Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Austausch Netzteilkondensatoren

+A -A
Autor
Beitrag
11cars
Neuling
#1 erstellt: 06. Mai 2004, 16:39
Hallo,

ich habe einen Luxman Receiver R 1500 E, der ca. 25 Jahre alt ist und noch läuft. Allerdings würde ich gern die Elkos auf dem Netzteil tauschen, damit es wieder etwas besser klingt. Wenn das Ergebnis ok ist, würde ich vielleicht noch ein paar andere Kondensatoren tauschen.

Nun meine Fragen: ist es gut, wenn die neuen Elkos eine möglichst geringe Toleranz haben?
Was wäre ein guter Toleranzwert?
Reichen Elkos von Conrad oder ist es besser, bei einem Hifi-Bauteil-Laden zu kaufen?
Wie genau müssen die Werte der alten Elkos eingehalten werden?

Einen Schaltplan habe ich leider nicht. Ich würde mich freuen, wenn jemand ein paar Tips hat oder einen Link zu einer entsprechenden Seite.

Dank & Gruß, Carsten
OneStone
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mai 2004, 17:35
Ladeelkos:
Einfach ungefähr den selben Wert nehmen, ein bisschen größer macht nix, Toleranzen sind nicht kritisch.
cr
Moderator
#3 erstellt: 06. Mai 2004, 18:26
Die max. Spannung des neuen Elkos kann natürlich höher sein.
11cars
Neuling
#4 erstellt: 06. Mai 2004, 19:22
Schon mal vielen Dank. Aber was sind Ladeelkos? Und: kann das Netzteil durch Einbau hochwertiger Elkos besser werden, als es mal war?

Dank & Gruß

Carsten
selfmadehifi
Stammgast
#5 erstellt: 06. Mai 2004, 21:03
zur Erklärung:
Die Elkos dienen dem stabilisieren und Glätten der Spannung,
je größer die Kapazität, desto besser glätten sie und
desto besser können sie Spannungsschwankungen, die z.B.
durch die Endstufe entstehen entgegenwirken.
Neben der reinen Kapazität (in uF) ist die maximale
Spannung und der Innenwiderstand (ESR) entscheident.
(Temperatur spielt hier keine Rolle)
Achtung Elko muss richtig gepolt eingelötet werden!

Ja, das Teil kann bei besseren und mehr Elkos auch
besser klingen, aber zaubern können die nicht.


[Beitrag von selfmadehifi am 06. Mai 2004, 21:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzteilkondensatoren
Chord am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  9 Beiträge
Eingetrocknete Elkos
max11 am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  10 Beiträge
Marantz 2270 - Elkos tauschen
audioalex am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  2 Beiträge
Elkos austauschen?!?
BillBluescreen am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  5 Beiträge
Elkos ( Alter )
Macek am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  21 Beiträge
lade-elkos ?
brause am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  14 Beiträge
Kann ich 10000uF statt 8200uF Elkos einsetzten oder würde es überlasten...
Magma am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  28 Beiträge
Wann sollten Elkos getauscht werden ???
HardSpacer am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  26 Beiträge
Verständnisfrage, gepolte Elkos im Wechselstrom
Stereo33 am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  7 Beiträge
Preis Lasereinheit tauschen Sony X222ES?
Gerritgr am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.594