Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verwirrende Lautsprecherangaben

+A -A
Autor
Beitrag
XxXusernameXxX
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Mrz 2004, 18:18
Hallo, ich hab zu Hause alte Sanyo Boxen (Anno 1980) mit folgenden Leistungsangaben: Leistung: 30/50 Watt
Impedanz: 4-8 Ohm
Frequenzbereich: 25-35.000 Hz

Also, 30/50 Watt bedeutet meines Erachtens nach 30 Watt Sinus, 50 Watt Musik. Der Frequenzbereich ist auch noch selbsterklärend.

Doch was bedeutet 4-8 Ohm ?? Hat der Lautsprecher vielleicht bei 8 Ohm weniger Leistung als bei 4 ?? Wenn ja wie kann man sich ausrechnen wieviel Leistung der LS bei welcher Ohmzahl hat ?

Oder bedeutet das, dass der LS für Verstärker mit 30Watt Sinus von 4-8 Ohm geeignet ist ?


Noch eine Frage, und zwar möchte ich mir diese LS zusammen mit einem selbstgebauten Conrad-billig Amp ins Zimer stellen. Quasi als Übergangslösung bis ich mir was gscheites leisten kann.

Meine Frage dazu: ICh hätte an einen 2x 40 Watt Verstärkermodul von Conrad gedacht, das ich mit einem alten 100 Watt Netzteil versorge. ISt sowas überhaupt möglich ??

Von der Spannung und so würde alles passen, doch die Ampere machen mir sorgen.

Danke mal im Voraus !!
XxXusernameXxX
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mrz 2004, 18:51
nja wie es scheint verwirrt das ja nicht nur mich
snark
Administrator
#3 erstellt: 21. Mrz 2004, 18:54
Hi User mit den vielen Kreuzen,

ich empfehle Dir einen tiefen Blick in unser Hifi-Wissen Forum ! Dort wird Dir geholfen..

so long
snark
Dragonsage
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2004, 19:37

Hallo, ich hab zu Hause alte Sanyo Boxen (Anno 1980) mit folgenden Leistungsangaben: Leistung: 30/50 Watt
Impedanz: 4-8 Ohm
Frequenzbereich: 25-35.000 Hz

(...) Doch was bedeutet 4-8 Ohm ??

Das bedeutet, daß die Box abhängig von der Frequenz zwischen 4 und 8 Ohm hat.
Essobie
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Mrz 2004, 22:42
das mit dem verstärker modul kannste knicken ... wenn das teil 40 watt hat, musst du auch auf einem netzteilkanal 40/12 Ampere haben und das haste sicherlich nicht ...
steht im hadbuch wievieldein netzteil hat... aber warscheinlich haste keins dazu wa ?
also--> die 100W von deinem netzteil, setzen sich aus den leistungen in den jeweiligen abgriffen zusammen... so müsstest du schon bei denen abgriffen so viel saft haben ...
das wird nix ... versuchs mal mit ner autobattarie
ansonsten geh zu eBay und kauf dir ne Hollywood endstufe für 100EUR ... ! ;)--> aber auch nur wenn du kein geld hast
-3dB
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mrz 2004, 08:37
Hallo XxXusernameXxX,

wenn die Spannungen des Netzteiles für den Verstärker passen
hier eine kleine Rechnung.

Verstärkerleistung: 2 x 40W = 80W
Netzteilleistung: 100W

Müsste eigentlich reichen wenn da nicht folgende Faktoren dagegenstünden.

Abgegebene Leistung (hier 80W) eines Verstärkers ist nicht gleich aufgenommener Leistung.
Grob gerechnet muss das Netzteil bei Class-B-Verstärkern ca. 30% mehr liefern.
Reserve ist hier nicht eingerechnet.
Ich gehe nicht davon aus dass die Firma Conrad Bausätze von Class-A-Endstufen anbietet denn dann sieht die Sache ganz anders aus.

80W + 30% ergeben 104W Netzteilleistung.

Das ist eindeutig zu knapp!

Gruß Wilhelm
Django8
Inventar
#7 erstellt: 22. Mrz 2004, 09:43
Habe auch Lautsprecher mit der Angabe 4-8 Ohm (davon ebenfalls ein paar Sanyo aus den frühen 80ern. Typ SX-30. Stehen bei mir im Büro. Überhaupt nichts Hochwertiges, tönen aber gar nicht mal so schlecht). Gemäss früheren Threads ist ein 4-8-Ohm LS ein 4-Ohm LS, da nur der niedrigste Wert etwas aussagt.
XxXusernameXxX
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Mrz 2004, 14:42
genau, sanyo sx-30... sind echt billig aber klingen nedmal so schlecht find ich


... wenn das teil 40 watt hat, musst du auch auf einem netzteilkanal 40/12 Ampere haben und das haste sicherlich nicht ...

wieso so viel ampere ?? reichts denn nicht wenn ich das teil nur ganz leise spiele ?
-3dB
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2004, 22:50
Hallo XxXusernameXxX,

die Rechnung Strom = Leistung durch Spannung (40W/12V) = 3,3A kommt vielleicht aus der Annahme dass der Verstärker für den automobilen Betrieb gedacht ist.

Also: Welches Conrad-Verstärker-Teil und welches Netzteil sind den hier gemeint?
Einige Daten bitte dann werden Sie (hoffentlich) geholfen.

Leise spielen schont die Ohren und ist schon OK, aber die Werte von Netzteil und Verstärker müssen zueinander passen.

Leistung des Netzteils ca. 30%, und größer, als die Leistung des Verstärkers.
Netzteilspannung(en) und Spannung(en) für den Verstärker sollten zueinander passen.
Stimmen beide Komponenten können nur exotische Impedanzen, mann weiß ja nie, das Netzteil in die Knie zwingen.

Gruß Wilhelm
Essobie
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:44
ich bin einfach mal davon aus gegangen, das er ein 12V verstärkermodul kaufen will, weil ich denke sowas mal im konrad gesehen zu haben ... und das mit dem Netzteil, bin ich mal von ausgegangen das er ein computernetzteil meint ...
ansonsten korregiere mich ...
MFG
ICH
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohm und Leistung ?
nussberg am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  15 Beiträge
NAD 350 bringt wieviel Leistung?
chrigu am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  2 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
Boxen Subwoofer Receiver Leistung!?
GuRU2TeK am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  3 Beiträge
Filmprojektor-Welcher Lautsprecher passt-Was bedeutet Impedanz
pittiplatschkobold am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  7 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
2 ohm oder 8 ohm ?
northernsun am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  5 Beiträge
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
100 watt box an 30 watt verstärker?!?
og_one am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.432