Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer bekommt nicht genug Strom

+A -A
Autor
Beitrag
Ducksoul
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2004, 14:41
Hallo, ich bin der Neue ,
ich habe mal probiert, mein 2.1 System von Typhoon an mein Computernetzteil anzuschliessen.
In der Box des Subwoofers waren auch eine Platine und eine Spule eingebaut. Auf der Spule war ein Aufkleber - Input: 230V - 50Hz, Output: 11,5V - 1A
Da dachte ich mir, dass es ja keine Probleme geben sollte, da an einem Molexstecker 12V anliegen.
Also schnell an die Arbeit gemacht, Spule rausgeloetet, Eurostecker abgeloetet und die Stromkabel daraufhin an den Molexstecker geloetet.
Danach hab ich den Computer wieder eingeschaltet. Alles funktioniert wunderbar. Nein, Moment, derSubwoofer macht jetz komische Geraeusche. Die Toene sind einfach nur noch bruchstueckhaft, schwer zu erklaeren.
Vor 10 Minuten kam ich auf die Idee, dass vielleicht doch nich genug Strom anliegt(wobei auch aufgefallen ist, dass die LED ein bissl weniger leuchtet), also hab ich schnell den Eurostecker direkt an die Spule geloetet und diese danach wieder an die Platine.
Jetz funzt es wieder gut. Also SCHAETZE ich, dass ich nich genug Strom hab.
Ach ja, der Subwoofer braucht 1A, bei meinem Netzteil liegen bei +12V 5 A und bei -12V 0,5A an.
Kann ich an meinem Aufbau irgendwas veraendern, so dass auch der Subwoofer gut funktioniert.
Ich hoffe, dass ihr mir helfen koennt, da ich das dann doch schon fuer ziemlich wichtig halte, auch wenn das nur die Standartboxen im PC werden, die intern verbaut sind.
Danke im Voraus,
Duck
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2004, 14:52
Öhm, der Subwoofer hat doch sein eigenes Netzteil eingebaut.

Gibt dem 230 V und gut ist's.

Gruss
Jochen
Ducksoul
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mai 2004, 15:14
Nee hat er nich. Das war ein 2.1. System. Und wenn ich dem 130V geb, dann muss ich das Kabel aussm Gehaeuse fuehren. Mir waers lieber, wenn ich den ans Netzteil anschliessen kann, da der Subwoofer ja auch intern im PC verbaut is.
the_basemachine
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Mai 2004, 16:02
Was hasten denn da für ne Müllkonstruktion? Wenn der Sub in deinem PC eingebaut ist haste an dem Teil nich mehr lange!!!
(Durch die Vibrationen fetzten dir die Bauteile des PCs).
micha_D.
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2004, 19:36

Hallo, ich bin der Neue ,
ich habe mal probiert, mein 2.1 System von Typhoon an mein Computernetzteil anzuschliessen.
In der Box des Subwoofers waren auch eine Platine und eine Spule eingebaut. Auf der Spule war ein Aufkleber - Input: 230V - 50Hz, Output: 11,5V - 1A
Da dachte ich mir, dass es ja keine Probleme geben sollte, da an einem Molexstecker 12V anliegen.
Also schnell an die Arbeit gemacht, Spule rausgeloetet, Eurostecker abgeloetet und die Stromkabel daraufhin an den Molexstecker geloetet.
Danach hab ich den Computer wieder eingeschaltet. Alles funktioniert wunderbar. Nein, Moment, derSubwoofer macht jetz komische Geraeusche. Die Toene sind einfach nur noch bruchstueckhaft, schwer zu erklaeren.
Vor 10 Minuten kam ich auf die Idee, dass vielleicht doch nich genug Strom anliegt(wobei auch aufgefallen ist, dass die LED ein bissl weniger leuchtet), also hab ich schnell den Eurostecker direkt an die Spule geloetet und diese danach wieder an die Platine.
Jetz funzt es wieder gut. Also SCHAETZE ich, dass ich nich genug Strom hab.
Ach ja, der Subwoofer braucht 1A, bei meinem Netzteil liegen bei +12V 5 A und bei -12V 0,5A an.
Kann ich an meinem Aufbau irgendwas veraendern, so dass auch der Subwoofer gut funktioniert.
Ich hoffe, dass ihr mir helfen koennt, da ich das dann doch schon fuer ziemlich wichtig halte, auch wenn das nur die Standartboxen im PC werden, die intern verbaut sind.
Danke im Voraus,
Duck
Hallo
Du darfst den auch nicht an -12V 0,5A anschliessen....so gehts nicht..Computernetzteil Dran? Wenn ja,dann nehm eine schwarze Strippe..eine von den dicken..anstelle der -12V

Micha
das_n
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2004, 19:58
du musst kondensatoren einbauen, das netzteil kann wahrscheinlich nicht schnell genug reagieren. oder es ist sowieso nicht genug entstört für audio-geräte.
micha_D.
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2004, 20:12

du musst kondensatoren einbauen, das netzteil kann wahrscheinlich nicht schnell genug reagieren. oder es ist sowieso nicht genug entstört für audio-geräte.


Wenne
es ein PC Netzteil ist dann bringst du es mit zusätzlichen Elkos um genauso wie im Leerlaufbetrieb....Nur die richtig guten halten das aus..(Schutzschaltung)


Micha
Ducksoul
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Mai 2004, 07:29
@micha: Welche von den dicken schwarzen Strippen meinste? Im Moment isses am 12V Molex, dachte das geht, da auf der Spule ja stand, dass es in 11,5 umgewandelt wird.

@the rest: Warum muss ich da dann Kondensatoren einbauen? Was ist da dann der Vorteil davon?(In Elektronik bin ich nich so gut bewandert)

Danke aber erstmal fuer die Reaktionen
++Stefan++
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2004, 14:43
Auf keinen fall weiter Ausprobieren.
Ich habe mir so einen Subwoofer zerschossen!
Aus einem 12V Wechselstromtrafo wurden nämlich mit Elkos jeweils aus einer Halbwelle in eine Spannung umgewandelt, d.h.
ca -16V und +16V.
Als ich denn Sub, weil er brummte doch an den Gleichstrom des Rechners angeschlossen hatte ist eine Stufe durchgebrannt und beide Sateliten!
Ducksoul
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Mai 2004, 18:12
Hmm, heisst das dann, dass das daran liegt, dass das System fuer Wechselstrom ausgelegt ist?
Ich lass das alles jetz schon in zwei Tagen zirka 24h laufen. Hab die Musik immer an. Es ist gluecklichweise nichts passiert8) und die Satelliten haben auch ne super Klangqualitaet. Mein einziges Problem ist jetz noch der Subwoofer.
Gibts da nicht DC - AC Umsetzer oder irgend ne elektrische Schaltung, die es mir ermoeglicht den Woofer doch noch zu gebrauchen. Ich wuerd mir ja selbst was ueberlegen, nur bin ich auf dem Gebiet noch nicht so gut bewandert.

Aber ich lass die Boxen solane wieder normal laufen. Is nur n bissl gefaehrlich, weil jetz ne Spule neben meiner Steckdose liegt

Bis denn,
Duck
micha_D.
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2004, 21:59

@micha: Welche von den dicken schwarzen Strippen meinste? Im Moment isses am 12V Molex, dachte das geht, da auf der Spule ja stand, dass es in 11,5 umgewandelt wird.

@the rest: Warum muss ich da dann Kondensatoren einbauen? Was ist da dann der Vorteil davon?(In Elektronik bin ich nich so gut bewandert)

Danke aber erstmal fuer die Reaktionen :angel



wenns ein Compynetzteil ist laufen ALLE dicken schwarzen Strippen im Netzteil zusammen..such dir eine aus..sind alle gleich! und natürlich die +12Volt/5A...Nur nicht Verpolen..

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 27. Mai 2004, 21:59 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2004, 22:06

Auf keinen fall weiter Ausprobieren.
Ich habe mir so einen Subwoofer zerschossen!
Aus einem 12V Wechselstromtrafo wurden nämlich mit Elkos jeweils aus einer Halbwelle in eine Spannung umgewandelt, d.h.
ca -16V und +16V.
Als ich denn Sub, weil er brummte doch an den Gleichstrom des Rechners angeschlossen hatte ist eine Stufe durchgebrannt und beide Sateliten!


Hallo

Trafo/GLEICHRICHTER/Elko Die reihenfolge wärs...Wenn du den Gleichrichter vergisst dann brummts natürlich...mit Wechselstrom kannst du auch keinen Amp Bedienen......klar das er dir dann um die Ohren fliegt.. Am Computernetzteil liegt Gesiebte Gleichspannung an und dann hat weder ein Gleichrichter noch Elkos was zwischen der Elektronik was zu suchen...Wenn das Computernetzteil nirgendwo angeschlossen wird steigt die Leerlaufspannung und das Compynetzteil gibt den Geist auf(wenns ein einfaches ohne Schutzschaltung ist)Dann kannst du sogar noch weit über 16Volt messen !! Gut geeignet ist so ein Compynetzteil natürlich nicht..Nimm doch einfach ein trafo von nem Halogenlampensystem..die fliegen irgendwo doch immer rum...dann kommt der gleichrichter dran und dann der Elko....je benötigtes Ampere ca. 1000 uF..dürfen auch mehr sein..nur besser nicht weniger sonst könnts brummen..



Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 27. Mai 2004, 22:17 bearbeitet]
Ducksoul
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Mai 2004, 06:40
Jo, also nen Trafo fuer ne Halogenlampe, danach n Gleichrichter und zum Schluss ein Elko.

Edit: Ich hab grad geschaut, so ein Trafo fuer ne Halogenlampe kostet um die hundert Euro. Das is schon ganz schoen viel. Hat vielleicht noch einer einen uebrig?
Naja, aber der Trafo hat doch auch 230V noetig, dann muss ich ja wieder ne Strippe nach draussen laufen lasse, oder nich?

Undzu den schwarzen Kabeln: Wenn die im Netzteil zusammenlaufen, dann muesste ich das NT aufschrauben. Bei meinem jetzigen gehts, aber ich hol mir in einem Monat n neues Enermax und da will ich die Garantie nicht versauen.


Aber danke schon ma fuer den guten Vorschlag,
Duck


[Beitrag von Ducksoul am 28. Mai 2004, 06:49 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2004, 11:34

Jo, also nen Trafo fuer ne Halogenlampe, danach n Gleichrichter und zum Schluss ein Elko.

Edit: Ich hab grad geschaut, so ein Trafo fuer ne Halogenlampe kostet um die hundert Euro. Das is schon ganz schoen viel. Hat vielleicht noch einer einen uebrig?
Naja, aber der Trafo hat doch auch 230V noetig, dann muss ich ja wieder ne Strippe nach draussen laufen lasse, oder nich?

Undzu den schwarzen Kabeln: Wenn die im Netzteil zusammenlaufen, dann muesste ich das NT aufschrauben. Bei meinem jetzigen gehts, aber ich hol mir in einem Monat n neues Enermax und da will ich die Garantie nicht versauen.


Aber danke schon ma fuer den guten Vorschlag,
Duck


Hallo

Der trafo kost doch keine 100 Euro...

sind die ganz billigen Dinger für 6,50 aus dem Baumarkt......Du brauchst doch keine 100Ampere!

Nee,die kosten nix..

Micha
Ducksoul
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Mai 2004, 14:56
Ohhh, na dannis das natuerlich kein Prob. Aber das Kabel muss ich dann trotzdem nach aussen fuehren, so dass ich 230V fuer den Trafo bekomme, oder?
Weil, dann koennte ich auch den originalen Eurostecker gebrauchen. Ich wuerde das ja alles gerne intern verbauen, ohne das ne extra Strippe nach draussen verlaeuft.
micha_D.
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2004, 15:09

Ohhh, na dannis das natuerlich kein Prob. Aber das Kabel muss ich dann trotzdem nach aussen fuehren, so dass ich 230V fuer den Trafo bekomme, oder?
Weil, dann koennte ich auch den originalen Eurostecker gebrauchen. Ich wuerde das ja alles gerne intern verbauen, ohne das ne extra Strippe nach draussen verlaeuft. :P



Na....am Compynetzteil ist doch ne Kaltgerätebuchse dran...vom Netzteilinneren aus anlöten..Aber vorher Stecker rausziehen und 15 Minuten warten..dann hast du die 230Volt vom Netz..im Geräteinneren..


Ich bau mir in meinem ALU-Tower demnächst ein kleinen Röhrenamp rein...sieht witzig aus..

Micha
Ducksoul
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Mai 2004, 15:55
Jo, das geht natuerlich. Allerdings wuerd ich mir die Garantie von meinem neu gekauften Enermax Netzteil versauen, was nich so prickelnd ist. Tut mir leid wenn ich mich so schwer tu und dir hier schon den letzten Nerv raube, aber das geht eigentlich auch net.
Aber mal was anderes. Kannste mal n Bild von dem Tower ins Netz stellen, wenn die AMP drin ist. Wuerd mich ma interesseieren
Aber erstma: Schoenes Wochenende, endlich Freitag
micha_D.
Inventar
#18 erstellt: 28. Mai 2004, 18:12

Jo, das geht natuerlich. Allerdings wuerd ich mir die Garantie von meinem neu gekauften Enermax Netzteil versauen, was nich so prickelnd ist. Tut mir leid wenn ich mich so schwer tu und dir hier schon den letzten Nerv raube, aber das geht eigentlich auch net.
Aber mal was anderes. Kannste mal n Bild von dem Tower ins Netz stellen, wenn die AMP drin ist. Wuerd mich ma interesseieren
Aber erstma: Schoenes Wochenende, endlich Freitag :prost

Jau kann ich machen..irgendwo im Internet habe ichs gesehen und bin dadurch aud die Idee gekommen..und da ich noch überflüssigen Röhrenkram rumfliegen hab...ab im Compy...

Micha
Ducksoul
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Mai 2004, 20:03
Jo hehe, ich bin gerad dabei ein eigenes Case zu bauen.
Ich weiss aber noch net welche Farbe zu Kupfer passt(Innenlackierung) und wie ich das Case genau beleuchte. Ansonsten gibbet bis auf diesen dummen Subwoofer keine Probleme. Darum bin ich auch so hinterher, dass ich das endlich hinbekomm.
Wenn ich dann noch die Kuehler gefraest hab, werd ich auch ma n paar Bilder ins Net stellen.
OneStone
Stammgast
#20 erstellt: 04. Jun 2004, 14:05
wasserkühlung?

achja: zu den Röhren-Amps im PC: Schirmt das schön ab, sonst habt ihr da schön viel HF drin...
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Jun 2004, 14:29
was vielleicht sinnvoll währe ist ein besseres netzteil das "könnte" das prob lösen wobei ich denke einen sub über pc laufen lassen ist nicht so vorteilhaft
OneStone
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jun 2004, 09:39
jo, Schaltnetzteile regeln zwar bei lastimpulsen teils ganz gut, aber bei den Strömen sind die da ned so schnell
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem: Stromschwankungen/nicht genug Strom?
Marco360 am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  9 Beiträge
Laufwerk bekommt kein Strom! ?
mathi am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Verstärker stark genug ?
More1197 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  12 Beiträge
Subwoofer-Verständnis: Einstellung und Strom
redturtle am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
Netzteil für Aktiv-Subwoofer
metamorphosis am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  4 Beiträge
strom frage?
street82 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  6 Beiträge
strom stabil
mdenny am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  16 Beiträge
Canton AS 20 Sub und der Strom
papahoesfishing am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  8 Beiträge
Teufel Concept C kriegt keinen Strom mehr
CandleWaltz am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  4 Beiträge
Subwoofer an 2 Amps möglich?
dunglass am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedgaitadura
  • Gesamtzahl an Themen1.345.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.906