Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ein paar Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
sick
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2004, 21:36
Hallo!

1. Problem:
ich hab meinem verstärker vor längerer zeit die
endstufentransistoren tauschen müssen.
und jetzt hab ich mal die temperatur der transistoren
nachgemossen und festgestellt dass die transistoren des
rechten kanals ca. 20°C heisser ist als die des linken. (links
ca. 50°C, rechts ca. 70°C)

der rechte kanal ist auch etwas lauter als der linke.
klangunterschied konnte ich jedoch keinen feststellen.
kann mir hier bitte jemand sagen woran das liegt und wie ich
diesen fehler beheben kann?

2. Problem:
bei meinem phono-eingang funktioniert nur der linke kanal.
der rechte kanal fun ktioniert nur wenn ich den chinch
stecker nicht ganz einstecke. also nur so weit dass die
masse noch keinen kontakt mit der buchse hat. das kabel hat
auch keinen defekt.

3. Problem:
ich denke die siebelkos sollten auch einmal getausch werden.
ich hab schon ein bisschen im internet gestöbert. konnte
jedoch keine passenden finden. ich hab die daten jetzt nicht
genau im kopf werde sie aber gelegentlich nachposten.

4. Problem:
ich hab festegestellt dass wenn ich am eingangswahlschalter
z.b. tuner wähle und dann die lautstärke auf anschlag drehe
dann hört man leise die anderen signale die z.b. am aux
oder am tape hängen.
ist das normal?
was kann ich dagegen tun?


bitte sagt jetzt nicht ich soll mir einen neuen verstärker
kaufen oder sowas. mir ist es die arbeit wert da ich sowieso
gerne basteln tu und nur etwas dabei lernen kann

danke
mfg paul
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2004, 21:48

Hallo!

1. Problem:
ich hab meinem verstärker vor längerer zeit die
endstufentransistoren tauschen müssen.
und jetzt hab ich mal die temperatur der transistoren
nachgemossen und festgestellt dass die transistoren des
rechten kanals ca. 20°C heisser ist als die des linken. (links
ca. 50°C, rechts ca. 70°C)

der rechte kanal ist auch etwas lauter als der linke.
klangunterschied konnte ich jedoch keinen feststellen.
kann mir hier bitte jemand sagen woran das liegt und wie ich
diesen fehler beheben kann?

2. Problem:
bei meinem phono-eingang funktioniert nur der linke kanal.
der rechte kanal fun ktioniert nur wenn ich den chinch
stecker nicht ganz einstecke. also nur so weit dass die
masse noch keinen kontakt mit der buchse hat. das kabel hat
auch keinen defekt.

3. Problem:
ich denke die siebelkos sollten auch einmal getausch werden.
ich hab schon ein bisschen im internet gestöbert. konnte
jedoch keine passenden finden. ich hab die daten jetzt nicht
genau im kopf werde sie aber gelegentlich nachposten.

4. Problem:
ich hab festegestellt dass wenn ich am eingangswahlschalter
z.b. tuner wähle und dann die lautstärke auf anschlag drehe
dann hört man leise die anderen signale die z.b. am aux
oder am tape hängen.
ist das normal?
was kann ich dagegen tun?


bitte sagt jetzt nicht ich soll mir einen neuen verstärker
kaufen oder sowas. mir ist es die arbeit wert da ich sowieso
gerne basteln tu und nur etwas dabei lernen kann

danke
mfg paul

Hallo

Zu deinem 1.Problem:Bei einem Austausch der Endtransistoren MÜSSEN die ruheströme wieder neu eingestellt werden!

Zu deinem 2.: Ich nehme mal stark an das doch ein kabeldefekt vorliegt..der Signalleiter scheint beim betreffendem Kabel mit der Abschirmung in berührung zu kommen...z.B wenn im Chinch-Stecker die kabel sich berühren....passiert oft durch das aufschrauben der Plastik oder Metallabdeckung..wenn dann aufgeschraubt und komtrolliert wird ist natürlich kein Fehler zu sehen..Der Entsteht erst dann wieder ,wenn die Hülle die Kabel im Inneren zusammenquetscht.


Dein Letztes problem heisst Übersprechdämpfung und ist konstruktionsbedingt..kein defekt.


Gruß Micha
sick
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jun 2004, 15:49
danke erstaml

beim phonoeingang konnte ich einen wackelkontakt der eingangsbuchse feststellen. wenn man den chinch stecker ganz einsteck dann wird der stift durch die masse so zentriert, dass kein kontakt mehr besteht.

zu den ruheströmen:
ich hab im schaltplan nachgesehen und dort sind viele
spannungen eingezeichnet. die werd ich mal nachmessen und
gegebenenfalls versuchen einzustellen.
stimmen danach die ruheströme wieder?
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2004, 16:27
Hallo

Wenn der Ruhestrom korrekt eingestellt ist und kein anderer Defekt vorliegt..z.B.Treibertransistoren stellt sich bei dem reparierten Kanal auch wieder der Vorherige Temperaturbereich wie beim anderen nicht Reparierten ein..

Je höher dieser Ruhestrom ist um so heisser werden die Endtransistoren..

gruß Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
xtc Pre-1 transistoren exicon
Cult7 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  6 Beiträge
Cambridge Audio 340A/C <==> 540A/C
Six.Barrel.Shotgun am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  10 Beiträge
PC-Boxen geben beide LINKS und RECHTS aus, wie trenne ich die Signale?
MaikHD am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.08.2016  –  9 Beiträge
Yamaha C-60: Ausfall eines Kanals im Stereo-Betrieb
vosch am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  5 Beiträge
NAD Brummen C 326BEE + C 545BEE
will^^ am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  10 Beiträge
Frontplatte defekt NAD C 542
van_loef am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  5 Beiträge
OnSemi Transistoren
Abbadon am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  6 Beiträge
Probleme mit NAD C 320BEE
hifi4life am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  2 Beiträge
Nerviges Problem rechts/links
hgisbit am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  30 Beiträge
Verbindung NAD C 370 + C 270 ???
phillip82109 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpillepalle1234
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.062