Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha R -N 500 kann ich Equalizer anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
wolli111
Neuling
#1 erstellt: 19. Mai 2014, 17:19
Hallo in die Runde des Forum,
Ich brauche einmal Hilfe. Ich habe mir Yahama R -N 500zugelegt. Und heute den CD Spieler S- 300.
Würde gerne mein Equalizer Kenwood GE7030 anschließen. Aber nichts klappt ich habe alles ausprobiert.
Ich weiß nicht ob ich hier im richtigen Thread bin. Deswegen vorher schon einmal sorry. Kann mir vielleicht jemand sagen ob es geht oder nicht. Ich habe Yamaha angemailt also den Support, bekomme die Antwort
Sie können den Signalausgang Ihres Equalizers normalerweise mit jedem P(1/2/3) Anschluß verbinden.

Aber das funktioniert nicht. Ich würde mich riesig freuen wenn mir jemand helfen könnte. vielen Dank

Lg wolli
wolli111
Neuling
#2 erstellt: 20. Mai 2014, 04:43
guten Morgen zusammen. Kann mir vielleicht hier jemand helfen. Meine Frage steht im oberem Thread.
Danke allen
wolli
müllkramer
Stammgast
#3 erstellt: 20. Mai 2014, 05:09
so eine kiste hatte ich noch nie..also einen equalizer....wurscht.

daher ist folgende aussage auch nur auf halbwachen überlegungen fussend.

ein equalizer verändert das frequenzband..dazu muss ihm etwas zugeführt werden-ein tonsignal..also muss meiner ansicht nach aus der vorverstärkerabteilung des verstärkers etwas in den equalizer hinein..wird dort entsprechend verändert..und gelangt dann in die endstufenabteilung des verstärkers.

ist ein (voll-)verstärker zwischen vor-und endstufe "auftrennbar"..dann kommt dazwischen eben der equalizer.

geht das nicht,dann ginge ich den weg über den AUSGANG eines tapeanschlusses (rec out)...dann hinein in den "gleichmacher"..aus dem wieder hinaus und über den EINGANG des gleichen tapeanschlusses (rec in..kann auch pb für playback heissen) wieder in den verstärker.

hoffe,geholfen zu haben.


[Beitrag von müllkramer am 20. Mai 2014, 05:12 bearbeitet]
wolli111
Neuling
#4 erstellt: 20. Mai 2014, 10:26
Erst ein dickes Danke. Mein Taperecorder ist zur Zeit in Reperatur, wenn er wieder da ist werde ich diesen Weg versuchen. vielen Dank . Sag dann Bescheid wenn ich es versucht habe.
Lg wolli
Joe_M.
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mai 2014, 12:00
Ich hätte jetzt vermutet, dass man den Equalizer anstelle des Tapedecks anschließt und nicht beides zusammen...
müllkramer
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mai 2014, 15:15
du benötigst doch kein tapedeck,um einen equalizer anzuschliessen....das geht auch jetzt schon.

gemeint sind die eingänge, bzw. ausgänge an deinem verstärker...der ja an sich ein receiver ist..
wolli111
Neuling
#7 erstellt: 22. Mai 2014, 04:36
Danke für eure Hilfe. Aber es klappt nicht mit dem anschließen-
Danke
Passat
Moderator
#8 erstellt: 22. Mai 2014, 09:30
Ein Equalizer lässt sich da nicht anschließen.
Der Yamaha hat zwar zwei Tapeanschlüsse, aber für den Betrieb eines Equalizers fehlt im eine Funktion.
Er muß dafür entweder eine Tape-Monitor-Schleife haben (hat er nicht) oder einen Aufnahmewahlschalter (hat er auch nicht).

Grüße
Roman
casi44
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Mai 2014, 12:56
In diesem Falle würde ich:

CD out -> EQ in -> EQ out -> AMP in

empfehlen, dann brauchts auch keine Monitoring- / Rec-select- Funktion am Verstärker.
Passat
Moderator
#10 erstellt: 24. Mai 2014, 13:10
Dann ist der Equalizer aber nur bei der einen Quelle aktiv und nicht bei den anderen Quellen.

Das macht imho wenig Sinn.

Grüße
Roman
casi44
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Mai 2014, 13:28
Aufgrund der Ausgangsfrage

"Ich habe mir Yahama R -N 500zugelegt. Und heute den CD Spieler S- 300.
Würde gerne mein Equalizer Kenwood GE7030 anschließen."

bin ich natürlich nur von einem Quellgerät ausgegangen.

Bei mehreren Zuspielern macht es in der Tat keinen Sinn, da hast du recht.

gc
Passat
Moderator
#12 erstellt: 24. Mai 2014, 14:24
Da es ein Receiver ist, der obendrein netzwerkfähig ist, gehe ich davon aus, das auch andere Quellen genutzt werden.
Ansonsten hätte ja ein Verstärker ausgereicht.

Grüße
Roman
casi44
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Mai 2014, 17:50
Mhm, nunja,

hab mich mit dem Modell nicht vorher beschäftigt, dachte es wäre ein "normaler" Verstärker.

Schlussendlich bleiben zwei Möglichkeiten:

1 - alles unequalized zu lassen
2 - halt eine Eingangsquelle zu equalizen, den Rest nicht, oder umstöpseln bei Bedarf

Konsens?

gc

p.s. interne Quellen habe ich nicht berücksichtigt


[Beitrag von casi44 am 24. Mai 2014, 17:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer
I.P. am 02.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  12 Beiträge
Equalizer!?
Spookey_monk am 02.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Equalizer-Beratung :-)
Keynoll am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  14 Beiträge
Equalizer AUSGESTORBEN ?
Michi.94 am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  97 Beiträge
EQ an Yamaha RX-V365 anschließen
Kainer am 24.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  8 Beiträge
Yamha R-S 700 + Yamaha CD-S 700 Pure Direct
check0 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  22 Beiträge
Equalizer an Verstärker
Richard3108 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  5 Beiträge
Equalizer mit Tape-Anschluss
smitty16 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  4 Beiträge
Equalizer anschließen zw. Vor- / Endstufe?
PoloPower am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  2 Beiträge
Equalizer an Pioneer Verstärker anschließen.
kevinfullhouse am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedne0rafr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.577