Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was muss bei Überspannungsschutz bedacht werden?

+A -A
Autor
Beitrag
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Aug 2004, 20:14
Howdy!
Bräuchte mal bei folgendem Problem eure Hilfe:

Wenn ich meine Anlage an eine Steckdose mit Überspannungsschutz anschließe, vom PC, der nicht mit einem Überspannungsschutz ausgestatt ist, aber ein Cinch-Kabel zum Verstärker geht, ist es dann möglich, dass hierüber bei Blitzeinschlag dennoch Überspannung zum Verstärker kommt? Also auch PC mit Überspannungsschutz absichern?

Same procedure beim PC: Wenn die Telefonleitung zur ISDN-Karte geht, ist der PC dann ebenfalls wiederum anfällig? Also theoretisch: Blitzschlag-Telefonleitung-PC-Cinch-Kabel-Verstärker?!

Ergo: Wirklich ALLE Leitungen absichern?


Danke im Voraus, André!
Delta8
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2004, 20:27
Das gute an der Sache ist, bei einem wirklichen Blitzeinschlag in entsprechender Entfernung ist es völlig gleich, da die meisten Überspannungsschützer den Namen nur bedingt verdienen. Was verwendest Du ?

Ansonsten ist es möglich, dass das Kabel als Leiter dient wie fast einfach alles andere auch. Theoretisch und (hin und wieder auch praktisch) kann die Spannung auch ohne Überträger im eigentlichen Sinne (Leitungen) -also durch die Luft- vom einen ins andere Gerät.
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Aug 2004, 21:00
Hi Delta8!
Verwende noch gar nichts! Wollte mich vorher infomieren! Was für eine Möglichkeit habe ich denn, ALLES halbwegs akzeptabel abzusichern?

Gruß André
Kaster
Stammgast
#4 erstellt: 12. Aug 2004, 21:55
Vergiss die Antennenleitung nicht, wenn du Kabelanschluss oder eine Antenne auf dem Dach hast!

Überschpannungsschutzgeräte gibt es für sämtliche Verbindungen zu kaufen (ISDN, Strom, Antenne usw.). Allerdings soweit ich weiß nicht für Cinch.

Sollte es eine Überspannung in einem gewissen Rahmen geben, so ist es sicherlich möglich, dass die Überspannung vom PC in die Hifi-Anlage fließt. Sollte der Blitz direkt in dein Haus oder in die direkte Nähe von dir einschlagen hast du keine Chance. Da hilft nur Stecker beim Gewitter ziehen...

Ob Du deinen PC absichern möchtest, musst du selber wissen. Hast Du wichtige Daten etc., so würde ich den PC auch absichern.

Ansonsten Wäre eine Optische Verbindung zwischen PC und Anlage eine gute Möglichkeit das ganze voneinander zu trennen!

Einen Tipp habe ich noch: Von APC gibt (oder gab?!) es mal Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz, bei deren Kauf die Geräte gleich mitversichert werden. Das heißt: Wenn bei einem Blitzeinschlag trotz Überspannungsschutz ein Gerät kaputt geht, dann zahlt die Versicherung von APC (ich glaube bis 10 000 euro). Diese Leisten kosten um die 30 euro, wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Einfach mal beim allseits bekannten Auktionshaus umschauen...


MfG, Christian
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2004, 07:32
Hallo,

habe grade erst letzte Woche mal wieder eine gute Brennenstuhl (Premium) gekauft, die haben jetzt einen Kleber drauf, dass sie im Rahmen der Produkthaftung für einen ansehnlichen Betrag (die Höhe hab ich jetzt vergessen, das waren aber nicht nur 10kEuro, sondern sehr viel mehr) geradestehen.

Gruss, Werner B.
Oliver67
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2004, 08:01
Fast alle Hausratversicherungen versichern bei Neuverträgen Überspannungsschäden mit, ohne Zusatzkosten! Man kann Altverträge kostenlos auf die neuen Bedingungen umschreiben lassen (ging zumindest bei mir ohne Probleme und Kosten)

Überspannungsschutz:

Als Hausbesitzer: Dehnschalter nach der Hauptsicherung, zusätzlichen Überspannungsschutz im Sicherungskasten um Reste abzufangen. Antenne entweder auch Potential trennen oder einfach raus aus der Steckdose.

Als Mieter: zumindest den Sicherungskasten kann man wahrscheinlich nachrüsten lassen.

Beide Vorgehensweisen haben den Vorteil, dass alle Geräte, nicht nur die an der einen Leiste geschützt sind.

Alles schützt natürlich nicht gegen direkten Blitzeinschlag. Deshalb bei teuren Anlagen mit den Versicherung sprechen, damit die Versicherungssumme entsprechend erhöht wird und nicht im Fall des Falles Unterversicherung vorliegt.

Oliver
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Aug 2004, 09:16
Schon mal danke für die Tipps - werde mich umschauen!!

Gruß André
fb
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Aug 2004, 09:23
@Oliver,

genau! Hausratversicherung ist der Tipp - habe meine auch letztens geändert, um Überspannung mit aufzunehmen. Dabei sollte sorgfältig die Höhe der jew. Police kalkuliert werden und ein entsprechendes Sicherheitspolster eingeplant werden (der Hausrat wird ja mit der Zeit i.d.R. wertvoller!).

Kleiner Nachtrag! Insbesondere bei Computern kann man beobachten, dass Schäden durch Überspannung meist durch die Telefon-Leitung kommen! Diese scheinen sehr viel anfälliger, selbst wenn der Blitzeinschlag weit von dem eigenen Heim entfernt stattfindet ...


[Beitrag von fb am 13. Aug 2004, 09:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromversorgung und Überspannungsschutz
*Gottfried* am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  8 Beiträge
Große Unterschiede bei Tunern? Auf was muss man achten?
dtm1980 am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  6 Beiträge
Hi-Fi Neuling - Was muss ich bei der Verwendung eines Aplifiers beachten?
Knackwurster am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  19 Beiträge
Displays dunkel, Birnen werden nicht mehr produziert! Was tun?
DrNice am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  4 Beiträge
Siebkapazitäten bei Emitter, was ist das eigentlich?
Fledermaus am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  8 Beiträge
Was ist kaputt bei LS und Verstärker?
ndb_mann am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  2 Beiträge
was muss vor die endstufe?
sane am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  6 Beiträge
Was ist der unterschied bei 100W oder 1000W??
6sic6 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  24 Beiträge
HILFE! Sicherung bei harman/kardon 680 geplazt!! was tun?!
judgemaster am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  15 Beiträge
Einstellungen werden von der Anlage nicht gespeichert
xXZwenniXx am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.192