Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


8mal 0,1Ohm Widerstände á 100Watt, das ist mir zu teuer!

+A -A
Autor
Beitrag
Abbadon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2004, 12:44
Hallo, ich habe folgendes Problem, ich brauche 8 100 Watt Widerstände mit jeweils 0,1 OHM. z.B. gibt es da diese hier:

http://www1.conrad.d...s&p_load_area=241360

www.conrad.de Artikelnummer: 422894 - U0 (falls der Link nicht funzt)

Das sind dann 8mal 12,25 also 98€, nein, das ist mir zu viel. Deswegen hab ich mir überlegt, Widerstände ohne Kühlkörper zu kaufen, und diese dann auf den Kühlkörper (der sowieso schon in dem Verstärker drin ist, den ich bauen will) zu kleben.

Jetzt weiß ich allerdingt nicht, mit wieviel Watt mehr ich da rechnen kann, hat da jemand ne Ahnung? Falls ich mit einem Widerstand dann nicht auf 100 Watt komm, dann könnte das problematisch werde, denn hintereinander kann ich sie nicht schalten, denn ich hab noch keinen Hochleistungswiderstand gesehen mit weniger als 0,1 OHM.

Also weiß da jemand was? bzw. weiß woher man solche Widerstände billig bekommt?
zucker
Moderator
#2 erstellt: 20. Jun 2004, 14:12
Hallo,

es gibt 17W Zement oder Keramik R aber ob diese die Wärme mittels aufkleben abführen können, bezweifel ich. Es wird in dem Fall nur eine Seite zum Wärmeaustausch benutzt. Bei den fertigen ist der R in den Kühler eingebettet.

2 50W von Conrad dürften billiger sein als 1 100W, sieh halt mal nach. Es ist möglich, daß diese nur im Business - Katalog sind.
Artk. Nr. 421421 (0,1R / 50W) Stück 4,27, bei 10 das Stück 3,83
Wenn es unbedingt 100W sein sollen, mußt du halt 2 0,18R oder 2 0,22R a,50W parallel schalten.
0,18R 50W = 421456
0,22R 50W = 421464
-3dB
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2004, 17:38
Hallo Abbadon,

nur interessehalber, wofür braucht Mann 8x 0,1Ohm/100W?

0,1 Ohm/100W ergeben 31,6 A maximal zulässiger Strom.
8 Widerstände parallel > Imax = 253A!
8 Widerstände in Reihe > 31,6A bei U = 3,16V!

Gruß Wilhelm
Kurt_M
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2004, 22:27
ja, das würde mich auch interessieren.

Vielleicht als Emitterwiderstand zum Parallelschalten von Transistoren ? Dann können die 100 W aber eigentlich nicht sein, viel zuviel.

Oder es ist irgendwas zum Testen oder Belasten, dann würde ich eine Rolle Kabel kaufen und die Widerstände damit wickeln.

Grüße
Kurt


[Beitrag von Kurt_M am 20. Jun 2004, 22:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Widerstände?
Snake17 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  4 Beiträge
Balance Regler durch Widerstände ersetzen?
bigwig am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  13 Beiträge
Was ist so teuer an HiFi-Elektronik?
Gummiente am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  44 Beiträge
Billig teil bei Plus viel zu teuer
dan!el am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  11 Beiträge
Denon DN-1800 verbindungskabel. teuer!
mavebox am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  4 Beiträge
Widerstände im Verstärker und LS
Andy123 am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Zu hohe Leistungsaufnahme?
Salty am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  23 Beiträge
Mikrofon ist zu leise!
Hando am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  4 Beiträge
was ist beim kauf eines mikrofons zu beachten ???
milumil am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  7 Beiträge
was ist das eigentlich?
tutsch am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.862