Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klang tuning am alten verstarker

+A -A
Autor
Beitrag
Denonfreaker
Inventar
#1 erstellt: 28. Mrz 2003, 14:58
Hi, an meinen zweiten anlage möchte ich klang tuning am verstärker machen / machen lassen.

Die Anlage:
Verstärker ; AKAI AM-U55 (jahre 80) 2 x 55 watt rms 8ohm
boxen: Jamo Compact 70 ( 70w / 90w iec 4-8ohm)
tuner: akai at-k02
cd-player: Saba (portable)

der verstärker ist mit STK block aus gerustet , na weiss ich das es einen unterschied gibt zwischen den verschieden stk lieferanten ( Frag mich jetzt nicht welcher da rin steckt ich glaube sanyo aber bin mir nicht sicher)

hat jemand hir mit erfahrung oder ist es besser alles beim alten zu lassen?
DB
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2003, 15:33
Hallo,

wenn ich mich recht entsinne, kamen die STK's nur von Sanyo und sind aus der Produktion raus.
Da kannst Du sowieso nicht viel dran machen, die stellen Ruhestrom und DC-Offset selbst ein.
Was aber bei alten Verstärkern manchmal notwendig ist: Potis und Schalter säubern (wenn's knackt und prasselt).

MfG

DB
Denonfreaker
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2003, 15:39
>>Hallo,wenn ich mich recht entsinne, kamen die STK's nur von Sanyo und sind aus der Produktion raus.Da kannst Du sowieso
>>nicht viel dran machen, die stellen Ruhestrom und DC
>>Offset selbst ein.Was aber bei alten Verstärkern manchmal notwendig ist: Potis und Schalter säubern (wenn's knackt und
>>prasselt).MfGDB

Hi DB, hier DJB! hi hi , stimmt das hab ich auch gelesen, vielleicht das es kommt das ich mosfet klasse a gewohnt bin und nur ab und zu den akai bezutze. und der Akai ist glaub ich einen klasse b/c oder schlimmer.

Gruss

DJB (audiofreaker)
DB
Inventar
#4 erstellt: 28. Mrz 2003, 17:36
Hallo Audiofreaker,

die Betriebsart C läßt sich für NF-Verstärkung gar nicht realisieren. A, B, AB, D: daran würde ich die Qualität eines Verstärkers nun nicht unbedingt festmachen. Merkwürdigerweise laufen auch von Haiendern geschätzte Verstärker im B-Betrieb (McIntosh beispielsweise), das ist kein Manko, so es denn richtig gemacht wird.


MfG

DB
Denonfreaker
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2003, 08:14
Es ist ja das bis volumen stand 3 alles nog richtig gut klinkt aber wenn es lauter wird dan wird es eben einen harschen sound (vielleicht ein sehr fruh ansetzender klirr?)
bei de denon hab ich dass noch nie erlebt aber wie eher hier in forum gesagt einen verstärker von 700 hfl (damals 1981) kan mann nicht vergleichen mit die unmodificierten denon preis von 1799,00 HFL (auch 1980)

der trabi (akai ) fährt und de Masarati ( denon img010mkII) auch, aber der letzte eben besser.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstarker wiederherrichten/sauber machen, aber wie?
nakidei am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  3 Beiträge
Nubert- "Tuning Modul" Alternative
Robin...11 am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  10 Beiträge
Hat jemand Erfahrung mit LClock Tuning?
pete67 am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  5 Beiträge
klang von verstärker
huibui am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  16 Beiträge
Optisches Tuning
Sentinel am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  3 Beiträge
Korsun Tuning
Mas_Teringo am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
Lautstärkepoti-Tuning
plz4711 am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  12 Beiträge
HILFE den Computer an 2 verstarker
25.08.2002  –  Letzte Antwort am 26.08.2002  –  15 Beiträge
Tuning oder Müll,Luxman
Zeddy01 am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  6 Beiträge
Kondensator- Tuning leicht gemacht ?
Uncle_Benz am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedwittpitt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.837