Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verschieden Impedanzen...

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas1976
Neuling
#1 erstellt: 13. Feb 2003, 10:45
Hallo !!
Habe an meinem Kennwood-Verstärker normale Boxen mit 4 Ohm und am anderen Lautsprecherausgang Funkboxen mit 8 Ohm sitzen. Wenn ich jetzt beide Boxenpaare parallel laufen lassen will, gehen die großen Boxen mit 4 Ohm Impedanz aus.
Kann mir jemand helfen?? Gibt es Impedanzwandler 8 Ohm --> 4 Ohm ?? Und wo?? Oder was hilft sonst??

Danke,
Andreas
Merlin2003
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Feb 2003, 10:58
Erstmal Ahoi!

Zum Verständnis:

Dein Verstärker hat Anschlüsse für zwei Boxenpaare, und du hast also an Paar A 4-Ohm-Lautsprecher und an B 8-Ohm.

Einzeln laufen beide, nur wenn du auf A+B gehst, sind deine 4-Ohm-Lautsprecher tot.

Stimmt das so?!?!?


Gruß Alex
Andreas1976
Neuling
#3 erstellt: 13. Feb 2003, 11:07
Moin Moin!!

Genauso ist es. Hatte schon die Ausgänge in Verdacht, aber umklemmen half auch nicht weiter.
Edede
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Feb 2003, 11:08
Die Funkboxen belasten den Verstärker doch nur mit dem Sender. Der ist bestimmt hochohmiger. Impednz sollte da keine Rolle spielen.


[Beitrag von Edede am 13. Feb 2003, 11:09 bearbeitet]
Merlin2003
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Feb 2003, 11:15
Was für eine Impendanz haben Funklautsprecher? Das ist echt ne gute Frage.
Wenn die mindestImpendanz unterschritten würde, müssten alle beide Paare tot sein, bzw. dein Verstärker.

Hast du vielleicht noch ein zweites, normales Lautsprecherpaar (ohne Funk), das du mal probeweise statt den Funk dranhängen könntest?
Edede
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Feb 2003, 11:36
Die Lautsprecher selbst keine, aber der Sender. Die müßte aber sehr hoch liegen und dürfte keine Belastung darstellen.
Andreas1976
Neuling
#7 erstellt: 13. Feb 2003, 11:42
Hab leider nur noch 1 Paar Boxen. Ich hab aber bis vor ca. 1/2 Jahr 2 Paar drangehabt und beide haben ordentlich Krach gemacht.
cr
Moderator
#8 erstellt: 13. Feb 2003, 12:02
Wieso müssen Funkboxen (Sender) überhaupt am Endverstärkerausgang hängen?
Es müßte auch genügen:

Kopfhörerausgang oder Ausgang Vorverstärker (wenn Verstärker splittbar)

Ansonst gibts immer noch die Möglichkeit mit externem Umschalter (Ausgang A, externer Umschalter, LS und Funksender)
Edede
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Feb 2003, 14:05
Ich habe den Eindruck das Dein Verstärker den gleichzeitigen Betrieb von 2 Boxen in dieser Form nicht zulässt. Es gibt verschiedene Schaltungen. Einige Geräte praktizieren, wenn 2 Lautsprechergruppen gleichzeitig eingeschaltet werden, eine Reihenschaltung der einzelnen Paare, damit die Gesammtimpedanz auf keinen Fall zu niedrig wird. Das würde erklären warum das nicht geht. Dein Funksender hat eine hohen Eingangswiderstand, deshalb wirkt der Funksender wie ein sehr großer Vorwiderstand für die Hauptboxen, "da kommt dann bei denen nicht mehr genügend an", der kleine Widerstand der Hauptboxen ist für den Sender aber uninteressant. Der Funksender ist halt keine Lautsprecherbox.
Das mit dem Kopfhöreranschluß ist für Dich wahrscheinlich die beste Lösung.


[Beitrag von Edede am 13. Feb 2003, 14:09 bearbeitet]
cr
Moderator
#10 erstellt: 13. Feb 2003, 15:33
Das könnte sein.
Man könnte auch folgendes machen:

Sender und Lautsprecher am Ausgang A parallel schalten und die LS über einen zusätzlichen Schalter (Doppelschalter, der je einen Pol der linken und rechten LS unterbricht)führen.
Wenn nur die LS laufen sollen, den Sender ausschalten.
Wenn nur der Sender laufen soll, die LS über den zusätzlichen Schalter wegschalten.
Ist billigste Lösung und auch einfach zu machen.
Edede
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Feb 2003, 15:48
Klar super, beste Lösung. Parallel anschließen an die Hauptlautsprecher dürfte kein Prob sein.


[Beitrag von Edede am 13. Feb 2003, 15:51 bearbeitet]
Andreas1976
Neuling
#12 erstellt: 13. Feb 2003, 21:30
Gut, werd ich mal alles austesten. Vielen Dank !!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
4 und 8 Ohm gleichzeitig ?
isch am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  21 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
Impedanzwandler
faltenfalk am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  4 Beiträge
4 Ohm Box (VOX 200 light), an 8 Ohm Verstarker anschließen??
Boost_711 am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.488