Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aluminiumfolie um die Cinchkabel

+A -A
Autor
Beitrag
housh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2004, 14:26
hi,

ich komme zwar aus dem Car-hifi bereich, aber das ist ne eher generelle frage:

hat ganz normale aluminiumfolie irgendeine Abschirmungsfunktion, wenn man sie um die Cinchkabel wickelt? Ich weiß, das ist nicht gerade professionel, es geht eher um einige kritische Stellen beim Verlegen im Auto.

also bringt das überhaupt was?

gruss
housh
cr
Moderator
#2 erstellt: 22. Mrz 2004, 15:26
Wasserleitungsrohre sind wirksam (oder andere Eisenrohre), da die auch das magnetische Feld abschirmen, was ja Kupfer oder Alu nicht tut.
Das meine ich ernst. Als ich mal Phonokabel (hier gehts allerdings um viel kleinere Spannungen, daher besonders heikel) direkt an einem Trafo vorbeiführen mußte, hat das sehr geholfen.
-3dB
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mrz 2004, 18:02
Hallo cr,

Kupfer schirmt wohl.
Es gibt genügend koaxiale Kabel
mit einem Außengeflecht (Abschirmung) aus Kupfer.

Gruß Wilhelm
djwsk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mrz 2004, 18:32
Eigentlich müsste man die Alufolie auf beiden seiten erden wenn man´s ganz genau nimmt, oder?
cr
Moderator
#5 erstellt: 22. Mrz 2004, 18:43
Kupfer schirmt zwar gegen elektromagnetische Strahlung, aber nicht gegen Magnetismus (das sind zweierlei Dinge). Hier hilft nur Eisen oder Permalloy.
Herbert
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:24
Hallo housh,

natürlich hat Alufolie eine Abschirmfunktion. Qualitätskabel sind doppelt geschirmt, eine Schirmung besteht dabei aus Folie:


Ob ein zusätzliches Umwickeln da noch was bringt ist zweifelhaft.

Gruss
Herbert
housh
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2004, 01:54
hallo herbert,

vielen dank für die antwort.
Warum bringt ein zusätzliches Umwickeln deiner meinung nach nichts? Und zweitens, ist denn normale (Grill-)Alufolie auch so, dass sie Abschirmfunktion hat?

gruss
housh
max11
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Mrz 2004, 08:26
Aussen toppits,innen klang
Andreas_Müller
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2004, 16:55
Nur hat das Kupfergeflecht, wenn man beim Mikrokabel an einer Seite die Masse nicht anschließt fast gar keinen Effekt mehr.
Eine Eisenplatte schirmt Magnetfelder ab, ohne irgendwelches zutun.

Mfg Andreas
Bernd
Stammgast
#10 erstellt: 24. Mrz 2004, 16:22
Alufolie erfüllt den Zweck, muss aber natürlich auch geerdet sein. Gegen m a g n e t i s c h e Einstreuungen hilft ohnehin nur MU-Metall.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cinchkabel aufwickeln?
Master_Blaster am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  3 Beiträge
Cinchkabel - Kontakt
Joey911 am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  4 Beiträge
Marantz PM-7000, Stahlbrücken durch Cinchkabel ersetzen?
Michael_J am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  8 Beiträge
Cinchkabel Hama Premium Pro Anschlussrichtung
Mayday am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  10 Beiträge
Hilfe wegen Brummschleife/langem Cinchkabel
tracertong am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  3 Beiträge
Verwendung 75 Ohm-Cinchkabel für Tonsignale möglich ?!?
Gryphon am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  3 Beiträge
Digitalkabel vs Cinchkabel zwischen DVD und AV-Receiver?
Boersenbalou am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  6 Beiträge
DIN-Stecker <-> Cinchkabel
Jendevi am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  25 Beiträge
Infrarot-Fernbedienung um die Ecke?
Morpheus.Vienna am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  10 Beiträge
Wie lang kann das Cinchkabel sein???
Oliver am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978