Diverse Erdungsanschlüsse möglich.Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Boxxer86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2018, 17:51
Guten Abend,

mich beschäftigt zur Zeit eine (Haupt)Frage, betreffend des Erdungsanschlusses von Plattenspieler - Phono-Vorverstärker - Verstärker (bzw. Preamp).
Nachdem ich alle Cinchkabel kofvektioniert habe benötige ich nun noch Erdungskabel. Da stellte sich mir die Frage wieviel ich benötigen werde.

Kurz zu den verbauten Komponenten welche in hoffe bald in Aktion kommen werde:

Plattenspieler: GEMINI PT-2400
Phonovorverstärker: ART DJ Pre II
Vorstufe: ROTEL RC-03
Endstufe: ROTEL RB-03
Mitlaufbesen: ANALOGIS Carbonreinigungsarm

Welche Erdungskabel müssten bei dieser Kombination wo angeschlossen werden ?
Vom Plattenspieler zum Phono-Vorverstärker und dann extra von zur Vorstufe ? Oder reicht vom Plattenspieler zur Vorstufe ? Oder vom Plattenspieler zum Phono-Vorverstärker + extra noch vom Plattenspieler zur Vorstufe ? Und wo klemme ich das Erdungskabel des Mitlaufbesen dazwischen ?

Etwas verwirrend aber ich denke ihr wisst was ich meine.

PS: Nebenfrage: des weiteren möchte ich natürlich auch das/die Erdungskabel, wie schon meine Cinchkabel, selbst bauen. Ich habe noch ein dünnes 1-Adriges Kabel und ein Koxialkabel (RG179) zur Auswahl. Würde das 1-Adrige dafür ausreichen oder machts ein Unterschied das teure Koxialkabel dafür zu verwenden ? Würde wenn ja dieses mit 2 Gabelkabelschuhen versehen und demnach an die Erdungsschrauben befestigen.

Grüße
höanix
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2018, 17:58
Moin Boxxer

Ein Potentialausgleichskabel vom Plattenspieler zum Phonovorverstärker.
Dort kannst du auch den Mitlaufbesen anschliessen.

Gruß Jörg

Edit sagt das normale einadrige langt.


[Beitrag von höanix am 21. Jan 2018, 18:02 bearbeitet]
Boxxer86
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2018, 18:46
oh das ging fix
Also den Milaufbesen auch an Phono-Vorverstärker gut......sollte das mit den Gabelkabelschuhen doppelt nicht ganz passen, könnte ich doch dann auch 1x Erdungskabel vom Plattenspieler -> Phono-VV + 1x Erdungskabel vom Mitlaufbesen -> Vorstufe anhängen oder ?
höanix
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2018, 19:04
Ich habe mal nachgesehen, an meinem ART bekomme ich ohne Probleme 3 Kabel an GND angeschlossen.
Boxxer86
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jan 2018, 20:06
Ah wunderbar, wieder ein Problem gelöst
Danke Jörg
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2018, 00:29
Im Zweifel alles mit allem verbinden.
Schön mit 2,5 bis 4 mm² Einzeladern. Koax wäre Unsinn.
Boxxer86
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2018, 17:08
Hallo

Warum 2,5 - 4 mm2 ?? Hat diese Größe etwas zu bewirken statt kleinere ?
Kannst ein 2,5 oder 4 mm2 Kabel dafür empfehlen ?
P.s. habe noch ein isolierten 1adrigen draht zuhause, der hat aber nur ein Querschnitt von 0,05 (für feinelektrobau). Wäre dieser zu klein?

Gruß


[Beitrag von Boxxer86 am 27. Jan 2018, 17:18 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2018, 17:37
Eine Erdung willst du mit ordentlich Querschnitt haben.
Strom ist auch nur ein Mensch und wählt den Weg des geringsten Widerstands. Wenn du deinen 0,05er Klingeldraht anklemmst, läuft dir der Strom im Zweifel wieder über deine Cinchkabel und erzeugt Störungen.

Wenn du kein 4 mm² bekommst, aber 1,5 mm² Lautsprecherkabel rumliegen hast, dann nimm eben das.


[Beitrag von Amperlite am 27. Jan 2018, 17:37 bearbeitet]
Boxxer86
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2018, 18:01
Ah ok verstehe. 2,5er und 4er Lautsprecher Kabel habe ich noch da.
höanix
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2018, 18:32
Ein Plattenspieler wird nicht geerdet!
Das Kabel dient nur zum Ausgleich verschiedener Spannungspotenziale, da langt ein dünner Klingeldraht.
Boxxer86
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2018, 18:45
Jetzt bin ich verwirrt Was macht nun Sinn, beide Erklärungen klingen überzeugend.....
höanix
Inventar
#12 erstellt: 27. Jan 2018, 18:53
Mein Tip:
Nimm ein dünnes Kabel, und wenn keine Probleme auftreten ist alles in Ordnung.

PS: Funktioniert bei mir seit gut 35 Jahren mit einem dünnen Kabel.


[Beitrag von höanix am 27. Jan 2018, 18:59 bearbeitet]
Boxxer86
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2018, 19:15
Hallo Jörg
Glaub so werde ich es auch erstmal ausprobieren. Wie du weiter oben beschrieben hattest. Sollte ein stör Geräusch zu hören sein muss ich mal die Varianten wechseln. Wären eigentlich mögliche störgeräusche auch bei geringerer Lautstärke hörbar ?

P.S. ach ich wusste dass ich noch was fragen wollte...und zwar hattest du "Jörg" geschrieben, dass der plattenspieler und der mitlaufbesen beide über den GND des phonovorverstärkers anzuschließen seien....Sollte die Vorstufe (mit einem versehenen GND anschluss) auch noch an den Phonovorverstärker angeschlossen werden??


[Beitrag von Boxxer86 am 27. Jan 2018, 20:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rotel Komponenten
truder am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  3 Beiträge
Rotel RB-03 / RB-971 Baujahre?
FabseK am 18.08.2017  –  Letzte Antwort am 30.08.2017  –  2 Beiträge
Rotel RC 1090
BerlinMicha am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  5 Beiträge
Rotel Kombi RC-1070/RB-1080
Pat_Bateman am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  15 Beiträge
Equalizer zu Rotel RC-1090/RB-1080?
famfisch am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  5 Beiträge
Ergo rcl und Rotel RB-1070
Ov3r am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  4 Beiträge
Welchen Vorverstärker?? Rotel Nad.. oder??
Belzebub69 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  29 Beiträge
Frage zu Rotel
pablo22 am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  6 Beiträge
Meine Erfahrung mit Rotel...
smartysmart34 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  33 Beiträge
Wer kennt Rotel RB 1010 Endstufe?
Metterich am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedkaem_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.045

Hersteller in diesem Thread Widget schließen