer nicht geeignet ist. Der Unterschied zwischen diesen beiden ist aber in meinen Ohren geringer als der zwischen 2200 und 2200/D, daher habe ich damals die KCT auch nicht gekauft. Die Tundra Mono soll klanglich wie leistungsmäßig schon deutlich besser sein und oberhalb der KCT/D liegen. Aber wie gesagt nur Hörensagen, daher ohne Gewähr.

Nach den sehr positiven Berichten im Linn Forum war ich an der Tundra auch latent interessiert. Besonders ermutigt hat mich die Tatsache, daß auch die eher weniger begeisterungsfähigen Forumsurgesteine (im Linn Forum) dem Gerät sehr zugetan waren. Und daß die klangliche Einordnung sehr einhellig war, was sonst da nicht immer der Fall ist.

Mich persönlich haben aber bei den Tundras besonders die geringen Leistungswerte abgeschreckt, da ich erlebt habe, wie sich leistungsfähigere Endstufen an meinen Lautsprechern positiv bemerkbar machen. Getestet gegen meine 2200/D habe ich mittlerweile die Klimax Chakra Twin (ohne D), 2x Abacus 60-120C Powered Edition, Emotiva XPA 200 sowie Acoustic Arts AMP III. Von denen müssen einige böse "gesoundet" sein, da es hier erhebliche Unterschiede gab.

Gruß Sven
JoDeKo
Inventar
#30 erstellt: 02. Apr 2015, 07:54
Hm, sehr interessant, vielen Dank.

Ich schwanke auch noch. Am liebsten wäre mir eine Twin. Wenn aber keine Twin, dann bin ich mir halt nicht sicher, ob eine 2200 oder eine Tundra. Erfahrungsgemäß lande ich am Ende aber immer bei LINN und zahle, wenn ich denn mal "Fremdkaufe" nur Lehrgeld. Wenn ich bisher andere Erfahrungen gemacht hätte, dann hätte ich schon eine Tundra bestellt. Vielleicht schaue ich mal nach einer gebrauchten Tundra. Das reduzoert das Risiko.

Leider gibt es für Lejonklou keinen Vetrieb und keine Händler in Deutschland, so dass ich die Endstufe nicht ausprobieren kann. Lejonklou bietet wohl aber eine Bestellung mit Rückgaberecht an - das ist schon mal sehr fair und auch eine Option.

Was meinst Du denn müsste ich für eine bebrauchte Twin ausgeben?

Nochmals vielen Dank. Deine Ausführungen waren sehr hilfreich.
haltelinie
Stammgast
#31 erstellt: 02. Apr 2015, 08:21
Eine Twin lohnt sicher erfahrungsgemäß nur, wenn du davor was besseres als eine Akurate Kontrol 0/D hast. Also eine neure DSM oder Klimax Kontrol. Die Klimax Endstufen sind schon sehr günstig geworden (dank Exakt) und werdenin Zukunft besonders ohne Dynamik noch viel günstiger da die Upgrademöglichkeit ausgelaufen ist. Man kann also keine Klimax Endstufen mehr mit Dynamik ausstatten lassen. Und da niemand, der mal eine mit Dynamik gehört hat, eine ohne kaufen würde, gibts die eben vergleichsweise günstig.

Im Audio Markt tauchen derzeit sehr günstige KCT oder auch die älteren KT (ohne Chakra) auf. Die KCT gehen bei etwa 3200 € los Die KCT direkt an meiner KRDS hat schon sehr begeistert, als minimalistische Anlage ganz großes Kino.

Welche Lautsprecher und Vorstufe hast du denn?
JoDeKo
Inventar
#32 erstellt: 02. Apr 2015, 08:42
Meine Kette:

LP12 (mit Ekos, Lingo, Klyde) / Majik DS - Akurate Kontrol/1 - (Endstufe tba) - 212 MK1

Die 212 (und die bald dafür kommende Akudorik passiv wird da nicht anders sein) sind ja was Verstärker angeht eher anspruchsvoll. Ich finde z.B., dass eine 212 deutlich besser mit einer 2200, als mit einer 2100 klingt. Insofern bin ich, wenn die Lejonklou denn eher Leistungsschwach ist, schon etwas skeptisch. Ich höre normalerweise nicht sehr laut. Aber bei der 212 hört man in meinen Ohren immer sehr gut, ob die Endstufe "Kraft hat".

Ja, den Presi für eine Twin hätte ich auch da eingeorndet. Danke.
Moonlightshadow
Inventar
#33 erstellt: 02. Apr 2015, 08:50
In deren Forum warst Du schon?!?

http://www.lejonklou.com/forum/
haltelinie
Stammgast
#34 erstellt: 02. Apr 2015, 08:55
In dem Fall würde ich die Akurate Kontrol/1 und den Majik DS in Zahlung geben und auf eine Akurate DSM Upgraden. Da sollte der Händler was machen können. Dann steht auch einer Klimax Chakra Twin nichts im Wege. Damit wäre dann auch eine Akudorik hervorragend angetrieben.

Falls dir das Display nicht so wichtig ist gibt es gerade die Klimax DSM Renew extrem günstig, was dann mit einer KCT eine extem feine minimalistische Anlage wäre, die da nochmal mindestens eine Klasse darüberliegt. So würde ich das machen. Eben auch weil ich finde, daß in Zeiten von Tablets die Gerätedisplays völlig überbewertet sind. Da stimmen dann auch die Gehäusegrößen...

Gruß Sven.
JoDeKo
Inventar
#35 erstellt: 02. Apr 2015, 09:11
@Moonlightshadow

Ja, klar.

@haltelinie

Also die aktuelle Version der Akurate Kontrol ist meiner Meinung nach ein kleines bißchen besser, als die Akurate DSM. Insofern würde ich mich ein wenig verschlechtern, was die Vorstufe angeht.

Oder meinst Du wegen der Quelle Majik DS?

Wenn ja, meine Hauptquelle ist der LP12. Mit dem Majik DS höre ich fast nur Interneteradio oder CDs, die ich nicht auf Platte habe oder in die ich mal reinhören möchte bzw. aus Bequemlichkeit.

Insofern stelle ich mich mit meinem LP12 + Akurate Kontrol besser, als mit einem LP12 + Akurate DSM. Das war auch meine damalige Überlegung.

Von den 212 bin ich begeistert. Eigentlich wollte ich mir deshalb die MK2 zulegen. Aber es wird dann jetzt wohl eine Akudorik. Ein Twin könnte mich in diesem Zusammenhang allerdings sehr reizen. Mal schauen, was das Budget noch so her gibt...
haltelinie
Stammgast
#36 erstellt: 02. Apr 2015, 09:30

JoDeKo (Beitrag #35) schrieb:
Also die aktuelle Version der Akurate Kontrol ist meiner Meinung nach ein kleines bißchen besser, als die Akurate DSM. Insofern würde ich mich ein wenig verschlechtern, was die Vorstufe angeht.

Oder meinst Du wegen der Quelle Majik DS?


AKDSM ist in meinen Ohren deutlich besser als MDS -> AK/1 was das Streaming angeht. Die AK/1 kann wiederum ein kleines bischen besser sein. Noch deutlich besser wäre dann, ein Linto zu verwenden.


JoDeKo (Beitrag #35) schrieb:
Wenn ja, meine Hauptquelle ist der LP12. Mit dem Majik DS höre ich fast nur Interneteradio oder CDs, die ich nicht auf Platte habe oder in die ich mal reinhören möchte bzw. aus Bequemlichkeit.

Das würde sich mit einem KDSM ändern, glaub mir!


JoDeKo (Beitrag #35) schrieb:
Insofern stelle ich mich mit meinem LP12 + Akurate Kontrol besser, als mit einem LP12 + Akurate DSM. Das war auch meine damalige Überlegung.

Analog ist das vermutlich so, ja. Bei einem so guten LP12 würde ich mir aber eher auch mal einen Linto hinstellen. Dann geht es auch mit dem ADSM prima.


JoDeKo (Beitrag #35) schrieb:
Von den 212 bin ich begeistert. Eigentlich wollte ich mir deshalb die MK2 zulegen. Aber es wird dann jetzt wohl eine Akudorik. Ein Twin könnte mich in diesem Zusammenhang allerdings sehr reizen. Mal schauen, was das Budget noch so her gibt...


Joa, die 212 sind ganz nett für Linn Lautsprecher. Ich bin ja kein Fan der Linn LS. Die Akudorik wiederum hat die Stärken der 212 MK2 und als erster Linn Lautsprecher eine erkennbare Räumlichkeit und Tiefenstaffelung (aus meiner Sichtweise als Audio Physic Hörer).

Die Akubarik ist er erste Linn Lautsprecher mit dem ich leben könnte. In kleinen Räumen wäre es dann die Akudorik.

Mir hat bei den Linn Lautsprern übrigens die Klimax passive Variante immer besser gefallen wie die Akurate aktive.

Bei den Akudorik könnte aber eine 4200 teilaktivierte Lösung hochinteressant und trendig sein, besonders mit der Space Entzerrung. Ich persönlich würde aber die KCT passiv Lösung nehmen.

Gruß Sven
haltelinie
Stammgast
#37 erstellt: 02. Apr 2015, 09:35
TL; DR meine Empfehlung

KDSM, Linto, Klimax Chakra Twin (möglichst Dynamik), den Rest in Zahlung geben, dann mal eine Akudorik. Damit kann man dann wirklich für den Rest des Lebens schön Musik hören. Nirvana Anlagenstatus erericht.
JoDeKo
Inventar
#38 erstellt: 02. Apr 2015, 09:39
Also der Linto gehört zu den LINN Geräten, die mich am wenigsten überzeugt haben. Ich fand beispielsweise eine Densen Drive DP 04 besser. In meinen Ohren ist auch der interne Pre der Akurate besser, als eine Linto. Wenn ein extrener Phonopre, dann eine Uphorik.

Aber jetzt sind wir hier off. Das solten wir im LINN Thread diskutieren.

Noch Stimmen zu Lejonklou?
haltelinie
Stammgast
#39 erstellt: 02. Apr 2015, 09:44

JoDeKo (Beitrag #38) schrieb:
Also der Linto gehört zu den LINN Geräten, die mich am wenigsten überzeugt haben. .... In meinen Ohren ist auch der interne Pre der Akurate besser, als eine Linto. Wenn ein extrener Phonopre, dann eine Uphorik.


Da kenne ich mich nicht so aus, mir reicht der interne der AK/0, der ja der gleiche ist wie in der AK/1. Die Uphorik geht aber schon wieder ziemlich ins Geld...


JoDeKo (Beitrag #38) schrieb:
Aber jetzt sind wir hier off. Das solten wir im LINN Thread diskutieren. :D


Guter Punkt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Helligkeit der Displays von Exposure-Produkten
Squid am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  4 Beiträge
McIntosh aus USA wer baut um? Erfahrungen?
PUREliquid am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  10 Beiträge
Yamaha GE 20 Erfahrungen?
Moritz76 am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  3 Beiträge
Verstärker, Digital oder Analog ???
silversurfer am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
kennt jemand diesen Verstärker?
neuman356 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Gibt es günstige Raumkorrekturprozessoren
cds23 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  11 Beiträge
Verstärker oder aähnliches mit 5 Chinch Ausgängen?
kawi82 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit Sherwood AI-7010?
ThirdEye am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Advance Acoustic Geräte in schwarz oder in schwarz/silber
cakebacker am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  7 Beiträge
Gibt es SRC-Resampler in einem DAC?
Hinix am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitgliedinsyc
  • Gesamtzahl an Themen1.346.022
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.600