Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 und 8 Ohm gleichzeitig ?

+A -A
Autor
Beitrag
isch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Dez 2005, 00:36
Hi,

wollte mal fragen ob es möglich ist 2 boxen die von 4 bis 8 ohm widerstand haben gleichzeitig mit zwei 4 ohm boxen an einen verstärker anzuschließen.
Ist das möglich mit jedem üblichen Verstärker oder brennt mir da was ab ? habt ihr einen lösungsvorschlag ?
Thx
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 08. Dez 2005, 09:02
Moin!

Dieses "4 bis 8 Ohm" kannst Du vergessen. Betrachte sie als 4 Ohm- Lautsprecher.
Wenn die LS im Verstärker wie üblich parallel geschaltet sind, kommt man auf 2 Ohm - das kann gutgehen, muss aber nicht. Ich würde es jedenfalls nicht drauf anlegen, außer das Gerät ist dafür ausgelegt.
sakly
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2005, 09:12
Wenn das GErät nicht ausdrücklich dafür ausgelegt ist, dann wird das nicht funktionieren, da du dann nicht wirklich bei 2Ohm landest, sondern durch die Impedanzminima beider LS sogar noch unterhalb von 2Ohm landest. Im schlimmsten Fall können das 1,6Ohm werden, was dann letztendlich kein Hifi-Verstärker mehr dauerhaft schafft. Eine 2-Ohm-stabile Car-Hifi-Endstufe würde das hinbekommen, aber die kannst du zu Hause nicht (sinnvoll) betreiben.
isch
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 08. Dez 2005, 11:49
Also brauche ich jetzt einen Verstärker der zum Bsp. 2 x 100 watt an 4 ohm bringt oder nen 8 ohm ? Könnt ihr mir ein Beispielgerät nennen ?
sakly
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2005, 11:54
Es gibt kein (sinnvoll günstig erwerbbares) Gerät, dass beide Lautsprecherpaare gleichzeitig betreiben kann.
Wenn du ein zusätzliches Gerät kaufst und dann mit je einem Verstärker je ein Lautsprecherpaar betreibst, geht es. Dann brauchst du aber entweder eine regelbare Quelle oder einen Vorverstärker, da du sonst die Lautstärke nicht gleichzeitig regeln kannst. Oder du drehst immer an beiden Geräten lauter und leiser...;)
isch
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Dez 2005, 13:56
ich will ja nich nerven aber wie würde dann so eine kosntruktion aussehen ? wie ihr seht habe ich davon net viel ahnung . Also einen "normalen" verstärker und ein zusatzverstärker ? wie liege ich denn dann preislich in der ganzen sache ?
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2005, 14:00
Was für einen Verstärker hast Du denn schon?

Welche Boxen kommen zum Einsatz?

Gruss
Jochen
isch
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Dez 2005, 14:44
Also verstärker habe ich noch keinen. Habe 2 Magnat Motion 88 (ich weiss das die eig. müll sind ) die ich an meiner normalen stereoanlage angeschlossen habe. zusätzlich kämen dann noch 2 mac audio compact 220 Lautsprecher dran.. mit 220 watt und 4 ohm.
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2005, 14:57
Woofer zusätzlich... Kein Problem...

Dafür gibt's spezielle Verstärker:
http://www.lautsprechershop.de/hifi/verst.htm

Gruss
Jochen
sakly
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2005, 15:32
Also laut dieser Seite: http://www.bigdogaudio.de/pd-1423628075.htm?categoryId=55
sind die Mac Audios schon aktive Subs.
Dann könnten die direkt an die Klemmanschlüsse der Lautsprecher mit angeschlossen werden. Die Aktivmodule haben in der Regel einen "Lautsprechereingang", also Klemm- oder Schraubanschlüsse, die wie Lautsprecheranschlüsse am Verstärker aussehen.

EDIT: ahhh, hab grad gesehen, dass die 12V brauchen, klar, ist ja Car-Hifi.
Also verkauf die Dinger und bau dir neue oder kauf gleich welche für zu Hause.


[Beitrag von sakly am 08. Dez 2005, 15:33 bearbeitet]
isch
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Dez 2005, 18:26
Neee ich hab nicht diese Aktiven woofer ich habe nur die teller...also nur die lautsprecher, ohne gehäuse und elektronik die ich selber verbauen muss ^^ also müsste das doch keine rolle spielen ob 12V oder nicht....
sakly
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2005, 08:22

isch schrieb:
Neee ich hab nicht diese Aktiven woofer ich habe nur die teller...also nur die lautsprecher, ohne gehäuse und elektronik die ich selber verbauen muss ^^ also müsste das doch keine rolle spielen ob 12V oder nicht....


Richtig, dann brauchst du aber die TSPs der Treiber, um sie verbauen zu können.
Dann entweder mit Submodulen betreiben oder zwei Stereoverstärkern, damit jeder Lautsprecher und jeder Sub einen eigenen Verstärkerkanal hat.
tommyknocker
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2005, 15:31
Hi,
und die in der Car-Hifi-Abteilung helfen dir sicher beim Gehäuse-Bau. Gibt da ein eigenes Unterforum für. I.a. tendiert man aber zu aktiven Home-Hifi-Subs. Bringen u.U. mehr Pegel und wenn du eh noch Verstärker und Gehäuse brauchst, ist ein Umstieg zu überlegen.

Gruss, Tommy
sakly
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2005, 17:03

tommyknocker schrieb:
Hi,
und die in der Car-Hifi-Abteilung helfen dir sicher beim Gehäuse-Bau. Gibt da ein eigenes Unterforum für. I.a. tendiert man aber zu aktiven Home-Hifi-Subs. Bringen u.U. mehr Pegel und wenn du eh noch Verstärker und Gehäuse brauchst, ist ein Umstieg zu überlegen.

Gruss, Tommy


Nur weil die Treiber in Car-Hifi-Subs genutzt werden, heißt das nicht, dass man sie nicht auch für Home-Hifi-Subs verwenden kann.
Das ist alein von den TSPs abhängig. Da hier Home-Hifi aufgebaut werden soll, verstehe ich den Hinweis auf den Car-Hifi-Bereich nicht ganz.
Eventuell weiß dort aber jemand die TSPs zu den Treibern.
tommyknocker
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2005, 17:15
Da macaudio egtl. nur Car-Hifi baut dachte ich, da kennt man sich mit denen besser aus. Oft sind Car-Hifi-Subs anders ausgelegt (freeair,..?), hab mich mal dort davon überzeugen lassen, dass mit nem normalen Hifi-Aktiv-Sub erheblich mehr zu holen sei, als mit nem Eigenbau mit Car-Hifi-Subwoofer.
sakly
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2005, 17:34
Die Begriffe Car-Hifi und Home-Hifi sind nur Hirngespinste.
Die Eignung eines Chassis definiert sich ausnahmslos durch seine TSPs.
Die TSPs von Chassis, die vorwiegend im Auto genutzt werden, sind oft nur unbrauchbar für Home-Hifi, da sie oft sehr hohe Güten haben, die für gute Impulswiedergabe schädlich sind.
Das gilt aber auch im Auto, so dass die Chassis eigentlich für garnichts zu gebrauchen sind, außer die Hutablage, wo niemand Gescheites einen Sub einbauen würde.
tommyknocker
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2005, 19:32
Das mit der Güte ist meines Wissens nicht so universell zu beschreiben. Zur klanglichen Abstimmung ist zu sagen, dass viele billige Produkte auf "Wumms" d.h. Richtung Resonanzfrequenz abgestimmt sind. Meistens aufgrund begrenzter Möglichkeiten zwischen freeair, Rolle und BR/BP mit mickrigen Gehäuse ausgeführt.

Die Überlegung war also, wenn eh noch Verstärker und Gehäuse zu besorgen sind, evtl. gleich umzusteigen. Ist das jetzt auch die Essenz deines letzten Beitrags ?
sakly
Inventar
#18 erstellt: 11. Dez 2005, 12:05

tommyknocker schrieb:
Das mit der Güte ist meines Wissens nicht so universell zu beschreiben.


Wie soll ich das verstehen?
Die Güte ist ein Parameter, den jedes Chassis hat. Was soll man da universell beschreiben? Bei einer bestimmten Güte ist ein in Grenzen vorhersehbares Verhalten zu erwarten.


tommyknocker schrieb:
Zur klanglichen Abstimmung ist zu sagen, dass viele billige Produkte auf "Wumms" d.h. Richtung Resonanzfrequenz abgestimmt sind. Meistens aufgrund begrenzter Möglichkeiten zwischen freeair, Rolle und BR/BP mit mickrigen Gehäuse ausgeführt.


Abstimmen kann man nur Bassreflex und Bandpässe auf eine bestimmte Resonanzfrequenz.
Das Problem bei den Free-Air-Chassis ist eben genau das, dass diese für ein sehr großes geschlossenes Volumen produziert werden, also von sich aus eine recht hohe Güte besitzen. Dann kann man die zu Hause in moderaten Gehäusen vergessen. Es gibt auch gute Chassis im Car-Hifi-Sektor (in dem Zusammenhang, dass sie dann sinnvoll zu Huase genutzt werden können), keine Frage. Die kosten dann aber auch wieder etwas mehr.


tommyknocker schrieb:
Die Überlegung war also, wenn eh noch Verstärker und Gehäuse zu besorgen sind, evtl. gleich umzusteigen. Ist das jetzt auch die Essenz deines letzten Beitrags ?


Nein, eigentlich nicht. Ich sage, dass man die TSPs der Chassis herausfinden muss, um zu entscheiden, ob sie für zu Hause brauchbar sind.
tommyknocker
Inventar
#19 erstellt: 12. Dez 2005, 12:07
sakly schrieb:

da sie oft sehr hohe Güten
wie die Tsp´s sind auch die Güten stark variierend.
sakly schrieb:
Abstimmen kann man nur Bassreflex und Bandpässe
Und freeair schwingt spezifisch der Aufhängung

Kann alles gut sein, dass man mit anständigem Verstärker, Gehäuse und dem Chassis auch ein klasse Ergebnis bekommt.
Meinen Rat hab ich aber schon vor 6 Beiträgen geschrieben. Wenn du daran was auszusetzen hast dann rate ihm wie er´s bauen kann und was er am besten verwendet. Ob das Chassis überhaupt geeignet ist, wurde übrigens bisher nichtmal angefragt.
sakly
Inventar
#20 erstellt: 12. Dez 2005, 15:43

tommyknocker schrieb:
sakly schrieb:

da sie oft sehr hohe Güten
wie die Tsp´s sind auch die Güten stark variierend.


Naja, klar, aber im Car-Hifi-Bereich findet man eben genau solche Treiber häufig. Was anderes wollte ich damit nicht ausdrücken.


tommyknocker schrieb:
sakly schrieb:
Abstimmen kann man nur Bassreflex und Bandpässe
Und freeair schwingt spezifisch der Aufhängung


Hä? Was hat das jetzt damit zu tun?
Free-Air stimmt man halt nicht ab. Der Kofferraum ist so groß, wie er nunmal ist.


tommyknocker schrieb:
Kann alles gut sein, dass man mit anständigem Verstärker, Gehäuse und dem Chassis auch ein klasse Ergebnis bekommt.


Natürlich.
Alle anständigen Produkte entstehen so


tommyknocker schrieb:
Meinen Rat hab ich aber schon vor 6 Beiträgen geschrieben. Wenn du daran was auszusetzen hast dann rate ihm wie er´s bauen kann und was er am besten verwendet.


Naja, du hast ihm gesagt, wo er fragen soll.
Damit kann er unter den genannten Umständen IMHO nichts anfangen. Das darf jeder andere natürlich ansders sehen.


tommyknocker schrieb:
Ob das Chassis überhaupt geeignet ist, wurde übrigens bisher nichtmal angefragt.


Doch, das habe ich indirekt schon vor 8 Postings gefragt, nämlich mit dem Hinweis darauf, dass man die TSPs benötigt, um sagen zu können, wie die Woofer verbaut werden können.

Bevor er dazu keine Angaben macht, kann man ihm nichts raten, auch ich nicht, denn meine Glaskugel ist monentan defekt.
Tylon
Inventar
#21 erstellt: 12. Dez 2005, 16:01
jetzt streitet euch doch nicht über carhifi zu homehifi.

es sollte bekannt sein, das ein lautsprecher ein lautsprecher ist. ob ich den ins auto stell oder in mein wohnzimmer ist eigentlich sch***egal.

nur die TSPs entscheiden, für welche gehäusegröße er geeignet ist. und bei manchen ist diese einfach fürs auto nicht praktisch.

freeair woofer setzt im car-hifi bereich kein normal denkender mensch ernsthaft ein. das machen nahezu alle anfänger, aber keiner der weiter in der materie ist.

die aussage hierzu, das der kofferraum so groß ist, wie er ist, trifft es hier ganz gut.

nen freeair stimmt man nämlich nicht ab, sondern hat durch seinen kofferraum ein riesenvolumen und ob das jetzt 300 oder 350 liter sind, ist für nen ottonormal 30er kaum von belang.

ach und noch ein hinweis: carhifi subs sind eigentlich meistens nicht so teuer wie die heimhifi kollegen. ich red jetzt nicht von nem JLW7 oder nem DD9512 (monster!!!) aber es gibt da schon günstig feine speaker...

MFG
Tylon ausm Carhifi-Bereich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
4 oder 8 Ohm-Anschluss
MC_Marek am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  7 Beiträge
von 4 auf 8 Ohm
max03 am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  7 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
marantz 2235 .....4 Ohm ???
suisani am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  3 Beiträge
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
Kurze Frage 4 Ohm 8 Ohm
haruspici- am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Geha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitglied2al
  • Gesamtzahl an Themen1.346.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.009