Transistor Test

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Druckpatrone
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2004, 19:44
Hallo an alle.
Mein problem schaut so aus:
Ich habe eine Endstufe die ist kaputt .
und jetzt meine Frage: wie kann ich mit meinem
VC840 Multimeter Transistoren Testen ob sie Funktionieren oder Kaputt sind
selfmadehifi
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2004, 20:16
Hallo,

Bipolartransistoren lassen sich relativ schnell
testen, indem man die Diodenstrecken von der Basis
zum Kollektor und der Basis zum Emitter durchmisst.
hier muss eine PN-Spannung abfallen, alle andren
Strecken müssen sperren, also hochohmig sein.

Bei MOSFETs misst man am besten die Bulk-Diode,
zwischen Drain- und Source.

das ist zwar alles nicht 100%ig sicher, reicht aber gewöhnlich aus.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Aug 2004, 20:16
Auslöten, und mit dem Diodentest mal die CE BC Be Strecken durchmessen.

Wenn irgendeine in beiden Richtungen durchgang hat, ist das Teil tot.


[Beitrag von Großinquisitor am 25. Aug 2004, 20:17 bearbeitet]
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Aug 2004, 20:17
Ups genau, das mit der Durchlassspannung habe ich vergessen
bukongahelas
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2004, 04:04
Wenn die Endtransen defekt sind,sind oft auch die
Treiber,die die ET ansteuern,defekt.
Am sichersten,aber aufwändig: Jeden Transi in der
Schaltung messen.Ebenso jede Diode.
Bei (scheinbaren) Kurzschlüssen oder fehlenden
Verbindungen auslöten und einzeln prüfen.
Kondensatoren sind (ausgelötet) Isolatoren,
Widerstände haben (eingelötet) den aufgedruckten
Wert (Farbcode) oder weniger wegen Parallelströmen.

Zum Test,damit nicht sofort alles abbrennt,wenn man
was übersehen hat,füge ich normale Kleinwiderstände
ca 100 Ohm in die + und - Betriebsspannungsleitungen
ein.Die wirken als Sicherungen.

Ohne Last (Boxen) läuft eine Endstufe auch ohne
ET´s. Nur Spannungsverstärkung.Mit Oszilloskop messen.
Ein Voltmeter am LS-Ausgang sollte etwa 0 Volt DC anzeigen,
ohne Ansteuerung,Eingang kurz.
Gut für einen Test ohne die teuren ET zu riskieren.

So eine Endstufe ist wie eine Bergsteigerseilschaft
auf einem Berggrat:Wenn einer fällt,reißt er
manchmal alle in den Abgrund.

Angebot: Defekt an mich verkaufen und nach erfolgreicher
Rep meinerseits zurückkaufen.
Suche solche DefektGeräte.

bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transistor Einbau
Schwammkopf am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  4 Beiträge
Mischpult kaputt!
JCM900 am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  2 Beiträge
Könne PA-Endstufen kaputt gehen?
Stefanvolkersgau am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  16 Beiträge
Hilfe, Shengya Endstufe kaputt. Wie reparieren?
Gatza am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  6 Beiträge
Lautstärkeregler kaputt
skillfull am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  5 Beiträge
Blitzeinschlag - wie erkennen, ob was kaputt
Kumbbl am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  9 Beiträge
Verstärker oder LS kaputt?
Vercetti am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Tuner kaputt
Wadenkrampf am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  6 Beiträge
Soundkarte kaputt? Ja oder Nein?
juergen37 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  4 Beiträge
Was ist Kaputt?
Bob_Sarget am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedko~st~74
  • Gesamtzahl an Themen1.376.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.433